Autor Thema: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing  (Gelesen 2338 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1868
Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« am: 01. September 2018, 13:31:44 »
Wie schon fast täglich sind Bettler auf dem Abgang der U4 Hietzing Richtung Heiligenstadt zu finden. So auch gestern ca um !5 Uhr. Zuerst gab es eine lautstarke Auseinandersetzung eines FG der die beiden beschimpfte. Dann verschwanden der bettelnde Mann(mit einem Rollator) auf dem Handlauf  sitzend und die mitten auf dem Bahnsteig am Ende der Stiege "im Weg sitzende" Bettlerin. Nach kurzer Zeit waren beide wieder da ...
Beide sitzen nun fast täglich dort.

Grund: die Stationsüberwachung ist nicht mehr besetzt  >:(

Das ist der Vorteil der unbesetzten Stationen  >:( >:( . Wer nimmt sich denn schon die Arbeit auf sich, die WL zu verständigen :'( und wenn, dann dauert es doch einige Zeit bis die mobilen Kräfte - wenn sie gerade Zeit haben -  die Station anfahren und einschreiten können.


Das war früher halt besser, da haben die Statü einmal entweder eine Durchsage gemacht, oder sie begannen ihren Rundgang und stamperten die Bettler. Aber die mobilen sind unnötig. Nun werden aber auf der U3 weitere Stationsüberwachungen "geschlossen"


Unsere Stationen werden immer mehr zum Tummelplatz von Bettlern und anderen Personen.  :down:

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27814
Re: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« Antwort #1 am: 01. September 2018, 13:44:51 »
Wichtig ist jetzt erst einmal, das Essverbot zu überwachen, danach ist noch immer genug Zeit, um sich um solche Nichtigkeiten zu kümmern!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15119
Re: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« Antwort #2 am: 01. September 2018, 13:58:32 »
. . . . und von jedem Fresssack 50,– Euronen kassieren! Da wird dann endlich genug Geld da sein für den problemlosen Weiterbau von U-Bahn-Strecken.   >:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1868
Re: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« Antwort #3 am: 01. September 2018, 16:17:21 »
ad 13er: Sind geschlossene Stationsüberwachungen eine Nichtigkeit  8)

Florian

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 131
Re: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« Antwort #4 am: 01. September 2018, 16:28:57 »
ad 13er: Sind geschlossene Stationsüberwachungen eine Nichtigkeit  8)
Ich würde mal behaupten das war Sarkasmus. ;)

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9957
Re: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« Antwort #5 am: 01. September 2018, 17:05:13 »
Ob es eine Stationsüberwachung gibt oder nicht hat nichts mit den anwesenden Bettler zu tun.

Sonst dürftest du zum Beispiel am Stephansplatz oder Landstraße keine Bettler haben. Auch dort sitzen sie regelmässig. Da kommen die Stationswarte oft gar nicht nach sie rauszuschmeissen.

Und dann hast du leider Gottes auch noch immer die Gutmenschen, die dann ein Beschwerde über den Stationswart schreiben, weil sie eben ihre Arbeit, sprich die Bettler aus der Station verweisen.

Und solange es eben die Gutmenschen gibt und diese auch den Bettler Geld geben, wirst du die Bettler in den Stationen und Zügen nicht anbringen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1868
Re: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« Antwort #6 am: 02. September 2018, 10:09:57 »
Ob es eine Stationsüberwachung gibt oder nicht hat nichts mit den anwesenden Bettler zu tun.

Sonst dürftest du zum Beispiel am Stephansplatz oder Landstraße keine Bettler haben. Auch dort sitzen sie regelmässig. Da kommen die Stationswarte oft gar nicht nach sie rauszuschmeissen.

Und dann hast du leider Gottes auch noch immer die Gutmenschen, die dann ein Beschwerde über den Stationswart schreiben, weil sie eben ihre Arbeit, sprich die Bettler aus der Station verweisen.

Und solange es eben die Gutmenschen gibt und diese auch den Bettler Geld geben, wirst du die Bettler in den Stationen und Zügen nicht anbringen.
Du sprichst die Sprache Deines Dienstgebers.
Denn als es noch die Statü gegeben hat, waren die Bettler nicht vorhanden. Aber das sind halt die gewollten Einsparungen des Unternehmens auf Kosten der Allgemeinheit.  :down: :down:
Wenn man mit Mobilen spricht, dann erfährt man deren Frust die dann zum Teil in Langzeitkrankheit übergeht.
Aber das ist dem Unternehmen vollkommen egal, man spart die Stationsüberwachungen ein - alles andere ist egal.
Schauen wir einmal in 10 Jahren, was für ein Sauhaufen die Stationen sein werden ...

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9957
Re: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« Antwort #7 am: 02. September 2018, 12:15:39 »
Ob es eine Stationsüberwachung gibt oder nicht hat nichts mit den anwesenden Bettler zu tun.

Sonst dürftest du zum Beispiel am Stephansplatz oder Landstraße keine Bettler haben. Auch dort sitzen sie regelmässig. Da kommen die Stationswarte oft gar nicht nach sie rauszuschmeissen.

Und dann hast du leider Gottes auch noch immer die Gutmenschen, die dann ein Beschwerde über den Stationswart schreiben, weil sie eben ihre Arbeit, sprich die Bettler aus der Station verweisen.

Und solange es eben die Gutmenschen gibt und diese auch den Bettler Geld geben, wirst du die Bettler in den Stationen und Zügen nicht anbringen.
Du sprichst die Sprache Deines Dienstgebers.
Denn als es noch die Statü gegeben hat, waren die Bettler nicht vorhanden. Aber das sind halt die gewollten Einsparungen des Unternehmens auf Kosten der Allgemeinheit.  :down: :down:
Wenn man mit Mobilen spricht, dann erfährt man deren Frust die dann zum Teil in Langzeitkrankheit übergeht.
Aber das ist dem Unternehmen vollkommen egal, man spart die Stationsüberwachungen ein - alles andere ist egal.
Schauen wir einmal in 10 Jahren, was für ein Sauhaufen die Stationen sein werden ...

Mag sein, dass du in Hietzing keine Bettler hattest. Nur hattest du früher auch nicht so viele bettler. Aber ich kann dir sagen, dass das Bettlerproblem schon über 20 Jahre alt ist. Nur leider ist da auch wieder die Politik gefordert, die entsprecende Gesetze schafft. Denn solange die WL kein wirkliches Hausverbot gegen die Bettler erwirken kann, noch dazu ohne dass dann die ganzen Gutmenschen auf die WL als Herzlos betiteln, wirst du die Bettler in der U-Bahn nicht anbringen. da müsstest du schon in jeden Wagen einen Zugsbegleiter geben. und das ist wieder etwas, was die WL weder Personell, und schon gar nicht finanziell stemmen können.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Tramwayhüttl

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 550
Re: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« Antwort #8 am: 02. September 2018, 22:14:39 »
Aber auch in der Zieglergasse gibt es, seitdem keine Stationsüberwachung mehr ist, viel mehr Bettelei als davor! Z.T. direkt unterhalb der Rolltreppe in der HVZ!
Bitte seien Sie achtsam! Zwischen Ihren Ohren befindet sich nichts als Luft.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15119
Re: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« Antwort #9 am: 03. September 2018, 00:06:18 »
Am einfachsten wäre es, wenn niemand mehr den Bettlern was gibt! Aber es sind halt leider sehr viele "Mitleider" unter uns, die glauben immer noch, hier mit ihrem Obolus gutes zu tun.  :-[
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1868
Re: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« Antwort #10 am: 03. September 2018, 08:25:31 »
Aber auch in der Zieglergasse gibt es, seitdem keine Stationsüberwachung mehr ist, viel mehr Bettelei als davor! Z.T. direkt unterhalb der Rolltreppe in der HVZ!
1) Aber es ist eh alles in Ordnung laut Klingelfee
2) Und es hat keinen Zusammenhang mit der Schließung der Statü
3) Und uns is eh alles egal (WL)
 :fp:

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7406
Re: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« Antwort #11 am: 03. September 2018, 08:43:11 »
Mag sein, dass du in Hietzing keine Bettler hattest. Nur hattest du früher auch nicht so viele bettler. Aber ich kann dir sagen, dass das Bettlerproblem schon über 20 Jahre alt ist. Nur leider ist da auch wieder die Politik gefordert, die entsprecende Gesetze schafft. Denn solange die WL kein wirkliches Hausverbot gegen die Bettler erwirken kann, noch dazu ohne dass dann die ganzen Gutmenschen auf die WL als Herzlos betiteln, wirst du die Bettler in der U-Bahn nicht anbringen. da müsstest du schon in jeden Wagen einen Zugsbegleiter geben. und das ist wieder etwas, was die WL weder Personell, und schon gar nicht finanziell stemmen können.
Kein Mensch braucht Zugbegleiter! Die Stationsüberwachungen gehören besetzt und nicht immer weiter eingespart. :fp:

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9957
Re: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« Antwort #12 am: 03. September 2018, 08:43:37 »
Aber auch in der Zieglergasse gibt es, seitdem keine Stationsüberwachung mehr ist, viel mehr Bettelei als davor! Z.T. direkt unterhalb der Rolltreppe in der HVZ!
1) Aber es ist eh alles in Ordnung laut Klingelfee
2) Und es hat keinen Zusammenhang mit der Schließung der Statü
3) Und uns is eh alles egal (WL)
 :fp:

Was unterstellst du mir schon wieder.

zu 1) was soll mMn alles in Ordnung sein?

zu 2) Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen, dass es unerheblich ist, ob es auf einer Station einen Stationswart gibt oder nicht. Und was soll der Stationswart machen? Denn solange man diese Leute nicht rechtlich so  wegweisen darf, dass sie gar nicht mehr kommen dürfen, wirst du daran auch nichts ändern. Ich habe nicht nur einmal Bettler aus einer Station verwiesen. Nur kaum war ich weg, waren sie schon wieder da. Mein Rekord war ein und der selben Mann 5 mal bin 4 Stunden. Und dann habe ich es aufgegeben, wie nämlich ein Gutmensch auf mich losgegangen ist, weil ich beim letzten mal zugegeben nicht mehr ganz freundlich mit dem Bettler gesprochen habe. Oder aber am Stephansplatz, wo ich ein und den selben Bettler 3 mal von unterschiedlichen Stellen verweisen musste, bevor er zumindest einmal wirklich gegangen ist.
Wobei ich eines gleich klarstellen will. Auch wenn ich nicht mehr im freundlichsten Ton gesprochen habe, ich wurde bei Bettler nie beleidigend.

zu 3) Auch den WL ist das Bettlerproblem nicht egal, aber auch hier frage ich dich. Was sollen die WL machen, wenn sie von der Politik diesbezüglich nicht unterstützt werden und von der Bevölkerung (Gutmenschen) dann teilweise auch noch angefeindet werden.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9957
Re: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« Antwort #13 am: 03. September 2018, 08:45:27 »
Mag sein, dass du in Hietzing keine Bettler hattest. Nur hattest du früher auch nicht so viele bettler. Aber ich kann dir sagen, dass das Bettlerproblem schon über 20 Jahre alt ist. Nur leider ist da auch wieder die Politik gefordert, die entsprecende Gesetze schafft. Denn solange die WL kein wirkliches Hausverbot gegen die Bettler erwirken kann, noch dazu ohne dass dann die ganzen Gutmenschen auf die WL als Herzlos betiteln, wirst du die Bettler in der U-Bahn nicht anbringen. da müsstest du schon in jeden Wagen einen Zugsbegleiter geben. und das ist wieder etwas, was die WL weder Personell, und schon gar nicht finanziell stemmen können.
Kein Mensch braucht Zugbegleiter! Die Stationsüberwachungen gehören besetzt und nicht immer weiter eingespart. :fp:

Wenn ich mir anschaue, wie sich manche  :luck: (sorry, dass musste jetzt sein, weil Fahrgäste kann man dazu nicht sagen), dann brauchst du Zugsbegleiter, die dann aber auch das Recht haben, solche Individuen aus dem Zug zu schmeissen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7406
Re: Immer wieder Bettler in der Station Hietzing
« Antwort #14 am: 03. September 2018, 09:02:07 »
Wenn ich mir anschaue, wie sich manche  :luck: (sorry, dass musste jetzt sein, weil Fahrgäste kann man dazu nicht sagen), dann brauchst du Zugsbegleiter, die dann aber auch das Recht haben, solche Individuen aus dem Zug zu schmeissen.
Wir sprachen aber von Bettlern. Bettler in Zügen sind kein großes Problem, sie kommen zwar auch vor, aber nicht allzu häufig.

Nein, Hinausschmeißer in den Zügen brauchen wir nicht! Keine Einsparung bei der Stationsüberwachung und, dass gut frequentierte Stationen wie Hietzing besetzt sind, würde schon genügen.