Autor Thema: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"  (Gelesen 15778 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1821
Wie es aussieht ist geplant, ab Mai 2021 die Bahnsteige und Aufzüge der Station "Alte Donau" und ab Mai 2022 die Bahnsteige und Aufzüge der Station "Kaisermühlen" zu sanieren.
Interessant, dass man das während der Badesaison plant, in der diese Stationen für gewöhnlich besonders frequentiert sind.


Quelle: ANKÖ - Bekanntmachungen (vergabeportal.at)

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12459
Re: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"
« Antwort #1 am: 22. Januar 2021, 19:38:17 »
Wie es aussieht ist geplant, ab Mai 2021 die Bahnsteige und Aufzüge der Station "Alte Donau" und ab Mai 2022 die Bahnsteige und Aufzüge der Station "Kaisermühlen" zu sanieren.
Interessant, dass man das während der Badesaison plant, in der diese Stationen für gewöhnlich besonders frequentiert sind.


Quelle: ANKÖ - Bekanntmachungen (vergabeportal.at)

Ja aber wann sollen sie dann deiner Meinung durchführen. Ich gebe zu bedenken, dass für gewisse Arbeiten in diesem Bereich gewisse Mindesttemperaturen notwendig sind. (z.B.: Fliesenlegen)
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

21er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 175
Re: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"
« Antwort #2 am: 22. Januar 2021, 20:07:04 »
Nicht böse sein, aber gerade für die Station Alte Donau ist der Zeitpunkt einfach deplatziert. Man könnte da ohne Probleme im Februar anfangen...

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12459
Re: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"
« Antwort #3 am: 22. Januar 2021, 20:12:53 »
Nicht böse sein, aber gerade für die Station Alte Donau ist der Zeitpunkt einfach deplatziert. Man könnte da ohne Probleme im Februar anfangen...

Nur wie gesagt. Im Februar wirst du kaum einen Fliesenleger finden. Ich weiß jetzt auch nicht, auf wie lange die Arbeiten (Bahnsteigsperre) angesetzt sind. Ich denke, wenn diese im Mai/Juni stattfindet, dann ist es halb so schlimm. Ausserdem wird mWn da auch nur immer ein Bahnsteig gesperrt und somit die Störung nur halb so schlimm.

Der letzte Satz soll keine Ausrede, sondern eine Tatsache sein.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Alex

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1821
Re: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"
« Antwort #4 am: 22. Januar 2021, 20:19:01 »
Man könnte die Arbeiten z.B. so anlegen, dass sie im Mai fertig werden. Selbst im März oder April werden sich schon Tage mit passenden Temperaturen für das Fliesenlegen finden, was ja doch pro Richtungsbahnsteig eine der letzten Tätigkeiten ist. Außerdem haben die Stationen nicht wirklich Fliesen, außer die Steinplatten am Boden, aber gerade bei den Stationen würde es auch nicht stören, wenn man die Bahnsteige einfach asphaltiert.

Signalabhängigkeit

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 562
Re: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"
« Antwort #5 am: 22. Januar 2021, 20:46:57 »
Nur wie gesagt. Im Februar wirst du kaum einen Fliesenleger finden.

Ge bitte, wird dir das nicht selber schon langsam zu blöd?  :fp: :bh:

Anid

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 464
Re: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"
« Antwort #6 am: 22. Januar 2021, 20:58:04 »
Wo bitte sind in der Station Fliesen? Die besteht doch nur aus Email-Paneelen und Gussasphaltboden.

Bhf_Breitensee

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 149
Re: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"
« Antwort #7 am: 23. Januar 2021, 17:25:36 »
Hier erkennt man den Nachteil einer U-Bahn gegenüber der Bim, kann doch eine Bimhaltestelle bei Bauarbeiten locker um x-Meter vor- oder zurück verlegen!

Katana

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1128
Re: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"
« Antwort #8 am: 23. Januar 2021, 19:36:17 »
Und bei einem Murenabgang auf eine Eisenbahnstrecke erkennst du den Vorteil des Flugzeugs, weil dieses bekanntermaßen kein Gleis braucht. :lamp:

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6576
Re: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"
« Antwort #9 am: 23. Januar 2021, 20:05:41 »
Und bei einem Murenabgang auf eine Eisenbahnstrecke erkennst du den Vorteil des Flugzeugs, weil dieses bekanntermaßen kein Gleis braucht. :lamp:
>:D
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

Linie 25/26

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 520
Re: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"
« Antwort #10 am: 23. Januar 2021, 21:11:06 »
Hier erkennt man den Nachteil einer U-Bahn gegenüber der Bim, kann doch eine Bimhaltestelle bei Bauarbeiten locker um x-Meter vor- oder zurück verlegen!
Ich verstehe was du meinst, aber ich kann deine Argumentationslogik nicht nachvollziehen.
Alles Gute für die Type E1!

Katana

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1128
Re: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"
« Antwort #11 am: 23. Januar 2021, 23:12:55 »
Hier erkennt man den Nachteil einer U-Bahn gegenüber der Bim, kann doch eine Bimhaltestelle bei Bauarbeiten locker um x-Meter vor- oder zurück verlegen!
Nach meiner Polemik jetzt eine ernsthafte Antwort: Wenn es noch Straßenbahngleise vom Praterstern nach Kagran gäbe, müssten für die gleiche Fahrgastkapazität die Straßenbahnzüge im 1-Minuten-Intervall fahren. Die Leistungsfähigkeit ist der Vorteil der U-Bahn.

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 772
Re: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"
« Antwort #12 am: 23. Januar 2021, 23:53:25 »
Hier erkennt man den Nachteil einer U-Bahn gegenüber der Bim, kann doch eine Bimhaltestelle bei Bauarbeiten locker um x-Meter vor- oder zurück verlegen!
Nach meiner Polemik jetzt eine ernsthafte Antwort: Wenn es noch Straßenbahngleise vom Praterstern nach Kagran gäbe, müssten für die gleiche Fahrgastkapazität die Straßenbahnzüge im 1-Minuten-Intervall fahren. Die Leistungsfähigkeit ist der Vorteil der U-Bahn.

Ich kann mir allerdings auch gut vorstellen, dass es ohne die Erschließung Transdanubiens durch drei U-Bahn-Linien nie das Bevölkerungswachstum in diesen beiden Bezirken gegeben hätte, das in den vergangenen Jahrzehnten zu beobachten war. Das hätte die erforderliche Kapazität der über die Donau führenden Straßenbahnlinien wieder deutlich reduziert.

Katana

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1128
Re: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"
« Antwort #13 am: 24. Januar 2021, 00:48:20 »
Hier erkennt man den Nachteil einer U-Bahn gegenüber der Bim, kann doch eine Bimhaltestelle bei Bauarbeiten locker um x-Meter vor- oder zurück verlegen!
Nach meiner Polemik jetzt eine ernsthafte Antwort: Wenn es noch Straßenbahngleise vom Praterstern nach Kagran gäbe, müssten für die gleiche Fahrgastkapazität die Straßenbahnzüge im 1-Minuten-Intervall fahren. Die Leistungsfähigkeit ist der Vorteil der U-Bahn.

Ich kann mir allerdings auch gut vorstellen, dass es ohne die Erschließung Transdanubiens durch drei U-Bahn-Linien nie das Bevölkerungswachstum in diesen beiden Bezirken gegeben hätte, das in den vergangenen Jahrzehnten zu beobachten war. Das hätte die erforderliche Kapazität der über die Donau führenden Straßenbahnlinien wieder deutlich reduziert.

Das ändert aber nichts daran, dass die U-Bahn leistungsfähiger ist als die Straßenbahn.

Bhf_Breitensee

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 149
Re: U1 - Sanierung Bahnsteige "Alte Donau" und "Kaisermühlen"
« Antwort #14 am: 24. Januar 2021, 17:40:59 »
Alternativ kann man auch untersuchen, die Bahnsteige abschnittsweise zu sperren - zB Ein/Ausstieg nur in den letzten drei Wagen. Freigegeben werden daher nicht alle Türen sondern nur ein Teil. Nachdem dies auch der tschechische Infrastrukturbetreiber und die Verkehrsunternehmen schaffen, darf dies auch in Wien überlegt werden, womit der internationale Standard auch in Wien Einzug halten könnte.