Autor Thema: 3.Serie (GTW 41-56)  (Gelesen 6982 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

4498

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 527
Re: 3.Serie (GTW 41-56)
« Antwort #15 am: 23. Mai 2020, 09:51:01 »
Warum wurde in Linz so früh verschrottet? Vergleichbare Wägen findet man in Wien und Graz heute immer noch. Und so ganz unwirtschaftlich wird der Betrieb dieser Wägen wohl weder in Wien noch Graz sein ...

OK, die E6 wurden ausgemustert, die hatten sicher viel mehr Kilometer auf dem Buckel.

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5251
  • romani ite domum!
Re: 3.Serie (GTW 41-56)
« Antwort #16 am: 23. Mai 2020, 09:58:23 »
Warum wurde in Linz so früh verschrottet? Vergleichbare Wägen findet man in Wien und Graz heute immer noch. Und so ganz unwirtschaftlich wird der Betrieb dieser Wägen wohl weder in Wien noch Graz sein ...

OK, die E6 wurden ausgemustert, die hatten sicher viel mehr Kilometer auf dem Buckel.
Wegen der komischen Spurweite.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4158
Re: 3.Serie (GTW 41-56)
« Antwort #17 am: 23. Mai 2020, 11:05:40 »
Warum wurde in Linz so früh verschrottet? Vergleichbare Wägen findet man in Wien und Graz heute immer noch. Und so ganz unwirtschaftlich wird der Betrieb dieser Wägen wohl weder in Wien noch Graz sein ...

OK, die E6 wurden ausgemustert, die hatten sicher viel mehr Kilometer auf dem Buckel.
Sie sind in keinster Form attraktiv für den Fahrgast.

Die E6 fahren übrigens anderswo noch brav spazieren...

4498

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 527
Re: 3.Serie (GTW 41-56)
« Antwort #18 am: 23. Mai 2020, 11:29:57 »
Warum wurde in Linz so früh verschrottet? Vergleichbare Wägen findet man in Wien und Graz heute immer noch. Und so ganz unwirtschaftlich wird der Betrieb dieser Wägen wohl weder in Wien noch Graz sein ...

OK, die E6 wurden ausgemustert, die hatten sicher viel mehr Kilometer auf dem Buckel.
Wegen der komischen Spurweite.
Wieso? Sie hätten ja in Linz weiter fahren können. Graz hat ja auch noch keinen 500er und 600er in andere Städte verkauft, die fahren noch in Graz.
Sie sind in keinster Form attraktiv für den Fahrgast.
Na, für die Wiener reicht ein E2 aber schon. Denen muss man das nur gut verkaufen. Die haben ja auch linksseits der Donau geglaubt, der E2 sei neu, als zum ersten Mal dort einer eingesetzt wurde.

Die Grazer haben bei den 600ern zumindest einen Niederflurmittelteil.
Die E6 fahren übrigens anderswo noch brav spazieren...
Teilweise als bis zur Unkenntlichkeit umgestaltete und mit einem Niederflurmittelteil versehene Einrichtungswägen, teilweise als Stadtbahn mit eher hochflurigen Bahnsteigen.


95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32398
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 3.Serie (GTW 41-56)
« Antwort #19 am: 23. Mai 2020, 13:07:59 »
teilweise als Stadtbahn mit eher hochflurigen Bahnsteigen.

Schon ewig nicht mehr.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4158
Re: 3.Serie (GTW 41-56)
« Antwort #20 am: 23. Mai 2020, 15:40:49 »
Wieso? Sie hätten ja in Linz weiter fahren können. Graz hat ja auch noch keinen 500er und 600er in andere Städte verkauft, die fahren noch in Graz.
Die Linzer haben eben Interesse an einer modernen Tramway. Man muss nicht zwangsweise mit dem alten Material, welches heutigen Ansprüchen nicht genügt, fahren. Die Tragödie in Graz, dass die 500er-Kraxn sogar noch einmal refurbished werden, ist kein Vorbild.

Sie sind in keinster Form attraktiv für den Fahrgast.
Na, für die Wiener reicht ein E2 aber schon. Denen muss man das nur gut verkaufen. Die haben ja auch linksseits der Donau geglaubt, der E2 sei neu, als zum ersten Mal dort einer eingesetzt wurde
Daran merkt man den Stellenwert der Tramway in Wien. Wieviel Hochflurbusse sind denn noch unterwegs? Eben.

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1649
Re: 3.Serie (GTW 41-56)
« Antwort #21 am: 23. Mai 2020, 15:46:29 »
Der einzige Betrieb mit 900mm Spurweite, den ich sonst kenne ist Lissabon...dort hätten die Fahrzeuge sogar einen irrsinnigen Attraktivitätsschub bedeutet, aber auf den meisten Linien wären sie dort vermutlich gar nicht einsatzfähig gewesen aufgrund der engen Gassen. Vermutlich nur auf den Linien 15 und 18?

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32398
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 3.Serie (GTW 41-56)
« Antwort #22 am: 23. Mai 2020, 16:17:14 »
Der einzige Betrieb mit 900mm Spurweite, den ich sonst kenne ist Lissabon...dort hätten die Fahrzeuge sogar einen irrsinnigen Attraktivitätsschub bedeutet, aber auf den meisten Linien wären sie dort vermutlich gar nicht einsatzfähig gewesen aufgrund der engen Gassen. Vermutlich nur auf den Linien 15 und 18?

Am 18er wohl eher nicht – wenn, dann nur am 15er. Allerdings kann man davon ausgehen, dass sich weder die Linzer darum gekümmert haben, ob es irgendwo auf der Welt einen Betrieb gibt, der zufälligerweise Bedarf an gebrauchten 900-mm-Fahrzeugen hat, noch, dass die Portugiesen davon Wind bekommen haben, dass in Österreich 900-mm-Fahrzeuge frei geworden wären.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4158
Re: 3.Serie (GTW 41-56)
« Antwort #23 am: 23. Mai 2020, 16:24:03 »
Wir haben das in diesem Thread eigentlich bereits ausführlich diskutiert, siehe vorige Seite. Umspuren sollte bei dieser Bauweise eigentlich kein Problem sein, aber: Wozu? Zu der Zeit war der Markt bereits gut gesättigt mit Gebrauchtfahrzeugen in Meterspur (Stadtbahnwagen M), der erste Kaufrausch der Ostbetriebe vorbei (auch dort fährt man zunehmend mit Niederflur) und die Betriebe, die sich keine Neu- oder Umbaufahrzeuge leisten können, greifen bei Gebrauchtfahrzeugen sicher nicht zur Generation, die bereits voll mit Elektronik gestopft ist.