Autor Thema: Fahrgastinfo: Änderungsvorschlag für Bim, Bus und U-Bahn  (Gelesen 5451 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

IngWer

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 11
Ich bin immer verärgert, wenn das Fahrzeug hält und auf der Anzeige nur mehr die Endstation steht obwohl ich wissen möchte wo wir gerade sind. (Vorher habe ich gelesen, geplaudert etc. und nicht aufgepaßt.)
Viel besser wäre eine rollende Anzeige wie z.B. "#71 @Unteres Belvedere ->Börse"
In der zweiten Zeile sollten die aktuellen Umsteigemöglichkeiten stehen oder rollen. Wechseln erst nach dem Losfahren! Die Meldung "Wagen hält" halte ich für unnötig.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7995
Re: Fahrgastinfo: Änderungsvorschlag für Bim, Bus und U-Bahn
« Antwort #1 am: 04. Juni 2013, 09:10:53 »
Ich bin immer verärgert, wenn das Fahrzeug hält und auf der Anzeige nur mehr die Endstation steht obwohl ich wissen möchte wo wir gerade sind. (Vorher habe ich gelesen, geplaudert etc. und nicht aufgepaßt.)
Viel besser wäre eine rollende Anzeige wie z.B. "#71 @Unteres Belvedere ->Börse"
Ich plädiere eher dafür, Straßenbahnhaltestellen mit vernünftigen Stationsbeschriftungen ausstatten. Solche, die man auch lesen kann! In Linz gibt es sowas z.B.
Zitat
In der zweiten Zeile sollten die aktuellen Umsteigemöglichkeiten stehen oder rollen. Wechseln erst nach dem Losfahren! Die Meldung "Wagen hält" halte ich für unnötig.
Die kleinen Displays haben dafür keinen Platz. Man stelle sich vor, am Schottentor...
Dafür bieten sich die Infoscreens an - aber davon gibts natürlich noch viel zu wenige in den Fahrzeugen, und die werden leider für wichtige Konsumenteninformation genutzt  :)
"Wagen hält" finde ich brauchbar, denn in Schwachlastzeiten ist nicht gewährleistet, dass der Wagen wirklich hält. Wenn niemand drückt und niemand bei der Haltestelle wartet, fährt er durch. Ist für den bequemen Fahrgast eine nette Info: Muss ich aufstehen und drücken oder kann ich noch ein paar Sekunden sitzen bleiben?

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31562
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fahrgastinfo: Änderungsvorschlag für Bim, Bus und U-Bahn
« Antwort #2 am: 04. Juni 2013, 09:13:25 »
Ich bin immer verärgert, wenn das Fahrzeug hält und auf der Anzeige nur mehr die Endstation steht obwohl ich wissen möchte wo wir gerade sind. (Vorher habe ich gelesen, geplaudert etc. und nicht aufgepaßt.)
Die Umschaltung von der Anzeige der nächsten Haltestelle auf die Anzeige der Endstation kommt erst einige Sekunden nach dem Einschalten der Türfreigabe.

Viel besser wäre eine rollende Anzeige wie z.B. "#71 @Unteres Belvedere ->Börse"
Das wird nicht gehen, solange noch zuhauf Wagen mit Segmentanzeigen unterwegs sind. Die WL beweisen ja täglich, dass sie es nicht zusammenbringen, mit unterschiedlichen Anzeigetypen zu arbeiten.

In der zweiten Zeile sollten die aktuellen Umsteigemöglichkeiten stehen oder rollen. Wechseln erst nach dem Losfahren! Die Meldung "Wagen hält" halte ich für unnötig.
Für "Wagen hält" sollte eine eigene Anzeige installiert werden, so wie sich das auch im Busbereich als internationaler Standard etabliert hat. Dafür reicht ein schwach rot hinterleuchtetes Transparent.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Fahrgastinfo: Änderungsvorschlag für Bim, Bus und U-Bahn
« Antwort #3 am: 04. Juni 2013, 09:20:38 »
Internationaler Standard wäre das Durchscrollen der nächsten Haltestellen (inkl. wichtiger Zusätze zwei- bis dreisprachig) und dann "-> Endhaltestelle". Daneben können moderne Anzeigen (z.B. in den Tatras) auch die Uhrzeit und Temperatur ausgeben.

In Paris habe ich gesehen, dass sogar die Zeit bis zum Erreichen der Endstation angezeigt wurde.

Weiters wird in den meisten Städten die nächste Haltestelle zweimal angesagt, einmal bei der Abfahrt und einmal kurz vorm Stehenbleiben. Da bin ich aber dankbar, dass das bei uns nicht so ist.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7995
Re: Fahrgastinfo: Änderungsvorschlag für Bim, Bus und U-Bahn
« Antwort #4 am: 04. Juni 2013, 09:34:38 »
Internationaler Standard wäre das Durchscrollen der nächsten Haltestellen (inkl. wichtiger Zusätze zwei- bis dreisprachig) und dann "-> Endhaltestelle". Daneben können moderne Anzeigen (z.B. in den Tatras) auch die Uhrzeit und Temperatur ausgeben.
Au weh!

Stadtpark, Konzerthaus, Wirtschaftskammer Wien, Gewerbehaus - City Park, Concert Hall, Chamber of Commerce Vienna, Business House - Park de la Cité, Salle des Concerts, Chambre économique de Vienne, Hôtel Commercial - Городский Парк, Концертный Зал, Венскый Экономсоюз, Дом торговых дел
Umsteigen zu: E2, G2, H2 - Change to: Ih2, Dschi2, Eitsch2 - Changez à: Öh2, Schi2, Asch2 - переход к: Je2, Gä2, Cha2
Wir bitten Sie, Ihren Sitzplatz anderen Personen zu überlassen, wenn diese ihn notwendiger brauchen - We ask politely to leave your seat to people who need it more than you - Nous vous prions à laisser votre siège des personnes qui en ont plus de besoin que vous - Просим вам оставить крестло людам которым болбще нужно чем вам.
    
 8)

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3040
  • Kompliziertdenker
Re: Fahrgastinfo: Änderungsvorschlag für Bim, Bus und U-Bahn
« Antwort #5 am: 04. Juni 2013, 09:49:38 »
Wir bitten Sie, Ihren Sitzplatz anderen Personen zu überlassen, wenn diese ihn notwendiger brauchen - We ask politely to leave your seat to people who need it more than you - Nous vous prions à laisser votre siège des personnes qui en ont plus de besoin que vous - Просим вам оставить крестло людам которым болбще нужно чем вам.
Nein, neues Wiener-Linien-Englisch wäre:

Please be attentive, other passengers need your seat maybe more necessarily.
Please be attentive, between platform and metro door is a gap.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31562
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

invisible

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1577
Re: Fahrgastinfo: Änderungsvorschlag für Bim, Bus und U-Bahn
« Antwort #7 am: 04. Juni 2013, 11:50:59 »
Dieses Englisch ist auch nicht schlecht: http://www.vor.at/fileadmin/user_upload/images/Karussellbilder/W_Shuttle.pdf

Auauauaua... das kriegt ja sogar translate.google.com besser hin... ok, fast, denn der übersetzt "eingestellt" mit "set"  :)
Liebe Fahrgäste: Der Zug ist abgefahren.

IngWer

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Fahrgastinfo: Änderungsvorschlag für Bim, Bus und U-Bahn
« Antwort #8 am: 05. Juni 2013, 01:38:04 »
Ich bin immer verärgert, wenn das Fahrzeug hält und auf der Anzeige nur mehr die Endstation steht obwohl ich wissen möchte wo wir gerade sind. (Vorher habe ich gelesen, geplaudert etc. und nicht aufgepaßt.)
Viel besser wäre eine rollende Anzeige wie z.B. "#71 @Unteres Belvedere ->Börse"
Ich plädiere eher dafür, Straßenbahnhaltestellen mit vernünftigen Stationsbeschriftungen ausstatten. Solche, die man auch lesen kann! In Linz gibt es sowas z.B.
Gut lesbare (und auch beleuchtete!) Stationsbeschriftungen bei über 4000 Haltestellen würden unvertretbar hohe Kosten verursachen. Ein Software-Update wäre viel billiger.

Zitat
In der zweiten Zeile sollten die aktuellen Umsteigemöglichkeiten stehen oder rollen. Wechseln erst nach dem Losfahren! Die Meldung "Wagen hält" halte ich für unnötig.
Die kleinen Displays haben dafür keinen Platz. Man stelle sich vor, am Schottentor...
Dafür bieten sich die Infoscreens an - aber davon gibts natürlich noch viel zu wenige in den Fahrzeugen, und die werden leider für wichtige Konsumenteninformation genutzt  :)
"Wagen hält" finde ich brauchbar, denn in Schwachlastzeiten ist nicht gewährleistet, dass der Wagen wirklich hält. Wenn niemand drückt und niemand bei der Haltestelle wartet, fährt er durch. Ist für den bequemen Fahrgast eine nette Info: Muss ich aufstehen und drücken oder kann ich noch ein paar Sekunden sitzen bleiben?
40-er am Schottentor:
1,1A,37,40A,43,44,71,D,U2
mit 25+1 Zeichen und rollend ist es gar nicht so wild, wäre einen Versuch Wert.

"Wagen hält" dient nur einer kleinen Minderheit in Schwachlastzeiten und unnötig für die große Mehrheit in den übrigen Zeiten - aber das ist nicht der springende Punkt.

Wenn man will, kann man vieles verbessern, schade, wenn man es nicht tut. Wenn es in Frankreich geht, warum geht es in Wien nicht?

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7995
Re: Fahrgastinfo: Änderungsvorschlag für Bim, Bus und U-Bahn
« Antwort #9 am: 05. Juni 2013, 08:44:14 »
Gut lesbare (und auch beleuchtete!) Stationsbeschriftungen bei über 4000 Haltestellen würden unvertretbar hohe Kosten verursachen. Ein Software-Update wäre viel billiger.
Man muss ja nicht alle Stationen gleichzeitig umstellen. Aber wenn ohnehin z.B. das Wartehüttel neu gemacht wird, könnte man sich gleich um eine Beschriftung kümmern.

Ein Software-Update? Lach! Die Wiener Linien bringen das sowohl teuer wie auch dysfuktional zustande.  >:D

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11243
Re: Fahrgastinfo: Änderungsvorschlag für Bim, Bus und U-Bahn
« Antwort #10 am: 05. Juni 2013, 11:52:37 »
Gut lesbare (und auch beleuchtete!) Stationsbeschriftungen bei über 4000 Haltestellen würden unvertretbar hohe Kosten verursachen. Ein Software-Update wäre viel billiger.
Man muss ja nicht alle Stationen gleichzeitig umstellen. Aber wenn ohnehin z.B. das Wartehüttel neu gemacht wird, könnte man sich gleich um eine Beschriftung kümmern.

Ich denke, das kann man machen, wenn einem nichts anderes mehr einfälllt. Wenn man zur Haltestelle kommt, kann man den Namen durchaus jetzt schon lesen und aus der Straßenbahn heraus ist auch eine große Beschriftung nur von einer Minderzahl der Plätze aus lesbar, da sind brauchbare Anzeigen im Fahrzeuginneren (mit den Folgehaltestellen) und eine vernünftige Ansage wichtiger.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7995
Re: Fahrgastinfo: Änderungsvorschlag für Bim, Bus und U-Bahn
« Antwort #11 am: 05. Juni 2013, 11:59:12 »
Ich denke, das kann man machen, wenn einem nichts anderes mehr einfälllt. Wenn man zur Haltestelle kommt, kann man den Namen durchaus jetzt schon lesen und aus der Straßenbahn heraus ist auch eine große Beschriftung nur von einer Minderzahl der Plätze aus lesbar, da sind brauchbare Anzeigen im Fahrzeuginneren (mit den Folgehaltestellen) und eine vernünftige Ansage wichtiger.
Sollte Wien einmal eine moderne Straßenbahn bauen - also eine Straßenbahn statt U-Bahn, sollte diese aber auch die meisten Annehmlichkeiten der U-Bahn abseits der Reisegeschwindigkeit übernehmen (Stationsbeschriftungen, vernünftiger Wetterschutz, Fahrscheinautomaten und Infoscreens an den Haltestellen, Linienwürfel, Leitfarbe usw.)

Bei unserer Pimperlstraßenbahn gebe ich dir leider recht. Sollte man aber einmal einzelne Linien aufpimpen wollen, als Stadtbahn, würde ich die Stationsbeschriftungen schon unbedingt fordern.
(Line T... würde sich als Linienbezeichnung anbieten. T wie Tramway und T als ein Buchstabe vor U, also nur "etwas weniger" als eine U-Bahn)

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9362
Re: Fahrgastinfo: Änderungsvorschlag für Bim, Bus und U-Bahn
« Antwort #12 am: 05. Juni 2013, 16:00:43 »
Bei unserer Pimperlstraßenbahn gebe ich dir leider recht. Sollte man aber einmal einzelne Linien aufpimpen wollen, als Stadtbahn, würde ich die Stationsbeschriftungen schon unbedingt fordern.
(Line T... würde sich als Linienbezeichnung anbieten. T wie Tramway und T als ein Buchstabe vor U, also nur "etwas weniger" als eine U-Bahn)
Werden nicht in Paris auch solche Linienbezeichnungen verwendet? Zumindest meine ich mich an ein Foto des 4098 mit einem Liniensignal T2 erinnern zu können.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Fahrgastinfo: Änderungsvorschlag für Bim, Bus und U-Bahn
« Antwort #13 am: 05. Juni 2013, 21:15:13 »
Zumindest meine ich mich an ein Foto des 4098 mit einem Liniensignal T2 erinnern zu können.
Woran ich mich erinnern kann, ist ein E2-Foto aus der HW in den 70er/80er-Jahren, wo am Würfel ein T angezeigt wird. Welcher E2 das war, weiß ich allerdings nicht.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11523
    • In vollen Zügen
Re: Fahrgastinfo: Änderungsvorschlag für Bim, Bus und U-Bahn
« Antwort #14 am: 05. Juni 2013, 21:43:43 »
Gemeint war M 4098 in Paris!
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.