Autor Thema: Neues Service der Wiener Linien  (Gelesen 1053 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5827
    • www.tramway.at
Neues Service der Wiener Linien
« am: 01. April 2019, 09:40:02 »
Nach der Zeitumstellung dieses Wochenende wird es für die Kunden der Wiener Linien bald eine weitere Neuerung geben. Künftig wird für die Sitzplätze in den Wiener Straßenbahnen und Bussen ein Aufpreis fällig. Dies verkündete Ulli Sima bei der Präsentation der neuen Type von Fahrscheinautomaten heute Vormittag. Für die Inanspruchnahme eines Sitzplatzes wird es einen speziellen wiederaufladbaren Jeton geben, der während der Benützung unter der Sitzfläche eingeschoben werden muss. Ohne gültigen Jeton wird ein lauter Signalton aktiviert. Der hochmoderne Ticketautomat wurde auch wegen dieser Zusatzfunktion von den Tüftlern der Wiener Linien neu konstruiert. „Bald kann man nicht nur Einzelfahrscheine, sondern auch die Jetons in der Straßenbahn kaufen“, freut sich Sima; bis alle Niederflurfahrzeuge Ende 2023 mit den neuen Automaten ausgerüstet sein werden, gibt es die Jetons in ausgewählten Vorverkaufsstellen.

FPÖ-Stadträtin Nittmann begrüßt diese Pläne: „Ich bin froh, dass meine Vision, Waggons für Arie… äh, inländische Frauen zu reservieren, nun auf diese Weise verwirklicht wird – sind wir uns doch uns ehrlich, diese ganzen Munkeln verstehen das mit den Jetons eh nicht, somit kommt die Überlegenheit der weißen Ras…, also, die Vorrechte der einheimischen Bevölkerung auf ganz natürliche Weise zum Tragen!“ Die Nervosität ist ihr ein wenig anzusehen, ist es doch das erste Mal, dass die nicht amtsführende Stadträtin von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. „Ich bin mir allerdings sicher, dass die Systemmedien meine Idee wieder schamlos verfälschen werden, aber das kennt man ja leider von der verju… – also, von den Beidln der linksgrünversifften sogenannten freien Presse!“

Aber auch Sima betonte die Vorteile dieser Regelung - gerade für junge Leute. „Die jüngeren Fahrgäste, die einen Sitzplatz ohnehin nicht dringend benötigen, sind damit von der nächsten Tariferhöhung ausgenommen“. Bedenken von Datenschützern, dass so ja auch Fahrgastbewegungen von Jahreskarteninhabern, die ihren personenbezogenen Jeton besitzen, aufgezeichnet würden, schloss sie aus: „Die Daten werden meines Wissens nach Durchsicht im Innenministerium regelmäßig gelöscht“. Die einmalige Aufladung des Jetons wird 20 Cent pro Fahrt kosten, ebenso viel wie der Einzelausgabeaufschlag auf die Fahrkarte. Sima verweist auf die damit garantierte Übersichtlichkeit der Tarifstruktur und lobt nochmals die neuen Fahrscheinautomaten: „Ein weiterer Schritt zur bequemsten Straßenbahnflotte der Welt! Wir haben bald nicht nur flächendeckend den niedrigsten Einstieg weltweit – die letzten Hochflurfahrzeuge sollen bereits um 2055 ausgemustert werden - sondern auch bald die weltweit einzige Straßenbahn mit Sitzplatzgarantie!“
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1530
Re: Neues Service der Wiener Linien
« Antwort #1 am: 01. April 2019, 09:45:30 »
Bereits kurze Zeit später wurde diese Maßnahme nachgeschärft: Nachdem die Sitze in den Autobussen mit Stoffauflagen versehen sind und daher auch wesentlich bequemer als die "nackten" Tramwaysitze sind, wird in den Busse zu den 20 Cent ein Komfortzuschlag von 10 Cent extra verlangt.

Tunafish

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 159
Re: Neues Service der Wiener Linien
« Antwort #2 am: 01. April 2019, 11:09:41 »
Nachdem alle neuen Fahrzeuge eh kaum noch Sitzplätze haben wird dieser Aufpreis glücklicherweise nicht oft zu entrichten sein.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9401
Re: Neues Service der Wiener Linien
« Antwort #3 am: 01. April 2019, 12:40:11 »
Das schilmme, es könnte so wahr sein. ;D ;D ;D
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1159
Re: Neues Service der Wiener Linien
« Antwort #4 am: 01. April 2019, 13:54:46 »
Das schilmme, es könnte so wahr sein. ;D ;D ;D

Das wird schon bald verwirklicht, die Serien-Flexity bekommen im Heckteil ein 1. Klasse Abteil.

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2412
Re: Neues Service der Wiener Linien
« Antwort #5 am: 01. April 2019, 14:09:15 »
Das schilmme, es könnte so wahr sein. ;D ;D ;D

Das wird schon bald verwirklicht, die Serien-Flexity bekommen im Heckteil ein 1. Klasse Abteil.

Das ist schon längst wieder passé, stattdessen wird das Bugmodul für Frauen reserviert sein.

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1458
Re: Neues Service der Wiener Linien
« Antwort #6 am: 01. April 2019, 14:56:20 »
Wie uninformiert. Hinten 1. Klasse und vorne Frauenmodul (dahinter gleich das Frauenmodul 1. Klasse) und der Sitzplatzaufpreis. Das ist doch selbstverständlich. Zum Ausgleich wird der teure, ergonomische Fahreresitz entfernt, und sie dürfen dann wieder stehen.
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5827
    • www.tramway.at
Re: Neues Service der Wiener Linien
« Antwort #7 am: 01. April 2019, 15:06:18 »
Wie uninformiert. Hinten 1. Klasse und vorne Frauenmodul (dahinter gleich das Frauenmodul 1. Klasse) und der Sitzplatzaufpreis. Das ist doch selbstverständlich. Zum Ausgleich wird der teure, ergonomische Fahreresitz entfernt, und sie dürfen dann wieder stehen.
In der Mitte dann der Speisebereich, nachdem sich das Essverbot nicht durchsetzen lässt. Das ganze wird dann aussen farblich gekennzeichnet, die Züge sehen schematisch dann so aus:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1458
Re: Neues Service der Wiener Linien
« Antwort #8 am: 01. April 2019, 15:21:39 »
Aber nur am Christopher-Street-Day einsetzbar :)
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 572
Re: Neues Service der Wiener Linien
« Antwort #9 am: 01. April 2019, 17:00:55 »
Zum Ausgleich wird der teure, ergonomische Fahreresitz entfernt, und sie dürfen dann wieder stehen.

Den Fahrer kann man doch auch einfach abkassieren. Aufgrund des hohen Komforts des Fahrersitzes würde ich einen Preis von 1 Euro pro Fahrt vorschlagen.

Die Sitzplatzgebühr selbst ist im Übrigen endlich ein Gegenargument für mich gegenüber meiner Mutter, wenn sie eine Haltestelle weit fährt und sich mit der Begründung "Das kostet das gleiche Geld!" dafür einen Sitzplatz sucht.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15057
Re: Neues Service der Wiener Linien
« Antwort #10 am: 01. April 2019, 21:41:34 »
Und wo kommt das Sandhasen-Abteil hin?   ???
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!