Autor Thema: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation  (Gelesen 986895 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

WVB

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 469
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3285 am: 21. Oktober 2018, 19:27:35 »
Ja ok, dann sollen sie den englischsprachigen Text komplett weglassen. So ist es aber nur peinlich.
Maybe war the Texter beim Verfassen selber ein bisschen distracted?  ;D
Darf da eigentlich jedes Würstel beim Texten seinen Senf dazugeben? Anders kann es doch fast nicht sein wenn es ständig neue Kreationen und keine fixen Mustertexte gibt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33023
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3286 am: 21. Oktober 2018, 19:36:55 »
Darf da eigentlich jedes Würstel beim Texten seinen Senf dazugeben?

Diese Aufgaben haben im Unternehmen wahrscheinlich einen derart niedrigen Stellenwert, dass sie halt von Hinz und Kunz je nach Bedarf en passant durchgeführt in den Sand gesetzt werden.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Kanitzgasse

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1584
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3287 am: 21. Oktober 2018, 20:57:19 »
Zur heutigen fünfstündigen Ringsperre gab es übrigens (außer für die VRT) keinerlei Aushänge an den Haltestellen, sondern nur FGI-Lauftexte sowie inhaltlich unvollständige und akustisch schlecht verständliche Lautsprecherdurchsagen – und das, obwohl im Vorhinein feststand, dass es sich um klar definierte und die gesamte Zeit unverändert bleibende Maßnahmen handeln würde. Es ging nämlich schlicht darum, dass der Burgring und ein Teil des Opernrings als Abstellfläche für die Autobusse der Teilnehmer einer Veranstaltung genutzt wurden. Dementsprechend miserabel informiert waren heute zahllose Kunden der Wiener Linien. In der Haltestelle bei der Oper (Innengleis) mit ihrer noch nicht in Betrieb befindlichen neuen FGI-Anzeige warteten bisweilen Dutzende Fahrgäste vergebens, und am Schottentor wollten es viele nicht wahrhaben, dass dort D, 1er und 71er nicht fuhren und verweigerten es, in den 2er einzusteigen, die einzige Linie, die sie wenigstens ein Stückchen am Ring weitergebracht hätte. Dazu das Übliche in solchen Fällen: Fahrer, die vor den Umleitungen mit keinem Wort auf diese aufmerksam machen, die Schneider-Durchsage "Liebe Fahrgäste, dieser Zug verlässt hier die reguläre Strecke", wenn er dies schon längst getan hat (etwa am 1er am Karlsplatz Höhe Musikverein), Fahrer, die den Sicherheitshalt am Leopold-Gratz-Platz ignorieren, die 1er-Stichfahrten zur Börse – natürlich auch ohne Erklärung, warum es dort auf einmal wieder in die andere Richtung geht – und so weiter. Eine – auch angesichts der vielen Touristen, die heute unterwegs waren – wirklich blamable Leistung der WL.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3288 am: 21. Oktober 2018, 21:39:47 »
100 Jahre Republik Österreich - und bei den WL hat sich seitdem kaum was geändert. Nur dass man heute nicht mehr über die 2er-Linie umleiten kann.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2533
  • Der Bushase
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3289 am: 21. Oktober 2018, 21:58:04 »
Dafür macht man sich über den Haltestelle-neu-Pfosten gedanken. Der informiert ja so toll, aber nur, wenn es planmässig läuft. traurig.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11779
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3290 am: 21. Oktober 2018, 22:53:36 »
Seit wann fährt der 33er am Samstag auch bis Josefstädter Straße? :ugvm:
Bis zum Samstag haast des, net bis am Samstag
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2774
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3291 am: 21. Oktober 2018, 23:08:05 »
Seit wann fährt der 33er am Samstag auch bis Josefstädter Straße? :ugvm:
Bis zum Samstag haast des, net bis am Samstag
Und? Wenn ein Geschäft nur unter der Woche offen hat, steht auch da „Mo.-Fr. geöffnet“ und nicht Mo.-Sa.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7523
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3292 am: 21. Oktober 2018, 23:37:38 »
Und? Wenn ein Geschäft nur unter der Woche offen hat, steht auch da „Mo.-Fr. geöffnet“ und nicht Mo.-Sa.
Natürlich ist das ein Fehler! Die Samstagsführung des 33ers zur Josefstädter Straße gab es letztmalig am 26. Juni 2004.

E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2774
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3293 am: 22. Oktober 2018, 00:14:37 »
Und? Wenn ein Geschäft nur unter der Woche offen hat, steht auch da „Mo.-Fr. geöffnet“ und nicht Mo.-Sa.
Natürlich ist das ein Fehler! Die Samstagsführung des 33ers zur Josefstädter Straße gab es letztmalig am 26. Juni 2004.
Oh, dann hatte mein Ironiedetektor bei haidis Posting wohl einen Aussetzer. :))

Werner1981

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 933
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3294 am: 22. Oktober 2018, 22:19:14 »
Infoblatt zu den Gleisbauarbeiten in der Geiselbergstraße: Falsche Postleitzahl und den Herrn Kremenetzky trotz zweier Varianten nicht richtig geschrieben...

https://www.meinbezirk.at/simmering/c-politik/barrierefreie-stationen-und-neue-gleise-fuer-den-geiselberg_a2949033#gallery=null

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3667
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3295 am: 22. Oktober 2018, 22:30:37 »
Infoblatt zu den Gleisbauarbeiten in der Geiselbergstraße: Falsche Postleitzahl und den Herrn Kremenetzky trotz zweier Varianten nicht richtig geschrieben...

https://www.meinbezirk.at/simmering/c-politik/barrierefreie-stationen-und-neue-gleise-fuer-den-geiselberg_a2949033#gallery=null

Und drei verschiedene Schriftarten... Ernsthaft?
Und ich dachte, mit der Straßenbahn bin ich schneller als zu Fuß.

64/8

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 214
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3296 am: 23. Oktober 2018, 05:10:25 »
Seit nun über ein Jahr fährt die U1 nach Oberlaa und damit der 67B nach Alterlaa. (Sorry, ist ein böser Bus). Die Hinweisschilder in Alterlaa in der U-Bahn-Station wurden immer noch nicht angepasst. Sie zeigen immer noch den 60A, 64A und 66A an. Selbisges gilt ja auch für die Ansagen der U6, wenn sie in Alterlaa endet. Auch hier wird gern auf den 67B vergessen. Habs zwar schon mal, vor längerer Zeit, zum Kundendienst gesendet, aber entweder ging meine Mail im Netz verloren oder man kam noch nicht zum Antworten/Ändern.

P. S. Ja, ich weiß, es bezieht sich mal wieder auf den Bus, aber die falsche Info befindet sich im Bereich der schienengebundenen Verkehrsmittel.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5623
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3297 am: 23. Oktober 2018, 08:57:49 »
Eine Extraportion :ugvm: :ugvm: an den Fahrer des 4538, der heute Früh Richtung Ring mit „Hütteldorf“-Zielschild fuhr, und mir später bei der Retourfahrt stadtauswärts mit „Ring, Volkstheater“ entgegenkam! :fp:

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11779
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3298 am: 23. Oktober 2018, 10:27:23 »
Eine Extraportion :ugvm: :ugvm: an den Fahrer des 4538, der heute Früh Richtung Ring mit „Hütteldorf“-Zielschild fuhr, und mir später bei der Retourfahrt stadtauswärts mit „Ring, Volkstheater“ entgegenkam! :fp:
Der kann wahrscheinlich nichts dafür - da hat einer der vorigen Fahrer vergessen, das Zielschild zu wenden und jetzt rennts verkehrt bis halt wieder einer vergisst.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5623
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #3299 am: 23. Oktober 2018, 10:46:59 »
Eine Extraportion :ugvm: :ugvm: an den Fahrer des 4538, der heute Früh Richtung Ring mit „Hütteldorf“-Zielschild fuhr, und mir später bei der Retourfahrt stadtauswärts mit „Ring, Volkstheater“ entgegenkam! :fp:
Der kann wahrscheinlich nichts dafür - da hat einer der vorigen Fahrer vergessen, das Zielschild zu wenden und jetzt rennts verkehrt bis halt wieder einer vergisst.
Doch! Der Zug fuhr auf 49-59 und somit war er grad in seiner ersten Runde! Und einfach das Zielschild zuerst vergessen (in Hütteldorf) und dann falsch zu wenden ist schon große Wurschtigkeit - frei nach dem Motto weils eh scho wurscht is! :down:

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!