Autor Thema: Und täglich grüßt das Murmeltier ...  (Gelesen 97753 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13298
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #615 am: 25. Juli 2022, 12:50:35 »
Die Frage dabei ist, ob sich die Schicht-Anfangszeit und Endzeit - die sich ja zwangsläufig ändert - für die andere Gruppe mit den vorherigen oder am nächsten Tag beginnenden Dienstschichten des betreffenden Bediensteten ruhezeitmäßig ausgeht. Oft handelt es sich dabei nur um Zeitfenster im Minutenbereich, aber immerhin: Hier läßt das Arbeitszeitgesetz grüßen. Dabei gäbe es sehr viele gesunde Arbeitswillige, die "noch immer" zusätzlichen Dienst leisten wollten, da sie auch Geld damit verdienen.
Dann hört er schlimmstenfalls eine halbe oder ganze Runde vorher auf. Aber die Riesenlöcher, die da auf manchen Linien immer wieder vorkommen, gehören gestopft. Entweder weil man, wenn auf einer Linien ein 20 oder 30 Minuten-Intervall entsteht, Züge umkurst, sodass statt einem 20-Minutenloch zwei 10-Minutenlöcher sind, oder dass man Fahrer oder Züge von anderen Linien einsetzt. Vor allem die erste Möglichkeit könnten Disponenten in der Tintenburg ohne Auftrag von oben machen, allerdings erfordert das Engangement und dann kommt man möglicherweise zu weniger Kaffee, weil die Arbeit stört.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

denond

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1781
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #616 am: 25. Juli 2022, 13:44:24 »
Die Frage dabei ist, ob sich die Schicht-Anfangszeit und Endzeit - die sich ja zwangsläufig ändert - für die andere Gruppe mit den vorherigen oder am nächsten Tag beginnenden Dienstschichten des betreffenden Bediensteten ruhezeitmäßig ausgeht. Oft handelt es sich dabei nur um Zeitfenster im Minutenbereich, aber immerhin: Hier läßt das Arbeitszeitgesetz grüßen. Dabei gäbe es sehr viele gesunde Arbeitswillige, die "noch immer" zusätzlichen Dienst leisten wollten, da sie auch Geld damit verdienen.
Dann hört er schlimmstenfalls eine halbe oder ganze Runde vorher auf. Aber die Riesenlöcher, die da auf manchen Linien immer wieder vorkommen, gehören gestopft. Entweder weil man, wenn auf einer Linien ein 20 oder 30 Minuten-Intervall entsteht, Züge umkurst, sodass statt einem 20-Minutenloch zwei 10-Minutenlöcher sind, oder dass man Fahrer oder Züge von anderen Linien einsetzt. Vor allem die erste Möglichkeit könnten Disponenten in der Tintenburg ohne Auftrag von oben machen, allerdings erfordert das Engangement und dann kommt man möglicherweise zu weniger Kaffee, weil die Arbeit stört.

Ich bin/wäre sofort auf deiner Seite.
Zu viel Engagement von Seiten der Disponenten ist zur Zeit nicht erwünscht, da es Geld kostet und manche Bedienstete bleiben untätig, da sie auch in ihren Entscheidungsgewalten - die sie zweifellos hätten - einerseits charakterlich zu schwach, sie sich nicht der gesamten Bandbreite ihrer Befugnisse bewußt sind und ihnen so manche Gewieftheit für den Betrieb fehlt. Woher auch...

4020

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 330
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #617 am: 26. Juli 2022, 15:00:14 »
Dann hört er schlimmstenfalls eine halbe oder ganze Runde vorher auf. Aber die Riesenlöcher, die da auf manchen Linien immer wieder vorkommen, gehören gestopft. Entweder weil man, wenn auf einer Linien ein 20 oder 30 Minuten-Intervall entsteht, Züge umkurst, sodass statt einem 20-Minutenloch zwei 10-Minutenlöcher sind, oder dass man Fahrer oder Züge von anderen Linien einsetzt. Vor allem die erste Möglichkeit könnten Disponenten in der Tintenburg ohne Auftrag von oben machen, allerdings erfordert das Engangement und dann kommt man möglicherweise zu weniger Kaffee, weil die Arbeit stört.

Ich bin absolut bei dir, dass dieser Zustand untragbar ist, aber mMn gehören Fahrpläne in Kraft gesetzt, die mit dem derzeitigen Personalstand fahrbar sind. Die kann man im Gegensatz zu spontanen Maßnahmen im Vorhinein auch nach außen kommunizieren und in die Fahrgastauskunft einpflegen. Und ja, wenn das bedeutet, dass bestimmte Linienäste, die bisher von 2 oder mehr Linienästen befahren werden, ausgedünnt werden müssen, dann ist das halt so. Besser als ein riesiges Intervallloch, weil 2 oder mehr Züge hintereinader fehlen.

15A

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1065
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #618 am: 27. Juli 2022, 20:22:33 »
Derzeit sind am 62er nur vier Ulfe und am 44er nur zwei drauf.

Schienenchaos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1656
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #619 am: 28. Juli 2022, 18:47:08 »
Am 38er gibts grad ein 1/2h Loch.

15A

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1065
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #620 am: 30. Juli 2022, 21:16:53 »
Derzeit fährt nur ein Kurs am 44er und auch am 38er gibt es nur einen Kurs. Am 37er sind es zwei.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13298
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #621 am: 05. August 2022, 13:00:53 »
Jetzt hat das Murmeltier auch den Postbus erreicht.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3035
  • Der Bushase
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #622 am: 05. August 2022, 13:14:30 »
Jetzt hat das Murmeltier auch den Postbus erreicht.

Ist in ganz Deutschland und Österreich so mittlerweile, bei allen Unternehmen. Manchmal gibt es welche, die bezahlen besser und haben diese Probleme halt nicht.

U4

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2800
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #623 am: 16. September 2022, 13:24:45 »
Derzeit fahren vermehrt E2 auf der Linie 60, fast jedes zweite Fahrzeug ist ein E2  :bh:
🥒 Haltestelle NEU -  die schlechteste Version seit Beginn der Haltestellen, Stangln die fast nicht zu sehen sind im Bild der Stadt

Elin Lohner

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1867
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #624 am: 16. September 2022, 13:39:33 »
Derzeit fahren vermehrt E2 auf der Linie 60, fast jedes zweite Fahrzeug ist ein E2  :bh:
Gehört das nicht eher in den Thread: "Mitdenken beim Wageneinsatz?"?

In diesem Thread geht es, in erster Linie, um Kursausfälle bzw. Personalmangel und die damit verbundenen (langen) Wartezeiten auf den Straßenbahnlinien Wiens.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

Michael44er

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #625 am: 16. September 2022, 13:45:33 »
Derzeit fahren vermehrt E2 auf der Linie 60, fast jedes zweite Fahrzeug ist ein E2  :bh:
zum Glück  ;D die ULF sind a Graus

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7532
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #626 am: 16. September 2022, 17:46:01 »
Am 60er gibt’s derzeit als besonderen Service ein 20-Minuten und ein 25-Minuten-Loch, der Personalmangel macht sich hier schon seit Tagen sehr stark bemerkbar. Auch am 49er fehlen einige Züge, das ist für die Personalsituation im Sektor West insofern zu erwähnen, da es am 49er bis vor einigen Tagen kaum Ausfälle gab.

Oskar

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 64
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #627 am: 16. September 2022, 18:12:37 »
Am 60er gibt’s derzeit als besonderen Service ein 20-Minuten und ein 25-Minuten-Loch, der Personalmangel macht sich hier schon seit Tagen sehr stark bemerkbar. Auch am 49er fehlen einige Züge, das ist für die Personalsituation im Sektor West insofern zu erwähnen, da es am 49er bis vor einigen Tagen kaum Ausfälle gab.

Den 49er bei Personalmangel so lange es geht zu schonen ist bestimmt eine absichtliche Strategie, müssen dessen Züge bei fehlender Ablöse doch nach Ottakring oder Rudolfsheim eingezogen werden, und der entsprechende Fahrer muss, sofern er nicht Dienstende hat, als Fahrgast zur Ablösestelle zurück. Weil ihm dann wohl auch noch seine Pause zusteht, kann er die nächste Ablöse auch nicht wahrnehmen. Quasi eine Kettenreaktion. Da tut man sich mit jenen Linien, die an oder nahe einem Bahnhof liegen, viel leichter. 10er, 46er, etc. zahlen drauf, bzw deren Fahrgäste.

Der eine oder andere Mitarbeiter der Wiener Linien wünscht sich angesichts dessen wahrscheinlich den Bahnhof Breitensee zurück...

Linie 25/26

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 555
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #628 am: 16. September 2022, 20:21:59 »
Am 60er gibt’s derzeit als besonderen Service ein 20-Minuten und ein 25-Minuten-Loch, der Personalmangel macht sich hier schon seit Tagen sehr stark bemerkbar. Auch am 49er fehlen einige Züge, das ist für die Personalsituation im Sektor West insofern zu erwähnen, da es am 49er bis vor einigen Tagen kaum Ausfälle gab.

Der eine oder andere Mitarbeiter der Wiener Linien wünscht sich angesichts dessen wahrscheinlich den Bahnhof Breitensee zurück...
BTS for ever ;D ;D ;D
Type E1 1967 - 2022

4020er

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 238
Re: Und täglich grüßt das Murmeltier ...
« Antwort #629 am: 16. September 2022, 23:12:10 »
Am 60er gibt’s derzeit als besonderen Service ein 20-Minuten und ein 25-Minuten-Loch, der Personalmangel macht sich hier schon seit Tagen sehr stark bemerkbar. Auch am 49er fehlen einige Züge, das ist für die Personalsituation im Sektor West insofern zu erwähnen, da es am 49er bis vor einigen Tagen kaum Ausfälle gab.

Der eine oder andere Mitarbeiter der Wiener Linien wünscht sich angesichts dessen wahrscheinlich den Bahnhof Breitensee zurück...
BTS for ever ;D ;D ;D
Eventuell OT, aber eine kurze "dumme" Frage: das Areal vom BTS samt Remisen existiert gar nicht mehr? Also wurden die Remisen etc. dem Erdboden gleich gemacht?