Autor Thema: [RO] Braila  (Gelesen 55667 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MarcoSB

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 44
Re: [RO] Braila
« Antwort #180 am: 17. Februar 2020, 02:34:55 »
Wie ist eigentlich bzgl der Straßenbahn in Braila der aktuelle Stand der Dinge?
Fahren alle Linien, außer dem 23er, wieder? Fahren die ex Wiener NL205 noch?

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32398
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [RO] Braila
« Antwort #181 am: 17. Februar 2020, 09:48:15 »
Wie ist eigentlich bzgl der Straßenbahn in Braila der aktuelle Stand der Dinge?
Fahren alle Linien, außer dem 23er, wieder?

Ja, es fahren die Linien 21, 22, 24 und 25.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10060
Re: [RO] Braila
« Antwort #182 am: 06. März 2020, 19:55:45 »
* Braila 184 = 1604 ex RET der Linie 22 (Foto: WT_fan06, 25.08.2019)
* Braila 326 = E1 4633 der Linie 21 (Foto: Stefan Dache, 20.10.2018)
* Braila 718 = GVB 583 der Linie 22 (Foto: WT_fan06, 25.08.2019).

LG nord22

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1641
Re: [RO] Braila
« Antwort #183 am: 07. März 2020, 05:12:36 »
Die nehmen auch alles, was sie kriegen können, ùnd sparen sich das umlackieren, nicht wahr?
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10060
Re: [RO] Braila
« Antwort #184 am: 05. April 2020, 17:52:00 »
E1 4638 = Braila 329 der Linie 22 und E1 4672 = Braila 352 der Linie 21 (Fotos: WT_fan06, 25.08.2019).

LG nord22

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1641
Re: [RO] Braila
« Antwort #185 am: 05. April 2020, 18:14:43 »
Langsam frage ich mich, warum man technische Improvisationen "russisch" nennt ;)
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9653
Re: [RO] Braila
« Antwort #186 am: 06. April 2020, 09:54:40 »
E1 4638 = Braila 329 der Linie 22 und E1 4672 = Braila 352 der Linie 21 (Fotos: WT_fan06, 25.08.2019).

Die Frontpartie von 4672 gefällt mir gut! Interessant auch, dass man wohl das Wiener Wappen, aber nicht die Wiener  Wagennummern entfernt hat.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2916
  • Polenkorrespondent
Re: [RO] Braila
« Antwort #187 am: 06. April 2020, 11:14:20 »
E1 4638 = Braila 329 der Linie 22 und E1 4672 = Braila 352 der Linie 21 (Fotos: WT_fan06, 25.08.2019).

Die Frontpartie von 4672 gefällt mir gut! Interessant auch, dass man wohl das Wiener Wappen, aber nicht die Wiener  Wagennummern entfernt hat.

Ich finde, diese komischen Pfeile auf den Lüftungsklappen, stören das Erscheinungsbild des Wagens sehr. 
po sygnale odjazdu nie wsiadac

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32398
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [RO] Braila
« Antwort #188 am: 06. April 2020, 12:03:22 »
Ich finde, diese komischen Pfeile auf den Lüftungsklappen, stören das Erscheinungsbild des Wagens sehr.

Die Lüftungsklappen befinden sich unterhalb des Zielschildkastens. ;)

Die bisweilen eigenartige Dekoration der Züge liegt daran, dass ein Zug einem oder wenigen Fahrern "gehört" und die "ihre" Fahrzeuge dann mit primitivsten Mitteln nach persönlichem Geschmack herrichten. Das war auch in Wien teilweise so, als sich bei den Privatbussen auch nur ein, zwei Lenker einen Bus teilten... von Fußballwimpeln über orthodoxe Schreine bis hin zu Teppich und Autoradio konnte man da alles antreffen (allerdings nur innen, der Außenbereich blieb stets davon verschont).
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2916
  • Polenkorrespondent
Re: [RO] Braila
« Antwort #189 am: 06. April 2020, 17:24:42 »
Ich finde, diese komischen Pfeile auf den Lüftungsklappen, stören das Erscheinungsbild des Wagens sehr.

Die Lüftungsklappen befinden sich unterhalb des Zielschildkastens. ;)

Stimmt.  :-[ Bin wohl von durch die Konstal N bzw. KSW zu diesem Denkfehler verleitet worden.

Die bisweilen eigenartige Dekoration der Züge liegt daran, dass ein Zug einem oder wenigen Fahrern "gehört" und die "ihre" Fahrzeuge dann mit primitivsten Mitteln nach persönlichem Geschmack herrichten. Das war auch in Wien teilweise so, als sich bei den Privatbussen auch nur ein, zwei Lenker einen Bus teilten... von Fußballwimpeln über orthodoxe Schreine bis hin zu Teppich und Autoradio konnte man da alles antreffen (allerdings nur innen, der Außenbereich blieb stets davon verschont).

Gleiches gilt für Breslau, wo aber auch das Äußere davon verschont wird.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7112
Re: [RO] Braila
« Antwort #190 am: 11. April 2020, 15:08:54 »
Langsam frage ich mich, warum man technische Improvisationen "russisch" nennt ;)

Weil die Russen diese Lebensart 1945 nach Österreich und Deutschland gebracht haben würde ich vermuten. Können sie bis heute ausgezeichnet und scheint zu einem gewissen Grad schon in der Zarenzeit verbreitet gewesen zu sein.

Gag am Rande: anscheinend gab es in Russland bis in relativ aktuelle Zeiten keine Türschnallen, sondern nur starre Griffe und gefederte Schnappverschlüsse.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32398
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [RO] Braila
« Antwort #191 am: 11. April 2020, 15:28:02 »
Gag am Rande: anscheinend gab es in Russland bis in relativ aktuelle Zeiten keine Türschnallen, sondern nur starre Griffe und gefederte Schnappverschlüsse.

Wie kann man sich das vorstellen? Ich würde eine Türschnalle mit schrägem Bolzen und Falle eigentlich schon als gefederten Schnappverschluss bezeichnen. ???
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1413
Re: [RO] Braila
« Antwort #192 am: 11. April 2020, 15:43:03 »
Gag am Rande: anscheinend gab es in Russland bis in relativ aktuelle Zeiten keine Türschnallen, sondern nur starre Griffe und gefederte Schnappverschlüsse.

Wie kann man sich das vorstellen? Ich würde eine Türschnalle mit schrägem Bolzen und Falle eigentlich schon als gefederten Schnappverschluss bezeichnen. ???

Statt der Rückziehfalle ist eine Rolle eingestzt. Derartige Verschlüsse hat es bei Geschäftseingängen gegeben um im Bedarf die Türe mit dem Körper aufdrücken zu können.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7112
Re: [RO] Braila
« Antwort #193 am: 15. April 2020, 19:56:36 »
Gag am Rande: anscheinend gab es in Russland bis in relativ aktuelle Zeiten keine Türschnallen, sondern nur starre Griffe und gefederte Schnappverschlüsse.

Wie kann man sich das vorstellen? Ich würde eine Türschnalle mit schrägem Bolzen und Falle eigentlich schon als gefederten Schnappverschluss bezeichnen. ???

Statt der Rückziehfalle ist eine Rolle eingestzt. Derartige Verschlüsse hat es bei Geschäftseingängen gegeben um im Bedarf die Türe mit dem Körper aufdrücken zu können.

Genau, oder die Falle ist drehbar gelagert statt schießend wie bei einem normalen Schloss. Ich hab so einen Verschluss einmal in Wien bei einer Balkontür repariert, vorher war die Tür nur mit einem Reiber verschlossen. Vielleicht kann ich bei Gelegenheit ein Foto machen.

Der wesentliche Punkt ist jedenfalls wie schon erwähnt, dass man die Tür einfach aufziehen bzw. -drücken kann. Damit reicht ein starrer Knauf oder ein Griff wie an den Plattform-Schiebetüren der Wiener Oldtimer.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32398
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [RO] Braila
« Antwort #194 am: 15. April 2020, 20:27:06 »
Reiber ... wieder einen neuen Fachbegriff gelernt! :up:

Ein bisschen zurück zum Thema: Entrische Endzeitstimmung im September 2016 mit Graz 268 am 24er in Radu Negru.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!