Autor Thema: Hauptwerkstätte (Rudolfsheim)  (Gelesen 19385 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5776
Re: Hauptwerkstätte (Rudolfsheim)
« Antwort #15 am: 05. November 2017, 23:41:47 »
Kurz vor der Schließung der alten Hauptwerkstätte in Rudolfsheim stammt dieses Bild.
Interessant auch die Zugnummern-Tafeln, die rechts im Bild an der Wand hängen!
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

N1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2194
Re: Hauptwerkstätte (Rudolfsheim)
« Antwort #16 am: 05. November 2017, 23:58:04 »
Kurz vor der Schließung der alten Hauptwerkstätte in Rudolfsheim stammt dieses Bild.
Interessant auch die Zugnummern-Tafeln, die rechts im Bild an der Wand hängen!
Da es keine Zugnummerntafeln mit Negativbeschriftung gab, müssen das wohl Schablonen sein – für jede Nummer eine eigene, wie's scheint. :o
"Der Raum, wo das stattfand, ist ziemlich groß."
Hans Rauscher

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5776
Re: Hauptwerkstätte (Rudolfsheim)
« Antwort #17 am: 06. November 2017, 00:16:45 »
Kurz vor der Schließung der alten Hauptwerkstätte in Rudolfsheim stammt dieses Bild.
Interessant auch die Zugnummern-Tafeln, die rechts im Bild an der Wand hängen!
Da es keine Zugnummerntafeln mit Negativbeschriftung gab, müssen das wohl Schablonen sein – für jede Nummer eine eigene, wie's scheint. :o
Ah, jetzt weiß ich auch, was mir an den Tafeln komisch vorkam. ;D
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13700
Re: Hauptwerkstätte (Rudolfsheim)
« Antwort #18 am: 11. Dezember 2017, 09:02:28 »
Speziell für TARS631 eine Aufnahme von G 989 neben TARS 105, 108 oder 119, welche als Ersatzteilspender ausgeschlachtet und im Dezember 1955 verschrottet wurden (Foto: Harald Herrmann).

TARS631

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1171
Re: Hauptwerkstätte (Rudolfsheim)
« Antwort #19 am: 12. Dezember 2017, 16:11:42 »
Danke für diese Rarität

michael-h

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 390
    • Michael Heussler Photography
Re: Hauptwerkstätte (Rudolfsheim)
« Antwort #20 am: 12. Dezember 2017, 17:11:06 »
Speziell für TARS631 eine Aufnahme von G 989 neben TARS 105, 108 oder 119, welche als Ersatzteilspender ausgeschlachtet und im Dezember 1955 verschrottet wurden (Foto: Harald Herrmann).

Als Ergänzung ein Foto einer der oben erwähnten TARS-Triebwagen im Altlager Simmering (?) am 24. Juni 1955 zur Verschrottung abgestellt.
Foto: H. Herrmann

LG Michi
Ich liebe Tramway-Archäologie!

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13700
Re: Hauptwerkstätte (Rudolfsheim)
« Antwort #21 am: 06. Januar 2018, 09:58:06 »
* L1 2549 und ein SP in der Jheringgasse (Foto: DI J. Michlmayr, 25.09.1962)
* L1 2570 am Vorkopf von RDH/ Schwendergasse (Foto: DI J. Michlmayr, 09.04.1963)

LG nord22

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13700
Re: Hauptwerkstätte (Rudolfsheim)
« Antwort #22 am: 07. Januar 2018, 11:28:27 »
K 2429 und G3 2129 abgestellt in der Jheringgasse (Foto: DI J. Michlmayr, 01.03.1963).

LG nord22

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13700
Re: Hauptwerkstätte (Rudolfsheim)
« Antwort #23 am: 02. Februar 2018, 13:15:25 »
K 2286 abgestellt in der Jheringgasse (Foto: DI J. Michlmayr, 29.05.1963).

LG nord22

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13700
Re: Hauptwerkstätte (Rudolfsheim)
« Antwort #24 am: 05. Februar 2018, 08:48:01 »
H1 2158, HP 6084 ex H1 2273 und ein G4 abgestellt in der Jheringgasse (Foto: DI J. Michlmayr, 24.09.1962).

LG nord22

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13700
Re: Hauptwerkstätte (Rudolfsheim)
« Antwort #25 am: 17. Februar 2018, 11:21:07 »
K 2329 abgestellt in der Jheringgasse (Foto: DI J. Michlmayr, 06.09.1963). K 2329 existiert heute noch bei der Museumstramway Mariazell.

LG nord22

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7722
    • www.tramway.at
Re: Hauptwerkstätte (Rudolfsheim)
« Antwort #26 am: 26. April 2023, 19:19:16 »
Hab ich es eigentlich richtig in Erinnerung, irgendwo gelesen zu haben, dass die ganzen in den Gassen um die HW verstreuten Wagen abends eingesammelt wurden und dass das dann immer ein rechtes Rangiergeschiebe war?
Harald A. Jahn, www.tramway.at