Autor Thema: Bahnhof Wien Europa Mitte - eine Führung im Holzturm  (Gelesen 2429 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7989
Bahnhof Wien Europa Mitte - eine Führung im Holzturm
« am: 30. Oktober 2010, 12:17:00 »
Vorgestern war ich auf einer Führung im hölzernen Turm bei der Baustelle des Hauptbahnhofes. Ich habe zufällig einen kompetenten Herren als Führer erwischt (einen der Projektleiter) und habe es mir nicht nehmen lassen, ein paar kritische Fragen zu stellen. Die Antworten habe ich stichwortartig zusammengefasst.

- Größe des Hauptbahnhofes?
Angeblich ist der Bahnhof groß genug; mehr als ausreichend. Die Frage nach Erweiterungsmöglichkeiten ("Was ist in 10 Jahren, wenn der Flugverkehr krachen geht?") wird ignoriert.

- Linie D?
Der Durchlass unter den Gleisen wird schon errichtet und eine Trasse wird tatsächlich freigehalten. Der Herr vom Projekt Hauptbahnhof hat auch mehrmals darauf hingewiesen, dass die Linie D gebaut wird. Baubeginn wurde keiner genannt, aber der D soll bis Absberggasse (!) fahren, wenn der Bahnhof in Betrieb geht.

- Cableliner?
War angeblich immer eine Idee und Initiative der Immobilienentwickler, die Objekte im Bereich des ehem. Südbahnhofes vermarkten wollen. Diese hätten die Seilbahn auch finanziert. Der Bahnhof selber braucht den Cableliner nicht, aber wenn er gebaut würde, würde der Bahnhof natürlich auch einen Anschluss wollen. Inzwischen ist der Cableliner aber wieder gestorben.
Betont wurde, dass der Cableliner niemals Teil einer offiziellen Planung der Gemeinde Wien oder der Bahnhof-Errichtungsgesellschaft war, sondern ein geschickter Marketingschachzug eines Seilbahnherstellers, der sich in die Medien gepresst hat  :)
Ach ja, der Cableliner hätte die U1/Hauptbahnhof mit dem Geschäftsviertel im Dreieck zwischen Bahnhof, Gürtel und Arsenalstraße verbinden sollen (also da, wo einst der Südbahnhof war). Auch der Herr vom Projekt hat sanft angemerkt, dass es eh dort zwei Straßenbahnlinien gibt.
Die Immobilienentwickler bevorzugen nun aber statt dem Cableliner die Erhaltung der...

- S-Bahn-Station Südbahnhof
Die ÖBB wollen diese Station nach Fertigstellung des Hauptbahnhofes aufgeben. Die Immobilienentwickler vom oben genannten Viertel, das übrigens Belvederequartier heißen soll, verhandeln aber wegen der Erhaltung. Wahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen, dass solange die Betriebskosten bezahlt werden, die Station erhalten werden wird.

- Westbahnhof: Warum hat man den Hauptbahnhof nicht größer konzipiert und dafür den Westbahnhof auch gleich aufgegeben?
Das war eine politische Entscheidung, v.A. der 15 Bezirk wollte den Bahnhof erhalten. Außerdem gibt es am Westbahnhof zwei U-Bahn-Linien, die dann eine Überkapazität hätten  ::)
Es wurde also indirekt zugegeben, dass die Anbindung des Hauptbahnhofes zu wünschen übrig lässt...

Zur Ausstellung und zum Ausblick vom Turm:
Die Ausstellung ist für meinen Geschmack etwas zu jubelig. Der Infofilm selbst ist natürlich ebenso reines Jubelmaterial, dafür stressig dargeboten auf drei Bildschirmen - das hat mich an die Sendung ohne Namen erinnert.
Das beste war aber eine Installation, die aus einem Euro zwei Euro macht  :o
Ein Euro Investition in die Infrastruktur wird zu zwei Euro durch erhöhte Einkünfte aus Steuern infolge Verbesserung des Wirtschaftsstandortes. Das erinnert an den Film mit Laurel und Hardy, als Stan und Ollie von Betrügern für 50 $ einen Gelddrucker kaufen, den Inflato, der dann nur Theatergeld druckt  ;D

Anbei noch ein paar Fotos von der Baustelle und der Geldvermehrungsmaschine. Viel Spaß

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27814
Re: Bahnhof Wien Europa Mitte - eine Führung im Holzturm
« Antwort #1 am: 30. Oktober 2010, 12:58:08 »
Die S-Bahn-Station Südbahnhof wird es vermutlich noch lange geben. Es gibt nämlich zwischen der Erste(n) ( :D ) Bank und dem Hauptbahnhofprojekt eine vertragliche Festlegung, dass das neue Zentrum der Ersten (da wo früher der Südbahnhof stand) direkt durch ein höherrangiges Verkehrsmittel angebunden sein muss. Frag mich aber bitte nicht nach Quellen...

Danke für die sonstigen Informationen und die schönen Bilder (ein E1 am Bild kann eine noch so trostlose Bauwüste in ein besseres Licht setzen!)!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.