Autor Thema: Grüne Ausbaupläne fürs Tramnetz  (Gelesen 2586 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Manni

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 79
    • Gegenwart und Zukunft von Innsbrucks Bahnen
Grüne Ausbaupläne fürs Tramnetz
« am: 03. April 2018, 01:07:23 »
Schauen wir mal, wie weit wir kommen :) Für die L3-Südwest gibt es jedenfalls schon Trassensicherung und Grundsatzbeschluss, und bezüglich der L6 sind sich mittlerweile alle Parteien einig.





Im Detail wird das ab heute im Lauf des Tages auf https://innsbruck.gruene.at nachzulesen sein.

Paulchen

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 441
Re: Grüne Ausbaupläne fürs Tramnetz
« Antwort #1 am: 03. April 2018, 09:06:35 »
In Wien schwärmen immer vor Landtags-, Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahlen quer durch die Parteienlandschaft diverse Politiker davon, dass diverse Straßenbahnprojekte so bald wie möglich umgesetzt werden müssen. Nach den Wahlen verschwinden diese Ideen dann regelmäßig in der Versenkung.

In Innsbruck werden am 22. April Gemeinderat und Bürgermeister gewählt. Da ich die Innsbrucker Politik nicht kenne, meine Frage: Ist an diesen Plänen tatsächlich etwas dran oder ist wie in Wien damit zu rechnen, dass das auch nur heiße Luft ist?

T1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2668
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Grüne Ausbaupläne fürs Tramnetz
« Antwort #2 am: 03. April 2018, 09:08:56 »
In Innsbruck werden am 22. April Gemeinderat und Bürgermeister gewählt. Da ich die Innsbrucker Politik nicht kenne, meine Frage: Ist an diesen Plänen tatsächlich etwas dran oder ist wie in Wien damit zu rechnen, dass das auch nur heiße Luft ist?
Einfach einmal schauen, was in den letzten Jahren gemacht wurde…

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10281
Re: Grüne Ausbaupläne fürs Tramnetz
« Antwort #3 am: 03. April 2018, 09:51:01 »
In Wien schwärmen immer vor Landtags-, Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahlen quer durch die Parteienlandschaft diverse Politiker davon, dass diverse Straßenbahnprojekte so bald wie möglich umgesetzt werden müssen. Nach den Wahlen verschwinden diese Ideen dann regelmäßig in der Versenkung.

In Innsbruck werden am 22. April Gemeinderat und Bürgermeister gewählt. Da ich die Innsbrucker Politik nicht kenne, meine Frage: Ist an diesen Plänen tatsächlich etwas dran oder ist wie in Wien damit zu rechnen, dass das auch nur heiße Luft ist?
Liebes Paulchen,
Bekommen die Grünen die absolute Mehrheit oder hätten sie diese in Wien bekommen, kannst sicher sein, dass sie an die Verwirklichung dieser Pläne gegangen wären. Als Koaltionspartner kannst nur das machen, zu dem der oder die anderen Partner zustimmen. In diesem Sinne ist dein unqualifizierter Seitenhieb auf die Wiener Grünen zu sehen.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1110
Re: Grüne Ausbaupläne fürs Tramnetz
« Antwort #4 am: 03. April 2018, 10:18:29 »
In Wien schwärmen immer vor Landtags-, Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahlen quer durch die Parteienlandschaft diverse Politiker davon, dass diverse Straßenbahnprojekte so bald wie möglich umgesetzt werden müssen. Nach den Wahlen verschwinden diese Ideen dann regelmäßig in der Versenkung.

In Innsbruck werden am 22. April Gemeinderat und Bürgermeister gewählt. Da ich die Innsbrucker Politik nicht kenne, meine Frage: Ist an diesen Plänen tatsächlich etwas dran oder ist wie in Wien damit zu rechnen, dass das auch nur heiße Luft ist?
Liebes Paulchen,
Bekommen die Grünen die absolute Mehrheit oder hätten sie diese in Wien bekommen, kannst sicher sein, dass sie an die Verwirklichung dieser Pläne gegangen wären. Als Koaltionspartner kannst nur das machen, zu dem der oder die anderen Partner zustimmen. In diesem Sinne ist dein unqualifizierter Seitenhieb auf die Wiener Grünen zu sehen.

Wäre mir nicht sicher, ob's als Seitenhieb gegen die Grünen gedacht war. Man denke nur an die von der SPÖ angekündigte Linie 36 (Börse-FJBhf.-Wallensteinpl.-Fr.Engls-Pl.) oder an den verlängerten 71er bis zum Huma EKZ.

highspeedtrain

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 946
Re: Grüne Ausbaupläne fürs Tramnetz
« Antwort #5 am: 03. April 2018, 10:22:29 »
Bekommen die Grünen die absolute Mehrheit oder hätten sie diese in Wien bekommen, kannst sicher sein, dass sie an die Verwirklichung dieser Pläne gegangen wären. Als Koaltionspartner kannst nur das machen, zu dem der oder die anderen Partner zustimmen. In diesem Sinne ist dein unqualifizierter Seitenhieb auf die Wiener Grünen zu sehen.

Hinzu kommt, dass Innsbruck in den vergangenen Jahren einiges in die Straßenbahn investiert hat und es noch tut.

Aber Wahlprogramm ist halt nur Wahlprogramm, zumal für eine Minderheitspartei eine reine Absichtserklärung.

N1

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1415
Re: Grüne Ausbaupläne fürs Tramnetz
« Antwort #6 am: 27. April 2018, 12:00:40 »
Die Zweitplatzierte des ersten Durchgangs der Bürgermeister-Direktwahl sowie amtierende Bürgermeisterin Oppitz-Plörer wirbt im Wahlkampf mit einem Tram-Ausbaustopp.
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4989
  • Bösuser
Re: Grüne Ausbaupläne fürs Tramnetz
« Antwort #7 am: 27. April 2018, 12:36:49 »
Die Zweitplatzierte des ersten Durchgangs der Bürgermeister-Direktwahl sowie amtierende Bürgermeisterin Oppitz-Plörer wirbt im Wahlkampf mit einem Tram-Ausbaustopp.

Was eine klare Anbiederung an die FPÖ-Wähler vom ersten Wahldurchgang ist!
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8593
Re: Grüne Ausbaupläne fürs Tramnetz
« Antwort #8 am: 27. April 2018, 13:21:53 »
Hinzu kommt, dass Innsbruck in den vergangenen Jahren einiges in die Straßenbahn investiert hat und es noch tut.

Ja, weil es kein U-Bahn-Netz hat, das ständig in die Pampa erweitert werden muss.

Ansonsten sind das alles - wie überall vor einer Wahl - nur sehr vage Absichtserklärungen. Solange dir ein Politiker nicht ganz konkret erklären kann, wo er das Geld für ein bestimmtes Projekt auftreiben will, solange sind solche Aussagen Wahlkampfdonner und sonst nichts.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1110
Re: Grüne Ausbaupläne fürs Tramnetz
« Antwort #9 am: 27. April 2018, 16:45:16 »
Die Zweitplatzierte des ersten Durchgangs der Bürgermeister-Direktwahl sowie amtierende Bürgermeisterin Oppitz-Plörer wirbt im Wahlkampf mit einem Tram-Ausbaustopp.

Naja, zumindest will sie die Tramausbauten bis Rum und bis Völs fertigstellen. Die Baustellen dazu befinden sich dann eben schon weitestgehend außerhalb der Stadt Innsbruck. Und die Strecke von Rum bis Völs ist wohl die mit Abstand wichtigste Maßnahme im Innsbrucker ÖV. Es gibt genügend andere Schwerpunkte im ÖV, wie den Bau neuer S-Bahn-Stationen, die Durchbindung der Linie 6 mit der Linie 1, weitere Ertüchtigung der Stubaitalbahn, Attraktivierung der Linie 6 mit Lageverbesserung der Haltestellen an der bestehenden Bahntrasse.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14347
Re: Grüne Ausbaupläne fürs Tramnetz
« Antwort #10 am: 27. April 2018, 18:26:59 »
Die Zweitplatzierte des ersten Durchgangs der Bürgermeister-Direktwahl sowie amtierende Bürgermeisterin Oppitz-Plörer wirbt im Wahlkampf mit einem Tram-Ausbaustopp.

Was eine klare Anbiederung an die FPÖ-Wähler vom ersten Wahldurchgang ist!
Der Artikel stammt vom 11. April, also vor der Wahl, da wusste wohl noch niemand von der Reihung der Kandidaten und wer in die Stichwahl kommen würde!   ;)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!