Autor Thema: Floridsdorfer Brücke  (Gelesen 1364 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3985
Floridsdorfer Brücke
« am: 17. März 2019, 18:51:07 »
Ich beginne mal ein eigenes Treat für diese Brücke.
Im November 1978 fuhren die Züge der Straßenbahn schon über die neue Floridsdorfer Brücke, die "alte" würde erst nach und nach abgetragen.
Kurz nach der Einstellung entstand dieses Bild; die Oberleitung ist schon demontiert, der Querdraht hängt noch!
Wenn wer Bilder des Abbruches besitzt, wäre ich sehr dankbar, einige hier zu sehen!

TARS631

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1148
Re: Floridsdorfer Brücke
« Antwort #1 am: 17. März 2019, 19:25:39 »
Es sind bereits Bilder im Forum vorhanden vom 12. August 2012 unter Viennensia
https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=2735.0

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31437
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Floridsdorfer Brücke
« Antwort #2 am: 17. März 2019, 19:53:36 »
Wozu diente das rechts im Bild sichtbare Häuschen?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11122
Re: Floridsdorfer Brücke
« Antwort #3 am: 17. März 2019, 20:03:56 »
Lt.Kriegsschadenplan ist dieses Häuschen direkt an den Brückenpfeiler angebaut und könnte ein Abgang zum "Grünland - öffentlicher Erholungsraum" (lt. Kriegsschadenplan) zwischen Donauuferbahn und Donau gewesen sein.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3985
Re: Floridsdorfer Brücke
« Antwort #4 am: 17. März 2019, 20:04:53 »
Es sind bereits Bilder im Forum vorhanden vom 12. August 2012 unter Viennensia
https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=2735.0
Danke, das habe ich wohl übersehen!

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1189
Re: Floridsdorfer Brücke
« Antwort #5 am: 17. März 2019, 20:22:03 »
Wozu diente das rechts im Bild sichtbare Häuschen?

Das waren recht verschmutzte und manchmal auch gesperrte Stiegenabgänge.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5732
Re: Floridsdorfer Brücke
« Antwort #6 am: 18. März 2019, 19:26:21 »
Wozu diente das rechts im Bild sichtbare Häuschen?
Ich war jetzt nicht vor Ort, aber auf Satellitenbildern sieht es so aus, als gäbe es zumindest noch Fundamentreste dieses „Häuschens“. Das müsste ja direkt am Brigittenauer Widerlager gewesen sein? ???
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1189
Re: Floridsdorfer Brücke
« Antwort #7 am: 18. März 2019, 19:58:47 »
Zum Überschwemmungsgebiet gab es auch einen Abgang.

18er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 157
Re: Floridsdorfer Brücke
« Antwort #8 am: 18. März 2019, 22:06:05 »
Und warum wurde diese massive Ausführung als Häuschen gewählt?

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31437
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Floridsdorfer Brücke
« Antwort #9 am: 18. März 2019, 23:08:32 »
Und warum wurde diese massive Ausführung als Häuschen gewählt?

Damals hat man so etwas eben noch nicht als reinen Zweckbau betrachtet, sondern für ein stimmiges Ensemble gesorgt.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

scrat

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 255
Re: Floridsdorfer Brücke
« Antwort #10 am: 24. März 2019, 12:15:05 »
Blick vom Donauturm in den 60er Jahren.