Autor Thema: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation  (Gelesen 1055048 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10898
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #5175 am: 10. April 2021, 12:40:10 »
Die Linientafeln werden nicht mehr ersetzt, weil sie allesamt binnen kurzer Zeit von Souvenirjägern entwendet werden.

nord22

Linie 25/26

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 434
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #5176 am: 10. April 2021, 13:53:01 »
Die Linientafeln werden nicht mehr ersetzt, weil sie allesamt binnen kurzer Zeit von Souvenirjägern entwendet werden.

nord22
::)
Der E1 ist im Jahre 2021 angekommen!
Alles Gute!

N1

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1753
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #5177 am: 10. April 2021, 14:00:25 »
Okay, vielleicht reichlich improvisiert, erfüllt aber trotzdem seinen Zweck! :up:
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

E1-4774

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 668
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #5178 am: 11. April 2021, 11:53:32 »
Die Linientafeln werden nicht mehr ersetzt, weil sie allesamt binnen kurzer Zeit von Souvenirjägern entwendet werden.

nord22
::)
Wird wohl eh kommen, dennoch unverschämt was sich manche immer wieder erlauben. Erziehung fehlgeschlagen! :fp:

Linie 25/26

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 434
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #5179 am: 11. April 2021, 12:11:41 »
Ich habe gerade eine alte selbstgemachte 18er-Tafel gefunden...  :P
Für die WL sollte das also kein Problem sein  :P
Der E1 ist im Jahre 2021 angekommen!
Alles Gute!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12134
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #5180 am: 11. April 2021, 12:16:59 »
Ich habe gerade eine alte selbstgemachte 18er-Tafel gefunden...  :P
Für die WL sollte das also kein Problem sein  :P

Das Problem ist nicht das nachdruckrn der Tafel, sondern das ergänzen. Die Tafel verschwinden teilweise schneller, als sie eingebaut werden.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Linie 25/26

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 434
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #5181 am: 11. April 2021, 12:24:18 »
Ich habe gerade eine alte selbstgemachte 18er-Tafel gefunden...  :P
Für die WL sollte das also kein Problem sein  :P

Das Problem ist nicht das nachdruckrn der Tafel, sondern das ergänzen. Die Tafel verschwinden teilweise schneller, als sie eingebaut werden.
Ja, aber wir sprechen von einem einfachen A4-Zettel  ::)
Keine Tafeln mehr, außer nur noch die "beidseitige Linientafel" zu produzieren, die ich oft schon am 49er gesehen habe. Die will sicher keiner haben ::)
Das wird wohl für die paar Monate jedenfalls reichen.  :o
Der E1 ist im Jahre 2021 angekommen!
Alles Gute!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33868
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #5182 am: 11. April 2021, 16:50:17 »
Ich habe gerade eine alte selbstgemachte 18er-Tafel gefunden...  :P
Für die WL sollte das also kein Problem sein  :P

Das Problem ist nicht das nachdruckrn der Tafel, sondern das ergänzen. Die Tafel verschwinden teilweise schneller, als sie eingebaut werden.

Die E1 sind oft wochenlang auf derselben Linien im Einsatz. Innerhalb dieses Zeitraums kümmert sich niemand darum, wie vollständig das Innenbesteck ist.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10195
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #5183 am: 12. April 2021, 10:09:43 »
Aus dem E1 4774: was ich mich da frage (unabhängig von der fehlenden Linientafel), wieso baut man an der Stelle ein zu öffnendes Übersetzfenster ein? ???

Ich glaube, es war umgekehrt: zuerst war das Fenster da, später kam die Halterung. 4774 war einer der letzten Wagen, die noch mit Schaffnerplatz geliefert wurden und zu dieser Zeit gab es m.W. die fensterseitigen Linientafeln ja noch nicht. Und später hat man wohl keinen Sinn mehr gesehen, das Fenster zu tauschen.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33868
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #5184 am: 12. April 2021, 10:35:11 »
Aus dem E1 4774: was ich mich da frage (unabhängig von der fehlenden Linientafel), wieso baut man an der Stelle ein zu öffnendes Übersetzfenster ein? ???

Ich glaube, es war umgekehrt: zuerst war das Fenster da, später kam die Halterung. 4774 war einer der letzten Wagen, die noch mit Schaffnerplatz geliefert wurden und zu dieser Zeit gab es m.W. die fensterseitigen Linientafeln ja noch nicht. Und später hat man wohl keinen Sinn mehr gesehen, das Fenster zu tauschen.

Ursprünglich konnte man alle Fenster hinter den Halterungen von Zifferntafeln und Routentafeln öffnen. Dazu hatten diese Fenster statt des mittleren Griffes zwei kleinere seitliche. Bei den breiten Fenstern der E1 und c4 blieb der Mittelgriff, es wurde aber eine Ausnehmung herausgeschnitten, damit er an der Halterung vorbeikonnte.

Später wurden viele, aber nicht alle dieser Fenster gegen grifflose getauscht. Das hier gezeigte Fenster mit Mittelgriff kam vermutlich im Rahmen eines späteren Tausches an seinen aktuellen Platz.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!