Autor Thema: Donaufelder Straße  (Gelesen 6716 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31444
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Donaufelder Straße
« Antwort #30 am: 09. Februar 2019, 20:14:31 »
Was war unhöflich? Ist doch einer von den Fachleuten hier im Forum, oder liege ich da falsch?

Deine Aussage

Man sollte sich halt in der Gegend schon auskennen wenn man was von sich gibt.

klingt etwas pampig, findest du nicht?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9416
Re: Donaufelder Straße
« Antwort #31 am: 10. Februar 2019, 11:38:39 »

Was war unhöflich? Ist doch einer von den Fachleuten hier im Forum, oder liege ich da falsch?
Und du meinst, nur weil jemand scheinbar ein Fachmann ist, darf man keine Höflichkeit walten lassen?

Das mußt du mir bitte erklären.
Oder ist es in etwa so, wie mittlerweile die Gesellschaft mit einer Selbstverständlichkeit z.B. Fahrpersonal für alles Verantwortlich machen und dann anzuraunzen oder keine Höflichkeit an den Tag legen zu müssen?
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Inventar

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 241
Re: Donaufelder Straße
« Antwort #32 am: 10. Februar 2019, 12:34:18 »
Das hier einige sehr dünnhäutig sind wenns ums einstecken geht hab ich mir fast gedacht. Wenn es ums austeilen, speziell gegen die WL geht, sind sie weniger dünnhäutig.

Nur wenn man austeilen kann muss man auch einstecken können.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9416
Re: Donaufelder Straße
« Antwort #33 am: 10. Februar 2019, 14:12:53 »
Das hier einige sehr dünnhäutig sind wenns ums einstecken geht hab ich mir fast gedacht. Wenn es ums austeilen, speziell gegen die WL geht, sind sie weniger dünnhäutig.

Nur wenn man austeilen kann muss man auch einstecken können.
Ich war selber doch recht lang bei den WL und ja die WL müssen durchaus kräftig einstecken, allerdings sind es Dinge, die in ihren Geschäftsbereich fallen und somit niemanden direkt als Privatperson zuzuschanzen sind. Das gilt auch wenn man da so Dinge anspricht, die einem Vorstand zuzuschreiben sind, ist doch auch dieser Vorstand die Wiener Linien.
Was nicht WL ist, wenn ein Fahrgast zu einem Fahrer mit irgendwelchen Beleidigungen kommt und explizit ihn mit "du" ansprichst. Da sagen aber auch die WL, dass du ja nicht der Fahrer gemeint wurde, sondern das Unternehmen, was ja völliger Quatsch ist, da sonst nicht "du" zur Anwendung gekommen wäre.

Hier hast du aber einen User an sich, sprich eine private Person mit folgendem "Unterton":
Zitat
Man sollte sich halt in der Gegend schon auskennen wenn man was von sich gibt
angeprangert. Und man kann es auch so lesen/verstehen: "wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten". Weiteres, woher weißt du bzw. willst es wissen, dass er ein Fachmann ist? Ich habe bisher immer nur herausgelesen, dass er mit den WL nur als Fahrgast bzw. Intressierter zu tuen hat(te).

Auch die Klingelfee, auf die wird hier äußerst geschätzt obwohl er viele Dinge seiner Arbeitgeberin durch die rosa-rote Brille zu sehen scheint und dafür doch auch die eine oder andere Schelte bekommt, diese aber nicht durch Beleidigungen ansich, sondern doch widerlegbare Fakten.

Weieres sind wir alle hier nur privat aktiv, somit dürfen wir uns doch alle ein gewisses Maß an Höflichkeit untereinander erwarten. Oder siehst du das anders?
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31444
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Donaufelder Straße
« Antwort #34 am: 10. Februar 2019, 14:13:55 »
Das hier einige sehr dünnhäutig sind wenns ums einstecken geht hab ich mir fast gedacht. Wenn es ums austeilen, speziell gegen die WL geht, sind sie weniger dünnhäutig.

Nur wenn man austeilen kann muss man auch einstecken können.

Thema verfehlt. Was sollte das mit deiner unangebrachten Ausdrucksweise zu tun haben?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11122
Re: Donaufelder Straße
« Antwort #35 am: 10. Februar 2019, 15:40:56 »
Das hier einige sehr dünnhäutig sind wenns ums einstecken geht hab ich mir fast gedacht.
Da war niemand dünnhäutig, nur ich als nicht Betroffener habe mich über den Tonfall geärgert - wir sind weder im Krone-Forum noch im EBFÖ.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging