Autor Thema: Linie 62  (Gelesen 14231 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Laiseka

  • Gast
Re: Linie 62
« Antwort #30 am: 16. Oktober 2014, 13:12:54 »
Ein weiterer Antrag aus der Inneren Stadt:

Zitat
Antrag S 1438564/14:Vermeidung des ‚Straßenbahnstaus‘ bei der Oper

Der Magistrat der Stadt Wien wird ersucht, gemeinsam mit den Wiener Linien zu prüfen, wie die Abbiegevorgänge der Linie 1 in der Haltestelle Oper Richtung Wiedner Hauptstraße so optimiert werden können, dass die derzeit häufig zu beobachtende Staubildung (eine oder mehrere Garnituren warten vor der Kreuzung Operngasse) vermieden werden kann.

Begründung: Aufgrund besonders hoher Fahrgastfrequenz der 4 Linien, von denen nur eine abbiegt und der unmittelbar dahinter liegenden Ampel Ring/Operngasse ist die

Haltestelle besonders anfällig für Verzögerungen. Eine Optimierung könnte im einfachsten Fall durch geeignete Ampelsteuerungen, im Idealfall durch ein eigenes Abbiegegleis realisiert werden.

Ergebnis: einstimmig angenommen

Quelle: http://innerestadt.gruene.at/themen/bezirkspolitik-1010/bezirksvertretungssitzung-innere-stadt-september-2014

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31437
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 62
« Antwort #31 am: 16. Oktober 2014, 17:37:12 »
Das ist eines der einfachsten Unterfangen: Man müsste lediglich die Zwischenphase nach der Geradeausphase wieder aktivieren. Die gab es ja schon eine Zeit lang, wurde aber wieder entfernt.

(Mit zentralem Schließen würde es zudem seltener passieren, dass dem 1er die Phase umfällt.)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

4855

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 66
Re: Linie 62
« Antwort #32 am: 17. Oktober 2014, 01:47:47 »
Die Zwischenphase war vor ca einem Monat kurzfristig aktiv, da war ich sehr erstaunt, laut Plan gibts dort sowieso ankommen und gleich weg aber man öfters einen Vorderzug.

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3518
  • Halbstarker
Re: Linie 62
« Antwort #33 am: 17. Oktober 2014, 11:11:50 »
Die Zwischenphase war vor ca einem Monat kurzfristig aktiv, da war ich sehr erstaunt, laut Plan gibts dort sowieso ankommen und gleich weg aber man öfters einen Vorderzug.

Also vorgestern gab's die Zwischenphase. War überrascht, als mein 1er (stand in der Haltestelle als 2. Zug hinter einem 71er) noch im selben Ampelumlauf seine Phase zum Rechtsabbiegen bekam.
Offenbar leidet die VLSA unter dem Haider-Syndrom.  8)

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9409
Re: Linie 62
« Antwort #34 am: 17. Oktober 2014, 13:19:36 »
Die Phase gibts eigentlich immer, nur muss man Wissen wann und wie sie kommt.
Sie kommt nur dann, wenn der 1er der zweite Zug ist und er, wie auch sein vor ihm stehender Zug, sofort los kommt um sich einzuprogrammieren. Ist er allerdings der erste Zug, kommt die zweite Phase nur in den Randstunden nochmals, in allen übrigen Zeiten haben dafür die Fußgänger eine längere Phase.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31437
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 62
« Antwort #35 am: 17. Oktober 2014, 16:24:38 »
Und das ist ganz offensichtlich zu wenig.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1595
Re: Linie 62
« Antwort #36 am: 24. Oktober 2014, 11:11:44 »
Was mir am Mittwoch so ca. um 16:00 Uhr in der Hst. Hetzendorf -> Ring negativ aufgefallen ist: Der MIV staute von der Kreuzung Breitenfurter Straße/Hetzendorfer Straße bis westlich der Hst. zurück und bremste so die Bim (ULF 108) ziemlich aus, die erst nach mehreren Ampelumläufen in die Hst. einfahren konnte. Ein paar Meter weiter, kurz vor der besagten Kreuzung, kam eine Bim entgegen, aber kurz vor dem ULF -> stadteinwärts sprang das Signal auf Halt und wir durften wieder warten.  >:D
Ich habe dann im Bereich Wienerbergbrücke einen Blick aufs IBIS erhascht: +3,5 (was für diese Behinderungen eigentlich voll in Ordnung ist).

Laiseka

  • Gast
Re: Linie 62
« Antwort #37 am: 08. Januar 2015, 22:51:34 »
Zitat
Neue Signalanlage gibt Linie 62 Vorfahrt in Meidling
Neue Ampel an der Kreuzung Eichenstraße und Aßmayergasse: In Richtung Karlsplatz hat die Straßenbahnlinie 62 in Fahrtrichtung Karlsplatz nun Vorrang. Das Signal ermöglicht ein rasches Abbiegen der Bim ohne Verzögerungen durch den entgegenkommenden PKW-Verkehr.
Die Straßenbahn „meldet“ sich via Bordcomputer bei der Zufahrt zur Ampel an und signalisiert so den Wunsch zur Weiterfahrt. "Bisher musste sie dabei immer den Gegenverkehr abwarten und verlor Fahrzeit, was zu längeren und unregelmäßigen Intervallen führte", erklärt Wiener Linien-Sprecher Michael Unger. Nähert sich die Bim nun der Kreuzung stellt sich die Signalanlage mit Straßenbahnsymbol für den Gegenverkehr zuerst auf Rot und die Straßenbahn kann ohne Verzögerung abbiegen. Ist die Kreuzung wieder frei, kann der Individualverkehr weiterfahren.
http://www.meinbezirk.at/wien-12-meidling/chronik/neue-signalanlage-gibt-linie-62-vorfahrt-in-meidling-d1206109.html

Bimigel

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 634
Re: Linie 62
« Antwort #38 am: 08. Januar 2015, 22:56:33 »
Mir kommt vor, das wurde hier irgendwo schon erwähnt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31437
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 62
« Antwort #39 am: 08. Januar 2015, 22:58:08 »
Mir kommt vor, das wurde hier irgendwo schon erwähnt.

Richtig, hat sogar einen eigenen Thread: www.tramwayforum.at/index.php?topic=5465
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11122
Re: Linie 62
« Antwort #40 am: 08. Januar 2015, 23:31:40 »
Zitat
Neue Signalanlage gibt Linie 62 Vorfahrt in Meidling
Neue Ampel an der Kreuzung Eichenstraße und Aßmayergasse: In Richtung Karlsplatz hat die Straßenbahnlinie 62 in Fahrtrichtung Karlsplatz nun Vorrang. Das Signal ermöglicht ein rasches Abbiegen der Bim ohne Verzögerungen durch den entgegenkommenden PKW-Verkehr.

Um etwas klar zu stellen - die Journaille hat wieder einmal zugeschlagen. Der 62er hat dort keinen Vorrang. er bekommt einfach Grün.

Edit:Quoting repariert
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15090
Re: Linie 62
« Antwort #41 am: 09. Januar 2015, 02:28:42 »
Er bekommt gar nichts, sieht man mal vom gelben Blinklicht ab, die Autos bekommen Rot und müssen anhalten. Bedingt durch diesen Vorrangverzicht darf der 62er dann fahren!  :lamp:
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11122
Re: Linie 62
« Antwort #42 am: 10. Januar 2015, 02:04:08 »
Er bekommt gar nichts, sieht man mal vom gelben Blinklicht ab, die Autos bekommen Rot und müssen anhalten. Bedingt durch diesen Vorrangverzicht darf der 62er dann fahren!  :lamp:
So habens das realisiert. Ist von Vorteil, weil er nicht auf "Grün" warten muss, wenn kein Auto entgegenkommt und die ULSA noch nicht umgeschaltet hat.

Was mir immer wieder auffällt ist die nahezu geniale Ampelschaltung Hetzendorfer Straße#Rosenhügelstraße und Schönbrunner Allee. Da sieht man oft die seltsamsten Lichtspiele, so heute FR Oper bei der Kreuzung Rosenhügelstraße:
Es ist Grün, Ampel wird Rot und kurz darauf wieder Grün mit Linksabbiegegrün, dann gleich wieder rot, sodass praktisch kein Auto hinter der Straßenbahn nachkam.
Bei der Schönbrunner Allee FR Oper "schiebt" der 62er die Linksabbieger aus der Kreuzung.

Hoffentlich liest der BV das nicht, sonst ist das Geschichte :)
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging