Autor Thema: Türschließknöpfe in der U-Bahn?  (Gelesen 4170 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

abc

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 388
Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« am: 31. Januar 2019, 13:45:19 »
Hallo,

nachdem es mir gerade in der kalten Jahreszeit wieder zuweilen sehr unangenehm auffällt: gab es eigentlich jemals die Idee, U-Bahnen mit (durch die Fahrgäste zu bedienenden) Knöpfen zum Türschließen neben der Tür auszustatten? Oder mit einer Automatik wie in S- und Straßenbahnen, die die Türen nach einer gewissen Zeit allein schließt, wenn niemand ein- oder aussteigt?

Inzwischen hat ja jede U-Bahn-Linie mindestens eine oberirdische Endstation, an der die Züge dann gerade abends direkt am Bahnsteig die Fahrtrichtung wechseln und z.T. fast 10 min mit offenen Türen am Bahnsteig stehen (z.B. die U2 in der Seestadt). Nicht nur, dass das Warten darin und die ersten Stationen der Mitfahrt ziemlich unangenehm sind, es ist ja auch eine ziemlich Energieverschwendung.

31/5

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 402
Re: Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« Antwort #1 am: 31. Januar 2019, 13:51:59 »
Wenn die Leute so deppert sind und an der Anfangstelle (wie z.B. in Hütteldorf) im Winter alle Türen aufreißen, dann sollens auch ruhig frieren. Außerdem schadet eine kurze Lüftung der Wagen überhaupt nicht. Es mieft drinnen eh genug.

abc

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 388
Re: Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« Antwort #2 am: 31. Januar 2019, 13:52:43 »
Und wenn die AUSSTEIGENDEN alle Türen aufreißen?

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 590
Re: Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« Antwort #3 am: 31. Januar 2019, 13:53:35 »
Wenn die Leute so deppert sind und an der Anfangstelle (wie z.B. in Hütteldorf) im Winter alle Türen aufreißen, dann sollens auch ruhig frieren.

'tschuldigung, dass ich aus-/einsteigen will.  :fp:

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31531
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« Antwort #4 am: 31. Januar 2019, 13:53:42 »
Hallo,

nachdem es mir gerade in der kalten Jahreszeit wieder zuweilen sehr unangenehm auffällt: gab es eigentlich jemals die Idee, U-Bahnen mit (durch die Fahrgäste zu bedienenden) Knöpfen zum Türschließen neben der Tür auszustatten? Oder mit einer Automatik wie in S- und Straßenbahnen, die die Türen nach einer gewissen Zeit allein schließt, wenn niemand ein- oder aussteigt?

Inzwischen hat ja jede U-Bahn-Linie mindestens eine oberirdische Endstation, an der die Züge dann gerade abends direkt am Bahnsteig die Fahrtrichtung wechseln und z.T. fast 10 min mit offenen Türen am Bahnsteig stehen (z.B. die U2 in der Seestadt). Nicht nur, dass das Warten darin und die ersten Stationen der Mitfahrt ziemlich unangenehm sind, es ist ja auch eine ziemlich Energieverschwendung.

Der V-Prototyp hatte Lichtschranken. Man hat diese Idee dann aber nicht weiterverfolgt, obwohl die Fahrzeuge der U6 allesamt mit Lichtschranken ausgestattet sind und niemand die Idee hatte, die bei Einführung der T wegzulassen. Es schaut also für beide U-Bahn-Teilbereiche stark nach "des woar scho imma so und deswegn bleibt's aa a so" aus.

Türschließknöpfe wird man schon allein wegen der fehlenden Lichtschranken nicht nachrüsten können, da sonst dem Einklemmen beliebiger Personen durch beliebige Personen Tür und Tor geöffnet wird.

Wenn die Leute so deppert sind und an der Anfangstelle (wie z.B. in Hütteldorf) im Winter alle Türen aufreißen, dann sollens auch ruhig frieren. Außerdem schadet eine kurze Lüftung der Wagen überhaupt nicht. Es mieft drinnen eh genug.

Eine ausgesprochen brauchbare Antwort. :fp: Türen sind nun einmal zum Ein- und Aussteigen da.

Und wenn die AUSSTEIGENDEN alle Türen aufreißen?

Bahnsteigwende kommt eigentlich nur im Ausnahmefall vor.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Signalabhängigkeit

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 336
Re: Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« Antwort #5 am: 31. Januar 2019, 13:58:06 »
Auch bei einer "normalen" Wende steht der Zug teilweise einige Minuten mit offenen Türen.

Eine zeitabhängige Programmierung, die beispielsweise die jeweilige Tür nach 30 Sekunden schließt, kann doch keine Raketenwissenschaft sein?

abc

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 388
Re: Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« Antwort #6 am: 31. Januar 2019, 13:59:16 »
@95B: Danke für die Antwort.

Türschließknöpfe wird man schon allein wegen der fehlenden Lichtschranken nicht nachrüsten können, da sonst dem Einklemmen beliebiger Personen durch beliebige Personen Tür und Tor geöffnet wird.

Nun gut, vielleicht ergibt sich ja bei einer perspektivischen Modernisierung in 10, 15 Jahren mal die Gelegenheit, beides nachzurüsten.

Bahnsteigwende kommt eigentlich nur im Ausnahmefall vor.

Wenn ich mich gerade nicht täusche, immerhin Tag für Tag in den Abendstunden in Hütteldorf, Heiligenstadt, Ottakring, der Seestadt und Oberlaa, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2539
Re: Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« Antwort #7 am: 31. Januar 2019, 14:03:42 »
Bei sehr niedrigen Temperaturen habe ich schon Fahrer erlebt, welche die Türen zwischendurch zentral geschlossen haben. Kommt aber sehr selten vor.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7475
Re: Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« Antwort #8 am: 31. Januar 2019, 14:04:18 »
Bahnsteigwende kommt eigentlich nur im Ausnahmefall vor.
In den Abendstunden ist Bahnsteigwende eher Regel als die Ausnahme, z.B. in Hütteldorf. Allerdings sind die Züge zu diesen Zeiten meist eher schwach besetzt und daher nicht alle Türen geöffnet.

normalbuerger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1094
Re: Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« Antwort #9 am: 31. Januar 2019, 14:25:01 »
Ich finde die Idee eigentlich sehr gut, aber so etwas wird nie kommen, weil eben keine Lichtschranken vorhanden sind und somit ist dies nicht möglich. Ein nachrüsten zu kostenintensiv.
Was man aber ohne weitere Kosten machen könnte wäre eine Dienstanweisung die das Fahrpersonal auffordert bei längeren Aufenthalten die Türen zu schließen.

Gab es so eine Anweisung nicht mal bei den A/B Ulfen um die Türen an den Endstellen bei längeren Aufenthalten die Türen offen zu halten um eine Überhitzung des Fahrgastraumes zu vermeiden?

Signalabhängigkeit

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 336
Re: Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« Antwort #10 am: 31. Januar 2019, 14:58:25 »
Warum nicht einfach nach Ablauf einer bestimmten Zeit?

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 590
Re: Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« Antwort #11 am: 31. Januar 2019, 14:59:31 »
Warum nicht einfach nach Ablauf einer bestimmten Zeit?

Weil dann eventuell jemand in der Tür eingeklemmt wird?

Alex

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1144
Re: Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« Antwort #12 am: 31. Januar 2019, 15:07:15 »
Warum nicht einfach nach Ablauf einer bestimmten Zeit?

Weil dann eventuell jemand in der Tür eingeklemmt wird?

Das ist dann aber ein Spezialist, wenn er sich trotz Gepiepse und Rotlicht einklemmen lässt. In dem Fall könnte man man durch Druck auf den Türöffner bzw. Türhebel bei den Ux den Schließvorgang abbrechen. Ist bei den 4020ern das gleiche. Da wurden auch noch keine zigtausenden Leute eingeklemmt.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7475
Re: Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« Antwort #13 am: 31. Januar 2019, 15:23:50 »
Das ist dann aber ein Spezialist, wenn er sich trotz Gepiepse und Rotlicht einklemmen lässt. In dem Fall könnte man man durch Druck auf den Türöffner bzw. Türhebel bei den Ux den Schließvorgang abbrechen. Ist bei den 4020ern das gleiche. Da wurden auch noch keine zigtausenden Leute eingeklemmt.
Ich vermute mal stark, dass eine Türschließeinrichtung ohne Lichtschranken, wie es sie früher in den 4020ern gab, heute nicht mehr genehmigungsfähig wäre.

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2539
Re: Türschließknöpfe in der U-Bahn?
« Antwort #14 am: 31. Januar 2019, 15:39:36 »
Ich vermute mal stark, dass eine Türschließeinrichtung ohne Lichtschranken, wie es sie früher in den 4020ern gab, heute nicht mehr genehmigungsfähig wäre.

Die mit automatischen Türschließen ausgerüsteten 4020 hatten meines Wissens aber Lichtschranken.