Autor Thema: [ORF] Warten auf Bim für "Monte Laa"  (Gelesen 2090 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
[ORF] Warten auf Bim für "Monte Laa"
« am: 30. November 2010, 16:07:21 »
Zitat
Warten auf Bim für "Monte Laa"

Für das Stadtentwicklungsgebiet "Monte Laa" in Favoriten gibt es noch immer keine konkreten Pläne für eine Straßenbahnanbindung. Weiterhin werden von der Stadtplanung mehrere mögliche Varianten geprüft.

Anrainer wegen Verkehrsentwicklung besorgt

In den nächsten Jahren sollen auf dem Porr-Gelände in "Monte Laa" drei Wohn- und Bürotürme mit bis zu 110 Meter Höhe entstehen, auch wenn deren Finanzierung noch unklar ist. Laut Porr wird das Projekt "derzeit entwickelt".

Die Anrainer sind vor allem wegen der Verkehrsentwicklung besorgt und haben bereits im Juni eine erste Bürgerversammlung abgehalten. Für sie ist der Stadtteil schon jetzt nicht optimal an den öffentlichen Verkehr angebunden. Zudem werden durch die Hochhäuser Fallwinde, ähnlich wie auf der Donauplatte, befürchtet.

Der ehemalige Planungsstadtrat Rudolf Schicker (SPÖ) hatte den Anrainern eine Straßenbahn-Anbindung versprochen. In den Büros der Stadtplanung werden seitdem die möglichen Varianten erhoben - bis wann es einen konkreten Plan geben wird, sei aber noch nicht zu sagen, heißt es gegenüber "Radio Wien".
            
Kein Druck von Bezirksvorstehung

Die Bezirksvorstehung Favoriten wolle einmal die Vorschläge der Stadtplaner abwarten, heißt es. Im Zusammenhang mit der öffentlichen Verkehrsanbindung von "Monte Laa" kämpfe man derzeit mit anderen Problemen.

Zwei "für die Anrainer wichtige" überregionale VOR-Busverbindungen drohten eingestellt zu werden. In der Bezirksvorstehung ist man aber zuversichtlich, dass "es die beiden Buslinien nun doch weiter geben wird".

"Monte Laa ist ein Projekt von Trau-Mich-Nichtsen", ärgerte sich Architekt Hans Hollein und hofft dennoch auf einen baldigen Startschuss für das von ihm geplante Turmprojekt: "Die Platte steht. Irgendetwas muss man dort ja wohl hinbauen."

Quelle: http://wien.orf.at/stories/484690/
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7995
Re: [ORF] Warten auf Bim für "Monte Laa"
« Antwort #1 am: 30. November 2010, 17:44:13 »
Vernünftiger wäre mMn, die U1 über den Montelaa (wer sich solche Namen ausdenkt  ::)) zu verlängern, anstatt mit der U1 den 67er kaputt zu machen um dann erst wieder eine neue Straßenbahn zu bauen - wenn man schon überhaupt eine U1-Süd bauen muss.

Und der Hollein, bei all der Kritik, die man an ihm üben kann, hat ausnahmsweise recht. Nur das "Traumichnichtse" bezieht sich nicht nur auf den Laaer Berg, sondern auf die gesamte Wiener Stadtplanung. Alles, was da geplant wird, ist nicht Fisch nicht Fleisch. Es fehlt der Mut zu etwas wirklich Neuem.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31556
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [ORF] Warten auf Bim für "Monte Laa"
« Antwort #2 am: 01. Dezember 2010, 10:13:06 »
Montelaa (wer sich solche Namen ausdenkt  ::))
Immer noch besser als Konstrukte wie "TownTown"... :)

Und der Hollein, bei all der Kritik, die man an ihm üben kann, hat ausnahmsweise recht. Nur das "Traumichnichtse" bezieht sich nicht nur auf den Laaer Berg, sondern auf die gesamte Wiener Stadtplanung. Alles, was da geplant wird, ist nicht Fisch nicht Fleisch.
Das ist halt der Weg des geringsten Widerstands. ;D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7995
Re: [ORF] Warten auf Bim für "Monte Laa"
« Antwort #3 am: 01. Dezember 2010, 14:03:14 »
Montelaa (wer sich solche Namen ausdenkt  ::))
Immer noch besser als Konstrukte wie "TownTown"... :)
Oder G(ay)-Town, Viertel Zwei, ...
Dafür ist das Donauzentrum in Kagran und die Copa Kagrana an der Donau  :o

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7078
Re: [ORF] Warten auf Bim für "Monte Laa"
« Antwort #4 am: 01. Dezember 2010, 20:40:56 »
Viertel Zwei finde ich ja wenigstens noch ganz originell ;)
Drängt sich irgendwie die Frage auf, ob es Halb Zwei oder Dreiviertel Zwei auch irgendwo gibt :D :D :D

Besonders originell wird es dann, wenn ein Bauteil (Hochhaus) Hoch Zwei heißt und der Bearbeiter in einer Planungsfirma mit Nachnamen Hoch...
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")