Autor Thema: Linie 1  (Gelesen 11899 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9465
Re: Linie 1
« Antwort #15 am: 30. März 2013, 14:07:07 »
Du merkst ja auch an der Anzahl der Fahrgäste im Zug, ob eine echte Verfrühung vorliegt. Wenn beispielsweise in der Früh-HVZ ein fast leerer 2er durch die Taborstraße gondelt und am Display -3 steht, könnt ihr der Jetti-Tant erzählen, dass das nur eine IBIS-Spinnerei ist.
Klar könnten die -3 auch realistisch sein, ich wollte aber auch aufzeigen, dass das nicht immer realistisch sein muß.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31569
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 1
« Antwort #16 am: 02. April 2016, 16:30:39 »
Verbesserungsmaßnahme für die Ringlinien am Innenring bei der Abfahrt aus der Haltestelle Kärntner Ring, Oper: Es wurde (endlich!) ein A montiert und die Straßenbahnphase eilt ab sofort der Grünphase am Ring um 4 Sekunden voraus. Dadurch kommt es zu weniger Konflikten mit Rechtsabbiegern am Ring, die nicht auf die Tramway achten. :up:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

h 3004

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1761
Re: Linie 1
« Antwort #17 am: 02. April 2016, 18:50:29 »
Ist sicher gut, es müssen aber auch die Fahrer mitspielen (rechtzeitig löschen, wegfahren und nicht mitleidig noch FG zusteigen lassen). Der meist 2. folgende Zug hat das Abbiegerproblem allerdings immer noch.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10166
Re: Linie 1
« Antwort #18 am: 02. April 2016, 19:02:34 »
Ist sicher gut, es müssen aber auch die Fahrer mitspielen (rechtzeitig löschen, wegfahren und nicht mitleidig noch FG zusteigen lassen). Der meist 2. folgende Zug hat das Abbiegerproblem allerdings immer noch.

Wobei wenn der 2. Zug zeitnah mitfährt, dann hat er in der Regel wesentlich weniger Problem, als der Anfahrende. Und wie lange willst du Phase sonst noch für den MIV sperren? Ich finde die Lösung gut. Und das problem sind nicht die Fahrer, sondern die einsteigwilligen Fahrgäste, die dann unmittelbar vor der Freiphase dann nicht mehr zusteigen dürfen. Weil viele ja nicht einsehen, wieso die Straßenbahn die Türen nicht mehr öffnet, obwohl die Ampel noch rot zeigt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31569
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 1
« Antwort #19 am: 02. April 2016, 19:36:42 »
Ist sicher gut, es müssen aber auch die Fahrer mitspielen (rechtzeitig löschen, wegfahren und nicht mitleidig noch FG zusteigen lassen).

Hier wird im Regelfall rechtzeitig abgefertigt, da der Fahrer versucht, möglichst am Beginn der Freiphase loszufahren, damit sich eben kein Abbieger vordrängen kann. Mit der voreilenden Phase geht das Ganze besser, weil stressfrei.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!