Autor Thema: [PM] So entstehen die Cognac-Bögen  (Gelesen 2491 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15090
Re: [PM] So entstehen die Cognac-Bögen
« Antwort #15 am: 03. Mai 2018, 10:25:14 »
Für das Biegen selber braucht man nicht allzuviel "programmieren", für den Biegevorgang ist nur die Länge des Schienenstücks maßgeblich und die Stichmaße von einer Grundlinie an jeder Stelle, wo ein Stempel die Schiene biegt (hydraulisch hochdrückt). Ob das ein Kreisbogen wird oder ein Übergangsbogen würde ist der Maschine völlig egal. Man könnte sogar längere Schienenstücke verwenden* und damit Schweißstellen sparen, würde man sich nicht auf das "Modellbahn-Schema" aus kurzen Normstücken fixer Kreisbögen kaprizieren!



*) so lange Teile, wie sie die Maschine halt verarbeiten kann. Natürlich muss man auch die Transportmöglichkeit zur Baustelle berücksichtigen!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!