Autor Thema: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials  (Gelesen 441579 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Elin Lohner

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2085
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1395 am: 08. Dezember 2022, 17:21:39 »
Ich weiß nicht, ob dieser hier schon erwähnt wurde, hab aber vor ein paar Tagen E2 4310 am D-Wagen gesehen und dieser sieht auch so aus, als bräuchte er dringend wieder einen neuen Lack! An manchen Stellen seiner roten Lackierung war er mehr nämlich weiß als rot haha! Leider hab ich kein Bild von ihm machen können! Man kann den Zustand des Lacks mit jenem von c5 1442 vergleichen, wo es ein paar Beiträge weiter oben ein Bild dazu gibt
Der miserable Lackzustand vom E2 4310 ist bereits seit 2018 bekannt und wurde im Juni diesen Jahres bildlich dokumentiert.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

Alex

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2106
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1396 am: 08. Dezember 2022, 22:59:54 »
Ich weiß nicht, ob dieser hier schon erwähnt wurde, hab aber vor ein paar Tagen E2 4310 am D-Wagen gesehen und dieser sieht auch so aus, als bräuchte er dringend wieder einen neuen Lack! An manchen Stellen seiner roten Lackierung war er mehr nämlich weiß als rot haha! Leider hab ich kein Bild von ihm machen können! Man kann den Zustand des Lacks mit jenem von c5 1442 vergleichen, wo es ein paar Beiträge weiter oben ein Bild dazu gibt
Der miserable Lackzustand vom E2 4310 ist bereits seit 2018 bekannt und wurde im Juni diesen Jahres bildlich dokumentiert.
Umso mehr ein Armutszeugnis, dass der seit mehr als 4 Jahren schon so herumfährt

Emilzwei4026

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1397 am: 16. Dezember 2022, 17:06:53 »
Gestern mit 2 Straßenbahnen gefahren — beide in furchtbarem Zustand.

ULF B (Nummer leider unbekannt) auf der Linie D: im Rollstuhlbereich vorne ist die Fensterbank so abgenützt, dass man tiefere Schichten / Farben sieht. Außerdem scheint es unten eine Art Schaden gegeben zu haben, welcher einfach mit einer Nirostaplatte "repariert" wurde. Auf den Schmutz auf der Wand gehe ich nicht einmal ein.

C5 1418 war im Heckbereich wahnsinnig dreckig. Ich weiß nicht, wie etwas überhaupt so schmutzig werden kann bzw. wie lange das nicht mehr gereinigt wurde.

Der Lack der 2. Tür von vorne des E2 4018 ist außerdem schon länger vollkommen verblasst.

Sind zwar leider Handyfotos aber das Wichtige sieht man.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13638
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1398 am: 16. Dezember 2022, 17:09:56 »
Wäre solche Stellen zu folieren nicht gescheiter als so arg abgesandelt herum zu fahren?
Folieren geht schneller und kostet weniger als Lackieren.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Elin Lohner

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2085
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1399 am: 16. Dezember 2022, 17:19:58 »
Wäre solche Stellen zu folieren nicht gescheiter als so arg abgesandelt herum zu fahren?
Folieren geht schneller und kostet weniger als Lackieren.
Hatte man das nicht bereits vor 10 Jahren mit 2 Favoritener c5 Beiwagen praktiziert?
Ich erinnere mich dunkel daran, dass (wenn ich es richtig in Erinnerung habe) 1474 und einer aus der 148x Gruppe mit "Wiener Linien" Folien unterwegs waren.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

fastpage

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 418
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1400 am: 16. Dezember 2022, 20:00:38 »
Gestern mit 2 Straßenbahnen gefahren — beide in furchtbarem Zustand.

ULF B (Nummer leider unbekannt) auf der Linie D: im Rollstuhlbereich vorne ist die Fensterbank so abgenützt, dass man tiefere Schichten / Farben sieht. Außerdem scheint es unten eine Art Schaden gegeben zu haben, welcher einfach mit einer Nirostaplatte "repariert" wurde. Auf den Schmutz auf der Wand gehe ich nicht einmal ein.
Das Blech ist doch nicht pfuschmäßig montiert? Es schützt die GFK-Verkleidung vor weiterer Beschädigung durch Rollstuhlräder udgl. Die abgenutzten Ecken hast auch bei den Sitzkisten, wo ständig die Leute die Füße abstützen. Sind normale Verschleißerscheinungen. Das schaut nach 3 Tagen wieder so aus, wenn du da mit der Spraydose drübergehst(und mehr machens in der Remise nicht).
Zitat
C5 1418 war im Heckbereich wahnsinnig dreckig. Ich weiß nicht, wie etwas überhaupt so schmutzig werden kann bzw. wie lange das nicht mehr gereinigt wurde.
Der Lack der 2. Tür von vorne des E2 4018 ist außerdem schon länger vollkommen verblasst.
Der schaut so aus, weil er gereinigt wurde. Hier wurde Graffiti entfernt, leider nicht vollständig. Hier war der Reinigungsmitarbeiter nicht geduldig genug oder ihm ist die Würth-Spraydose ausgegangen.
Der Reiniger sorgt bei richtiger Anwendung und Geduld normal dafür, dass auch der Dreck von vor 40Jahren runtergeht.https://www.reinigungsberater.de/fleckenentferner_taski_sprint_impact_performer_750_ml,p-571105502.html
Die Türe hat vielleicht auch eine Graffitientfernung hinter sich, ohne nachher mit Seal UV versiegelt worden zu sein. Da sind die wegrostenden Bleche beim E2 weitaus schlimmer ;)

Katana

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1728
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1401 am: 17. Dezember 2022, 09:43:41 »
Gestern mit 2 Straßenbahnen gefahren — beide in furchtbarem Zustand.

ULF B (Nummer leider unbekannt) auf der Linie D: im Rollstuhlbereich vorne ist die Fensterbank so abgenützt, dass man tiefere Schichten / Farben sieht. Außerdem scheint es unten eine Art Schaden gegeben zu haben, welcher einfach mit einer Nirostaplatte "repariert" wurde. Auf den Schmutz auf der Wand gehe ich nicht einmal ein.
Das Blech ist doch nicht pfuschmäßig montiert? Es schützt die GFK-Verkleidung vor weiterer Beschädigung durch Rollstuhlräder udgl.
Die Bedruckung des Blechs hätte man entfernen können, dann würde es wesentlich besser ausschauen.

KSW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1043
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1402 am: 18. Dezember 2022, 11:53:00 »
Die abgenutzten Ecken hast auch bei den Sitzkisten, wo ständig die Leute die Füße abstützen. Sind normale Verschleißerscheinungen. Das schaut nach 3 Tagen wieder so aus, wenn du da mit der Spraydose drübergehst(und mehr machens in der Remise nicht).
Da fängt ja das Dilemma schon an - in 90% der Beschädigungen und Verschleißerscheinungen machen die Wr. Linien das, was sie am besten können - nämlich nichts! Und die restlichen 10% sind dann so unmotivierte Pfuschaktionen in Reinstkultur, dass dann irgend jemand mit einer Spraydose drüber geht und es danach 10x schlimmer aussieht als davor, weil nun gibt's einen Haufen Lacknasen zu bestaunen, man hat nicht den passenden Farbton genommen, und man hat dabei Sitze, Fenster etc. mit angesprüht, weil man bei sowas natürlich weder abdeckt noch gar abklebt, um saubere Kanten zu bekommen.  :ugvm:
Sowas macht man innen und außen, völlig ungeniert und ohne Konsequenzen für die Verursacher!  :bh: Sowas gibt's wahrlich in keinem anderen Verkehrsbetrieb, obwohl man meinen könnte, dass die Probleme zwar mit unterschiedlichen Intensitäten, aber doch überall etwa die gleichen sein sollten.

4847

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 81
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1403 am: 22. Januar 2023, 23:59:38 »
c5 1425 wurde mit Graffiti beschmiert und steht derzeit abgekuppelt in GTL

(Sorry für das schlechte Foto - die Fenster dort sind leider seeeehr schmutzig :D)

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7899
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1404 am: 23. Januar 2023, 06:24:38 »
c5 1425 wurde mit Graffiti beschmiert und steht derzeit abgekuppelt in GTL

(Sorry für das schlechte Foto - die Fenster dort sind leider seeeehr schmutzig :D)
Dieser Beiwagen hatte vor ein paar Tagen Fristablauf, da können sie sich in der HW drum kümmern. ;)

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4039
  • Halbstarker
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1405 am: 24. Januar 2023, 19:30:08 »
c5 1425 wurde mit Graffiti beschmiert und steht derzeit abgekuppelt in GTL

(Sorry für das schlechte Foto - die Fenster dort sind leider seeeehr schmutzig :D)
Dieser Beiwagen hatte vor ein paar Tagen Fristablauf, da können sie sich in der HW drum kümmern. ;)

Ja, mal schauen, wie sie sich darum "kümmern".  ;)
Ich hab die Vöglein zwitschern gehört, dass der 1425 wohl eher ausgemustert werden wird.

15A

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1111
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1406 am: 24. Januar 2023, 20:03:21 »
c5 1425 wurde mit Graffiti beschmiert und steht derzeit abgekuppelt in GTL

(Sorry für das schlechte Foto - die Fenster dort sind leider seeeehr schmutzig :D)
Dieser Beiwagen hatte vor ein paar Tagen Fristablauf, da können sie sich in der HW drum kümmern. ;)

Ja, mal schauen, wie sie sich darum "kümmern".  ;)
Ich hab die Vöglein zwitschern gehört, dass der 1425 wohl eher ausgemustert werden wird.

Sein Triebwagen 4025 hat auch bald Fristablauf.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7899
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1407 am: 24. Januar 2023, 21:30:10 »
c5 1425 wurde mit Graffiti beschmiert und steht derzeit abgekuppelt in GTL

(Sorry für das schlechte Foto - die Fenster dort sind leider seeeehr schmutzig :D)
Dieser Beiwagen hatte vor ein paar Tagen Fristablauf, da können sie sich in der HW drum kümmern. ;)

Ja, mal schauen, wie sie sich darum "kümmern".  ;)
Ich hab die Vöglein zwitschern gehört, dass der 1425 wohl eher ausgemustert werden wird.
Na dann hat er’s auch überstanden und bleibt womöglich noch etwas länger als Ersatzteilspender in GTL.

Alex

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2106
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1408 am: 25. Januar 2023, 10:27:01 »
Immerhin hat es das Gespann nach dem schweren Unfall, bei dem der Zug in einer Bankfiliale gelandet ist, noch recht lange im Betrieb überlebt.
https://www.strassenbahnjournal.at/?/sjneu/shownews.php?article=31&jahr=1998&relocate

M-wagen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 825
Re: Entsetzlicher Zustand des Rollmaterials
« Antwort #1409 am: 25. Januar 2023, 10:58:10 »
Einige Jahre vorher prallte er auf der anderen Seite der Gottschalkgasse ebenfalls in ein Haus