Autor Thema: Falsch orientierte Bilder  (Gelesen 2374 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2619
Falsch orientierte Bilder
« am: 14. Februar 2017, 21:52:45 »
Mir ist es bereits öfters passiert, dass ein Bild, welches ich in einem Beitrag posten wollte, am Ende falsch orientiert erschienen ist. Entweder es war um 180° verdreht (vor allem bei Handyfotos), oder aber (bei Bildern im Hochformat) um 90°. Ich habe zwar schon mehrmals versucht herauszufinden, wie und warum diese falsche Orientierung zustande kommt, jedoch habe ich es immer noch nicht ganz durchschaut. Ich kann bei jedem Bild, das ich poste, nur hoffen, dass es am Ende auch richtig orientiert im Beitrag erscheint.
Daher meine Fragen an die Admins und/oder andere User:
-Gibt es irgendwelche Kriterien, wann ein Bild richtig herum und wann es falsch herum gepostet wird?
-Gibt es irgendeine, mir bis jetzt noch unbekannt gebliebene, Funktion, mit der man dieser falschen Drehung vorbeugen kann?
-Wäre es möglich, dass die "Vorschau"-Funktion bei den Beiträgen auch gleich die angehängten Fotos anzeigt, damit man vor dem Posten bereits erkennt, dass ein Bild nicht richtig orientiert ist??

Ich hoffe, es kann mir jemand helfen ;)

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 619
Re: Falsch orientierte Bilder
« Antwort #1 am: 14. Februar 2017, 22:28:36 »
In den EXIF-Daten einer Bilddatei kann unter anderem festgelegt werden, wie ein Bild bei der Anzeige rotiert werden muss, damit es richtig dargestellt wird. Zahlreiche Kameras haben einen entsprechenden Sensor, um diese Information bei der Aufnahme eines Fotos erfassen und speichern zu können. Geht dieses "Orientation Tag" dann irgendwann verloren, steht das Bild bei der Anzeige Kopf oder liegt auf der Seite. Ich gehe davon aus, dass das hier das Problem ist.

Das einzige, was mir als Abhilfe einfällt, ist, mit Hilfe entsprechender Software dieses Orientation Tag zu löschen und das Bild entsprechend zu drehen.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11377
Re: Falsch orientierte Bilder
« Antwort #2 am: 14. Februar 2017, 22:39:00 »
Ich denke nicht, dass das Orientierungs-Tag verloren geht, sondern dass die Forensoftware dieses Tag ignoriert.
Allerdings berücksichtigen die meisten Bildbetrachter dieses Tag und zeigen das Bild entsprechend an, dass es richtig erscheint, was dann diese Probleme erzeugt.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3082
  • Kompliziertdenker
Re: Falsch orientierte Bilder
« Antwort #3 am: 15. Februar 2017, 03:22:49 »
In den EXIF-Daten einer Bilddatei kann unter anderem festgelegt werden, wie ein Bild bei der Anzeige rotiert werden muss, damit es richtig dargestellt wird. Zahlreiche Kameras haben einen entsprechenden Sensor, um diese Information bei der Aufnahme eines Fotos erfassen und speichern zu können. Geht dieses "Orientation Tag" dann irgendwann verloren, steht das Bild bei der Anzeige Kopf oder liegt auf der Seite. Ich gehe davon aus, dass das hier das Problem ist.

Das einzige, was mir als Abhilfe einfällt, ist, mit Hilfe entsprechender Software dieses Orientation Tag zu löschen und das Bild entsprechend zu drehen.
Das ist richtig, und der Grund ist der, dass es möglich ist, eine Kamera in eine beliebige Richtung zu halten, wenn man den Auslöser betätigt, aber der Sensor nur eine "richtige" Orientierung hat, in der das Bild tatsächlich gespeichert wird. Wenn die Kamera nicht in die Richtung gedreht ist, die der Sensor will (also bei Hochformat immer, bei Querformat dann, wenn die Kamera "verkehrt" gedreht ist – logischerweise bei Handyfotos häufiger als sonst, weil man mit den meisten Handys sowohl nach links als auch nach rechts gedreht gleich gut fotografieren kann) wird halt das EXIF-Feld entsprechend gesetzt, und die Forensoftware schluckt/ignoriert das.

Lösung: In einem Bildbearbeitungsprogramm das Bild physisch drehen und das EXIF-Feld löschen. GIMP bietet das automatisch an, wenn man ein betroffenes Foto öffnet. Bei anderen Programmen weiß ich es nicht.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8036
Re: Falsch orientierte Bilder
« Antwort #4 am: 15. Februar 2017, 15:18:52 »
Lösung: In einem Bildbearbeitungsprogramm das Bild physisch drehen und das EXIF-Feld löschen. GIMP bietet das automatisch an, wenn man ein betroffenes Foto öffnet. Bei anderen Programmen weiß ich es nicht.
Man kann auch bei der Kamera die Funktion "Bilder automatisch drehen" abwählen. Dann muss man nach dem Importieren auf den Computer das händisch machen, was aber zum Beispiel mit der Windows-Fotoanzeige sehr rasch und simpel geht (Strg , bwz. Strg . für 90° gegen bzw. im Uhrzeigersinn, für 180° einfach eine der beiden Kombinationen zwei Mal drücken).

Das hat den Vorteil, dass die Bilddrehung nachhaltig ist und nicht systemabhängig (z.B. auf Win7 schon aber im Tramwayforum nicht...)


E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2619
Re: Falsch orientierte Bilder
« Antwort #5 am: 15. Februar 2017, 19:40:35 »
Danke für die Antworten!! Ich werde ab jetzt versuchen herauszufinden, wann ein Bild falsch gepostet wird und wann nicht. Danke für die Tipps auf jeden Fall; vielleicht helfen sie mir ja weiter :D ;) Das ein oder andere falsch orientierte Bild kann ich jedoch noch nicht ganz ausschließen, sollte es mir nochmal passieren, entferne ich es wieder ;)

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31719
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Falsch orientierte Bilder
« Antwort #6 am: 15. Februar 2017, 19:58:58 »
Du kannst dich ja im Testboard austoben: http://www.tramwayforum.at/index.php?board=6.0
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2619
Re: Falsch orientierte Bilder
« Antwort #7 am: 15. Februar 2017, 20:03:05 »
Du kannst dich ja im Testboard austoben: http://www.tramwayforum.at/index.php?board=6.0
Oh, danke für diesen Hinweis :D Ich bin noch nicht so lange Mitglied und habe demnach noch nicht alle Funktionen hier ausprobiert :)) Ich muss mich mal durchklicken ;D

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11377
Re: Falsch orientierte Bilder
« Antwort #8 am: 15. Februar 2017, 20:12:36 »
Ich verwende (soferne ich  nicht mit xxview unter Linux arbeite) IrfanView.

Wenn du dort bei einem Bild auf das Menue "Bild -> Informationen gehst, dann den Button "Exif" anklickst, dann siehst unter "Orientation" die Lage der Kamera beim Aufnehmen. TOP LEFT ist die normale Haltung. Dann kannst das Bild mit "Bild -> links (oder rechts) drehen" richtig stellen und abspeichern.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Eine andere Mögichkeit gibt es, bei der man nicht jedes Bild einzeln in die Hand nehmen muss:

Wenn du ein Bild in IrfanView betrachtest und auf die Taste "t" drückst, dann werden dir alle Bilder des Verzeichnisses angezeigt.
Wenn du jetzt alle Bilder selektierst und dann im mit der rechten Maustaste erscheinenden Menu auf JPG-Verlustfreie Operationen"  -> "verlustfreie Rotation der selektierten Bilder" klickst
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
oder stattdessen einfach die J-Taste drückst und danach den Punkt "Autorotation nach EXIF-Info, wenn vorhanden" auswählst, werden alle Bilder automatisch richtig gedreht und abgespeichert.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Ich mach solche Sachen immer in einer Kopie des Verzeichnisses.

Ja, jetzt werden einige meinen, da gibt es doch $umfangreicheBildbearbeitungsprogramm, aber in IrfanView läuft es recht einfach.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging