Autor Thema: Linie L (1907-1959)  (Gelesen 101645 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14411
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #270 am: 04. Dezember 2023, 18:02:11 »
Soviel ich aus dem Stadtplan "Kriegssachschäden 1945" erkennen kann, war die Seitenlage beidseitig, daher ist die Aufnahme später entstanden.
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

hewerner

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 355
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #271 am: 04. Dezember 2023, 18:19:44 »
Also wenn ich mir das Bild in #268 genau ansehe, liegt das Gegengleis genau daneben - also keine Seitenlage.
Lg Helmut

michael-h

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 361
    • Michael Heussler Photography
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #272 am: 08. Dezember 2023, 22:42:02 »
Ein Zug der Linie L mit H1 + k4 3765; Aufnahmeort nicht bekannt (Foto. Harald Herrmann).

LG nord22

Das Haus hinter dem Beiwagen mit dem markanten Erker ist das Haus Mariahilfer Straße 208 und der Zug steht stadtauswärts vor der Kreuzung mit der Zollernsperggasse. Das würde auch den Beiwagen ohne sichtbare Fahrgäste erklären. Die Brustwandtafel dürfte bereits für die Rückfahrt gewendet worden sein.
Im Anhang ein Foto aus Google-Maps.

LG Michi
Ich liebe Tramway-Archäologie!

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13469
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #273 am: 08. Dezember 2023, 23:19:41 »
@ michael-h: Danke für die Bestimmung des Aufnahmeorts.

k3 3602 mit Scheuerleiste in der Kuppelendstelle Schönbrunn/ Meidlinger Tor um 1954 (Foto: Harald Herrmann).

LG nord22