Autor Thema: [RU] Ufa  (Gelesen 1428 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 592
[RU] Ufa
« am: 13. Dezember 2018, 21:09:59 »
Ufa (russisch ''Уфа'', baschkirisch ''Өфө'') ist die Hauptstadt der Republik Baschkortostan, eine Region im äußersten Osten Europas, in der neben Russen auch Tataren und Baschkiren leben, zwei mehrheitlich muslimische Turkvölker, deren Sprachen nah verwandt miteinander sind.
Aufgrund dieser gibt es in der Stadt einige sehenswerte Moscheen, von denen in den letzten Jahren immer mehr gebaut wurden.
Der südliche Weg der transsibirischen Eisenbahn führt über Ufa, heutzutage wird die Stadt nur mehr von Zügen mit ''kürzeren Routen'' angefahren.

Das Straßenbahnnetz ist - wie üblich - am absteigenden Ast, von mehr als 23 Linien sind 7 geblieben, noch dazu ist das Netz mittlerweile geteilt.
Im Norden verkehren Tatras und im Süden verschiedene russische Baureihen. Eine Verbindung zwischen den Netzen existiert nicht, dafür dominieren die bereits bekannten Marschrutki, die chaotisch durch den Verkehr ''treiben''.
Um die Verkehrsprobleme in den Griff zu bekommen, wurde begonnen eine Metro zu bauen, was allerdings nach etlichen Problemen aufgegeben wurde.
Hier drei Fotos aus dieser für euch wohl exotischen Ecke:  :D
Всё будет хорошо

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3824
Re: [RU] Ufa
« Antwort #1 am: 13. Dezember 2018, 21:12:42 »
Hach, du weckst bei mir jedesmal Fernweh!

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 592
Re: [RU] Ufa
« Antwort #2 am: 13. Dezember 2018, 21:18:57 »
Hach, du weckst bei mir jedesmal Fernweh!
Freut mich!  ;)
Mir selbst geht's nicht anders, wenn ich hier Beiträge schreibe.  :))
Всё будет хорошо

Schienenbremse

  • Administrator
  • Zugführer
  • *****
  • Beiträge: 500
    • Tramwayforum
Re: [RU] Ufa
« Antwort #3 am: 14. Dezember 2018, 09:33:50 »
OT gelöscht. Mit Stammtischargumenten könnt ihr euch am Stammtisch erheitern, aber nicht hier.

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 592
Re: [RU] Ufa
« Antwort #4 am: 13. März 2019, 13:19:27 »
Hier wieder ein paar Eindrücke vom Südnetz, auf welchem noch relativ reger Betrieb herrscht.
Leider ist die Tram am absteigenden Ast und ich denke, dass man sich in Russland in den nächsten Jahren noch von einigen Betrieben verabschieden wird. Viel zu sehr ist dessen Image bei der Bevölkerung beschädigt, wer kann fährt Auto oder Bus (oftmals kostet der Minibus mehr als die Tram, weil er ja schneller ist).
Beim Bearbeiten der Bilder hatte ich meine Probleme, da ich oft nicht erkennen kann, ob die Straßenbahn oder die Masten in Schieflage sind.  ;D
Всё будет хорошо