Autor Thema: Bahnhof Simmering  (Gelesen 33784 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9269
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #90 am: 02. November 2017, 23:18:25 »
Weitere Aufnahmen aus dem Altmateriallager Simmering:
* H1 2213, skartiert per 30.12.1964 
* SP 6004, vorne G2 2040 und dahinter Z 4211 (Fotos: H. Marincig, 1965). Aus nicht näher bekannten Gründen war SP 6004 trotz seiner verglasten Plattformen bereits per 30.12.1964 skartiert worden, während andere SP erst 1970 verglast wurden.

LG nord22

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3520
  • Halbstarker
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #91 am: 03. November 2017, 09:40:53 »
(Fotos: H. Marincig, 1965)

Na, da war ULHP aber noch sehr jung!  :o
Soweit ich weiß, ist der Jahrgang 1949.
Muss damals jedenfalls ein Paradies gewesen sein, dort zu fotografieren. Die vielen Wägen aus der Monarchie...Straßenbahngeschichte pur!

4836er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1204
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #92 am: 03. November 2017, 09:47:50 »
Muss damals jedenfalls ein Paradies gewesen sein, dort zu fotografieren. Die vielen Wägen aus der Monarchie...Straßenbahngeschichte pur!

Ein Paradies, allerdings mit bitterem Beigeschmack.

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1389
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #93 am: 04. November 2017, 13:02:43 »
Muss damals jedenfalls ein Paradies gewesen sein, dort zu fotografieren. Die vielen Wägen aus der Monarchie...Straßenbahngeschichte pur!

Ein Paradies, allerdings mit bitterem Beigeschmack.
Ja da ja auch der Zentralfriedhof in der nähe ist!
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

Tramwayhüttl

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 544
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #94 am: 04. November 2017, 18:23:06 »
Worin lag eigentlich der Grund, dass man bei vielen Wagen, welche zur Verschrottung vorgesehen waren, beim "Abräumen" die Seitenblechverkleidungen (ganz oder teilweise) abgenommen hat? Wurden die als Ersatzteile eingelagert (schwer vorstellbar) oder war das wegen der Luftzufuhr beim Abbrennen (auch seltsam, da ja meist auch die Fensterscheiben entfernt wurden)...?
Bitte seien Sie achtsam! Zwischen Ihren Ohren befindet sich nichts als Luft.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9269
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #95 am: 04. November 2017, 18:40:05 »
Das war einfach Materialtrennung - das Stahlblech konnte wiederverwertet werden. Falls sich wer gefragt hat, wieso die Wagenkastensteher zum Teil entfernt wurden: ein Augenzeuge hat mir erzählt, dass die Wagendächer danach von einem Kran mit Ketten abgerissen und separat gestapelt wurden. Der Augenzeuge bekam als Lehrling Schelte, weil er immer wieder diesen Vorgang beim Verschrotten von G beobachtete anstatt Drehteile anzufertigen ...

nord22

Tramwayhüttl

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 544
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #96 am: 04. November 2017, 21:05:02 »
Danke für die Erklärung!
Bitte seien Sie achtsam! Zwischen Ihren Ohren befindet sich nichts als Luft.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3989
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #97 am: 04. November 2017, 22:33:41 »
(Fotos: H. Marincig, 1965)

Na, da war ULHP aber noch sehr jung!  :o
Soweit ich weiß, ist der Jahrgang 1949.
Muss damals jedenfalls ein Paradies gewesen sein, dort zu fotografieren. Die vielen Wägen aus der Monarchie...Straßenbahngeschichte pur!
Bitte, ich hab auch schon mit 14 ! Jahren meine ersten Bilder von Trams geschossen!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9269
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #98 am: 25. November 2017, 12:23:00 »
Etliche Pferdebahnwagen dienten als Salzbeiwagen aus und wurden erst 1958 kassiert (Fotos: Mag. Alfred Luft):
* sz 7186 ex s1 1596, skartiert per 01.05.1958
* sz 7196 ex w 1923, skartiert 1958; im Wiki ist ein völlig falsches Skartierungsdatum angegeben (01.05.1925!)
* sz 7206 ex w 1935, skartiert per 01.05.1958
Die Type w war mit 2500 kg Eigengewicht so leicht, dass beim Umbau für elektrischen Betrieb keine Solenoidbremse eingebaut wurde; daher ist auf den Fotos auch keine Steckdose für ein Bremskabel zu erkennen.

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9269
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #99 am: 24. Dezember 2017, 12:48:51 »
G2 2050 im Altmateriallager Simmering (Foto: Peter Bader, 10.04.1963). G2 2050 wurde buchmäßig per 01.07.1963 skartiert. Die Motoren waren zwecks Verwendung für andere Fahrzeugtypen ausgebaut worden.

LG nord22


nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9269
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #100 am: 30. Dezember 2017, 19:39:24 »
H1 2255 abgestellt zur Skartierung am Bahnhof Simmering (Foto: Peter Bader, 10.04.1963).

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9269
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #101 am: 13. Dezember 2018, 08:40:23 »
Der legendäre "Umschmeißer" SG 6055 vor dem Fahrwerksrahmen eines N im Altmateriallager Simmering (Foto: Alfred Rosenkranz, Archiv Dr. Peter Standenat, 20.04.1967). SG 6055 war damals buchmäßig nicht mehr im Wagenstand der WVB (Skartierung per 01.07.1964), sondern gehörte der Firma, welche die Verschrottung der Straßenbahnwagen durchführte. 

LG nord22

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9234
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #102 am: 13. Dezember 2018, 13:10:06 »
Der legendäre "Umschmeißer" SG 6055 vor dem Fahrwerksrahmen eines N im Altmateriallager Simmering (Foto: Alfred Rosenkranz, Archiv Dr. Peter Standenat, 20.04.1967). SG 6055 war damals buchmäßig nicht mehr im Wagenstand der WVB (Skartierung per 01.07.1964), sondern gehörte der Firma, welche die Verschrottung der Straßenbahnwagen durchführte. 

Was heißt "Umschmeißer"? Und irgendwie wirkt der Stromabnehmer neben der Oberleitung. So wird der Wagen wohl kaum fahren können.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5738
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #103 am: 13. Dezember 2018, 13:17:55 »
Was heißt "Umschmeißer"? Und irgendwie wirkt der Stromabnehmer neben der Oberleitung. So wird der Wagen wohl kaum fahren können.
Der Wagen wurde wohl dazu benützt, ausgemusterte Altfahrzeuge zuerst umzuschmeißen und dann anzuzünden. Da bei diesen Fahrzeugen vieles aus Holz und gut brennbaren Kunststoffen aller Art  >:D bestand, konnte man auf diese Art alles brennbare loswerden und am Schluss blieben nur die Metallteile übrig.

Der Stromabnehmer ist (nicht ganz) abgezogen und ist nicht neben, sondern lediglich ein Stück unter der Fahrleitung.

Wann wurde der Wagen denn selbst umgeschmissen? Sah ja ziemlich „brutal“ aus - der Name passte zum Aussehen. :o
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2436
Re: Bahnhof Simmering
« Antwort #104 am: 13. Dezember 2018, 13:18:59 »
Was heißt "Umschmeißer"? Und irgendwie wirkt der Stromabnehmer neben der Oberleitung. So wird der Wagen wohl kaum fahren können.

Damit hat man Fahrzeuge umgeworfen. Und der Bügel ist nicht neben sondern unter der Oberleitung, also halb abgezogen.
EDIT: 4463 war schneller.