Autor Thema: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien  (Gelesen 8455 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2530
  • Der Bushase
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #60 am: 16. November 2020, 11:43:14 »
Dazu müsste man den meisten Beschenkten aber auch gleich einen neuen Rechner mit unter den Baum legen, denn die Anforderungen des Spiels sind durchaus geschmalzen.

Allerdings hat so eine gute Grafik ihren Preis. Das Spiel läuft fast problemlos auf einen gute Rechner... allerdings steht mal ein Fußgänger am Gleis, kann man diesen nur überfahren, weil von selber geht der nie wieder weg.  >:D

U4

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2445
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #61 am: 16. November 2020, 11:52:54 »
Dazu müsste man den meisten Beschenkten aber auch gleich einen neuen Rechner mit unter den Baum legen, denn die Anforderungen des Spiels sind durchaus geschmalzen.
Das ist doch Absicht  8)
So unterstützt man den Computerverkauf  >:D
🥒 Haltestelle NEU -  die schlechteste Version seit Beginn der Haltestellentafeln

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15586
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #62 am: 16. November 2020, 12:33:35 »
Da hat dann jeder Zocker einen besseren Rechner als die WiLI!   >:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2530
  • Der Bushase
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #63 am: 16. November 2020, 12:43:40 »
Zumindest jeder, der auch einen Flugsimulator bedient  >:D

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5449
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #64 am: 16. November 2020, 12:44:21 »
Da hat dann jeder Zocker einen besseren Rechner als die WiLI!   >:D

Das habens sowieso.

backbone00

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 18
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #65 am: 21. November 2020, 08:02:13 »
Presseaussendung der WL:
...
Gamers können sich auf verschiedene Spiel-Modi (Open World, Linienbetrieb mit Fahrplan, Level-Ranking) und Tram-Challenges freuen (Box €39,99, Download €34,99).
...
Ich kenne mich mit Computerspielen nicht so aus, aber Open World heißt ja ich kann in einem Geläde/Welt herumlaufen, ohne je an eine Grenze zu stoßen, oder? Wie kann ich mir das bei einem Straßenbahnspiel vorstellen?

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32980
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #66 am: 21. November 2020, 10:06:47 »
Ich kenne mich mit Computerspielen nicht so aus, aber Open World heißt ja ich kann in einem Geläde/Welt herumlaufen, ohne je an eine Grenze zu stoßen, oder? Wie kann ich mir das bei einem Straßenbahnspiel vorstellen?

Ich kenne mich auch nicht aus, kann mir aber nur vorstellen, dass das bedeutet, dass du dich auf dem gerenderten Teil des Straßenbahnnetzes frei bewegen kannst. Neben der Stammstrecke der Linie 1 sind auch ein paar Schleifen befahrbar.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

sg2001

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 138
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #67 am: 21. November 2020, 12:03:47 »
Ich kenne mich mit Computerspielen nicht so aus, aber Open World heißt ja ich kann in einem Geläde/Welt herumlaufen, ohne je an eine Grenze zu stoßen, oder? Wie kann ich mir das bei einem Straßenbahnspiel vorstellen?

Ich kenne mich auch nicht aus, kann mir aber nur vorstellen, dass das bedeutet, dass du dich auf dem gerenderten Teil des Straßenbahnnetzes frei bewegen kannst. Neben der Stammstrecke der Linie 1 sind auch ein paar Schleifen befahrbar.

So ist es - die gesamte Linie 1 ist frei befahrbar (Prater Hauptallee nur das reguläre Gleis, nicht das Ausweichgleis; Stefan Fadinger-Platz beide Gleise nutzbar); dazu kommen noch folgende Schleifen:

Matthäusschleife - Börseschleife (aus beiden Richtungen, nicht jedoch das Gleis an der Nebenfahrbahn am äußeren Ring) - Bösendorferschleife - Endstelle 62/WLB Kärntner Ring/Oper (hier sind beide Gleise nutzbar).

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5577
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #68 am: 21. November 2020, 12:25:25 »
Ich kenne mich mit Computerspielen nicht so aus, aber Open World heißt ja ich kann in einem Geläde/Welt herumlaufen, ohne je an eine Grenze zu stoßen, oder? Wie kann ich mir das bei einem Straßenbahnspiel vorstellen?

Ich kenne mich auch nicht aus, kann mir aber nur vorstellen, dass das bedeutet, dass du dich auf dem gerenderten Teil des Straßenbahnnetzes frei bewegen kannst. Neben der Stammstrecke der Linie 1 sind auch ein paar Schleifen befahrbar.

So ist es - die gesamte Linie 1 ist frei befahrbar (Prater Hauptallee nur das reguläre Gleis, nicht das Ausweichgleis; Stefan Fadinger-Platz beide Gleise nutzbar); dazu kommen noch folgende Schleifen:

Matthäusschleife - Börseschleife (aus beiden Richtungen, nicht jedoch das Gleis an der Nebenfahrbahn am äußeren Ring) - Bösendorferschleife - Endstelle 62/WLB Kärntner Ring/Oper (hier sind beide Gleise nutzbar).
Bellaria, Schottenring und Schwedenplatz sind nicht möglich?

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

Autobusfan

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 264
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #69 am: 21. November 2020, 12:32:32 »
Bisher nicht. Hab zwar das ganz neue Update nicht, aber ich denke mal, das wäre verkündet worden, wenn jetzt weitere Schleifen befahrbar wären.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5577
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #70 am: 21. November 2020, 12:40:26 »
Bisher nicht. Hab zwar das ganz neue Update nicht, aber ich denke mal, das wäre verkündet worden, wenn jetzt weitere Schleifen befahrbar wären.
Ok danke, ja klar das kann ja noch kommen.

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

sg2001

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 138
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #71 am: 21. November 2020, 16:50:35 »
Hab zwar das ganz neue Update nicht, aber ich denke mal, das wäre verkündet worden, wenn jetzt weitere Schleifen befahrbar wären.

Auch im neuen Update sind sie nicht drinnen - vorrangig stehen derzeit Bugfixes und Performance-Verbesserungen an, wenn man sich die Changelogs ansieht.

Ich denke, wenn das Spiel so flüssig und "fehlerfrei" läuft, wie es gedacht ist, werden sie sich an eventuelle Erweiterungen der fahrbaren Gleisanlagen machen.

Insbesondere Schottenring sollte keine allzu große Hexerei sein, sind die Gleise doch in der Umgebungssicht sichtbar. Bellaria detto, aber ob die Gleise um den Häuserblock auch schon in die Open World gerendert wurden, weiß ich nicht.

Am Schwedenplatz endet die Sicht auch etwa am Ende der Brücken über den Donaukanal.

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2530
  • Der Bushase
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #72 am: 21. November 2020, 19:09:57 »
Nützt man so eine Schleife als Kurzführung, wäre auch ein Überschildern genial ;)

Nussdorf

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 362
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #73 am: 21. November 2020, 19:18:38 »
Dazu müsste man den meisten Beschenkten aber auch gleich einen neuen Rechner mit unter den Baum legen, denn die Anforderungen des Spiels sind durchaus geschmalzen.

Allerdings hat so eine gute Grafik ihren Preis. Das Spiel läuft fast problemlos auf einen gute Rechner... allerdings steht mal ein Fußgänger am Gleis, kann man diesen nur überfahren, weil von selber geht der nie wieder weg.  >:D

Das gibt's auch mit Autos, mit oder ohne Kollision - das Spiel bleibt einfach stecken, und wenn man abbricht, bleibt man auch für immer in Stufe 1. Public Beta, die teuer verkauft wird. :down:

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32980
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: TRAMSIM: Der neue Straßenbahn-Simulator aus Wien
« Antwort #74 am: 21. November 2020, 19:54:40 »
Es ist heute in allen Branchen üblich, die Endkontrolle zum Kunden auszulagern. Kommt billiger ...
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!