Autor Thema: Unbekannter Aufnahmeort  (Gelesen 262476 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3656
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #15 am: 18. Oktober 2011, 09:48:22 »
Schade, das ich erst heute wieder ins Forum blickte. Den Aufnahmestandpunkt hätte ich gleich erraten, bin dort in der Nähe aufgewachsen und habe es gleich erkannt. Allerdings habe ich noch nie zuvor ein Foto der Gleisanlage gesehen. Einen herzlichen Dank an "blitzwerner"! :up:

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4433
  • romani ite domum!
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #16 am: 18. Oktober 2011, 12:41:40 »
Ja gerne, ich hab noch einige Aufnahmen, die ich nirgends zuordnen kann, weil irgendwo in der "damaligen Pampa" aufgenommen. Gegenden die sich im Wandel der Zeit enorm verändert haben.

sowie dieses hier - zwar nicht unbedingt in der "Pampa", so doch zu damaliger Zeit eher noch Peripherie.

aufgenommen in Wien 10

Vielleicht handelt es sich da um die Schleife bei der Neilreichgasse - vor der Raxstrasse ? Vielleicht erkennt ja wer diese Gemeindebauten wieder.

Ja ist es. Der Ausblick von der Stelle müsste sogar noch relativ der selbe sein. Ausser das man jetzt sicher nach 10s überfahren wird, da man mitten auf der Raxstraße steht.

Beim Gemeindebau sind lediglich die Lifte ergänzt worden.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

E2

  • Gast
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #17 am: 18. Oktober 2011, 12:42:52 »
...möchte ich an dieser Stelle fragen, ob es damals alltäglich war, mitten auf der Fahrbahn einen Strassenbahnwagen abzustellen?

Stoßbeiwagen, Stoßtriebwagen, ....

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #18 am: 18. Oktober 2011, 15:05:02 »
Man beachte beim Foto der Rudolfshügelgasse die schlanken, formschönen Waschbeton-Fahrleitungsmasten!  8)
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11322
    • In vollen Zügen
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #19 am: 18. Oktober 2011, 16:08:30 »
Man beachte beim Foto der Rudolfshügelgasse die schlanken, formschönen Waschbeton-Fahrleitungsmasten!  8)
Jedenfalls um einiges schöner als die Monster, die jetzt so aufgestellt werden (wobei es da weniger um das Material als um die Dicke und Anzahl geht).
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6475
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #20 am: 18. Oktober 2011, 18:02:17 »
Jedenfalls um einiges schöner als die Monster, die jetzt so aufgestellt werden (wobei es da weniger um das Material als um die Dicke und Anzahl geht).
Wirklich dünner als die modernen Masten sind diese Waschbetonprügel auch nicht. ;)

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #21 am: 18. Oktober 2011, 20:54:24 »
Jedenfalls um einiges schöner als die Monster, die jetzt so aufgestellt werden (wobei es da weniger um das Material als um die Dicke und Anzahl geht).
Wirklich dünner als die modernen Masten sind diese Waschbetonprügel auch nicht. ;)
Genau das wollte ich damit sagen... im Gegenteil, ich halte sie noch für deutlich dicker als die aktuellen (eh schon haarsträubend dicken) Stahl-Rundmasten. In Graz gibt es heute noch ähnliche Betonmonster, die sind erschütternd! Weniger als heute in Wien sind es allerdings tatsächlich.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11322
    • In vollen Zügen
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #22 am: 18. Oktober 2011, 21:02:53 »
Naja, ich finde zu dem Ambiente dort, passen sie ganz gut. Im Vergleich zu den Masten vom Praterstern, Schwarzenbergplatz oder Julius-Tandler-Platz sind sie aber recht zart.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #23 am: 18. Oktober 2011, 21:12:28 »
...möchte ich an dieser Stelle fragen, ob es damals alltäglich war, mitten auf der Fahrbahn einen Strassenbahnwagen abzustellen?

Stoßbeiwagen, Stoßtriebwagen, ....

Konkret handelt es sich auf dem Bild in der Troststraße um den Stoßbeiwagen (auch Stehbeiwagen genannt) der Linie 66.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11322
    • In vollen Zügen
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #24 am: 18. Oktober 2011, 21:22:56 »
Ich dachte die heißen Standbeiwagen? Gibt's also Steh-, Stand- und Stoß- ?
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #25 am: 18. Oktober 2011, 21:25:38 »
Ich dachte die heißen Standbeiwagen? Gibt's also Steh-, Stand- und Stoß- ?

Bei den Beiwagen war das nicht so klar, wie man ihn bezeichnete. Bei den Triebwagen war hauptsächlich Stoßtriebwagen gebräuchlich sowie auch Stoßfahrer.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7739
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #26 am: 19. Oktober 2011, 06:54:13 »
Simmering 1951.
... im Bereich der Simmeringer Lände, Endstation der Linie 106, ...
Wohin führte dieses Gleis ?
Pressburger Bahn?

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4433
  • romani ite domum!
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #27 am: 19. Oktober 2011, 07:36:29 »
Pressburger Bahn?

Nicht ? sondern !.



Siehe unteres Bild.

Was man aber am oberen Bild schlecht sehen kann, ist das dort eigentlich mehrere Gleise liegen müssten.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

K2424

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 97
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #28 am: 19. Oktober 2011, 07:47:26 »
Das war ein Rest der Stadtstrecke der Pressburgerbahn und führte einerseits in die Gigergasse, andererseits nach Groß-Schwechat. Aufnahmeort, wie blitzwerner richtig festgestell hat, Simmeringer Lände bei der Enstation der Linie 106, Blickrichtung Gigergasse.

K2424

Da waren Andere schneller!

@coolharry, von wann ist der Planausschnitt?

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4433
  • romani ite domum!
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #29 am: 19. Oktober 2011, 08:20:36 »
@coolharry, von wann ist der Planausschnitt?

Das ist ein Ausschnitt aus dem "kriegsschadenplan" den es auf der Wien.at Seite gibt. Datiert ist er mit 1946 aber, wie auch schon andere festgestellt haben, muss er aus mitte der 30er stammen.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.