Autor Thema: Nachwehen U1-Ersatzverkehr  (Gelesen 28429 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5222
  • Bösuser
Re: Nachwehen U1-Ersatzverkehr
« Antwort #45 am: 29. Mai 2012, 11:07:34 »
Nur inwieweit ist ein E2 weniger "brandgefährlich" als ein E1?
Beim c3 kann ich es mir nur mit den Holzböden erklären, obwohl ich nicht denke, dass die Plastikböden im E1/c4 weniger leicht brennen.

Es geht nicht um die Brandgefährlichkeit,  sondern um die Ausrüstung des Fahrerplatzes mit einem Selbstretter.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Nachwehen U1-Ersatzverkehr
« Antwort #46 am: 29. Mai 2012, 11:23:32 »
Nur inwieweit ist ein E2 weniger "brandgefährlich" als ein E1?
Beim c3 kann ich es mir nur mit den Holzböden erklären, obwohl ich nicht denke, dass die Plastikböden im E1/c4 weniger leicht brennen.
Es geht nicht um die Brandgefährlichkeit,  sondern um die Ausrüstung des Fahrerplatzes mit einem Selbstretter.
Abgesehen davon ist unter dem Plastikbelag von E1, E2, c4 und c5 auch ein Holzboden.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7997
Re: Nachwehen U1-Ersatzverkehr
« Antwort #47 am: 29. Mai 2012, 12:38:36 »
Nur inwieweit ist ein E2 weniger "brandgefährlich" als ein E1?
Beim c3 kann ich es mir nur mit den Holzböden erklären, obwohl ich nicht denke, dass die Plastikböden im E1/c4 weniger leicht brennen.

Es geht nicht um die Brandgefährlichkeit,  sondern um die Ausrüstung des Fahrerplatzes mit einem Selbstretter.
Und den kann zwischen Fahrzeugen übersiedeln, wie wir schon erörtert haben.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Nachwehen U1-Ersatzverkehr
« Antwort #48 am: 29. Mai 2012, 15:11:22 »
Und den kann zwischen Fahrzeugen übersiedeln, wie wir schon erörtert haben.
Die WL können das nicht, weu des hamma no nia gmocht. :lamp:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11245
Re: Nachwehen U1-Ersatzverkehr
« Antwort #49 am: 29. Mai 2012, 16:00:08 »
Und den kann zwischen Fahrzeugen übersiedeln, wie wir schon erörtert haben.
Die WL können das nicht, weu des hamma no nia gmocht. :lamp:
Außerdem braucht man dann in jedem in Frage kommenden Wagen eine Halterung für das Ding, sonst müsste man die jedes Mal umschrauben.
Aber man könnte auch die mit dem Schulterriemen kaufen und sie beim Ausfahren einem Gegenzug - so wie in England die Tongles - übergeben. Ein  Zug, der keine Maske hat, darf nicht einfahren und muss auf den Gegenzug warten. Damit wäre auch die Zahl der gefährdeten Fahrer begrenzt.

Was macht eigentlich die Badner Bahn?

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Nachwehen U1-Ersatzverkehr
« Antwort #50 am: 29. Mai 2012, 16:33:12 »
Außerdem braucht man dann in jedem in Frage kommenden Wagen eine Halterung für das Ding, sonst müsste man die jedes Mal umschrauben.
Jedes Mal? Das würde in jedem E1 genau ein Mal passieren - nämlich, wenn er skartiert wird.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9465
Re: Nachwehen U1-Ersatzverkehr
« Antwort #51 am: 29. Mai 2012, 16:35:11 »

Was macht eigentlich die Badner Bahn?

Hannes
Also wenn ich mich nicht verschaut habe, habe die im 400er die gleichen Masken wie die WL.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15157
Re: Nachwehen U1-Ersatzverkehr
« Antwort #52 am: 29. Mai 2012, 17:42:58 »

Diese Maßnahme/Vorgabe ist keine interne, sondern kommt von der MA 64.
Was insofern komisch ist, als die Selbstretter keiner eisenbahnrechtlichen Bestimmung entspringen, sondern vom Arbeitsinspektorat aufgrund des ASchG verlangt werden! Die MA64 hat damit eigentlich überhaupt nichts zu tun.  ::)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5222
  • Bösuser
Re: Nachwehen U1-Ersatzverkehr
« Antwort #53 am: 30. Mai 2012, 12:34:15 »

Diese Maßnahme/Vorgabe ist keine interne, sondern kommt von der MA 64.
Was insofern komisch ist, als die Selbstretter keiner eisenbahnrechtlichen Bestimmung entspringen, sondern vom Arbeitsinspektorat aufgrund des ASchG verlangt werden! Die MA64 hat damit eigentlich überhaupt nichts zu tun.  ::)

Außer daß die MA64 die Aufsichtsbehörde ist, und wenn die es vorschreiben müssen es die WL ausführen, auch wenn sie Deiner Meinung nach nichts damit zu tun haben!

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15157
Re: Nachwehen U1-Ersatzverkehr
« Antwort #54 am: 30. Mai 2012, 16:32:34 »
Magistratsabteilung 64
Zitat
Rechtliche Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtangelegenheiten (MA 64)

Die Magistratsabteilung 64 schafft die rechtlichen Voraussetzungen für die Grundstücksbebauung in Wien, erteilt luftfahrtrechtliche, eisenbahn- und u-bahnrechtliche sowie energierechtliche Bewilligungen. Weiters entwirft die MA 64 Rechtsvorschriften, erstellt Rechtsgutachten und arbeitet Berufungsentscheidungen aus.



Verkehrsarbeitsinspektorat
Zitat
Wesentliche Aufgaben des VAI:

Weiterentwicklung des Arbeitnehmerschutzes im Verkehrsbereich durch legistische Maßnahmen und durch Mitwirkung bei der Erarbeitung nationaler und internationaler Normen.
Mitwirkung in allen Verwaltungsverfahren (Genehmigungs-, Zulassungs- und Bewilligungsverfahren) zur Sicherstellung der Erfordernisse des Arbeitnehmerschutzes; soweit Verkehrsbetriebe beziehungsweise Bedienstete von Verkehrsbetrieben betroffen sind.

Kontrolle der Verkehrsbetriebe hinsichtlich der Einhaltung der Arbeitnehmerschutzvorschriften und Beratung von Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in allen für den Arbeitnehmerschutz relevanten Angelegenheiten.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5222
  • Bösuser
Re: Nachwehen U1-Ersatzverkehr
« Antwort #55 am: 31. Mai 2012, 08:40:54 »
Das ist sehr schön, aber nochmals, wenn die MA 64 als Eisenbahnbehörde etwas vorschreibt (wie die Rückspiegel bei den Altwagen), dann haben das die WL durchzuführen, auch wenns ihnen nicht recht ist.

mfg
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!