Autor Thema: Wiederbelebung obere Wiedner Hauptstraße  (Gelesen 5807 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

blitzwerner

  • Gast
Wiederbelebung obere Wiedner Hauptstraße
« am: 12. April 2014, 14:24:03 »
Edit (tram): gelöscht

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1599
Re: Wiederbelebung obere Wiedner Hauptstraße
« Antwort #1 am: 12. April 2014, 15:03:48 »
Das heißt, man will die Ustrab zuschütten oder ist das zusätzlich zu den vorhandenen Anlagen gemeint?

Anid

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 440
Re: Wiederbelebung obere Wiedner Hauptstraße
« Antwort #2 am: 12. April 2014, 15:11:56 »
Ich glaube kaum dass man die Ustrab zuschütten wird, immerhin wurde die erst vor kurzem um 11 Millionen Euro renoviert.

Daniel

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5863
    • www.tramway.at
Re: Wiederbelebung obere Wiedner Hauptstraße
« Antwort #3 am: 12. April 2014, 15:44:29 »
Es gibt "angeblich" Pläne, welche die Ustrab in umgebauter und abgewandelter Form für den MIV verwendet werden soll. Die Straßenbahn soll demnach dann oberirdisch verkehren. Man will den Autoverkehr  verbannen. Die Wiedner Hauptstraße soll wieder mehr Lebensqualität erreichen, besonders der obere Teil. So schlecht finde ich diese Idee nicht.

Die Idee wär super, aber zuerst friert die Hölle ein | wird der U-Bahn-Bau eingestellt | funktioniert die FGI
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: Wiederbelebung obere Wiedner Hauptstraße
« Antwort #4 am: 12. April 2014, 22:03:29 »
Die Idee wär super, aber zuerst friert die Hölle ein | wird der U-Bahn-Bau eingestellt | funktioniert die FGI
Ja leider, vermutlich sogar in dieser Reihenfolge.  :(
Hahahaha, ja, die Reihenfolge passt :D

Wäre natürlich schon eine gute Sache. Die obere Wiedner Hauptstraße ist nicht gerade eine Ausgeburt an Schönheit. Trotzdem wird's wohl Oberflächengestaltung für die nächsten 20 Jahre nur dort spielen, wo man U-Bahn-Ausgänge baut.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

mike1163

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 337
Re: Wiederbelebung obere Wiedner Hauptstraße
« Antwort #5 am: 13. April 2014, 10:15:23 »
Ich denke das es im Zuge des U5 Baus einige Ideen geben wird, wie man das Gebiet um Matz neu gestaltet. Wenn man das clever anstellt, dann könnte das eine massive Aufwertung für den 5. und Teile des 4. Bezirks werden...

Bimigel

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 634
Re: Wiederbelebung obere Wiedner Hauptstraße
« Antwort #6 am: 13. April 2014, 11:59:55 »
Ich glaube kaum dass man die Ustrab zuschütten wird, immerhin wurde die erst vor kurzem um 11 Millionen Euro renoviert.

Daniel

Das Argument alleine besagt nix. Ich denke da an verschiedene Vorgänge in der Vergangenheit.

Es gibt "angeblich" Pläne, welche die Ustrab in umgebauter und abgewandelter Form für den MIV verwendet werden soll. Die Straßenbahn soll demnach dann oberirdisch verkehren. Man will den Autoverkehr  verbannen. Die Wiedner Hauptstraße soll wieder mehr Lebensqualität erreichen, besonders der obere Teil. So schlecht finde ich diese Idee nicht.
Wollen die dann auch Aus- und Einfahrten bei diversen Gassen machen? Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen wie das funktionieren soll.

invisible

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1577
Re: Wiederbelebung obere Wiedner Hauptstraße
« Antwort #7 am: 13. April 2014, 12:54:08 »
Ich glaube kaum dass man die Ustrab zuschütten wird, immerhin wurde die erst vor kurzem um 11 Millionen Euro renoviert.

Daniel

Das Argument alleine besagt nix. Ich denke da an verschiedene Vorgänge in der Vergangenheit.

Es gibt "angeblich" Pläne, welche die Ustrab in umgebauter und abgewandelter Form für den MIV verwendet werden soll. Die Straßenbahn soll demnach dann oberirdisch verkehren. Man will den Autoverkehr  verbannen. Die Wiedner Hauptstraße soll wieder mehr Lebensqualität erreichen, besonders der obere Teil. So schlecht finde ich diese Idee nicht.
Wollen die dann auch Aus- und Einfahrten bei diversen Gassen machen? Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen wie das funktionieren soll.

Für die Zufahrt braucht man nur eine schmale Fahrspur, sonst hat in den Gassen eh niemand was verloren. Die kann dann auch relativ problemlos im Mischverkehr mit der Straßenbahn geführt werden. Damit hat man automatisch auch eine Verkehrsberuhigung realisiert.
Liebe Fahrgäste: Der Zug ist abgefahren.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5863
    • www.tramway.at
Re: Wiederbelebung obere Wiedner Hauptstraße
« Antwort #8 am: 13. April 2014, 20:08:04 »
Aber wie soll man den Tunnel nutzen? Das sind zwei Gleise = eine Fahrspur pro Richtung, keine Notausgänge, keine Lüftungsanlagen etc. Ich halte das für ein Hirngespinst.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15092
Re: Wiederbelebung obere Wiedner Hauptstraße
« Antwort #9 am: 13. April 2014, 22:33:35 »
Aber wie soll man den Tunnel nutzen? Das sind zwei Gleise = eine Fahrspur pro Richtung, keine Notausgänge, keine Lüftungsanlagen etc. Ich halte das für ein Hirngespinst.
Der Tunnel wäre zudem zu schmal für zwei Fahrspuren und außerdem zu niedrig! Du liegst mit dem "Hirngespinst" absolut richtig.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Bimigel

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 634
Re: Wiederbelebung obere Wiedner Hauptstraße
« Antwort #10 am: 13. April 2014, 22:46:01 »
Der Verkehr  wird sich in den nächsten 20-30 Jahren woanders verlagern müssen, weil die Kapazitätsgrenzen schon längst erreicht sind.
Wo ist die Wiedner Hauptstraße bitte überlastet?

Laiseka

  • Gast
Re: Wiederbelebung obere Wiedner Hauptstraße
« Antwort #11 am: 13. April 2014, 23:11:14 »
Untertunnelungen sind wirklich keine gute Lösung, denn schließlich müssen dann noch sämtliche Auf- und Abfahrten gebaut werden. Wie so etwas in der Realität aussieht und wie sehr dies eine Stadt zerstört kann man sich in Brüssel ansehen.

Eine Umgestaltung der Wiedner Hauptstraße in den nächsten Jahr(zehnten) ist doch eher unwahrscheinlich, denn a, wurden erst vor kurzem die Stationen saniert und b, wurde die obere Wiedner Hauptstraße erst vor einigen Jahren umgebaut.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7985
Re: Wiederbelebung obere Wiedner Hauptstraße
« Antwort #12 am: 14. April 2014, 12:47:27 »
Der Verkehr  wird sich in den nächsten 20-30 Jahren woanders verlagern müssen, weil die Kapazitätsgrenzen schon längst erreicht sind.
Wenn es für Autoverkehr keinen Platz gibt, muss er (bzw. deren Insaßen) sich auf den ÖV verlagern  ;)

Tunnels oder Autobahnartige Straßen in der Stadt haben das Problem mit den Zu- und Abfahrten sowie Anschlussstellen. Irgendwo müssen die Autos ja auch rauf oder runter kommen und dann verlagert man den Stau halt dort hin. Auch eine "Express-Fahrspur" am Gürtel halte ich für wenig sinnvoll. Jener Verkehr, der den Gürtel in gesamter Länge befährt, ist minimal. Der Gürtel ist für Autos das, was der 13A oder die U6 für die Öffi-Nutzer sind.