Autor Thema: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11  (Gelesen 32121 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

t12700

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2714
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #60 am: 04. Januar 2018, 20:50:03 »
Auf den ULF hätte man aber durchaus noch so etwas wie "11 Kaiserebersdorf" schreiben können.  ;)
Das würde ja nur falsche Hoffnungen wecken, wo doch der 11er vollverklumpert werden soll.
Oder hat sich an diesen Planungen etwas geändert?
Ich dachte dass sowohl B/B1 und E2+c5 fahren sollen.

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1084
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #61 am: 04. Januar 2018, 22:24:51 »
Auf den ULF hätte man aber durchaus noch so etwas wie "11 Kaiserebersdorf" schreiben können.  ;)
Das würde ja nur falsche Hoffnungen wecken, wo doch der 11er vollverklumpert werden soll.
Oder hat sich an diesen Planungen etwas geändert?
Ich dachte dass sowohl B/B1 und E2+c5 fahren sollen.

LG t12700

Sinnvoll wäre es den 71er zu verULFen und den 11er mit E2-c5 zu betreiben ... also kommt's bestimmt anders! :P

t12700

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2714
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #62 am: 04. Januar 2018, 22:30:56 »
Auf den ULF hätte man aber durchaus noch so etwas wie "11 Kaiserebersdorf" schreiben können.  ;)
Das würde ja nur falsche Hoffnungen wecken, wo doch der 11er vollverklumpert werden soll.
Oder hat sich an diesen Planungen etwas geändert?
Ich dachte dass sowohl B/B1 und E2+c5 fahren sollen.

LG t12700

Sinnvoll wäre es den 71er zu verULFen und den 11er mit E2-c5 zu betreiben ... also kommt's bestimmt anders! :P
Ja das wäre dann quasi die 30er/31er Lösung, am 11er nur E2+c5 und am 71er großteils ULF. Und der 6er könnte dadurch vollverULFt werden.

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er

E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2138
  • Blechzugfanatiker
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #63 am: 04. Januar 2018, 22:41:50 »
Sinnvoll wäre es den 71er zu verULFen und den 11er mit E2-c5 zu betreiben ... also kommt's bestimmt anders! :P
So ähnlich stehts eh schon hier: http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=6259.msg290241#msg290241

Der Reisende

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 160
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #64 am: 04. Januar 2018, 22:50:41 »
Auf den ULF hätte man aber durchaus noch so etwas wie "11 Kaiserebersdorf" schreiben können.  ;)
Das würde ja nur falsche Hoffnungen wecken, wo doch der 11er vollverklumpert werden soll.
Oder hat sich an diesen Planungen etwas geändert?
Ich dachte dass sowohl B/B1 und E2+c5 fahren sollen.

LG t12700
Gut wenn es so ist und sie auch noch eine gleichmäßige Verteilung von Hoch- und Niederflur hinbekommen.
Für meine obige Annahme habe ich wohl zu viel aus Antwort #26 dieses Threads gelesen.
Nachtrag:
In
So ähnlich stehts eh schon hier: http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=6259.msg290241#msg290241
ist ja der ausschließliche Einsatz der Chopper am 11er genannt.

Wir ihr schon schreibt - eine VollverULFung von 71er und 6er wäre das Beste.

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1084
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #65 am: 04. Januar 2018, 23:11:23 »
Sehr vernünftig. Und da Simmering ja auch ein FPÖ-Bezirk ist, stehen die Chancen gut, dass man am 11er auch tatsächlich keine ULF antreffen wird.  >:D Der im verlinkten Beitrag angesprochene ULF-Anteil von nur 40% am 71er ist halt nicht ganz das, was sinnvoll wäre.
Eine VollverULFung des 6ers wird es allerdings nicht so schnell spielen können, wo man es gerade erst geschafft hat den 43er ULFrein zu bekommen und der Bedarf an langen ULFen durch die letzten Umstrukturierungen (60er statt 58er, Umlegung des 2ers) zusätzlich gestiegen ist.
Und wenn ab Sommer/Herbst der 49er dann E1-frei sein sollte, dann wird man für die E1-c4 ja auch noch ein Einsatzgebiet brauchen. Transdanubien alleine wäre da wohl etwas wenig, wenn man nicht 2/3 aller transdanubischen Kurse hochflurig betreiben will.

4836er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1063
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #66 am: 10. Januar 2018, 09:11:54 »
Auf diesem Bild geht die Weiche aber auf die Parkspur! Also vielleicht doch ein 3.Gleis?
Stammt aus diesem Beitrag:
http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=8415.msg292910;boardseen#new

Evtl. eine direkte Gleisverbindung zum Rohstoffhändler Scholz?  ;D ;D Dann erspart man sich den teuren Straßentransport der Schrottzüge  >:D :luck:

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1202
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #67 am: 10. Januar 2018, 18:40:35 »
Sehr vernünftig. Und da Simmering ja auch ein FPÖ-Bezirk ist, stehen die Chancen gut, dass man am 11er auch tatsächlich keine ULF antreffen wird.  >:D Der im verlinkten Beitrag angesprochene ULF-Anteil von nur 40% am 71er ist halt nicht ganz das, was sinnvoll wäre.
Eine VollverULFung des 6ers wird es allerdings nicht so schnell spielen können, wo man es gerade erst geschafft hat den 43er ULFrein zu bekommen und der Bedarf an langen ULFen durch die letzten Umstrukturierungen (60er statt 58er, Umlegung des 2ers) zusätzlich gestiegen ist.
Und wenn ab Sommer/Herbst der 49er dann E1-frei sein sollte, dann wird man für die E1-c4 ja auch noch ein Einsatzgebiet brauchen. Transdanubien alleine wäre da wohl etwas wenig, wenn man nicht 2/3 aller transdanubischen Kurse hochflurig betreiben will.
Es sollte schon gemischt werden, nicht nur alles nach FLOR!  :down:
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8028
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #68 am: 24. Februar 2018, 19:23:24 »
Die Kronen Zeitung berichtet in der Wien Ausgabe vom 23.02.2018 folgendes:

" > Neue Straßenbahnlinie 11 in Simmering > Schwierige Suche nach Endstation

Kaum Platz für Wendeschleife
PLANUNGSPROBLEME Noch heuer soll die neue Straßenbahnlinie 11 zwischen Simmering und Kaiserebersdorf den Betrieb aufnehmen. Allerdings gibt es noch keine Einigung über die genaue Linienführung. Vor allem für die geplante Wendeschleife im Bezirkszentrum fehlt der Platz. Polizei und Bezirk befürchten ein Verkehrschaos.

Mittels Online-Voting kürten die Wiener Linien bereits den Namen für die neue Straßenbahn. Wirklich auf Schiene ist das Projekt aber offenbar noch nicht. Bezirkschef Paul Stadler (FPÖ) hat, wie berichtet, große Bedenken bezüglich einer Wendeschleife im Bereich Grillgasse-Gottschalkgasse-Sedlitzkygasse: "Das würde zu einem Chaos führen, da sich dort wichtige Achsen für den Autoverkehr befinden". Mit dieser Meinung ist er sicher nicht allein. Wiens Polizeipräsident Gerhard Pürstl hat dem Bezirkschef vor Kurzem schriftlich die Bedenken wegen der Verkehrsorganisation bestätigt. Bei einem Gespräch mit den städtischen Dienststellen machte Stadler deshalb nochmals auf das Problem aufmerksam: "Uns wurde daraufhin versichert, das es keine Lösung gegen den Bezirk geben wird." Von den Wiener Linien heißt es dazu nur. "Es laufen die Detailplanungen, wo noch mehrere Fragen geklärt werden müssen", so Sprecher Michael Unger. Man strebe als Starttermin für die neue Linie 11 weiter das zweite Halbjahr 2018 an."    (Autor: Philipp Wagner)

nord22

E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2138
  • Blechzugfanatiker
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #69 am: 24. Februar 2018, 19:42:36 »
Hoffentlich wird das der Grund sein, dass das Projekt wieder still und heimlich flöten geht.

4020

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 72
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #70 am: 24. Februar 2018, 20:09:13 »
Hoffentlich wird das der Grund sein, dass das Projekt wieder still und heimlich flöten geht.

Mit der neuen Schleife in Kaiserebersdorf und der Werbekampagne wurde aber schon zu viel Geld versenkt, um es "still und heimlich" entschlafen zu lassen...

t12700

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2714
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #71 am: 24. Februar 2018, 20:19:49 »
Hoffentlich wird das der Grund sein, dass das Projekt wieder still und heimlich flöten geht.
Wenn man ein paar Kleinigkeiten adaptiert (wie zB den 6er bis SIMM führen), dann ist das sicher ein gutes Projekt. Man müsste halt auch schauen dass am 71er entsprechend genug ULFe fahren, denn eine VollverULFung des 6ers ist meiner Meinung nach nicht so notwendig und (aufgrund) des 71er her noch nicht möglich.

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #72 am: 24. Februar 2018, 20:31:47 »
Hoffentlich wird das der Grund sein, dass das Projekt wieder still und heimlich flöten geht.
Mit der neuen Schleife in Kaiserebersdorf und der Werbekampagne wurde aber schon zu viel Geld versenkt, um es "still und heimlich" entschlafen zu lassen...
Egal, welche beiden Linien man nach KE führt, eine Doppelhaltestelle pro Linie ist sowieso kein Fehler. Auch wenn es dann 6 und 71 sind.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Geamatic

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 928
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #73 am: 24. Februar 2018, 20:42:55 »
In der Zwischenzeit gibt es auch schon das Gerücht, dass alles beim Alten bleibt. Es soll nur die Linie 6 bis KE fahren, jedoch können durch den Umbau die Ausgleichszeiten erhöht werden und damit sollte es auch zu deutlich weniger Kurzführungen beim 3.Tor kommen. Theoretisch können bis zu 5 Züge in KE auf die planmäßige Abfahrt warten (4 in der Endstation, 1 in der Anfangshaltestelle).

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5285
    • www.tramway.at
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #74 am: 24. Februar 2018, 20:51:21 »
In der Zwischenzeit gibt es auch schon das Gerücht, dass alles beim Alten bleibt. Es soll nur die Linie 6 bis KE fahren, jedoch können durch den Umbau die Ausgleichszeiten erhöht werden und damit sollte es auch zu deutlich weniger Kurzführungen beim 3.Tor kommen. Theoretisch können bis zu 5 Züge in KE auf die planmäßige Abfahrt warten (4 in der Endstation, 1 in der Anfangshaltestelle).

Schon vor zwei Monaten hat man mir erzählt, man versuche, die angekündigte Änderung noch zu verhindern. Vielleicht sind diese "Probleme" die ersten Vorboten; jetzt müsste man sich nur noch einfallen lassen, warum eine andere Lösung "noch besser" als der 11er ist, um gesichtswahrend aus dem Quatsch wieder rauszukommen.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at