Autor Thema: Rasengleis  (Gelesen 222483 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1629
Re: Rasengleis
« Antwort #795 am: 02. Mai 2019, 22:34:27 »
Am Foto schaut es leider wirklich nur nach Betonwüste aus, in Echt ist mehr Grün zu sehen. Auch wenn es dort natürlich noch viel Potenzial gäbe. :P

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2599
Re: Rasengleis
« Antwort #796 am: 03. Mai 2019, 09:31:32 »
Das wird auch immer eine Betonwüste bleiben. In diesen Löchern kann nur robustes Unkraut überleben, wenn überhaupt.

N1

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1537
Re: Rasengleis
« Antwort #797 am: 03. Mai 2019, 09:49:25 »
Schaut mittlerweile noch besser aus:
Bild
Das Verhunzen des öffentlichen Raums nimmt immer ärgere Ausmaße an.
Und keiner stößt sich daran. :'(
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5045
  • romani ite domum!
Re: Rasengleis
« Antwort #798 am: 03. Mai 2019, 10:01:54 »
Schaut mittlerweile noch besser aus:
Bild
Das Verhunzen des öffentlichen Raums nimmt immer ärgere Ausmaße an.
Und keiner stößt sich daran. :'(
Doch. Aber leider keine Politiker. Oder zumindest anscheinend keine Politiker.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Rasengleis
« Antwort #799 am: 07. Mai 2019, 00:25:32 »
So schaut es derzeit übrigens am Schwedenplatz aus (bzw. noch ein bisserl grüner - das Foto ist ca. 10 Tage alt und damit vor dem Regen entstanden).

Ich finde das definitiv besser als eine Betonwüste, auch wenn hier ein paar Grassamen nicht schaden würden. ;D
Gibt es die Lochplatten dort nicht schon seit Jahren? ???
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 525
Re: Rasengleis
« Antwort #800 am: 07. Mai 2019, 07:08:03 »
In diesen Löchern kann nur robustes Unkraut überleben, wenn überhaupt.
Ich habe keinen Einwand gegen eine Menge Löwenzahn. Besser als eintöniges Grün.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7518
Re: Rasengleis
« Antwort #801 am: 07. Mai 2019, 09:17:41 »
Gibt es die Lochplatten dort nicht schon seit Jahren? ???
Die gibt es schon ewig, ich glaube sogar bereits seit Eröffnung der U1.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5999
    • www.tramway.at
Re: Rasengleis
« Antwort #802 am: 26. Juni 2019, 22:59:21 »
Das Steppenklima in Wien macht Rasengleise praktisch unmöglich, wer soll denn die pflegen und gießen...
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Linie 25/26

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 181
  • Type E2: Gekommen um zu bleiben!
Re: Rasengleis
« Antwort #803 am: 26. Juni 2019, 23:17:23 »
Das Steppenklima in Wien macht Rasengleise praktisch unmöglich, wer soll denn die pflegen und gießen...
Mit dem 62er kommt man ja fast in den Dschungel >:D

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9498
Re: Rasengleis
« Antwort #804 am: 26. Juni 2019, 23:41:22 »
Diese Art der Begrünung entspricht allen, dem Kosten sparen geschuldeten Standards der W.L.: man tut nichts, es kostet nichts (steht im SAP mit 0) und die ULF mähen den Bewuchs mit der Unterkante der Rammbohle  :)

nord22

67er

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 823
Re: Rasengleis
« Antwort #805 am: 26. Juni 2019, 23:43:49 »
Das Steppenklima in Wien macht Rasengleise praktisch unmöglich, wer soll denn die pflegen und gießen...

Früher hat man über die Betriebe im Osten gelacht, heute können wir wirklich sehr gut mithalten  ;D

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5999
    • www.tramway.at
Re: Rasengleis
« Antwort #806 am: 27. Juni 2019, 00:11:19 »
Früher hat man über die Betriebe im Osten gelacht, heute können wir wirklich sehr gut mithalten  ;D

Tja - und dort (Prag) schaut eine Rampe in eine Tramwayunterführung halt so aus...

(ganze Serie: http://www.viennaslide.com/p/0710-czechoslovakia/Praha/barrandov.html)
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15157
Re: Rasengleis
« Antwort #807 am: 27. Juni 2019, 01:07:06 »
Da gefällt mir der Bewuchs in Wien um Welten besser!   :up:


Schade, dass sie das alles bald wieder roden werden, wenn sie jetzt drauf hingewiesen wurden.  :'(
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

abc

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 412
Re: Rasengleis
« Antwort #808 am: 27. Juni 2019, 08:44:23 »
Passenderweise schreibt der ORF dieser Tage:
Wien europaweit am stärksten [von Klimaerwärmung] betroffen
https://science.orf.at/stories/2987093/

Und dennoch sieht man Rasengleise in Wien weiterhin eher als großzügiges, nicht zu vermeidendes Geschenk an die grünen Gutmenschen, die sich erdreisten, bei der Regierungsbeteiligung nicht nur als Stimmvieh für die Einheitspartei herzuhalten, sondern den Erwachsenen auch noch ins Regierungshandwerk reinzupfuschen.

Bereits 2015 berichtete der ORF, dass eine Begrünung aller dafür geeigneten Dächer (und reflektierende Materialien auf den anderen) in Wien die Zahl der Hitzetage (>30°c) um fast ein Drittel senken könnte. (https://sciencev2.orf.at/stories/1761527/index.html) Wie würde es sich eigentlich auswirken, wenn man überall, wo es möglich ist, Rasengleise errichtete? (Aber ich weiß, die - in der Fantasie der Einheits- und hier nun auch Einheizpartei - stets zugestaute östliche Quellenstraße erlaubt ja wegen der Rettungsfahrzeuge keine Rasengleise...)

Zugleich baut man den Parkplatz in Schönbrunn, der, wie im ersten Artikel beschrieben, zum weiteren Aufheizen des Zentrums beitragen wird. Die dann versiegelten Flächen speichern nämlich die Wärme und geben sie nachts ab; leider geht direkt über dieses Grundstück eine der Hauptfrischluftschneisen aus dem Wienerwald, so dass die kühle Luft aufgewärmt wird und weiter ins Zentrum zieht. Wie zum Hohn wird der Parkplatz aber Dächer haben, damit die Pkws schön schattig stehen.

Die SPÖ scheint noch nicht mal ansatzweise zu ahnen, was auf die Stadt in den nächsten Jahrzehnten zukommt. Früher stand sie mal für Utopien (Gemeindebau, Donauinsel etc.), heute für konzeptloses Rumwurschteln.

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5045
  • romani ite domum!
Re: Rasengleis
« Antwort #809 am: 27. Juni 2019, 09:29:55 »
Das Steppenklima in Wien macht Rasengleise praktisch unmöglich, wer soll denn die pflegen und gießen...

Feuchter Mai und warmer Juni sei Dank.

Die Natur machts eh vor wo man überall eine Begrünung anlegen könnte.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.