Autor Thema: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er  (Gelesen 15072 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5164
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #105 am: 27. Juli 2020, 14:07:42 »
Am 52er gibt's seit heute einen ausgedünnten Fahrplan an Werktagen! In der Früh gibt's erst ab ca 6.30 ein 5-Minuten Intervall (so wie am Nachmittag), untertags fährt man alle 7,5 Minuten. Bislang waren es in der Früh 3-4 Minuten, untertags 5 und am Nachmittag alle 4 Minuten. Zumindest drei Züge spart man sich so ein...

In Zeiten, wo die Corona-Infektionszahlen wieder steigen, garantiert eine sinnvolle Maßnahme! Und kommuniziert wird das auf der Homepage natürlich auch nicht.

LG t12700

Mag sein, dass es dir nicht sinnvoll erscheint. Wenn man es rein vom Fahrplan und den Entwicklungen in den Coronazahlen ansieht, gebe ich dir Recht. Aber wie schaut es mit den Fahrgastzahlen auf der Linie 52 aus? Rechtfertigt es da noch immer deine Beschwerde?
Wenn man den 52er extra als verstärkten Ersatz anpreist, ist vor allem der 7,5 Minuten Intervall untertags doch zu viel des guten! Und generell wäre es nicht verkehrt, vor allem stark frequentierte Linien in dichteren Intervallen fahren zu lassen anstatt beharrlich nach Ferienplan zu fahren! Schließlich war man während der Corona-Hochzeit auch so flexibel, die Intervalle entsprechend anzupassen.

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4566
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #106 am: 27. Juli 2020, 16:37:20 »
Am 52er gibt's seit heute einen ausgedünnten Fahrplan an Werktagen! In der Früh gibt's erst ab ca 6.30 ein 5-Minuten Intervall (so wie am Nachmittag), untertags fährt man alle 7,5 Minuten. Bislang waren es in der Früh 3-4 Minuten, untertags 5 und am Nachmittag alle 4 Minuten. Zumindest drei Züge spart man sich so ein...

In Zeiten, wo die Corona-Infektionszahlen wieder steigen, garantiert eine sinnvolle Maßnahme! Und kommuniziert wird das auf der Homepage natürlich auch nicht.

LG t12700

Mag sein, dass es dir nicht sinnvoll erscheint. Wenn man es rein vom Fahrplan und den Entwicklungen in den Coronazahlen ansieht, gebe ich dir Recht. Aber wie schaut es mit den Fahrgastzahlen auf der Linie 52 aus? Rechtfertigt es da noch immer deine Beschwerde?
Und generell wäre es nicht verkehrt, vor allem stark frequentierte Linien in dichteren Intervallen fahren zu lassen anstatt beharrlich nach Ferienplan zu fahren! Schließlich war man während der Corona-Hochzeit auch so flexibel, die Intervalle entsprechend anzupassen.

LG t12700
Nur ist jetzt Ferienzeit, also wird weniger Personal zur Verfügung stehen!

abc

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 627
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #107 am: 27. Juli 2020, 17:20:48 »
Und generell wäre es nicht verkehrt, vor allem stark frequentierte Linien in dichteren Intervallen fahren zu lassen anstatt beharrlich nach Ferienplan zu fahren! Schließlich war man während der Corona-Hochzeit auch so flexibel, die Intervalle entsprechend anzupassen.
Nur ist jetzt Ferienzeit, also wird weniger Personal zur Verfügung stehen!

Dafür wird der Abschnitt zwischen Breitensee und Baumgarten gerade nicht bedient - also weniger Personal benötigt.

Schaltkurbel

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 172
  • Linie F 9.März 1907-13.Februar 1960
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #108 am: 27. Juli 2020, 17:54:08 »
Fragen an all jene, die über die Intervallstreckung maulen:
Wäre es sinnvoller, ein kürzeres Intervall fahren "wollen", um danach wegen Personalmangel etliche Gruppen nicht besetzen zu können?
Wem vom Fahrpersonal kann ein Urlaub, wenn die Urlauberquote nicht erreicht wurde, verwehrt bleiben?
Allen die Urlaube nur im Oktober und November gewähren? Dann steht aber im Dezember das halbe Netz!
Sollte jemand einen Tipp- oder Rechtschreibfehler finden darf er diesen behalten!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11217
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #109 am: 27. Juli 2020, 18:04:01 »
Fragen an all jene, die über die Intervallstreckung maulen:
Wäre es sinnvoller, ein kürzeres Intervall fahren "wollen", um danach wegen Personalmangel etliche Gruppen nicht besetzen zu können?
Wem vom Fahrpersonal kann ein Urlaub, wenn die Urlauberquote nicht erreicht wurde, verwehrt bleiben?
Allen die Urlaube nur im Oktober und November gewähren? Dann steht aber im Dezember das halbe Netz!

Dem kann ich nur zustimmen.

Und dann nochmal meine Frage. Sind die Züge jetzt bedingt durch die Intervall Dehnung jetzt ausgelastet, oder ist das eine Anpassung auf Grund der geringen Auslastung.

Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3084
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #110 am: 27. Juli 2020, 18:04:36 »
In den Ferien werden ja sowieso auf den meisten Linien die Intervalle gestreckt, auch damit das Personal auf Urlaub gehen kann. Warum muss man das dann ausgerechnet beim 49er-Ersatzverkehr machen? Wobei ich jetzt nicht weiß, wie gut die Züge ausgelastet sind. Gefühlsmäßig kommt mir ein 7,5-Minuten-Intervall aber zu lange vor.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5164
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #111 am: 28. Juli 2020, 06:09:29 »
Vorschreibung Linie 52 Sommer 2020
Maximalauslauf
Mo-Fr 17 Züge (1->13 RDH, 51->54 SPEIS), davon in der HVZ (Früh und Nachmittag) 4 E2+c5, rest B, B1
Vorschreibung neu (ab 27.07.2020):
Mo-Fr 13 Züge (52-1 bis -11 RDH und 52-51 & -52 SPEIS), untertags 9 Züge

Die planmäßigen E2-Kurse sind die Kurse 4 und 52 (beide Verstärker)

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

Elin Lohner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1279
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #112 am: 29. Juli 2020, 15:50:32 »
Sowohl die neuen Gleise zwischen der Zehetnergasse und der Pfaffenbergengasse Richtung Ring als auch die Betonplatten im Gleistrog zwischen der Waidhausenstraße und der Hochsatzengasse Richtung Hütteldorf wurden inzwischen verlegt und die alten Gleise zwischen der Waidhausenstraße und der Hochsatzengasse Richtung Ring werden derzeit abgebaut.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

Sollwertgeber

  • Global Moderator
  • Fahrgast
  • *****
  • Beiträge: 80
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #113 am: 31. Juli 2020, 15:33:36 »
27 themenfremde Postings entfernt.

Elin Lohner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1279
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #114 am: 02. August 2020, 20:36:48 »
Demnächst werden die ersten Gleisplatten im Gleistrog zwischen der Zehetnergasse und der Pfaffenbergengasse Richtung Ring eingesetzt. Außerdem wurden die neuen Schienen zwischen der Waidhausenstraße und der Hochsatzengasse Richtung Ring eingebaut.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Und hier ein Foto vom neuen Gleisschwenk bei der Station Seckendorfstraße stadteinwärts:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

sg2001

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 111
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #115 am: 04. August 2020, 08:47:59 »
Und hier ein Foto vom neuen Gleisschwenk bei der Station Seckendorfstraße stadteinwärts:

Bravo!  :fp:  :ugvm:

D 3XX

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 39
  • Flexity Wien
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #116 am: 04. August 2020, 22:35:37 »


Und hier ein Foto vom neuen Gleisschwenk bei der Station Seckendorfstraße stadteinwärts:

Die Idee hinter diesen Schwenks leuchtet mir nicht ein. Erscheinen mir völlig sinnlos.

Signalabhängigkeit

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 461
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #117 am: 04. August 2020, 23:25:07 »
Man muss leider davon ausgehen dass die Wiener Linien mit vollster Absicht eckige Gleise bauen, wenn man sich die Wunderwerke der letzten Jahre anschaut.  :-[

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11217
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #118 am: 05. August 2020, 06:29:23 »
Man muss leider davon ausgehen dass die Wiener Linien mit vollster Absicht eckige Gleise bauen, wenn man sich die Wunderwerke der letzten Jahre anschaut.  :-[

Also das ist mMn eine völlig haltlose Unterstellung.

Ersten kann ich aus diesem Winkel absolut nicht sagen, wie eng der Radius dieses "Knickes" und zweitens kann man auch nicht sagen, wieso dieser Schwenk überhaupt verbaut ist. Das kann nämlich ohne weiters mit den Mindestabmessungen einer Straße zu tun haben. Ich sage nur Linie 26.

Da musste auch vor den Haltestellen ein Verschwenk eingebaut werden, weil man auf der freien Strecke den Mindestabstand zwischen Straßenbahn und Parkspur und in der Haltestelle den Mindestabstand zwischen Straßenbahn und gegenüberliegenden Gehsteigkante nicht einhalten hätte können.

Und daran ist nicht die WL, sondern die MA28 (Straßenbau) verantwortlich. Denn die entscheiden wie breit eine Straße schußendlich wird und nicht die WL.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

E1-4774

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 469
Re: 27.6.2020-6.9.2020: Gleiserneuerung am 49er
« Antwort #119 am: 05. August 2020, 07:55:01 »
Man muss leider davon ausgehen dass die Wiener Linien mit vollster Absicht eckige Gleise bauen, wenn man sich die Wunderwerke der letzten Jahre anschaut.  :-[

Also das ist mMn eine völlig haltlose Unterstellung.
Die Feststellung trifft vielleicht nicht direkt diese Stelle, aber was Gleisverschwenkungen angeht waren da in den letzten Jahren so eine Blödheiten dabei.

Und Klingelfee: mag sein dass die Wiener Linien nicht die Letztveranwortung haben. Aber man muss nicht jede Entscheidung hinnehmen um dann sagen zu können nicht unsere Schuld. Stattdessen könntet ihr den Diskurs suchen damit die beste Lösung rauskommt und nicht um danach sich abputzen zu können!