Autor Thema: Linie 57 (1907-1966)  (Gelesen 53262 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Linie 57 (1907-1966)
« am: 30. September 2010, 23:06:03 »
Die Linie 57 (Eschenbachgasse - Hietzing, bzw. ab Mitte Juli 1936 bis Weiglgasse) war irgendwie immer der kleine "ungeliebte" Bruder der durch die Mariahilfer Straße verkehrenden Linien.

Dennoch (oder gerade deswegen?) hat sie es mir irgendwie angetan, denn dafür, dass sie keine so "wichtige" Linie war, findet man etliche Besonderheiten:

- Der 57er war der einzige aus der 5x-er-Gruppe, der nicht durch die Mariahilfer Straße fuhr.

- Die eigentlich aufgrund des Liniensignals eine Verlängerung anzeigende Linie 157 war real gesehen eine Verkürzung des 57ers.

Der Wageneinsatz:
- Von 1915 bis 1924 fuhren hier (sowohl am 57er als auch am 157er) die beiden Doppelstocktriebwagen F 453 und 454 (davon gibt es sogar mind. ein Foto, leider nicht besonders scharf).
- Ab 1925 fuhren hier die umgebauten Salonwagen
- Zwischen 1943 und 1945 setzte man hier N-n1-Züge bzw. bei schwachem Verkehr N solo ein; die einzige Linie Wiens, die so etwas von sich behaupten kann.
- In den 30er-Jahren verkehrte auch der H-Zwillingszug auf der Linie 57.

Im Anhang ein Foto von H. Herrmann aus der Gumpendorfer Straße vom 12. Mai 1966, einem Tag vor der Einstellung des 57ers. Die Weichen für den abbiegenden 13er, vor knapp fünf Jahren das letzte Mal linienmäßig befahren, in die Hofmühlgasse sind am Bild ebenfalls zu sehen.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4950
  • Bösuser
Re: Linie 57 (1907-1966)
« Antwort #1 am: 01. Oktober 2010, 10:34:08 »
- Der 57er war der einzige aus der 5x-er-Gruppe, der nicht durch die Mariahilfer Straße fuhr.

Das liegt daran, daß die Nummern 58 bis 60 ursprünglich für die südlichen Dampftramwaylinien vorgesehen waren und die sollten die Mariahilfer Straße ja nicht erreichen.
Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.  ;)

- Die eigentlich aufgrund des Liniensignals eine Verlängerung anzeigende Linie 157 war real gesehen eine Verkürzung des 57ers.

Das war aber nicht der einzige, mir fallen da auch 180 und 181 ein.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29891
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 57 (1907-1966)
« Antwort #2 am: 01. Oktober 2010, 10:42:40 »
Das war aber nicht der einzige, mir fallen da auch 180 und 181 ein.

Im Gegensatz zu 157er und 180er wurde der 181er in späteren Jahren (1951-1969) zur Stammlinie.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4950
  • Bösuser
Re: Linie 57 (1907-1966)
« Antwort #3 am: 01. Oktober 2010, 11:36:54 »
Im Gegensatz zu 157er und 180er wurde der 181er in späteren Jahren (1951-1969) zur Stammlinie.

Da muß ich Dich aber korrigieren. Von 1930 bis 1936 war der 157er Stammlinie, da gabs keinen 57er, da ist man dann drauf gekommen, daß es den längeren 57er so und so nicht mehr gibt und benannte den 157er in 57 um. Ein Blick ins Wiki hätte das gekärt.  ;)

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 57 (1907-1966)
« Antwort #4 am: 01. Oktober 2010, 12:01:45 »
Im Gegensatz zu 157er und 180er wurde der 181er in späteren Jahren (1951-1969) zur Stammlinie.

Aber nicht wirklich, da der 181er ebenso wie seine Vorgänger als Rennlinien 11, 12, 180, 81 und 82 immer nur Sonderlinien waren

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29891
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 57 (1907-1966)
« Antwort #5 am: 01. Oktober 2010, 12:16:56 »
Da muß ich Dich aber korrigieren. Von 1930 bis 1936 war der 157er Stammlinie
Das würde ich aber nicht unter "in späteren Jahren" einordnen, da der 157er 1936 zugunsten des noch bis 1966 weiterlebenden 57ers verschwand.

Aber nicht wirklich, da der 181er ebenso wie seine Vorgänger als Rennlinien 11, 12, 180, 81 und 82 immer nur Sonderlinien waren
Gut, ich hätte "Stammlinie" unter Anführungszeichen schreiben sollen, um mich präziser auszudrücken. :-[
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8514
Re: Linie 57 (1907-1966)
« Antwort #6 am: 01. Oktober 2010, 13:33:31 »
[Aber nicht wirklich, da der 181er ebenso wie seine Vorgänger als Rennlinien 11, 12, 180, 81 und 82 immer nur Sonderlinien waren

Vermutlich meint er, dass es dann keinen 81er mehr gab, sondern eben nur den 181er (und den eben nur bei Rennverkehr in die Freudenau).
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 57 (1907-1966)
« Antwort #7 am: 01. Oktober 2010, 14:02:48 »
Vermutlich meint er, dass es dann keinen 81er mehr gab, sondern eben nur den 181er (und den eben nur bei Rennverkehr in die Freudenau).

Nein, der Begriff Stammlinie trifft nur auf Linien zu, die täglich oder zumindest an Werktagen den ganzen Tag verkehren. Allenfalls könnte man den an Sonntagen an Stelle des F verkehrenden T auch noch als Stammlinie an Sonn- und Feiertagen gelten lassen, keinesfalls aber Linien die nur aus besonderen Anlässen und zu bestimmten Zeiten verkehren.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29891
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 57 (1907-1966)
« Antwort #8 am: 01. Oktober 2010, 18:50:50 »
Vermutlich meint er, dass es dann keinen 81er mehr gab, sondern eben nur den 181er (und den eben nur bei Rennverkehr in die Freudenau).

Ja, so meine ich das, sehe aber jetzt ein, dass ich den Begriff "Stammlinie" dafür nicht verwenden hätte sollen, da dieser Ausdruck ein klar definierter Fachbegriff ist. Ich habe ihn auch gleich ins Wiki übernommen. :)

E:T
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

15A

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 536
Re: Linie 57 (1907-1966)
« Antwort #9 am: 19. Oktober 2010, 14:57:11 »
Es waren aber auch am 57er G und G4 Triebwagen unterwegs.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29891
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 57 (1907-1966)
« Antwort #10 am: 19. Oktober 2010, 15:06:46 »
Es waren aber auch am 57er G und G4 Triebwagen unterwegs.
Wieso "aber"? Das stellt keine Besonderheit der Linie 57 dar - und das Eingangsposting bezog sich, wie klar zu erkennen ist, nur auf Besonderheiten. :lamp:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Re: Linie 57 (1907-1966)
« Antwort #11 am: 22. Dezember 2010, 23:33:45 »
... am 14. August 1965 fährt der G4 343 am 57er in der Gumpendorfer Straße stadteinwärts und wird dabei zusammen mit einem 13er, der sich gerade die Hofmühlgasse hochgemüht hat, von Dr. Werner Frank abgelichtet ...
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Re: Linie 57 (1907-1966)
« Antwort #12 am: 15. Januar 2011, 13:13:32 »
Ein herrliches Farbbild hat DI Lambert Cipek hier am 22.2.1966 vom 57er (G4 343) am Apollobergl aufgenommen:
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: Linie 57 (1907-1966)
« Antwort #13 am: 15. Januar 2011, 20:53:36 »
Ich bilde mir ein das Installateurgeschäft im Hintergrund existiert noch und schaut genau gleich aus!
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11312
    • In vollen Zügen
Re: Linie 57 (1907-1966)
« Antwort #14 am: 15. Januar 2011, 21:30:11 »
Ja, den gibt's noch! Daneben ist übrigens die Landesinnung der Installateure.

http://www.norc.at/pano/ukxNB5hJ/

Da sieht man übrigens wieder perfekt, wie schmal und beengend die Straße wirkt wegen der ganzen unnötigen Schrottkisten.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.