Autor Thema: WLB Umleitungsstrecken  (Gelesen 10172 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7159
WLB Umleitungsstrecken
« am: 02. November 2014, 12:04:40 »
Sag kannst Du Dir eigentlich eine andere Ausdruckweise angewöhnen ?? >:(

Sag mir wie man in der Wolfganggasse wenden kann ...
Ääähhh... die WLB fahren meines Wissens durchwegs mit Zweirichtungswagen (immerhin gibt es weder in Baden noch in Wiener Neudorf Wendeschleifen), und da die Wolfganggasse gleichzeitig den Betriebsbahnhof beherbergt nehme ich doch an, dass es dort eine Weichenverbindung gibt, die ein Wenden ermöglicht.

Laut Stadtplan muss man nur vom Bahnsteigbereich rückwärts über zwei Parallelweichen fahren und ist auf dem Bahnsteiggleis Richtung Oper. Allerdings stimme ich 95B zu, dass die Anbindung an die U6 als Weg nach Meidling vermutlich sinnvoller ist als ein erzwungener Hatscher von der Wolfganggasse nach Meidling oder ein zusätzliches Umsteigen.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: WLB Umleitungsstrecken
« Antwort #1 am: 02. November 2014, 17:01:13 »
Allerdings stimme ich 95B zu, dass die Anbindung an die U6 als Weg nach Meidling vermutlich sinnvoller ist als ein erzwungener Hatscher von der Wolfganggasse nach Meidling oder ein zusätzliches Umsteigen.
Wieso? Am besten steigt man in so einem Fall doch am Matz in die Schnellbahn um und fährt damit nach Meidling.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12002
Re: WLB Umleitungsstrecken
« Antwort #2 am: 02. November 2014, 18:20:34 »
Wieder nur Ausreden und uns Fahrgäste als dumm herstellen.
Warum sollte die WLB Oper> Westbahnhof fahren, am  Bahnhof Wolfganggasse könnte man wenden

Bitte nicht andauernd nur herumstänkern, langsam wird das inflationär.


OK - das die WLB Züge von der Oper bis Wolfganggasse fahren kann, an as habe ich vergessen. Aber wenn einige USER über meine Überlegungen - Es sollen bei weiten keine Ausreden sein - nicht lästern können, dann sind sie es nun mal nicht.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11632
    • In vollen Zügen
Re: WLB Umleitungsstrecken
« Antwort #3 am: 02. November 2014, 18:50:01 »
Wieso? Am besten steigt man in so einem Fall doch am Matz in die Schnellbahn um und fährt damit nach Meidling.
An die S-Bahnstation am Matz hätte jetzt nicht einmal ich gedacht. Da kannst Du Dir jetzt ausrechnen wieviele Normalbürger daran denken. >:D
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

217Essling

  • Gast
Re: WLB Umleitungsstrecken
« Antwort #4 am: 02. November 2014, 18:53:03 »
Wieder nur Ausreden und uns Fahrgäste als dumm herstellen.
Warum sollte die WLB Oper> Westbahnhof fahren, am  Bahnhof Wolfganggasse könnte man wenden
Weil man Richtung Westbahnhof an mehreren Linien vorbeikommt, die es einem ermöglichen nach Meidling zu kommen.
Dürfen überhaupt Doppelgarnituren zum Westbahnhof fahren?

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15748
Re: WLB Umleitungsstrecken
« Antwort #5 am: 03. November 2014, 01:42:06 »

Dürfen überhaupt Doppelgarnituren zum Westbahnhof fahren?
Warum nicht? Sollen sie sich in Luft auflösen, wenn sie aus der Ustrab nicht in die Flurschützstraße abbiegen können?
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

217Essling

  • Gast
Re: WLB Umleitungsstrecken
« Antwort #6 am: 03. November 2014, 07:38:58 »

Dürfen überhaupt Doppelgarnituren zum Westbahnhof fahren?
Warum nicht? Sollen sie sich in Luft auflösen, wenn sie aus der Ustrab nicht in die Flurschützstraße abbiegen können?
Sie können/oder brauchen sich nicht in Luft auflösen.
Nur dürfen sie mit Fahrgästen oder müssen sie in solchen Fällen als Sonderzug fahren?
Die Haltestellen in der Wieder Hauptstraße wurden ja auch lange nicht mit Doppelgarnituren befahren, die Garnituren wurden in der Wolfganggasse getrennt.
Ich weiß schon, in der Ustrab-Station Eichenstraße wäre ein trennen nicht möglich, auch wäre kein zweiter Fahrer vor Ort.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12002
Re: WLB Umleitungsstrecken
« Antwort #7 am: 03. November 2014, 07:39:09 »

Dürfen überhaupt Doppelgarnituren zum Westbahnhof fahren?
Warum nicht? Sollen sie sich in Luft auflösen, wenn sie aus der Ustrab nicht in die Flurschützstraße abbiegen können?

Ich glaube, ich weiß, auf was er mit der Frage hin wollte. Sind die Radien am Westbahnhof groß genug für eine Doppelgarnitur. Schließlich darf eien Doppelgarnitur in der Schleife Quartier Belvedere auch nur durch das äußerten Gleis fahren. Aber mWn sind die Gleisbögen am Westbahnhof groß genug. Und was ich sicher weis, dass ALLE WLB-Fahrer auf die Ablenkungsfahrt Westbahnhof geschult sind. Wie auch auf die Fahrten zum Reumannplatz, Stefan Fadinger Platz und Quartiere Belvedere.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Nightshift

  • Gast
Re: WLB Umleitungsstrecken
« Antwort #8 am: 03. November 2014, 08:23:10 »
Genauso wie die WLB Fahrer die USTRAB Schule haben, dort auch die richtigen Geschwindigkeiten einhalten, Signalfehler beachten und die 15er Beschränkungen immer brav einhalten..... :ugvm: :ugvm: :ugvm:

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10144
Re: WLB Umleitungsstrecken
« Antwort #9 am: 03. November 2014, 08:33:11 »
Die Haltestellen in der Wieder Hauptstraße wurden ja auch lange nicht mit Doppelgarnituren befahren, die Garnituren wurden in der Wolfganggasse getrennt.

Der Grund dafür waren aber m.W. die Signalanlagen in der U-Strab, die vor der Umstellung auf VETAG ja durch Beschleifen eines Oberleitungskontakts gesteuert wurden. Und da bei der WLB - zumindest damals - bei Doppelgarnituren stets beide Wagen aufgebügelt waren, wären die Anlagen beim zweiten Triebwagen durcheinandergekommen.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12002
Re: WLB Umleitungsstrecken
« Antwort #10 am: 03. November 2014, 08:42:40 »
Genauso wie die WLB Fahrer die USTRAB Schule haben, dort auch die richtigen Geschwindigkeiten einhalten, Signalfehler beachten und die 15er Beschränkungen immer brav einhalten..... :ugvm: :ugvm: :ugvm:

Deshalb brauchst aber nicht schon wieder zum schimpfen anfangen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5234
  • Bösuser
Re: WLB Umleitungsstrecken
« Antwort #11 am: 03. November 2014, 08:45:17 »
Ich glaube, ich weiß, auf was er mit der Frage hin wollte. Sind die Radien am Westbahnhof groß genug für eine Doppelgarnitur. Schließlich darf eien Doppelgarnitur in der Schleife Quartier Belvedere auch nur durch das äußerten Gleis fahren. Aber mWn sind die Gleisbögen am Westbahnhof groß genug. Und was ich sicher weis, dass ALLE WLB-Fahrer auf die Ablenkungsfahrt Westbahnhof geschult sind. Wie auch auf die Fahrten zum Reumannplatz, Stefan Fadinger Platz und Quartiere Belvedere.

Und kannst Du mir bitte jetzt erklären, wie der Radius einer Kurve für eine Einfachgarnitur passen kann und für ein Doppelgarnitur, die aus den gleichen Wagen besteht, nicht?
Und in der Schweizer-Garten-Schleife darf auch die Einfachgarnitur der WLB nur ins äußerste Gleis, das hat aber nichts mit dem Radius, sondern mit dem Gleisabstand zu tun.

mfg
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: WLB Umleitungsstrecken
« Antwort #12 am: 03. November 2014, 08:57:46 »
Es gibt einige definierte Strecken, wo die Badner Bahn problemlos im Bedarfsfall fahren darf, und die Strecke zum Westbahnhof gehört dazu.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Edit: Präzisierung.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12002
Re: WLB Umleitungsstrecken
« Antwort #13 am: 03. November 2014, 09:10:04 »
Ich glaube, ich weiß, auf was er mit der Frage hin wollte. Sind die Radien am Westbahnhof groß genug für eine Doppelgarnitur. Schließlich darf eien Doppelgarnitur in der Schleife Quartier Belvedere auch nur durch das äußerten Gleis fahren. Aber mWn sind die Gleisbögen am Westbahnhof groß genug. Und was ich sicher weis, dass ALLE WLB-Fahrer auf die Ablenkungsfahrt Westbahnhof geschult sind. Wie auch auf die Fahrten zum Reumannplatz, Stefan Fadinger Platz und Quartiere Belvedere.

Und kannst Du mir bitte jetzt erklären, wie der Radius einer Kurve für eine Einfachgarnitur passen kann und für ein Doppelgarnitur, die aus den gleichen Wagen besteht, nicht?
Und in der Schweizer-Garten-Schleife darf auch die Einfachgarnitur der WLB nur ins äußerste Gleis, das hat aber nichts mit dem Radius, sondern mit dem Gleisabstand zu tun.

mfg
Luki

Das hat mWn sehr wohl etwas mit dem Radius zu tun. Denn sonst dürfte die Lokalbahn am äußersten Gleis vorbeifahren. Und egal auf welchen Gleis darf ein Zug mittlerweile nicht merh vorbeifahren, wenn am Nebengleis ein Zug steht.

Viel mehr geht es darum, das die Kupplung nicht so weit abwinkeln kann. Ich glaube, das Ganze stammt noch aus der Zeit der Kölner Garnituren und wurde nie aufgehoben. Ob das bei den heutigen Garnituren notwendig ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33628
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: WLB Umleitungsstrecken
« Antwort #14 am: 03. November 2014, 09:10:40 »
Es gibt einige definierte Strecken, wo die Badner Bahn problemlos im Bedarfsfall fahren darf, und der Westbahnhof gehört dazu.

Aber nicht die Schleife. Wenden müssen die Lokalbahnzüge in der Kandlschleife.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!