Autor Thema: GPS, ein Unwort für WL  (Gelesen 4762 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

wolfrathplatz

  • Gast
GPS, ein Unwort für WL
« am: 22. August 2014, 12:56:30 »
GPS kann bei uns nie funktioneren!
Was ist, wenn die Amis das plötzlich abdrehn?
In der Ustrab -Schottentor-Erzherzog Karl Str.-Radetzkyplatz ÖBB-Brücke etc. unbrauchbar.
In den Häuserschluchten sowieso und überhaupt nicht.

RBL –> Das Beste  (für die beteiligte Firma  :P ) und die Amateurtüftler.

Jetzt kommt das GPS bei den *Auftagslinien* ––––––> http://www.autobusforum.at/index.php?topic=153.msg750;topicseen#msg750

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10166
Re: GPS, ein Unwort für WL
« Antwort #1 am: 22. August 2014, 13:15:46 »
GPS kann bei uns nie funktioneren!
Was ist, wenn die Amis das plötzlich abdrehn?
In der Ustrab -Schottentor-Erzherzog Karl Str.-Radetzkyplatz ÖBB-Brücke etc. unbrauchbar.
In den Häuserschluchten sowieso und überhaupt nicht.

RBL –> Das Beste  (für die beteiligte Firma  :P ) und die Amateurtüftler.

Jetzt kommt das GPS bei den *Auftagslinien* ––––––> http://www.autobusforum.at/index.php?topic=153.msg750;topicseen#msg750

Du redest auch viel Blödsinn, wenn der Tag Lang ist.

Die WL haben sich zu einer Zeit für das RBL-System entschieden, wo das GPS noch in den Kinderschuhen gestanden ist. Ich weis noch aus dieser Zeit, wie mein GPS mich innerhalb von Wien immer wieder über mehrere Straßen verschoben hat.

Und das RBL hat ABSOLUT NICHTS mit der Ortung der Ortung der Fahrzeuge zu tun. RBL wertet nur die Wegeinformationen aus, die von den Fahrzeugen kommt aus.
Denn nur zur Info. Heutzutage wäre eine GPS-Ortung in der USTRAB, bzw Schottentor und ich weiß nicht sonst wo kein Problem mehr. Und wenn die Amis einmal das GPS abdrehen würden, dann glaube ich das eine nicht mehr funktionierende Ortung der Fahrzeuge unsere kleinste Sorge ist.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

wolfrathplatz

  • Gast
Re: GPS, ein Unwort für WL
« Antwort #2 am: 22. August 2014, 13:17:44 »


Du redest auch viel Blödsinn, wenn der Tag Lang ist.


Da simma dann 2 !  :-X

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15157
Re: GPS, ein Unwort für WL
« Antwort #3 am: 22. August 2014, 14:03:50 »

Und das RBL hat ABSOLUT NICHTS mit der Ortung der Ortung der Fahrzeuge zu tun.
Aha!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: GPS, ein Unwort für WL
« Antwort #4 am: 22. August 2014, 14:22:08 »
Du redest auch viel Blödsinn, wenn der Tag Lang ist.
Er hat aber nix Falsches geschrieben. Die WL hatten wirklich wegen der Amis Angst, dass die im Kriegsfall das GPS abschalten, und haben daher nicht auf GPS gesetzt. Das ist zumindest die Version, die von den Verantwortlichen auch verbreitet wird. Schon seit 2000 kann diese Angst nicht mehr bestehen, da seitdem für alle dieselbe Genauigkeit gilt. Außerdem haben heute nicht nur die USA GPS-Satelliten, sondern zumindest Europa, China und Russland betreiben eigene große Systeme.

Das RBL hat selbstverständlich sehr viel mit GPS zu tun, da es auf diese Art die Positionen der Fahrzeuge feststellen und am PC anzeigen kann. Die Genauigkeit ist für alle Zwecke ausreichend. Die Daten dürfen eh nicht ungefiltert übernommen werden und wenn man unplausible Daten bekommt, dann verwirft man sie halt dieses eine Mal. Die nächste GPS-Abfrage erfolgt eh schon in 10 Sekunden. Schlimmer als heute wäre es sicher nicht.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Nightshift

  • Gast
Re: GPS, ein Unwort für WL
« Antwort #5 am: 22. August 2014, 14:25:33 »

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2602
Re: GPS, ein Unwort für WL
« Antwort #6 am: 26. August 2014, 13:04:10 »
Das RBL hat selbstverständlich sehr viel mit GPS zu tun, da es auf diese Art die Positionen der Fahrzeuge feststellen und am PC anzeigen kann.

Ich dachte die Positionsbestimmung macht das IBIS und übergibt diese Daten nur an das RBL. Anders gesagt: dem RBL ist es völlig Blunzn, wie die Positionsbestimmung zustande gekommen ist - es bekommt die Daten und aus. Oder ist das mittlerweile anders gelöst?

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: GPS, ein Unwort für WL
« Antwort #7 am: 26. August 2014, 13:46:04 »
Das RBL hat selbstverständlich sehr viel mit GPS zu tun, da es auf diese Art die Positionen der Fahrzeuge feststellen und am PC anzeigen kann.

Ich dachte die Positionsbestimmung macht das IBIS und übergibt diese Daten nur an das RBL. Anders gesagt: dem RBL ist es völlig Blunzn, wie die Positionsbestimmung zustande gekommen ist - es bekommt die Daten und aus. Oder ist das mittlerweile anders gelöst?
Technisch wollte ich es gar nicht so genau betrachten. Es ist letztlich egal, woher die Daten kommen bzw. wie sie wohin weitergereicht werden. Wichtig ist in dem Fall, wie sie ermittelt werden.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.