Autor Thema: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis  (Gelesen 10647 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4440
  • romani ite domum!
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #30 am: 05. April 2017, 12:07:14 »
Die Trasse vom O-Wagen ist zwischen neuer Taborstraße und dem Wasserturm noch gar nicht aufgearbeitet. Da stehen immer noch die alten Materialrutschen herum und die Bahndämme sind auch noch nicht abgetragen. Bevor da nicht Geländearbeiten im Gange sind, kann man auch keine Straßenbahn bauen.

Bilder vom 27.2.2017

Ein Bagger, ein Bulldozer, ein Gradder und eine Woche. Fertig ist das Trassenplanum.  ;D
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14282
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #31 am: 05. April 2017, 12:21:33 »
. . . .  ein Gradder . . . .
Also ich kannte bisher nur die Schreibweisen Kreder, Greder, Gräder und Grader!  ;)  ;D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

öffi-dude

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 445
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #32 am: 05. April 2017, 12:24:51 »

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4440
  • romani ite domum!
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #33 am: 05. April 2017, 13:00:04 »
. . . .  ein Gradder . . . .
Also ich kannte bisher nur die Schreibweisen Kreder, Greder, Gräder und Grader!  ;)  ;D

Ist mir die Amerikanische Schreibweise rein gerutscht. Ich entschuldige mich vielmals für diesen fauxpas.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

öffi-dude

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 445
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #34 am: 05. April 2017, 13:09:24 »
Auch im englischen schreibt man Grader. ;)

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4440
  • romani ite domum!
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #35 am: 05. April 2017, 13:17:20 »
Auch im englischen schreibt man Grader. ;)

Und? Dann hab ich halt ein D zuviel geschrieben. Seids jetzt zufrieden.  :bh:
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

öffi-dude

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 445
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #36 am: 05. April 2017, 13:30:26 »
War nicht bös gemeint........

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3656
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #37 am: 05. April 2017, 13:48:09 »
Die Trasse vom O-Wagen ist zwischen neuer Taborstraße und dem Wasserturm noch gar nicht aufgearbeitet. Da stehen immer noch die alten Materialrutschen herum und die Bahndämme sind auch noch nicht abgetragen. Bevor da nicht Geländearbeiten im Gange sind, kann man auch keine Straßenbahn bauen.

Bilder vom 27.2.2017
Die Gleise liegen ja schon....... 8)

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8412
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #38 am: 05. April 2017, 13:51:41 »
Die Trasse vom O-Wagen ist zwischen neuer Taborstraße und dem Wasserturm noch gar nicht aufgearbeitet. Da stehen immer noch die alten Materialrutschen herum und die Bahndämme sind auch noch nicht abgetragen. Bevor da nicht Geländearbeiten im Gange sind, kann man auch keine Straßenbahn bauen.

Bilder vom 27.2.2017

Das ist auch das, was ich euch immer begreiflich machen will. Dass da noch gar kein Platz ist, dass man die Straßenbahn bauen kann. Da ist noch etliches anders im Weg.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

traveller23

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 292
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #39 am: 05. April 2017, 14:51:45 »
Der O kommt 2020 mit Fertigstellung des dortigen Schulbaus. Der Baubeginn entlang der Verlängerung ist heuer (Wohnbau).

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5022
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #40 am: 05. April 2017, 15:47:08 »
Der O-Wagen hätte eigentlich bereits 2018 kommen sollen und wurde um mindestens ein Jahr zurückgestellt. Momentan kämpft man offensichtlich für einen Weiterbau bis Friedrich-Engels-Platz, zumindest der 20. Bezirk möchte diesen. Wenn man das tatsächlich durchbringt, warte ich gerne ein oder zwei Jahre länger.
2. Bezirk will es, 20. Bezirk will es, das Straßenbahnpaket sieht es vor - will da bloß der (bald allerletzte) Landeskaiser nicht?  ::)

Sowohl D- als auch O-Wagen haben relativ gute Chancen, noch in dieser Legislaturperiode gebaut zu werden.
Wenn sie nicht in dieser Periode zumindest begonnen werden, stehen die Chancen nach einem möglichen politischen Wechsel eher schlecht. :-\

Generell: worauf bei all diesen Projekten noch niemand eingegangen ist, ist der zusätzliche Wagenbedarf. Natürlich könnte man durch intensivere Wartung und durch weitestgehende Bevorrangung eine nicht unerhebliche Zahl an Zügen freibekommen, aber: das ist ja beides noch unrealistischer als die Neubaustrecken. Und wenn das so nicht passiert, müsste man die Zahl der zu beschaffenden Neufahrzeuge wohl deutlich erhöhen, was eine Vorlaufzeit von mehreren Jahren hat. :lamp:
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29985
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #41 am: 05. April 2017, 16:07:02 »
In ein paar Jahren wird man wohl fast überall in Europa gebrauchte Niederflurfahrzeuge der ersten Generation (die Wien verschlafen hat) günstig bekommen können. Wenn der Wiener real existierende Sozialismus einmal vorbei ist, geht es uns wie den ehemaligen Ostblockstädten, die ihren maroden Wagenpark nur durch Gebrauchtkäufe deutscher Straßenbahnen in Schuss halten können. Einziger Unterschied: Die Gebrauchten sind jetzt keine Hochflurer mehr.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1090
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #42 am: 05. April 2017, 16:49:21 »
Sorry, falls ich etwas verschlafen habe. Aber seit wann will der 20. Bezirk die O-Wagen-Verlängerung zum F.-E.-Pl.?
Das vehemente "NEIN!" des 20. Bezirks war doch der Auslöser, dass man gesagt hat, dann bauen wir halt nur bis zum Wasserturm. Auch die kuriose mögliche Weiterführung von dort in die Nordwestbahnstraße (und eventuell durch's Nordwestbahnviertel) entstand doch aus der Weigerung des 20. für die Straßenbahn in der Engerthstraße (weil man dort Bäumr fällen und Parkplätzr opfern müsste war die Begründung dazu).
Auch die Idee den O durch die Traisengasse zum Handelskai zu führen wurde vom 20. ins Spiel gebracht ... hat sich diesbezüglich seit der letzten Wahl etwas getan?

T1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2603
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #43 am: 05. April 2017, 19:00:17 »
Der O-Wagen hätte eigentlich bereits 2018 kommen sollen und wurde um mindestens ein Jahr zurückgestellt. Momentan kämpft man offensichtlich für einen Weiterbau bis Friedrich-Engels-Platz, zumindest der 20. Bezirk möchte diesen. Wenn man das tatsächlich durchbringt, warte ich gerne ein oder zwei Jahre länger.
2. Bezirk will es, 20. Bezirk will es, das Straßenbahnpaket sieht es vor - will da bloß der (bald allerletzte) Landeskaiser nicht?  ::)
Dem ist das wurscht, die Wiener Linien wollen vor allem nicht!

Und diese sind als ungewählte Verhindererpartie leider ein Koalitionspartner in der Stadtregierung, zumindest bei Verkehrsfragen.

Generell: worauf bei all diesen Projekten noch niemand eingegangen ist, ist der zusätzliche Wagenbedarf. Natürlich könnte man durch intensivere Wartung und durch weitestgehende Bevorrangung eine nicht unerhebliche Zahl an Zügen freibekommen, aber: das ist ja beides noch unrealistischer als die Neubaustrecken. Und wenn das so nicht passiert, müsste man die Zahl der zu beschaffenden Neufahrzeuge wohl deutlich erhöhen, was eine Vorlaufzeit von mehreren Jahren hat. :lamp:
Hat keine Vorlaufzeit von mehreren Jahren, weil man da einfach zusätzliche Flexities abrufen kann (bis zu 37 Stück) :lamp:

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3272
Re: [PM] Grüne: Wiener Linien legten Straßenbahnprojekte auf Eis
« Antwort #44 am: 05. April 2017, 19:05:34 »
In ein paar Jahren wird man wohl fast überall in Europa gebrauchte Niederflurfahrzeuge der ersten Generation (die Wien verschlafen hat) günstig bekommen können. Wenn der Wiener real existierende Sozialismus einmal vorbei ist, geht es uns wie den ehemaligen Ostblockstädten, die ihren maroden Wagenpark nur durch Gebrauchtkäufe deutscher Straßenbahnen in Schuss halten können. Einziger Unterschied: Die Gebrauchten sind jetzt keine Hochflurer mehr.
Im Unterschied zum Verkauf der Hochflurer in den 90ern sind die meisten NF-Züge der 1. Generation, z.B. Adtranz GT6, mittlerweile am Ende ihrer wirtschaftlichen Lebensdauer angekommen. In Berlin sind einige der GT-Züge schon zur Ausmusterung vorgesehen, d.h., sie bekommen keine erweiterte HU (mit Umbau zum GT6U). Da wird auch kein Ostblock-Betrieb mehr zuschlagen...
Wer nichts fürchtet ist nicht weniger mächtig als der, den alles fürchtet. (F. Schiller)