Autor Thema: Unterleitung  (Gelesen 19627 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16406
Unterleitung
« am: 25. Dezember 2013, 05:05:40 »
Ein alter Zeitungsartikel hat sich recht ausführlich mit der technischen Neuheit befasst!


[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Aus den Wiener Bildern vom 4. September 1901(Der gleiche Artikel erschien auch in der "Illustrierten Zeitung" am 6. Jänner 1901.)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4954
Re: Unterleitung
« Antwort #1 am: 25. Dezember 2013, 09:49:02 »
Dem Artikel lag offenbar ein Werbeschrift der Firma Siemens zu Grunde. Die Praxis sah dann etwas anders aus.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27735
Re: Unterleitung
« Antwort #2 am: 25. Dezember 2013, 10:54:17 »
Dem Artikel lag offenbar ein Werbeschrift der Firma Siemens zu Grunde. Die Praxis sah dann etwas anders aus.
Woher kennen wir das aus etwas jüngerer Vergangenheit ;)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11678
    • In vollen Zügen
Re: Unterleitung
« Antwort #3 am: 25. Dezember 2013, 10:55:29 »
Trotzdem schade, daß sie weg ist. Der Kaiser hat schon recht gehabt, daß er die Schnürln in der Innenstadt nicht sehen will.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27735
Re: Unterleitung
« Antwort #4 am: 25. Dezember 2013, 10:58:58 »
Trotzdem schade, daß sie weg ist. Der Kaiser hat schon recht gehabt, daß er die Schnürln in der Innenstadt nicht sehen will.
Dem Kaiser haben sie zwar auch nicht gefallen, aber der Grund war eher der, dass es der Gemeinderat so beschlossen hat.

Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11678
    • In vollen Zügen
Re: Unterleitung
« Antwort #5 am: 25. Dezember 2013, 11:09:35 »
Dem Kaiser haben sie zwar auch nicht gefallen, aber der Grund war eher der, dass es der Gemeinderat so beschlossen hat.
Jaja, aber der Gemeinderat hat nur zu beschließen, was Seiner Majestät gefällt. 8)
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36276
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Unterleitung
« Antwort #6 am: 25. Dezember 2013, 11:10:36 »
Trotzdem schade, daß sie weg ist. Der Kaiser hat schon recht gehabt, daß er die Schnürln in der Innenstadt nicht sehen will.
Wenn man will, kann man sie ja auch ganz schön dezent verlegen, siehe Reichsratsstraße. Aber vielleicht hatte der Kaiser ja eine Vision des heutigen Schwarzenbergplatzes, als er seine Entscheidung traf. 8)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7786
    • www.tramway.at
Re: Unterleitung
« Antwort #7 am: 25. Dezember 2013, 12:08:57 »
Dem Kaiser haben sie zwar auch nicht gefallen, aber der Grund war eher der, dass es der Gemeinderat so beschlossen hat.
Jaja, aber der Gemeinderat hat nur zu beschließen, was Seiner Majestät gefällt. 8)

Ich denke, es war nicht (nur) die Optik, sondern auch die Gefahr, dass eine fallende Leitung Seine Majestät auf dem täglichen Weg nach Schönbrunn treffen könnte.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4954
Re: Unterleitung
« Antwort #8 am: 25. Dezember 2013, 13:38:23 »
Die Bedenken in puncto Ästhetik gingen eindeutig vom Wiener Gemeinderat, allen voran vom Bürgermeister Lueger, aus. Natürlich hat auch der Hof diese Entscheidung goutiert, aber als das Obersthofmeisteramt mit der Begründung, die Oberleitung könne auf den Wagen des Kaisers fallen, in der äußeren Mariahilfer Straße ebenfalls Unterleitungsbetrieb verlangte, wurde das vom Gemeinderat kategorisch abgelehnt. Die Macht und der Einfluß des Kaiserhauses waren also keineswegs unbegrenzt.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13821
Re: Unterleitung
« Antwort #9 am: 16. Januar 2017, 16:50:16 »
Anbei drei Aufnahmen vom Bau der Unterleitungsstrecken in der Bellariastraße und am Franzensring (Fotos: gettyimages/ Karl Demel). Folgende bisher unbekannte Fakten ergeben sich aus den Bildern:
* Die Gleise am Ring wurden anlässlich der Elektrifizierung in die noch heute benutzte Seitenlage verschwenkt
* Der Betrieb der Ringstraßenbahn wurde während der Bauarbeiten auf den alten Gleisanlagen fortgesetzt! Die Kutscher der 
   Pferdetramway mussten einige Vorsicht walten lassen.

LG nord22

T1

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5395
Re: Unterleitung
« Antwort #10 am: 17. Januar 2017, 00:01:32 »
Unglaublich, wie wohl diese Stadt damals ohne die überlebenswichtigen Stangen alle drei Meter und dem per Gießkanne verteilten Gerümpel funktioniert hat? :o :blank:

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5776
Re: Unterleitung
« Antwort #11 am: 17. Januar 2017, 14:03:03 »
Interessant auch die Erwähnung des "Theilleitersystems" im ersten Beitrag. Dieses kam dann ca. 100 Jahre später in Bordeaux zum Einsatz.
Warum wurden eigentlich beide Pole über die Stromschiene kontaktiert und nicht, wie mit Oberleitung, die Räder als Massekontakt? ???
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

michael-h

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 403
    • Michael Heussler Photography
Re: Unterleitung
« Antwort #12 am: 14. November 2020, 03:51:34 »
Ein sehr interessanter Vortrag vor dem österreichischen Ingenieur- und Architekten-Verein am 21. März 1904 beschreibt detailliert die elektrischen Einrichtungen für die Unterleitung der Wiener städtischen Straßenbahnen und ist mit zahlreichen Zeichnungen und Skizzen ausgestattet.

LG Michi
Ich liebe Tramway-Archäologie!

T1

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5395
Re: Unterleitung
« Antwort #13 am: 14. November 2020, 18:10:15 »
Danke :up:

Operator

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5612
Re: Unterleitung
« Antwort #14 am: 17. November 2020, 15:29:29 »
Unterleitungsgleise Kärntnerstraße-Ring, rechts ein Zug der Linie N.