Autor Thema: "Nachtverkehr" mit gestohlenem Triebwagen - 8. März 1955  (Gelesen 2982 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

blitzwerner

  • Gast
Edit (tram): gelöscht

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: "Nachtverkehr" mit gestohlenem Triebwagen - 8. März 1955
« Antwort #1 am: 27. Juni 2013, 00:35:40 »
Immerhin wurde er freigelassen - was hat er schon verbrochen? Andere sind in früheren Zeiten als "Halbstarke" auch illegal immer wieder Tramway gefahren und sind sogar Professor geworden!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

E2

  • Gast
Re: "Nachtverkehr" mit gestohlenem Triebwagen - 8. März 1955
« Antwort #2 am: 27. Juni 2013, 05:42:26 »
... verließ ein ... Triebwagen funkenstiebend die Halle ...

sowas liest man heutzutag nicht mehr  :(

Nightshift

  • Gast
Re: "Nachtverkehr" mit gestohlenem Triebwagen - 8. März 1955
« Antwort #3 am: 27. Juni 2013, 10:44:59 »
Und die Nightline war geboren  C:-)

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3036
Re: "Nachtverkehr" mit gestohlenem Triebwagen - 8. März 1955
« Antwort #4 am: 27. Juni 2013, 11:01:47 »
Und die Nightline war geboren  C:-)

Die gab es doch damals schon bzw. noch.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: "Nachtverkehr" mit gestohlenem Triebwagen - 8. März 1955
« Antwort #5 am: 27. Juni 2013, 13:18:29 »
....Verfolgungsjagd mit einem von Polizisten und Betriebspersonal besetzten Triebwagen.....

.....mangels Polizeiautos etwa ? ???

Ziemlich sicher sogar. Damals gab es noch keine Funkwagen bei der Polizei, der Streifendienst wurde zur Gänze zu Fuß abgewickelt, lediglich der die Rayonsposten Kontrollierende hatte eventuell ein Fahrrad. Darüber hinaus stand jedem (?) Kommissariat lediglich ein grün gestrichenes VW-Kabrio mit Blaulicht als Einsatzfahrzeug zur Verfügung, natürlich ohne Funkgerät.

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2394
  • Der Bushase
Re: "Nachtverkehr" mit gestohlenem Triebwagen - 8. März 1955
« Antwort #6 am: 27. Juni 2013, 13:59:04 »
Wenn er den Triebwagen einfach wo stehen gelassen hätte, würde man nicht mal wissen, wer gefahren ist. Org.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9718
Re: "Nachtverkehr" mit gestohlenem Triebwagen - 8. März 1955
« Antwort #7 am: 27. Juni 2013, 14:24:39 »
Ziemlich sicher sogar. Damals gab es noch keine Funkwagen bei der Polizei, der Streifendienst wurde zur Gänze zu Fuß abgewickelt, lediglich der die Rayonsposten Kontrollierende hatte eventuell ein Fahrrad. Darüber hinaus stand jedem (?) Kommissariat lediglich ein grün gestrichenes VW-Kabrio mit Blaulicht als Einsatzfahrzeug zur Verfügung, natürlich ohne Funkgerät.
Dass allerdings, wie am Ende des Artikels angegeben, ein 58er in der Hernalser Heimatremise gelandet ist, dürfte wohl der Interpretation des Autors zuzuschreiben sein, Wäre mir neu, dass HLS jemals den 58er gestellt hat (ein einmaliges Übernachten kann ich mir andererseits natürlich vorstellen).
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")