Tramwayforum

Allgemeines => Modellbau => Thema gestartet von: moszkva tér am 18. Januar 2012, 11:01:48

Titel: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: moszkva tér am 18. Januar 2012, 11:01:48
Ich habe seit Langem wieder einmal die alte Spielzeugeisenbahn meines Vaters rausgeräumt, und ein paar Fotos gemacht.
Eine kurze Geschichte dazu: Als sich mein Vater als Kind eine Modelleisenbahn gewünscht hat, das muss so 1949/50 gewesen sein, dachte er eher an eine damals moderne elektrische von Märklin o.Ä., wie sie alle Kinder damals hatten. Das hat aber das Budget seiner Eltern gesprengt, so hat mein Großvater dann diese, damals schon alte, Blecheisenbahn aus der Jahrhundertwende am Flohmarkt erstanden. Nach Erzählungen hat sie immerhin auch einen Monatsgehalt gekostet. Die Enttäuschung war Anfangs recht groß, aber hat sich längerfristig doch in Begeisterung umgewandelt. Im Laufe der Jahre sind leider einige Teile verloren gegangen oder beschädigt worden, aber auch einige Teile dazugekauft worden, ohne Rücksicht auf Stil, Ära und Maßstab. Meine letzte Erwerbung war die Tu-144 aus den frühen 1970ern, die ich in Tiflis am Flohmarkt gefunden habe.

Wenn jemand ähnliche Schmuckstücke hat, können die Fotos gerne hierher geopstet werden. Aber bitte keine Kaufangebote.
PS: Hat jemand Tipps, wie oder wo man solche Stücke (günstig) reparieren lassen kann?

Ach ja, Spurweite: 0

[attach=1]
[attach=2]
[attach=3]

nun die drei Prunkstücke:
Bahnhof, leider fehlt eines der Dächer. Der Fahrtrichtungsanzeiger ist ein extra Stück ohne Bodenplatte, den habe ich nur dazugelehnt.7
[attach=4]

Die Brücke: Wenn der Zug da drüberrauscht, macht es ein Geräusch, wie wenn eine echte Bahn eine Stahlbrücke befährt.
[attach=5]

Und der Bahnübergang, leider etwas reparaturbedürftig. Der besticht mit einer unglaublichen Liebe zum Detail. Das Läutwerk hat einst automatisch geläutet, wenn ein Zug drübergefahren ist. Von der "Halt!"-Tafel gibts leider nur mehr ein Stück. Der feine Herr, der da auf der Bank wartet, hat übrigens ein echtes Arschloch, denn er wird von einem Dorn in Position gehalten.  :D
[attach=6]
[attach=7]
[attach=8]

Ich hoffe doch, dass die Forengemeinschaft Freude mit solchen Stücken hat, auch wenn es keine Straßenbahn ist.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 95B am 18. Januar 2012, 11:13:21
Oh, sehr schön... da muss ich bei Gelegenheit auch einmal kramen, denn ich habe auch eine Spur-0-Eisenbahn (allerdings elektrisch).
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: coolharry am 18. Januar 2012, 11:22:32
Das war und ist wenigstens noch Spielzeug zum anfassen.
 
Die heutigen Modelle im Massstab H0 sind zwar super detailiert und alles, aber für grobe Kinderhände eher ungeeignet.


Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: moszkva tér am 18. Januar 2012, 11:41:23
Das war und ist wenigstens noch Spielzeug zum anfassen.
 
Die heutigen Modelle im Massstab H0 sind zwar super detailiert und alles, aber für grobe Kinderhände eher ungeeignet.

Spielzeug zum Anfassen? War es einmal. Heute ist es aber sehr wackelig, Kinder würde ich da keine mehr drüberlassen  ;)
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: Linie 41 am 18. Januar 2012, 18:45:21

Die heutigen Modelle im Massstab H0 sind zwar super detailiert und alles, aber für grobe Kinderhände eher ungeeignet.
Man setzt einem Kind zum Anfang ja auch nicht die superdetaillierte 1044 von Roco vor. Als Start gibt's genug robuste Märklin- und Kleinbahn-Züge oder durchaus auch Modelle von Pico. Detaillierter kann's werden, wenn die Kinder älter werden (und wenn man sie richtig erzieht, dann fassen die Kinder die Loks mit der Zeit auch so an, daß sie nicht kaputt werden). Die meisten Unfallschäden, die ich bei meiner Modellbahn hatte, waren tatsächlich echte Unfälle auf Grund von Entgleisungen (Waggon entlgeist am Herzstück und reißt den ganzen Zug zu Tal, bevor man reagieren kann) und Fahrleitungsstörungen (Lötstelle geht auf und Pantograph bleibt hängen) oder aber kindliche Dummheit (EC auf kurviger Bergstrecke streift wegen zu engem Lichtraumprofil). Wegen meiner linken Hände ist keine Lok zu Bruch gegangen.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 95B am 18. Januar 2012, 21:31:16
Die Piko-Modelle sind durchaus robust. Mir ist vor einigen Jahren ein Piko-Taurus nach einem Auffahrunfall auf der Auffahrt vom Schattenbahnhof zur Seite hin entgleist und von der Anlage ca. einen Meter nach unten auf den Fliesenboden gestürzt (damals war die Anlage noch in ziemlichem Rohzustand, es gab keinen seitlichen Schutz gegen solche Abstürze und die Zugsicherung war noch nicht fertig, sonst hätte die Fahrstraße aufs besetzte Gleis nicht einlaufen können). Die Lok hat nicht einen einzigen Kratzer davongetragen, nur bei einem der beiden Bügel ist die Fixierung abgebrochen, die ihn im tiefen Zustand gehalten hätte, sodass ich ihn ausgetauscht habe, da die Anlage noch keine Fahrleitung hat, sondern nur die Fahrleitungsmasten und daher stets abgebügelt gefahren wird. (Die Oberleitung wird erst ganz zum Schluss aufgehängt, sonst müsste ich sie für andere Arbeiten ja dauernd demontieren.)

Links im Bild die Absturzstelle mit der seither angebrachten provisorisch-plumpen Absturzsicherung, für die ich die nicht mehr benötigte Kleiderstange eines Ikea-Kastls zweckentfremdet habe. :)
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: E2 am 19. Januar 2012, 05:44:28
Kleinbahnschienen? Sorry, kanns nicht genau erkennen.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: coolharry am 19. Januar 2012, 07:30:46
Man setzt einem Kind zum Anfang ja auch nicht die superdetaillierte 1044 von Roco vor. Als Start gibt's genug robuste Märklin- und Kleinbahn-Züge oder durchaus auch Modelle von Pico. Detaillierter kann's werden, wenn die Kinder älter werden (und wenn man sie richtig erzieht, dann fassen die Kinder die Loks mit der Zeit auch so an, daß sie nicht kaputt werden). Die meisten Unfallschäden, die ich bei meiner Modellbahn hatte, waren tatsächlich echte Unfälle auf Grund von Entgleisungen (Waggon entlgeist am Herzstück und reißt den ganzen Zug zu Tal, bevor man reagieren kann) und Fahrleitungsstörungen (Lötstelle geht auf und Pantograph bleibt hängen) oder aber kindliche Dummheit (EC auf kurviger Bergstrecke streift wegen zu engem Lichtraumprofil). Wegen meiner linken Hände ist keine Lok zu Bruch gegangen.

Meine Schmuckstücke der Modellbahn lass ich freiwillig auch nicht in die Hände meines Sohnes gleiten, aber als Teppichbahner kann man den schnellen Griff eines zwei jährigen nicht immer sofort unterbinden.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 95B am 19. Januar 2012, 08:59:34
Kleinbahnschienen?
Ja... funktionieren genau so gut wie die Gleise anderer Hersteller, auch wenn manche Puristen da anderer Meinung sind.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: E2 am 19. Januar 2012, 09:38:59
Ja... funktionieren genau so gut wie die Gleise anderer Hersteller, auch wenn manche Puristen da anderer Meinung sind.

War nur informativ gemeint, die Optik der Weichen taugt mir persönlich halt nicht. Aber das ist Geschmackssache.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: Linie 41 am 19. Januar 2012, 10:07:40
War nur informativ gemeint, die Optik der Weichen taugt mir persönlich halt nicht. Aber das ist Geschmackssache.
Und die Abzweigradien sind auch gewöhnungsbedürftig (wobei ich mich da als Märklinbahner jetzt weit aus dem Fenster lehne, weil's bei mir nicht anders ist). Nur im Endeffekt ist das alles nur eine Platzfrage. Auf ein paar Quadratmetern kann man halt keine Anlage mit ICE-Weichen bauen (vor allem nicht, wenn man damit die nutzbare Gleislänge im Bahnhof auch noch reduziert).
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 95B am 19. Januar 2012, 10:09:29
die Optik der Weichen taugt mir persönlich halt nicht.
Das wird sich in ein paar Jahren verbessern, wenn der Schotter liegt und das Gras wächst. :)

Und die Abzweigradien sind auch gewöhnungsbedürftig (wobei ich mich da als Märklinbahner jetzt weit aus dem Fenster lehne, weil's bei mir nicht anders ist). Nur im Endeffekt ist das alles nur eine Platzfrage. Auf ein paar Quadratmetern kann man halt keine Anlage mit ICE-Weichen bauen (vor allem nicht, wenn man damit die nutzbare Gleislänge im Bahnhof auch noch reduziert).
Mit den Radien hast du überall dasselbe Problem, es ist einfach in H0 nicht möglich, vorbildgerechte Bögen zu legen, wenn man über begrenzten Raum verfügt. Deshalb habe ich auch lieber längenverkürzte Wagen, weil die Echt-1:87er in den Bögen viel zu weit überstehen, was nicht schön aussieht.

BTW: Was für ein Zufall, dass du auf Märklin setzt... quasi den Apple unter den Modellbahnherstellern. 8)
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: E2 am 19. Januar 2012, 10:17:28
Das wird sich in ein paar Jahren verbessern, wenn der Schotter liegt und das Gras wächst. :)

Logo. Ich meinte das auch allgemein, nicht (nur) auf dein Bild bezogen.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: Linie 41 am 19. Januar 2012, 10:44:58
BTW: Was für ein Zufall, dass du auf Märklin setzt... quasi den Apple unter den Modellbahnherstellern. 8)
Das gilt aber nur für die Gleise, Lokomotiven und Waggons sind zu 90% von anderen Herstellern. Außerdem ist man das bei der Modellbahn im seltensten Fall selbst, der das entscheidet.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 95B am 19. Januar 2012, 11:21:57
Das gilt aber nur für die Gleise, Lokomotiven und Waggons sind zu 90% von anderen Herstellern.
Aber im fallobstgleichen Wechselstrombetrieb, oder? :D
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: coolharry am 19. Januar 2012, 11:32:11
Das gilt aber nur für die Gleise, Lokomotiven und Waggons sind zu 90% von anderen Herstellern.
Aber im fallobstgleichen Wechselstrombetrieb, oder? :D

Wer nicht bastelt der nicht Modellbahnt!  ;D
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 13er am 19. Januar 2012, 12:03:51
BTW: Was für ein Zufall, dass du auf Märklin setzt... quasi den Apple unter den Modellbahnherstellern. 8)
:up: :D :D :D

Ihr habt's ja einfach mit eurer Eisenbahn. Ich muss mir die Straßenbahnweichen selbst basteln. Das ist ganz schön Arbeit. Dafür brauch ich's aber nur für den optischen Eindruck, fahren soll da eh nix drauf.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: coolharry am 19. Januar 2012, 12:41:56
BTW: Was für ein Zufall, dass du auf Märklin setzt... quasi den Apple unter den Modellbahnherstellern. 8)
:up: :D :D :D

Ihr habt's ja einfach mit eurer Eisenbahn. Ich muss mir die Straßenbahnweichen selbst basteln. Das ist ganz schön Arbeit. Dafür brauch ich's aber nur für den optischen Eindruck, fahren soll da eh nix drauf.


http://www.tillig.com/cgi-bin/tillig.pl?templ=tillig-pl/product-list3.html&sid=129523&spur_id=20&r3=103&r4=613 (http://www.tillig.com/cgi-bin/tillig.pl?templ=tillig-pl/product-list3.html&sid=129523&spur_id=20&r3=103&r4=613)

Basteln geht aber sicher schneller, und billiger.

Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 95B am 19. Januar 2012, 13:54:53
http://www.tillig.com/cgi-bin/tillig.pl?templ=tillig-pl/product-list3.html&sid=129523&spur_id=20&r3=103&r4=613 (http://www.tillig.com/cgi-bin/tillig.pl?templ=tillig-pl/product-list3.html&sid=129523&spur_id=20&r3=103&r4=613)

Basteln geht aber sicher schneller, und billiger.
Genau, ich würde nicht 50 Euro für eine Weiche ausgeben wollen.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 13er am 19. Januar 2012, 14:08:38
Ja, danke, die kommerziellen Alternativen kenne ich und wende ich genau aufgrund des Preises nicht an ;)
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: E2 am 19. Januar 2012, 14:08:46
Ich muss mir die Straßenbahnweichen selbst basteln. Das ist ganz schön Arbeit.

Na dann, falls du es noch nicht kennst:
http://www.hassler-profile.li/TramgleisH0D.html (http://www.hassler-profile.li/TramgleisH0D.html)
http://www.luna-tram.ch/Gleissortiment.htm (http://www.luna-tram.ch/Gleissortiment.htm)
http://www.mbt-hof.de/tramline.htm (http://www.mbt-hof.de/tramline.htm)
http://www.conrad.de/ce/de/overview/1606327/H0-Tillig-Luna-Strassenbahn-Gleis (http://www.conrad.de/ce/de/overview/1606327/H0-Tillig-Luna-Strassenbahn-Gleis)
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 13er am 19. Januar 2012, 14:23:16
http://www.hassler-profile.li/TramgleisH0D.html (http://www.hassler-profile.li/TramgleisH0D.html)
http://www.luna-tram.ch/Gleissortiment.htm (http://www.luna-tram.ch/Gleissortiment.htm)
http://www.mbt-hof.de/tramline.htm (http://www.mbt-hof.de/tramline.htm)
http://www.conrad.de/ce/de/overview/1606327/H0-Tillig-Luna-Strassenbahn-Gleis (http://www.conrad.de/ce/de/overview/1606327/H0-Tillig-Luna-Strassenbahn-Gleis)
Danke, aber siehe Posting über dir! ;) Ich hab mir nur ein paar Meter gerades bzw. flexibles Rillengleis gekauft (das war im Gegensatz zu den Spezialteilen spottbillig) und mach daraus selbst was.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: E2 am 19. Januar 2012, 14:43:35
jop gesehen, mein posting war 8 Sekunden zu spät. Habs nachher erst gesehen, eine "ein andrer hat schon was geschrieben" Meldung kam nicht. Ich habs so gelassen, falls der eine oder andre Interesse hat.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: Linie 41 am 19. Januar 2012, 15:12:48
Irgendwie haben diese zweigleisigen Teile für österreichische Verhältnisse viel zu große Gleismittenabstände.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: moszkva tér am 04. September 2014, 10:32:49
Weil ich den Thread wieder hervorkrame:

Meine letzten Erwerbungen: Eine Blech- Iljuschin 62 der Fluglinie KLM (!) aus DDR-Produktion. Die KLM flog in den 1970ern tatsächlich mit Il-62, allerdings nur die Tokio-Route über Moskau, wobei da Maschinen der Aeroflot zum Einsatz kamen, die nur ganz klein das KLM-Logo aufgebracht hatten. Auch das Bordpersonal war fast ausschließlich von der Aeroflot gestellt.
[attach=1]
[attach=2]
[attach=3]
Ich habe vor, den Bahnhof der Eisenbahn auch gleichzeitig als Flughafenterminal zu betreiben  :)

Und dann habe ich natürlich eine Istanbuler Nostalgiestraßenbahn gekauft. Die ist leider nicht betriebsfähig, weil die Räder aus Plastik sind und festgeklebt. Die möchte ich einmal bei Gelegenheit auf Spur 0 (Spurweite 3,8 cm) umbauen und zumindest per Handschieben auf Gleisen führen  8)
[attach=4]
Von den dreien im Bild habe ich die kleinste gekauft, die passt maßstabsmäßig am ehesten zur Anlage.

Irgendwann möchte ich auch meine alte Lego-Eisenbahn (12V-Trafo, nicht die neue 9V-Anlage!) wieder in Betrieb nehmen und vielleicht mit zwei selbstgebastelten Kreuzungen mit der Blecheisenbahn kombinieren. Ja, wenn ich einmal viel Zeit habe...
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: moszkva tér am 04. September 2014, 10:34:05
Ach ja @Admins: Wäre der Thread was fürs Modellbauforum?
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: Vento66 am 04. September 2014, 10:35:02
Ja, an so ein Blechflugzeug kann ich mich auch noch erinnern.....
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: moszkva tér am 22. September 2014, 09:18:28
Flohmarktfund: Für nicht mal 5 Euro musste ich einfach zuschlagen.

Batteriebetriebene Blecheisenbahn (Spurweite 5 cm) aus den 1970er/80er-Jahren, Sowjetproduktion.
An Bord sind die Filmstars der Zeichentrickfilme des berühmten Soyuzmultfilm-Studios.

Karlsson vom Dach als Lokführer, im Passagierwaggon die drei kleinen Schweinchen
[attach=1]

Winni Puch und Pjatotschok (Ferkel) in der Lok, als Passagiere drei Figuren aus "Tscheburaschka": Krokodil Gena, Tscheburaschka himself und noch eine Figur aus diesem Film.
[attach=2]

Offensichtlich fehlen bereits einige Waggons, weil einige Topstars fehlen (u.A. Wolf und Hase aus "Nu Pogodi").

Der Zug wurde batteriebetrieben, eine Riesenbatterie wurde in den Dampfkessel der Lok gesetzt. Die vordere Abdeckung dieses Kessels ist leider auch verlustig gegangen. Der Zug ist mit Plastik-Eisenbahnrädern ausgestattet, in der Mitte befinden sich zwei Gummiräder, die offensichtlich auf einer Mittelschiene per Reibung den Zug in Bewegung gesetzt haben.

Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 95B am 22. September 2014, 11:28:04
im Passagierwaggon die drei kleinen Schweinchen

Ausgeborgt von den WL? :ugvm: ;)
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: moszkva tér am 22. September 2014, 13:55:03
im Passagierwaggon die drei kleinen Schweinchen

Ausgeborgt von den WL? :ugvm: ;)

Sicher nicht! Das wären wenn dann große Schweinchen und die sitzen nicht im Zug sondern in der Dienstlimousine  ;)
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: moszkva tér am 12. Dezember 2014, 13:49:58
Wieder was gefunden:
Neuzeitliche Dampflok aus Chinaproduktion, dürfte eine beliebte Zeichentrickfigur aus Vorschüler-Sendungen sein. Weiß jemand, welche? HHab gleich zwei davon gekauft. Fahrgestell Plastik, Wagenaufbau Metall. Batteriebetriebene Soundeffekte, Antrieb mit Feder (rückwärts aufziehen, hinstellen, los gehts).

Den Soyuzmultfilm-Zug habe ich ja schon vorgestellt.

Als Szenerie für meine Blecheisenbahnen durfte der Swanetische Wehrturm - allerdings aus Massivholz - nicht am verregneten Flohmarkt verfaulen!  :D
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 106er am 12. Dezember 2014, 14:03:22
[...] Neuzeitliche Dampflok aus Chinaproduktion, dürfte eine beliebte Zeichentrickfigur aus Vorschüler-Sendungen sein. Weiß jemand, welche? [...]

Ich tippe auf Thomas (http://en.wikipedia.org/wiki/Thomas_the_Tank_Engine).
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: moszkva tér am 12. Dezember 2014, 14:23:18
[...] Neuzeitliche Dampflok aus Chinaproduktion, dürfte eine beliebte Zeichentrickfigur aus Vorschüler-Sendungen sein. Weiß jemand, welche? [...]

Ich tippe auf Thomas (http://en.wikipedia.org/wiki/Thomas_the_Tank_Engine).

Ah, die kannte ich bisher noch nicht. Danke!

Meine zweijährige Tochter fordert auf Youtube immer Eisenbahn ("Kutschuh Kutschuh!"), von daher bin ich über alle Tipps dazu dankbar!  :up:
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: Schienenfreak am 12. Dezember 2014, 14:56:58
Ein Erbstück... Ist aber eher Deko als Spielzeug.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: moszkva tér am 12. Dezember 2014, 17:13:29
Ein Erbstück... Ist aber eher Deko als Spielzeug.
Wow, super Stück!
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 95B am 13. Februar 2015, 21:53:14
Ab und zu muss man schauen, ob die Sachen eh alle noch funktionieren – ein paar Tropfen Öl, die Schleifer aufpolieren ... und geht schon!

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: hema am 13. Februar 2015, 21:58:39
Mir hat man eine Ditmar-Lok und einen Personenwagen bei einem Wohnungseinbruch gefladert! Kostet zwar nicht die Welt, war aber trotzdem ärgerlich.  :down:  :-X
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 95B am 13. Februar 2015, 23:28:05
Nicht ungefährlich: In der Anfangszeit der elektrischen Modelleisenbahn gab es sogar Starkstromanlagen, die direkt mit Netzspannung betrieben wurden. Als Vorwiderstände dienten Kohlefadenlampen.

(http://www.alte-spur-0.de/_media/maerklin/images/zubehoer/maerklin_3469-2_regulierwiderstand_zwei_kohlefadenlampen.jpg)

Q: http://www.alte-spur-0.de (http://www.alte-spur-0.de)
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: moszkva tér am 14. Februar 2015, 00:20:47
Ab und zu muss man schauen, ob die Sachen eh alle noch funktionieren – ein paar Tropfen Öl, die Schleifer aufpolieren ... und geht schon!
Wirklich eine tolle Anlage!  :up:
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: haidi am 14. Februar 2015, 04:05:20
Ab und zu muss man schauen, ob die Sachen eh alle noch funktionieren – ein paar Tropfen Öl, die Schleifer aufpolieren ... und geht schon!
Die "Durchschleif-"Stecker rechts unten an der "Schaltzentrale" konnte man aneinander stecken. Früher waren Steckdosen nicht sehr dicht gesät und die Elektrogeräte auch nicht, aber da hats dann sicher so manche Verschmorung oder Brand gegeben, wenn man da zu viel übereinander gesteckt hat.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 95B am 14. Februar 2015, 09:38:00
Die "Durchschleif-"Stecker rechts unten an der "Schaltzentrale" konnte man aneinander stecken. Früher waren Steckdosen nicht sehr dicht gesät und die Elektrogeräte auch nicht, aber da hats dann sicher so manche Verschmorung oder Brand gegeben, wenn man da zu viel übereinander gesteckt hat.

In diesem Fall sind diese Stecker allerdings zweckentfremdet, da die Schaltzentrale von einem Klingeltrafo mit 5 V~ versorgt wird. Nicht umsonst haben die Buchsen dieses (von meinem Großvater für meinen Vater gebauten) Schaltblocks denselben Abstand wie bei einer Steckdose – so konnte man ausgediente Kabel von Elektrogeräten bei der Modellbahn weiterverwenden. Man sieht auch schön, dass etliche Kabel noch stoffisoliert sind.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: moszkva tér am 25. Februar 2015, 20:26:30
Heute gefunden: Lok zum Aufziehen. Dürfte vom selben Hersteller sein wie der Soyuzmultfilm-Zug. Lokführer ist der Bär Mischa, Maskottchen der olympischen Sommerspiele 1980 in Moskau.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: moszkva tér am 19. Juli 2015, 07:29:11
Souvenir aus Budapest. 2500 Forint im Obergeschoß der Markthalle.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: hema am 19. Juli 2015, 14:22:25
Lieb!  :D
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 95B am 19. Juli 2015, 19:34:28
Zum Aufziehen?
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: hema am 19. Juli 2015, 19:50:45
Zum Aufziehen?
Hat eh einen Stromabnehmer!  :P
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: moszkva tér am 19. Juli 2015, 21:00:20
Zum Aufziehen?
Ja, mit Uhrwerkantrieb. Aber leider ohne Spurkränze. Schaut allerdings theoretisch sehr nach Spur 0 aus.

Ich bezweifle aber, dass es wirklich ein Budapester Wagen ist. Die Farben passen nicht. Und der Schriftzug ist nur aufgeklebt. Macht aber nix.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: benkda01 am 20. Juli 2015, 11:57:30
Ich bezweifle aber, dass es wirklich ein Budapester Wagen ist.
Mit Recht. ;)  Das wird wohl ein Fantasiewagen aus chinesischer Massenproduktion sein.
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: 18er am 01. November 2016, 18:52:31
Hallo,

beim Altwarenhändler auf der Landstraßer Hauptstraße  116 (114?) gibt es derzeit eine große, alte Blechstraßenbahn im Design der Wiener Linien in der Auslage zu bestaunen. Diese ist sogar mit Liniensignal (Linie 8) ausgestattet. Leider habe ich heute kein Foto davon machen können, vielleicht hole ich das in den nächsten Tagen nach - oder jemand von euch kauft sie davor ;) .
Titel: Re: Altes Blechspielzeug - Eisenbahn und co
Beitrag von: moszkva tér am 02. November 2016, 08:13:16
... oder jemand von euch kauft sie davor ;) .
Ich sicher nicht, das ist mir zu hochpreisig  :(
Aber eines Tages, wenn ich im Lotto gewinne...