Autor Thema: Turmwagen TU1 (1955-1999)  (Gelesen 28154 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wattman

  • Gast
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #30 am: 29. September 2014, 18:53:28 »
Der Fahrschalter stammt der Deckplatte nach zu urteilen sicher nicht von einem Z, die Z waren m.W. innen komplett englisch beschriftet.
Der Z hatte eine Kurbel, aber eine eigene Konstruktion.

oldtimer

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1080
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #31 am: 29. September 2014, 20:28:34 »
Großartige Bilder hier im Thread!
Besonders das Bild von den Verlängerungsarbeiten auf der Wagramer Straße sind wunderbar!

Ich kann momentan leider nur ein aktuelleres Bild anbieten.

Im Zuge der Umstrukturierung des Wiener Straßenbahnmuseums zur Remise musste der TU1 6122 mehrmals seine Position ändern und war auch den ein oder anderen Tag am Direktionsgleis abgestellt. Durch die teilweiße starken Regenfälle ist der Wagen nun wenigstens staubfrei.
"Besetzt - bitte nicht mehr zusteigen, der Zug wird abgefertigt!"

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #32 am: 29. September 2014, 21:17:59 »
Der Fahrschalter stammt der Deckplatte nach zu urteilen sicher nicht von einem Z, die Z waren m.W. innen komplett englisch beschriftet.
Der Z hatte eine Kurbel, aber eine eigene Konstruktion.

Die Typenbezeichnung des TU1-Fahrschalters war ZN, die Lieferfirma Siemens-Schuckert.

Wattman

  • Gast
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #33 am: 30. September 2014, 08:56:01 »
Vielleicht haben wir aneinander vorbeigeschrieben: ich meinte mit Z die Wagentype.

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5238
  • Bösuser
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #34 am: 30. September 2014, 09:51:32 »
Im Zuge der Umstrukturierung des Wiener Straßenbahnmuseums zur Remise musste der TU1 6122 mehrmals seine Position ändern und war auch den ein oder anderen Tag am Direktionsgleis abgestellt. Durch die teilweiße starken Regenfälle ist der Wagen nun wenigstens staubfrei.

Dort steht er noch immer, davor der TH.

mfg
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35200
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #35 am: 30. September 2014, 10:01:22 »
Dort steht er noch immer, davor der TH.

Daneben (am Zufahrtsgleis zur alten Waschhalle) stehen 4137+5418. Dahinter verstecken sich des öfteren die Museumsaufseher, um zu rauchen (was eigentlich am ganzen Gelände verboten ist).
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #36 am: 30. September 2014, 10:55:02 »
Vielleicht haben wir aneinander vorbeigeschrieben: ich meinte mit Z die Wagentype.

Habe ich schon verstanden. Ich wollte mit der Typenbezeichnung nur aufzeigen, daß es durch sie (ZN) vielleicht zu einer Verwechslung mit der Wagentype (Z) gekommen sei.

WIENTAL DONAUKANAL

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1869
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #37 am: 20. Februar 2015, 09:02:10 »
Habe einen technischen Aufsatz von Dipl. Ing. Friedrich Fischer aus dem Jahr 1955 gefunden.

scrat

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 285
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #38 am: 20. Februar 2015, 12:18:39 »
Eine besondere Herausforderung war das Stellen der E-Weichen, wenn der Stromabnehmer in Fahrtrichtung hinten war. Man sah erst im letzten Augenblick, ob die Weiche gesprungen war.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16268
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #39 am: 20. Februar 2015, 19:31:37 »
War bei Lyra-Bügeln nicht anders.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

scrat

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 285
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #40 am: 28. November 2015, 22:34:30 »
Der ursprünglich eingebaute zweitakt - Dieselmotor wurde später durch einen Deutz - Dieselmotor ersetzt (Zeitpunkt und Grund ist mir nicht bekannt). Danach war der Führerstandwechsel im Fahrzeug nicht mehr möglich, man musste dazu aussteigen. Auf dem Zeitungsfoto ist noch der Starterknopf rechts neben dem Steuerrad für den Dieselmotor zu sehen, auf dem Foto vom Führerstand bereits der Hebel zum Vorglühen und Starten.

scrat

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 285
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #41 am: 12. Februar 2016, 12:17:40 »
Dienstvorschriften TU 6122

scrat

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 285
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #42 am: 12. Februar 2016, 12:23:50 »
Teil 2

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5238
  • Bösuser
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #43 am: 12. Februar 2016, 12:53:15 »
Dienstvorschriften TU 6122

Danke, es fehlen aber leider die Seiten 20 und 21.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

scrat

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 285
Re: Turmwagen TU1 (1955-1999)
« Antwort #44 am: 12. Februar 2016, 13:23:30 »
Sorry, mein Fehler!