Autor Thema: [FR] Paris  (Gelesen 86309 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5863
    • www.tramway.at
Re: [FR] Paris
« Antwort #225 am: 15. September 2017, 16:15:49 »

"Gerner" als klassische Schienenfahrzeuge. Deppert von hint' bis vorn, das ganze . . . .
Wenn sich der erste Zug nach einer Entgleisung mit höherer Geschwindigkeit zwischen den Wänden verkeilt, ist es wohl eh aus mit dem System!   :o

Leider nicht, das ist ja schon in Clermont-Ferrand passiert, und trotzdem wird das Graffl weiter gebaut. Das steckt zuviel Politik dahinter, Alstom wurde ja gezwungen, Translohr zu kaufen. Was genau da im Hintergrund läuft weiß ich natürlich nicht, leider hab ich bei meinen heurigen Gesprächen mit Fachleuten vergessen, in diesem Bereich genauer nachzufragen - aber es ist eh wurscht, man kann eh nix machen. Vielleicht wird ja in 20 oder 30 Jahren alles umgebaut, aber das werden wir schon fast nicht mehr erleben  :(
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5741
Re: [FR] Paris
« Antwort #226 am: 16. September 2017, 18:30:04 »
Was soll eigentlich der Vorteil des Systems Translohr sein? Außer der besseren Traktion durch die Gummireifen sehe ich nur Nachteile: man braucht Schiene und Fahrbahn, man kann - anders als beim O-Bus - Hindernissen nicht ausweichen, es gibt dennoch keine so exakte und verlässliche Spurführung wie bei der Tram, ...  ???
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5863
    • www.tramway.at
Re: [FR] Paris
« Antwort #227 am: 17. September 2017, 00:18:07 »
Was soll eigentlich der Vorteil des Systems Translohr sein? Außer der besseren Traktion durch die Gummireifen sehe ich nur Nachteile: man braucht Schiene und Fahrbahn, man kann - anders als beim O-Bus - Hindernissen nicht ausweichen, es gibt dennoch keine so exakte und verlässliche Spurführung wie bei der Tram, ...  ???

Argumente sind die gute Steigfähigkeit und die engen Radien. Beides geht aber mit der Tram auch (und wird bei den bisherigen Systemen eh kaum ausgereizt).
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11122
Re: [FR] Paris
« Antwort #228 am: 17. September 2017, 10:43:50 »
Argumente sind die gute Steigfähigkeit und die engen Radien. Beides geht aber mit der Tram auch (und wird bei den bisherigen Systemen eh kaum ausgereizt).
Allerdings, wenn die Fuhre einmal ins Rutschen kommt, dann hat die Spurführung ihre Grenzen, weil das Schienen-System ja nur auf die Lenkung zugreift und wenn die Reifen den seitlichen Grip verlieren, wird das Gleis wohl verlassen werden.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3503
Re: [FR] Paris
« Antwort #229 am: 08. Oktober 2017, 01:17:50 »

"Gerner" als klassische Schienenfahrzeuge. Deppert von hint' bis vorn, das ganze . . . .
Wenn sich der erste Zug nach einer Entgleisung mit höherer Geschwindigkeit zwischen den Wänden verkeilt, ist es wohl eh aus mit dem System!   :o

Leider nicht, das ist ja schon in Clermont-Ferrand passiert, und trotzdem wird das Graffl weiter gebaut. Das steckt zuviel Politik dahinter, Alstom wurde ja gezwungen, Translohr zu kaufen. Was genau da im Hintergrund läuft weiß ich natürlich nicht, …
Der gleiche Grund, wie hinter den Gummirad-Metros in Frankreich ;)

RomanoMölter

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 11
Re: [FR] Paris
« Antwort #230 am: 22. Oktober 2018, 10:15:06 »
Hallo liebe Forenfreunde,

ich hatte nochmals einen freien Tag in Paris, und inzwischen hat es mir die U-Bahn dort angetan... so viel Vielfalt sah ich noch nie! Jede Linie hat ihre Eigenheiten, vom Typ (Schiene oder Gummi, mit oder ohne Fahrer, offene oder geschlossene Bahnsteige, Rollmaterial, usw...). Inzwischen habe ich mich etwas einstudiert, und werde künfig sicher filmen was noch fehlt. Die zwei Ziffern hinter dem Fahrzeugtyp bezeichnen das Jahr in dem die Züge konzipiert wurden, M steht für "Materiél", P für "Pneu" und "F" für "Fer". Vor allem sieht man den Strecken ihre Geschichte an, es gibt verlassene oder nie benutzte Stationen, Abschnitte die nur noch eingleisig bedient werden... die erste U-Bahn wurde im Jahr 1900 eingeweiht, und seitdem hat sich immer wieder etwas verändert!

Vor allem erinnern mich aber die aufgeständerten Abschnitte (z.B. Linien 2 oder 6) immer sehr stark an die Wiener U6!

Aber jetzt mal der Reihe nach:

Linie 1: Die wohl meistbefahrene Linie. Sechsteilige Züge (Die längsten in Paris) Typ MP 05 auf Gummireifen, Führerlos und mit geschlossenen Bahnsteigen, gut geeignet für "Führerstandsaufnahmen".
https://www.youtube.com/watch?v=F1R0f0KLBWg

Linie 5: Traditionelle U-Bahn auf Schienen, mit modernen Zügen Typ MF 01. Dichte Zugfolge!
https://www.youtube.com/watch?v=oRjY8XLsI_w

Linie 6: Fünfteilige Züge Typ MP 73 auf Gummireifen, die zweitältesten gummibereiften Züge in Paris. Ein langer Abschnitt ist als Hochbahn ausgelegt, mit schöner Brücke über die Seine.
https://www.youtube.com/watch?v=tipAmWFNv4k

Linie 10: U-Bahn auf Schienen, mit den ältesten Triebwagen der "Fer", Typ MF 67. Teilweise eingleisige Abschnitte, mit Bahnhöfen die nur in einer Fahrtrichtung bedient werden!
https://www.youtube.com/watch?v=Bm6vgN2LbHo

Bereits erschienene Videos, die ich der Vollständigkeit halber noch mal einfüge:

Linie 2: Konventionelle Métro auf Schienen, teils auf historischer Hochbaustrecke, mit modernen MF01-Zügen.
https://www.youtube.com/watch?v=gAWTl0QL5gw

Linien 4 und 14: Metro sur Pneu, beide mit Zügen Typ MP 89, diese unterscheiden sich in normale MP 89 CC mit Führerstand (Linie 4) ferngesteuerte MP 89 CA (Linie 14). Auf der Linie 14 verkehren auch einige der ähnlichen MP 05.
https://www.youtube.com/watch?v=DIT3Ev5eVPg

Linie 13 und 8: Konventionelle Métro, hier verkehren Züge des Typs MF 77 von Alsthom. Die Linie 13 hat geschlossene Bahnsteige, die Linie 8 noch offene.
https://www.youtube.com/watch?v=kZjd9-9newQ

Die wichtigsten Linien und Zugtypen sind hier alle vertreten, einige "Außenseiter" werde ich bei meinem nächsten Aufenthalt besuchen!

Viel Spaß beim Ansehen!

Romano

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5863
    • www.tramway.at
Re: [FR] Paris
« Antwort #231 am: 22. Oktober 2018, 12:39:56 »
ich hatte nochmals einen freien Tag in Paris, und inzwischen hat es mir die U-Bahn dort angetan...

Schau dir unbedingt 3b und 7b an, sowie die Linie 11 (wird sich bald stark verändern) und die Linie 12 (da kannst du noch aus den zu öffnenden Fenstern rausfilmen!)

http://www.viennaslide.com/p/0530-paris/Paris/M03bis.html
http://www.viennaslide.com/p/0530-paris/Paris/M11.html

M4 bekommt gerade Bahnsteigtüren, klapper die noch ab, bevor die Stationen verunstaltet sind!
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1821
Re: [FR] Paris
« Antwort #232 am: 12. Februar 2019, 13:10:57 »
Straßenbahn-Unfall fordert mehrere Verletzte

In der Pariser Vorstadt Issy-les-Moulineaux ist es zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Straßenbahnen gekommen. Dabei wurden zwölf Personen verletzt.

Beim Zusammenstoß zweier Straßenbahnen in der Pariser Vorstadt Issy-les-Moulineaux sind zwölf Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer.
 
Nach Angaben der Pariser Verkehrsbetriebe RATP fuhr eine Bim am Montagabend aus zunächst ungeklärter Ursache von hinten auf eine stehende auf. Dabei entgleiste die zwischen zwei Haltestellen stehende Straßenbahn.

Seltener Unfall

Ein Feuerwehrsprecher sagte, ein Mensch sei bei dem Unfall schwer verletzt worden. Elf weitere Menschen erlitten demnach leichtere Verletzungen. Neun Verletzte wurden in Krankenhäuser gebracht.

Unfälle dieser Art sind in Paris sehr selten. Ermittlungen sollen jetzt klären, wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte. Issy-les-Moulineaux grenzt im Südwesten an Paris an.

Quelle https://www.heute.at/welt/news/story/Issy-les-Moulineaux-Paris-Frankreich-Stra-enbahn-Tram-Bim-Unfall-Stra-enbahn-Unfall-fordert-mehrere-Verletzte-52999053