Autor Thema: [DE] München  (Gelesen 225596 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Metrotram

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 208
    • Tramreport.de
Re: [DE] München
« Antwort #705 am: 10. Januar 2019, 13:23:30 »
Genau, das ist der nächste Schritt.
Vorher kommen die noch fehlenden vier Zweiteiler 2706-2709 dran.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11466
    • In vollen Zügen
Re: [DE] München
« Antwort #706 am: 10. Januar 2019, 15:11:46 »
Sehr schön. Das Blau der Straßenbahn und das Blau des Himmels ergeben jedoch ein schwieriges Motiv.
Das war jetzt auch nur schnell out-of-the-box am Weg zur Bushaltestelle. Eine Wiener Straßenbahn (außer ULF) wäre natürlich farblich günstiger gewesen. :)
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9021
Re: [DE] München
« Antwort #707 am: 19. Januar 2019, 13:52:24 »
Zur IVA 1965 wurden auch alte Fahrzeugtypen eingesetzt, hier TW 490 mit Maximumdrehgestellen + BW der Linie 2 mit Fahrziel "Schwabing" (Foto: Louis Clessens).

LG nord22

Metrotram

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 208
    • Tramreport.de
Re: [DE] München
« Antwort #708 am: 19. Januar 2019, 14:30:26 »
Das herrliche Foto vom späteren Museumswagen ist an der Haltestelle Ausstellungspark West im Zuge der Ganghoferstraße entstanden. Rechts würde heute das Café Westend anschließen.
Die Haltestelle wurde zu diesem Zeitpunkt von den Linien 2 und 22 angefahren, beide mit dem Fahrtziel Schwabing. Während der 22er dem Verlauf der heutigen Metrobuslinie 53 bis zur Leopoldstraße folgte und dann am Nikolaiplatz wendete, fuhr der 2er über den Messeplatz, die Theresienwiese, den Hauptbahnhof, entlang der Augustenstraße, durch die Tengstraße, traf am Hohenzollernplatz den 22er wieder, begleitete ihn bis zur Leopoldstraße, fuhr dann entlang dieser über die Münchner Freiheit zum Parzivalplatz und endete am Scheidplatz. Diesen interessanten Schwabinger Schlenker (ab Kurfürstenplatz könnte man ja direkt zum Scheidplatz fahren) machten in der Münchner Trambahngeschichte mehrere Linien, bis 1959 weil es die Strecke durch die Belgradstraße noch nicht gab, später dann wie in diesem Fall der 2er dann zur weiteren Anbindung des Schwabinger Zentrums. Ab 1968 sparte sich der 2er dann den Umweg.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11466
    • In vollen Zügen
Re: [DE] München
« Antwort #709 am: 04. Februar 2019, 17:03:34 »
Leider ein Autoschaden, aber die Stimmung ist trotzdem ganz nett.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3885
Re: [DE] München
« Antwort #710 am: 04. Februar 2019, 17:34:09 »
Leider ein Autoschaden, aber die Stimmung ist trotzdem ganz nett.
Sehr hübsch, trotz Autos!

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 521
Re: [DE] München
« Antwort #711 am: 24. Februar 2019, 14:05:54 »
Ein größerer Winterurlaub begann für mich heuer in München, welches mich mit ausgezeichnetem Winterwetter empfing:
Всё будет хорошо

Metrotram

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 208
    • Tramreport.de
Re: [DE] München
« Antwort #712 am: 24. Februar 2019, 14:06:35 »
Herrlich! Gerne mehr!

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3275
Re: [DE] München
« Antwort #713 am: 24. Februar 2019, 14:07:29 »
Schön!

Warst du auch bei der neuen Designer-Haltestelle am Schwabinger Tor? Ausschauen tut sie ja schön, aber wie schaut es mit der Zweckmäßigkeit aus?

Metrotram

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 208
    • Tramreport.de
Re: [DE] München
« Antwort #714 am: 24. Februar 2019, 14:13:48 »
Der Architekt hat mir bei einer Führung erzählt, dass bei so gut wie allen Wetterlagen pro Dach mindestens die Fläche einer „Münchner Schranne“, also der klassischen Wartehalle regengeschützt bleibt. Maximal bei extrem seitlichem Regen, der genauso in die normalen Wartehallen trifft, helfen die Dächer nix mehr.

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 521
Re: [DE] München
« Antwort #715 am: 24. Februar 2019, 14:21:52 »
Schön!

Warst du auch bei der neuen Designer-Haltestelle am Schwabinger Tor? Ausschauen tut sie ja schön, aber wie schaut es mit der Zweckmäßigkeit aus?
Danke.
Ich bin ehrlich gesagt nur vorbeigefahren, da ich nicht viel Zeit hatte und der Sonnenstand sowie die Witterungsbedingungen andere Motive interessanter gemacht haben. Aber beim nächsten Mal dann.  ;)

Besonders interessant sind die neuen Mini-Avenios auf der Linie 12, für mich wirken sie schlicht ''lieb'' und wohl etwas zu kurz geraten:
Всё будет хорошо

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11466
    • In vollen Zügen
Re: [DE] München
« Antwort #716 am: 24. Februar 2019, 14:37:01 »
Besonders interessant sind die neuen Mini-Avenios auf der Linie 12, für mich wirken sie schlicht ''lieb'' und wohl etwas zu kurz geraten:
Das sagt sich wahrscheinlich auch der ein oder andere Gelenkbus, wenn er diesen Zug sieht. >:D >:D >:D
Ich würde behaupten, das war ein ziemlicher Schwachsinnskauf der MVG – aber ich glaube es gibt kaum mehr einen Betrieb in Westeuropa mit einem derart vielfältigen Wagenpark, netter Nebeneffekt des Missmanagements.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Metrotram

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 208
    • Tramreport.de
Re: [DE] München
« Antwort #717 am: 24. Februar 2019, 19:00:51 »
Anbei eine Aufnahme von der Haltestelle Schwabinger Tor, die links (unfreiwillig) das Beispiel mit der "Münchner Schranne" belegt. ;D

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3275
Re: [DE] München
« Antwort #718 am: 24. Februar 2019, 22:59:45 »
Danke für die schöne Aufnahme!

Gut zu sehen die berühmten Münchner Niederflur-Bahnsteige. Ich habe gedacht, nach St. Emmeram wollte man davon abkommen?

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11466
    • In vollen Zügen
Re: [DE] München
« Antwort #719 am: 25. Februar 2019, 11:07:48 »
Gut zu sehen die berühmten Münchner Niederflur-Bahnsteige. Ich habe gedacht, nach St. Emmeram wollte man davon abkommen?
München und Graz, die beiden Städte, wo Niederflur eine völlige Fehlinvestition ist, weil man nicht fähig ist Bahnsteigkanten zu bauen (die nebenbei an 90% der Haltestellen problemlos zu verwirklichen wären, weil sie ohnehin auf Verkehrsinseln sind).
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.