Tramwayforum

Gesamter öffentlicher Verkehr in Wien => U-Bahn => Thema gestartet von: t12700 am 17. Januar 2018, 19:19:56

Titel: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 17. Januar 2018, 19:19:56
Hallo an alle,

Weiß jemand welcher T sich da in der HW befindet?

Grund dafür habe ich keinen nehme aber an, dass er für Neulack dort ist.

Quelle: http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=98336.msg1888128#msg1888128

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: benkda01 am 17. Januar 2018, 22:14:47
Haha, der sollte mal so als Ratte auf der U6 fahren. ;D
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 13er am 17. Januar 2018, 22:58:27
Kriegs-Camouflage?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: hewerner am 18. Januar 2018, 09:33:11
Ganz normaler Vorgang:

- alter Lack entfernt
- Unebenheiten und dgl. verspachtelt
- jetzt wartet er auf Neulack
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: haidi am 18. Januar 2018, 11:05:24
alter Lack wird angeschliffen. Aber mit Spachtelkitt sollte er nicht im Freien stehen (Regen etc.).

Schaut so aus als fährt die HW mit Mechanikerkennzeichen
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Linie 360 am 25. Januar 2018, 22:28:12
Des Rätsels Lösung für diesen T-Wagen ist folgende->
Die Neulackierung der Type T wurde ausgeschrieben(!) und der Wagen in der HW dient als Anschauungsobjekt für die Bieter!
Lackiert werden 2018 und 2019 je 14 Wagen und 2020 15 Wagen!
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 25. Januar 2018, 23:26:38
Des Rätsels Lösung für diesen T-Wagen ist folgende->
Die Neulackierung der Type T wurde ausgeschrieben(!) und der Wagen in der HW dient als Anschauungsobjekt für die Bieter!
Lackiert werden 2018 und 2019 je 14 Wagen und 2020 15 Wagen!
Herzlichen Dank!

Nach meinen Nachforschungen müsste es 2605 oder 2626 sein
-> der hier gezeigte T hat noch keine Windfänger und die beiden sind die einzigen, die diese noch nicht haben und ich seitdem nicht auf der U6 gesehen habe!

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: sheldor am 26. Januar 2018, 15:19:53
Des Rätsels Lösung für diesen T-Wagen ist folgende->
Die Neulackierung der Type T wurde ausgeschrieben(!) und der Wagen in der HW dient als Anschauungsobjekt für die Bieter!
Lackiert werden 2018 und 2019 je 14 Wagen und 2020 15 Wagen!
Herzlichen Dank!

Nach meinen Nachforschungen müsste es 2605 oder 2626 sein
-> der hier gezeigte T hat noch keine Windfänger und die beiden sind die einzigen, die diese noch nicht haben und ich seitdem nicht auf der U6 gesehen habe!

LG t12700

Oder man hat diese abmontiert. Stromabnehmer, Scheibenwischer Türtaster etc. sind doch auch weg.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 26. Januar 2018, 18:27:06
Des Rätsels Lösung für diesen T-Wagen ist folgende->
Die Neulackierung der Type T wurde ausgeschrieben(!) und der Wagen in der HW dient als Anschauungsobjekt für die Bieter!
Lackiert werden 2018 und 2019 je 14 Wagen und 2020 15 Wagen!
Nach meinen Nachforschungen müsste es 2605 oder 2626 sein
-> der hier gezeigte T hat noch keine Windfänger und die beiden sind die einzigen, die diese noch nicht haben und ich seitdem nicht auf der U6 gesehen habe!
Oder man hat diese abmontiert. Stromabnehmer, Scheibenwischer Türtaster etc. sind doch auch weg.
Das ist natürlich möglich, wobei es selbstverständlich effizienter wäre einen zu nehmen, der diese noch nicht hat (und der auch Neulack benötigt)! Solange ich aber nicht weiß, welcher T wirklich dort steht, kann ich dazu aber nicht mehr sagen.

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Hawk am 27. Januar 2018, 12:15:26
Des Rätsels Lösung für diesen T-Wagen ist folgende->
Die Neulackierung der Type T wurde ausgeschrieben(!) und der Wagen in der HW dient als Anschauungsobjekt für die Bieter!
Lackiert werden 2018 und 2019 je 14 Wagen und 2020 15 Wagen!
Warum Ausschreiben wenn man eine eigene Lackiererei hat?

Verstehe ich nicht, da wär mir doch lieber wen mein Betrieb ausgelastet ist!  ;)
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Schienenchaos am 27. Januar 2018, 12:28:58
Ich frage nur leise, ob es nicht politischer Wille sein könnte, die neue automatische Lackieranlage bei Siemens auszulasten.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Hawk am 27. Januar 2018, 12:31:55
Ich frage nur leise, ob es nicht politischer Wille sein könnte, die neue automatische Lackieranlage bei Siemens auszulasten.
Das kann schon stimmen!
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 27. Januar 2018, 13:05:51
Ich frage nur leise, ob es nicht politischer Wille sein könnte, die neue automatische Lackieranlage bei Siemens auszulasten.
Das kann schon stimmen!

Wobei bei dieser Stückzahl fraglich ist, ob es nicht billiger ist, die Fahrzeuge manuell zu lackieren, als die Roboter zu Programmieren und ein jedes mal neu einzurichten. Ich gebe nur zu bedenken, dass die Siemens keine vergleichbaren Fahrzeuge hat.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Linie 360 am 27. Januar 2018, 13:08:51
@ Hawk-> Frag mich bitte nicht warum!
Jedenfalls ist immer nur ein Wagen gleichzeitig zum Lackieren dran (im Juli und August 4)
Übernahme und Rückgabe der T ausschließlich in MICH!
Weiters dürfen sie nicht im Freien lackiert werden und die Logos und sonstige Beschriftungen sind vom Auftragnehmer anzubringen!
Zulässige Fehlergröße-> unter 1mm
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Hawk am 27. Januar 2018, 16:40:36
@ Hawk-> Frag mich bitte nicht warum!
Jedenfalls ist immer nur ein Wagen gleichzeitig zum Lackieren dran (im Juli und August 4)
Übernahme und Rückgabe der T ausschließlich in MICH!
Weiters dürfen sie nicht im Freien lackiert werden und die Logos und sonstige Beschriftungen sind vom Auftragnehmer anzubringen!
Zulässige Fehlergröße-> unter 1mm
Im freien Lackieren ist sowieso ein Pfusch, da hast irre viel Staub im Lack, deswegen gibt es ja die Lackierbox mit Filter, wenn diese verschließen sind hast du auch im Lack staub.

Das hol und bring Service, das wieder wäre Interessant wie, denn Wagen zum Schleppen werden die keinen haben!

Das mit den Logos werden sie schon schaffen.  ;)
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Katana am 27. Januar 2018, 21:17:02
Das hol und bring Service, das wieder wäre Interessant wie, denn Wagen zum Schleppen werden die keinen haben!

Tieflader!

Übernahme und Rückgabe der T ausschließlich in MICH!

Das könnte dazu dienen, dass Siemens nicht begünstigt wird.
Im Falle einer Überstellung zu/von Siemens aus eigener Kraft könnte das aber auch den Gefahrenübergang definieren.

Weiters dürfen sie nicht im Freien lackiert werden und die Logos und sonstige Beschriftungen sind vom Auftragnehmer anzubringen!

Wer lackiert im Freien? Wäre das überhaupt rechtlich zulässig?

Das mit den Logos werden sie schon schaffen.  ;)

Wurden nicht auch die ULF vollständig beklebt ausgeliefert? Ich kann mich an einige Beobachtungsmeldungen von der Geiselbergstraße erinnern.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: T1 am 28. Januar 2018, 14:18:50
[…] die Logos und sonstige Beschriftungen sind vom Auftragnehmer anzubringen!
Das ist falsch, ich zitiere aus der Auftragsbekanntmachung: Die Außenaufkleber für den Wagenkasten (Wiener Linien Logo, Wagennummern, …) werden nach Rücklieferung am U6-Bahnhof Michelbeuern vom AG angebracht.

AG = Auftraggeber.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: martin8721 am 28. Januar 2018, 15:46:54
Zitat von: t12700
Nach meinen Nachforschungen müsste es 2605 oder 2626 sein -> der hier gezeigte T hat noch keine Windfänger und die beiden sind die einzigen, die diese noch nicht haben und ich seitdem nicht auf der U6 gesehen habe

Stimmt nicht ganz!
Habe heute den T 2603 gesehen, der die Windfänger auch noch nicht hat.  :lamp:
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Hubi am 28. Januar 2018, 16:31:20
Zitat
Wurden nicht auch die ULF vollständig beklebt ausgeliefert? Ich kann mich an einige Beobachtungsmeldungen von der Geiselbergstraße erinnern.

Die Flexity kommen auch vollständig beklebt, dafür hat Bombardier einen exakten Beklebungsplan bekommen.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 28. Januar 2018, 18:55:10
Zitat von: t12700
Nach meinen Nachforschungen müsste es 2605 oder 2626 sein -> der hier gezeigte T hat noch keine Windfänger und die beiden sind die einzigen, die diese noch nicht haben und ich seitdem nicht auf der U6 gesehen habe

Stimmt nicht ganz!
Habe heute den T 2603 gesehen, der die Windfänger auch noch nicht hat.  :lamp:
Lies meine Nachricht noch einmal ;) ich sagte, das sind die einzigen 2 T die ich seitdem das Foto hochgeladen wurde, NICHT auf der U6 sah! ;)

Die Windfänger haben noch nicht: 2602, 2603, 2605, 2610, 2615, 2624, 2626, 2627, 2639, 2647, 2661, 2665 und 2668 (ohne Gewähr, dass sie einer in den letzten Tagen erhielt!)

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: martin8721 am 28. Januar 2018, 20:08:35
Lies meine Nachricht noch einmal ;) ich sagte, das sind die einzigen 2 T die ich seitdem das Foto hochgeladen wurde, NICHT auf der U6 sah! ;)

Aja! Sorry!  ;)
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 28. Januar 2018, 20:18:59
Ist es nicht egal um welchen Wagen es sich handelt?

Kann man sich darauf einigen, dass es sich um einen Teil handelt. Eure Diskussion um die Wagennummer ist genauso interessant, wie die Anzahl der gelben Fahrräder, die in Wien herumstehen
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 28. Januar 2018, 20:27:14
Lies meine Nachricht noch einmal ;) ich sagte, das sind die einzigen 2 T die ich seitdem das Foto hochgeladen wurde, NICHT auf der U6 sah! ;)

Aja! Sorry!  ;)
Kein Problem ;)

Ein Unikat ist übrigens schon seit einiger Zeit 2621, der hat sie nämlich nur teilweise erhalten. Ihm fehlen nämlich links am A-Teil, immerhin bei 3 Fenstern, die Windfänger!

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 21. Februar 2018, 17:43:58
T 2643 dürfte der erste lackierte Wagen dieser Ausschreibung sein, seit einigen Tagen fährt er ergraut auf der U6.

Edit: auch 2640 kam mir heute schon grau lackiert entgegen.

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Linie 360 am 11. Mai 2018, 16:46:36
Und der Gewinner der Ausschreibung für die Neulackierung ist....-> ÖBB TS GmbH (Werk Simmering)!
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 11. Mai 2018, 22:21:48
In den letzten Tagen kam auch 2635 ergraut zurück, ich bin gespannt wie schnell es da voran geht.

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Schienenchaos am 11. Mai 2018, 23:10:34
Ist bekannt, wie der Transport der Wagen nach Simmering bewerkstelligt wird?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 11. Mai 2018, 23:38:54
Ist bekannt, wie der Transport der Wagen nach Simmering bewerkstelligt wird?
Da die T/T1 auch zur HW selbstständig fahren (dürfen), wird es hier genauso sein. Gleisanschluss ans Straßennetz sollte ja vorhanden sein.

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Schienenchaos am 11. Mai 2018, 23:50:46
Das ÖBB-Werk hat doch sicherlich keinen Anschluss ans Straßenbahnnetz!
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 12. Mai 2018, 07:38:51
Das ÖBB-Werk hat doch sicherlich keinen Anschluss ans Straßenbahnnetz!

Na irgendwie wird die ÖBB die Wagen schon von der Leberstraße nach Simmering bringen.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: coolharry am 12. Mai 2018, 08:03:39
Ist bekannt, wie der Transport der Wagen nach Simmering bewerkstelligt wird?
Da die T/T1 auch zur HW selbstständig fahren (dürfen), wird es hier genauso sein. Gleisanschluss ans Straßennetz sollte ja vorhanden sein.

LG t12700

Es gibt eigentlich zwei Möglichkeiten.
1. Tieflader auf der Straße.
2. Tieflader auf der Eisenbahn.
Bei beiden fahren die T nicht selbst.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 60er am 12. Mai 2018, 09:30:22
Es gibt eigentlich zwei Möglichkeiten.
1. Tieflader auf der Straße.
2. Tieflader auf der Eisenbahn.
Bei beiden fahren die T nicht selbst.
Vermutlich werden die T über das Straßenbahnnetz in die HW gebracht und von dort per Eisenbahn zur Leberstraße.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: E1-c3 am 12. Mai 2018, 10:23:04
Es gibt eigentlich zwei Möglichkeiten.
1. Tieflader auf der Straße.
2. Tieflader auf der Eisenbahn.
Bei beiden fahren die T nicht selbst.
Vermutlich werden die T über das Straßenbahnnetz in die HW gebracht und von dort per Eisenbahn zur Leberstraße.
Seit wann gibt es in der Leberstraße keinen Straßenbahnanschluss??
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: U4 am 12. Mai 2018, 10:50:29
Wo hat bitte die ÖBB in der Leberstrasse einen BIManschluss ??
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 60er am 12. Mai 2018, 10:51:04
Seit wann gibt es in der Leberstraße keinen Straßenbahnanschluss??
Zur ÖBB Technische Services GmbH (Werk Simmering) gab es noch nie einen.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: U4 am 12. Mai 2018, 11:15:06
Seit wann gibt es in der Leberstraße keinen Straßenbahnanschluss??
Zur ÖBB Technische Services GmbH (Werk Simmering) gab es noch nie einen.
Eben !
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Katana am 12. Mai 2018, 11:27:50
Die ÖBB ist 100 Meter von der Leberstraße entfernt in der Grillgasse.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: E1-c3 am 12. Mai 2018, 12:11:13
Seit wann gibt es in der Leberstraße keinen Straßenbahnanschluss??
Zur ÖBB Technische Services GmbH (Werk Simmering) gab es noch nie einen.
Eben !
Oh, sorry dann hab ich es mit dem Siemens-Werk verwechselt :fp:
Eine andere Frage bezüglich des Bildes dieses T: Ist der Stromabnehmer nicht normalerweise anders herum montiert?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Schienenchaos am 12. Mai 2018, 13:01:35
Im Moment wird übrigens die Ausstattung der Typ T mit Sonnenschutzfolien für die Fahrgastraumfenster ausgeschrieben, wobei die Montagemodalitäten denen der laufenden Lackierung gleichen: Bearbeitung jeweils eines Wagens (30 noch 2018, 48 im Jahr 2019), Ausfühung der Arbeiten außerhalb des Netztes der WL, Abholung in der HW, MICH oder Rösslergasse. Fraglich erscheint nun, warum die Beklebung nicht gleichzeitig mit dem Neulack vergeben wurde, wodoch die Hälfte der Transportkosten hätte eingespart werden können. Ebenso interessant finde ich, dass die eigenen Kapazitäten der HW offenbar nicht ausreichen, um bis Ende 2019 78 Wagen mit Sonnenschutz auszustatten.
Jedenfalls hoffe ich sehr, dass man den A und B-ULFen ähnliches spendiert.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 60er am 12. Mai 2018, 13:42:16
Die ÖBB ist 100 Meter von der Leberstraße entfernt in der Grillgasse.
Stimmt, die genaue Adresse ist Grillgasse 48.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: E1-4774 am 12. Mai 2018, 13:42:58
Eine andere Frage bezüglich des Bildes dieses T: Ist der Stromabnehmer nicht normalerweise anders herum montiert?
Das is ja nicht der Bügel des T.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Katana am 13. Mai 2018, 21:00:58
Es gibt eigentlich zwei Möglichkeiten.
1. Tieflader auf der Straße.
2. Tieflader auf der Eisenbahn.
Bei beiden fahren die T nicht selbst.
Vermutlich werden die T über das Straßenbahnnetz in die HW gebracht und von dort per Eisenbahn zur LeberstraßeGrillgasse.
Oder aus eigener Kraft in die Leberstraße (Richtung Siemens) und nur den letzten Kilometer am Straßentieflader. Dann hätten die Fotografen beim Verladen in der Leberstraße neue Motive. ;D
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 14. Mai 2018, 18:10:55
Vermutlich werden die T über das Straßenbahnnetz in die HW gebracht und von dort per Eisenbahn zur LeberstraßeGrillgasse.
Oder aus eigener Kraft in die Leberstraße (Richtung Siemens) und nur den letzten Kilometer am Straßentieflader. Dann hätten die Fotografen beim Verladen in der Leberstraße neue Motive. ;D
Eine der beiden Möglichkeiten wird es sein, ich würde eher von der 2. ausgehen.

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Kanitzgasse am 22. Mai 2018, 22:00:14
Heute Nachmittag stand T 2601 auf einem Tieflader in MICH.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 22. Mai 2018, 22:51:40
Heute Nachmittag stand T 2601 auf einem Tieflader in MICH.
Der hat ja eigentlich noch einen guten Lack. So haben wir aber mal den Transport geklärt.

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 4836er am 23. Mai 2018, 07:16:25
Heute Nachmittag stand T 2601 auf einem Tieflader in MICH.
Der hat ja eigentlich noch einen guten Lack. So haben wir aber mal den Transport geklärt.

LG t12700

Das hat allerdings nichts mit der Neulackierung zu tun....der T 2601 kommt m.W.n. im Rahmen der Fahrzeugausstellung "120 Jahre Wiener Stadtbahn" in den U-Bahnhof ERD.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Schienenchaos am 23. Mai 2018, 09:20:37
Und da ist ein LKW billiger, als den T an eine Akkulok dranzuhängen und über die Längenfeldgasse U4-U3 zuzuführen?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: schaffnerlos am 23. Mai 2018, 10:11:26
Und da ist ein LKW billiger, als den T an eine Akkulok dranzuhängen und über die Längenfeldgasse U4-U3 zuzuführen?

Passen die T überhaupt in das Lichtraumprofil der Silberpfeilstrecken?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 4836er am 23. Mai 2018, 10:12:24
Und da ist ein LKW billiger, als den T an eine Akkulok dranzuhängen und über die Längenfeldgasse U4-U3 zuzuführen?

Passt vielleicht nicht vom Lichtraumprofil.

Jedenfalls werden die Oldtimerstadtbahnen und der E6 ebenfalls mit dem Tieflader angeliefert.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: denond am 23. Mai 2018, 10:36:27
Und da ist ein LKW billiger, als den T an eine Akkulok dranzuhängen und über die Längenfeldgasse U4-U3 zuzuführen?

Passen die T überhaupt in das Lichtraumprofil der Silberpfeilstrecken?

Da erfahrungsgemäß die T, T1, E6 dem Straßenbahnprofil eher entsprechen als dem größeren Vollbahnprofil der U-Bahn, dürfte das Lichtraumprofil  keine so große Rolle spielen. Überstellungen erfolgen sowieso nur in der betriebslosen Zeit und ev. mit Sondergenehmigung.

@Schienenchaos:  ...vielleicht wissen die Verantwortlichen für diese Transporte gar nicht, daß es diese Schienenverbindung und den dadurch möglichen Transportweg gibt 8)  In der heutigen Zeit muß alles aufwendiger, spektakulärer, medienwirksamer sein, als nur lapidar in der Nacht mit einer Akkulok und so einem Anhängsel irgendwo bei der Längenfeldgasse herumzufahren und so die Überstellung durchzuführen. Man könnte ja den T und E6 ja sogar mechanisch kuppeln und gemeinsam überstellen. Sogar einen N1 könnte man dazu hängen und mit Akkuloks sogar in Doppeltraktion fahren. Nur so eine Idee, alles eine Frage des Geschmack's...
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 23. Mai 2018, 10:54:09
Und da ist ein LKW billiger, als den T an eine Akkulok dranzuhängen und über die Längenfeldgasse U4-U3 zuzuführen?

Ist die Frage, ob das Lichtraum auf der ganze Strecke für den T zulässig ist.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: denond am 23. Mai 2018, 10:57:02
Und da ist ein LKW billiger, als den T an eine Akkulok dranzuhängen und über die Längenfeldgasse U4-U3 zuzuführen?

Ist die Frage, ob das Lichtraum auf der ganze Strecke für den T zulässig ist.

Wo sollte es dMn ecken?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 23. Mai 2018, 10:58:59
Und da ist ein LKW billiger, als den T an eine Akkulok dranzuhängen und über die Längenfeldgasse U4-U3 zuzuführen?

Ist die Frage, ob das Lichtraum auf der ganze Strecke für den T zulässig ist.

Wo sollte es dMn ecken?

Ich weis nicht wie es mit der Höhe ausschaut. Das Tunnel zwischen Stadtpark und Schwedenplatz ist nicht besonders hoch.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: E1-c3 am 23. Mai 2018, 11:28:26
Und da ist ein LKW billiger, als den T an eine Akkulok dranzuhängen und über die Längenfeldgasse U4-U3 zuzuführen?
Haben die U und V überhaupt das selbe Radprofil wie die U6?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: coolharry am 23. Mai 2018, 16:01:54
Und da ist ein LKW billiger, als den T an eine Akkulok dranzuhängen und über die Längenfeldgasse U4-U3 zuzuführen?
Haben die U und V überhaupt das selbe Radprofil wie die U6?

Bei Schleichfahrt sollte es reichen.
Nur warum so kompliziert durch Wiens Untergrund zuckeln, wenn der Transport auf der Straße wesentlich schneller und billiger ist?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Schienenchaos am 23. Mai 2018, 16:24:33
Und da ist ein LKW billiger, als den T an eine Akkulok dranzuhängen und über die Längenfeldgasse U4-U3 zuzuführen?
Nur warum so kompliziert durch Wiens Untergrund zuckeln, wenn der Transport auf der Straße wesentlich schneller und billiger ist?
Genau dahin zielte ja die Frage! Ist es tatsächlich billiger?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 4498 am 23. Mai 2018, 16:27:37
Zitat von: Klingelfee link=topic=8504.msg310802#msg310802
Ich weis nicht wie es mit der Höhe ausschaut. Das Tunnel zwischen Stadtpark und Schwedenplatz ist nicht besonders hoch.
War es nicht so, dass die Errichtung der neuen U6-Tunnel (vorerst nur für die schmalen E6/c6) teurer war, weil man auf Grund der Oberleitung einen höheren und damit in geschlossener Bauweise auch ungenutzt breiteren Tunnel brauchte?

Somit können Profilprobleme in Tunneln auch bei abgesenkten Stromabnehmer zumindest nicht von vornherein ausgeschlossen werden.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: coolharry am 23. Mai 2018, 16:35:48
Und da ist ein LKW billiger, als den T an eine Akkulok dranzuhängen und über die Längenfeldgasse U4-U3 zuzuführen?
Nur warum so kompliziert durch Wiens Untergrund zuckeln, wenn der Transport auf der Straße wesentlich schneller und billiger ist?
Genau dahin zielte ja die Frage! Ist es tatsächlich billiger?

Mit Sicherheit. Wieviel Begleitpersonal (auch in Leitsellen etc.) hat der Laster und wieviel brauchst beim unterirdischen Transport.
Weiters hat der Tranporteur sicher einen günstigeren Kollektiv als die WL Angestellten  usw..

In der Zeit von SAP und Co ist externes fast immer billiger als internes.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: denond am 24. Mai 2018, 10:16:34
Zitat von: Klingelfee link=topic=8504.msg310802#msg310802
Ich weis nicht wie es mit der Höhe ausschaut. Das Tunnel zwischen Stadtpark und Schwedenplatz ist nicht besonders hoch.
War es nicht so, dass die Errichtung der neuen U6-Tunnel (vorerst nur für die schmalen E6/c6) teurer war, weil man auf Grund der Oberleitung einen höheren und damit in geschlossener Bauweise auch ungenutzt breiteren Tunnel brauchte?

Somit können Profilprobleme in Tunneln auch bei abgesenkten Stromabnehmer zumindest nicht von vornherein ausgeschlossen werden.

@4498:
Bedenke, daß in dem Tunnelabschnitt den @Klingelfee anführt, bevor dort die U4 ihren Betrieb aufnahm, auch die Stadtbahn mit Oberleitung verkehrte. Da sich im Trassenniveau nichts änderte, würde dort eine solch diskutierter Überstellungszug - abgesehen jetzt von den Kosten - vermutlich heute auch durchkommen.
Die Stadtbahn verkehrte ja zum Großteil bereits während des Fit-Machens dieses Streckenabschnittes für die kommende U-Bahn auf dem eben für die U-Bahn hergerichteten Oberbau, sogar teilweise mit schon montierter Stromschiene.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 24. Mai 2018, 10:23:27
Zitat von: Klingelfee link=topic=8504.msg310802#msg310802
Ich weis nicht wie es mit der Höhe ausschaut. Das Tunnel zwischen Stadtpark und Schwedenplatz ist nicht besonders hoch.
War es nicht so, dass die Errichtung der neuen U6-Tunnel (vorerst nur für die schmalen E6/c6) teurer war, weil man auf Grund der Oberleitung einen höheren und damit in geschlossener Bauweise auch ungenutzt breiteren Tunnel brauchte?

Somit können Profilprobleme in Tunneln auch bei abgesenkten Stromabnehmer zumindest nicht von vornherein ausgeschlossen werden.

@4498:
Bedenke, daß in dem Tunnelabschnitt den @Klingelfee anführt, bevor dort die U4 ihren Betrieb aufnahm, auch die Stadtbahn mit Oberleitung verkehrte. Da sich im Trassenniveau nichts getan hat, würde dort eine solch diskutierter Überstellungszug - abgesehen jetzt von den Kosten - vermutlich heute auch noch durchkommen.

Deine Überlegung ist nicht von der Hand zu weisen. Nur ist halt die Frage, ob die Stadtbahn nicht ein kleineres Lichtraumprofil hatte, wie der T-Wagen. Weiters gebe ich zu denken, dass es auf der U-Bahn in der Nacht immer wieder zu Streckensperren kommt, so dass es gar nicht so einfach ist, einen Wagen über 3 Linien zu transportieren, wo man den Wagen noch dazu entweder auf der U4 oder der U3 schieben und nicht ziehen muss.

Alles in allem war es glaube ich einfacher, den Wagen per Tieflader zu transportieren, als per Überstellungsfahrt in der Nacht.

Und weil ich auch schon gefragt wurde, wieso man den Wagen nicht per Eisenbahntieflader überstellt hat, da ist wieder die Frage, ob der überhaupt frei ist, da angeblich 2 ehemaligen Hilfstriebwagen per diesen Tieflader von Schwechat überstellt werden.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: denond am 24. Mai 2018, 10:33:58
Deine Überlegung ist nicht von der Hand zu weisen. Nur ist halt die Frage, ob die Stadtbahn nicht ein kleineres Lichtraumprofil hatte, wie der T-Wagen.

...denke nur an die Station Meidling Hauptstraße noch zu Stadtbahn-Zeiten, wo man vom Gürtel kommend zwischen den U4-Gleisen noch wendete bzw. durchfuhr. Dort fuhr auch schon der E6 neben den N1. Und da E6 und T, T1 ebenfalls kompatibel sind/waren und in einem Zugverband verkehrten, dürfte das Lichtraumprofil abolut kein Thema sein.

Auch bei allen anderen Argumenten bin ich voll und Ganz bei dir...
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Schienenchaos am 24. Mai 2018, 10:46:16
Deine Überlegung ist nicht von der Hand zu weisen. Nur ist halt die Frage, ob die Stadtbahn nicht ein kleineres Lichtraumprofil hatte, wie der T-Wagen.

...denke nur an die Station Meidling Hauptstraße noch zu Stadtbahn-Zeiten, wo man vom Gürtel kommend zwischen den U4-Gleisen noch wendete bzw. durchfuhr. Dort fuhr auch schon der E6 neben den N1. Und da E6 und T, T1 ebenfalls kompatibel sind/waren und in einem Zugverband verkehrten, dürfte das Lichtraumprofil abolut kein Thema sein.

Auch bei allen anderen Argumenten bin ich voll und Ganz bei dir...

Jedoch haben de E6/c6 mit Beginn des T-Einsatzes verlängerte Trittbretter erhalten die gelben Blumenkistl), da die T mit ihren 2,65m doch erhebnlich breiter sind, als die E6 mit Knapp unter 2,3m
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: E1-c3 am 24. Mai 2018, 11:19:24
..., da die T mit ihren 2,65m doch erhebnlich breiter sind, als die E6 mit Knapp unter 2,3m
Eher knapp über 2,3m, oder?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Schienenchaos am 24. Mai 2018, 11:27:20
..., da die T mit ihren 2,65m doch erhebnlich breiter sind, als die E6 mit Knapp unter 2,3m
Eher knapp über 2,3m, oder?
Es sind tatsächlich 2,305... hatte nur vom E2 eine Kastenbreite von 2,265m im Kopf und hab die gleichgesetzt.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 95B am 24. Mai 2018, 11:42:23
Deine Überlegung ist nicht von der Hand zu weisen. Nur ist halt die Frage, ob die Stadtbahn nicht ein kleineres Lichtraumprofil hatte, wie der T-Wagen. Weiters gebe ich zu denken, dass es auf der U-Bahn in der Nacht immer wieder zu Streckensperren kommt, so dass es gar nicht so einfach ist, einen Wagen über 3 Linien zu transportieren, wo man den Wagen noch dazu entweder auf der U4 oder der U3 schieben und nicht ziehen muss.

Über Details des Lichtraumprofils weiß ich nicht Bescheid, kann aber sagen, dass U- und V-Wägen 3500 mm hoch sind, T/T1 aber 3650. Das könnte durchaus entscheidend sein.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 4498 am 24. Mai 2018, 12:50:18
Bedenke, daß in dem Tunnelabschnitt den @Klingelfee anführt, bevor dort die U4 ihren Betrieb aufnahm, auch die Stadtbahn mit Oberleitung verkehrte. Da sich im Trassenniveau nichts änderte, würde dort eine solch diskutierter Überstellungszug - abgesehen jetzt von den Kosten - vermutlich heute auch durchkommen.
Die Stadtbahn verkehrte ja zum Großteil bereits während des Fit-Machens dieses Streckenabschnittes für die kommende U-Bahn auf dem eben für die U-Bahn hergerichteten Oberbau, sogar teilweise mit schon montierter Stromschiene.
Es geht aber nicht nur um die U4. Mein Hinweis galt geschlossen gebauten Abschnitten ("runder Tunnel") - und bei der Fahrt von der U4 zur U3 hab ich den im Verbindungsgleis, und ich glaube, auch auf der U3 gibt es von Landstraße nach Osten kurze geschlossen gebaute Abschnitte (Schlachthausgasse? Rochusgasse?).
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: E1-c3 am 26. Mai 2018, 23:25:26
Heute Nachmittag stand T 2601 auf einem Tieflader in MICH.
Der hat ja eigentlich noch einen guten Lack. So haben wir aber mal den Transport geklärt.

LG t12700

Das hat allerdings nichts mit der Neulackierung zu tun....der T 2601 kommt m.W.n. im Rahmen der Fahrzeugausstellung "120 Jahre Wiener Stadtbahn" in den U-Bahnhof ERD.
Hatte wohl doch einen anderen Grund, denn ich konnte heute in ERD nur 2726 sehen.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 26. Mai 2018, 23:27:16
Heute Nachmittag stand T 2601 auf einem Tieflader in MICH.
Der hat ja eigentlich noch einen guten Lack. So haben wir aber mal den Transport geklärt.

LG t12700

Das hat allerdings nichts mit der Neulackierung zu tun....der T 2601 kommt m.W.n. im Rahmen der Fahrzeugausstellung "120 Jahre Wiener Stadtbahn" in den U-Bahnhof ERD.
Hatte wohl doch einen anderen Grund, denn ich konnte heute in ERD nur 2726 sehen.
Vielleicht ist es doch Neulack ... hab den 2601 auch nicht gesehen - er war eben nicht da (wobei er eh keinen gescheiten Platz mehr gehabt hätte.

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: denond am 30. Mai 2018, 13:24:04
Vielleicht ist es doch Neulack ... hab den 2601 auch nicht gesehen - er war eben nicht da (wobei er eh keinen gescheiten Platz mehr gehabt hätte.

LG t12700

In der HW-Simmering der ÖBB dürfte ein T in der Halle stehen...
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 21. Juni 2018, 18:21:27
Der T 2601 ist seit zumindest heute ergraut auf die U6 zurückkehrt - somit würden schon 16 der 78 T frisch lackiert.

(Eine genaue Liste kann ich auf Wunsch per PN übermitteln!)

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 38ger am 21. Juni 2018, 19:32:18
Seit vorgestern ist zumindest der abgebildete T nicht mehr in der Hauptwerkstätte im Simmeringer Werk der ÖBB Technische Services GmbH, sondern mittels Sattelschlepper in Michelbeuern eingetroffen. Spontane / zufällige Beobachtung bzw. Notschlachtung mim Handy vom 19.06., zwischen 2:45 und 2:54.
Nummer mangels vorhanden sein nicht bekannt.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 21. Juni 2018, 20:16:15
Seit vorgestern ist zumindest der abgebildete T nicht mehr in der Hauptwerkstätte, sondern mittels Sattelschlepper in Michelbeuern eingetroffen. Spontane / zufällige Beobachtung bzw. Notschlachtung mim Handy vom 19.06., zwischen 2:45 und 2:54.
Nummer mangels vorhanden sein nicht bekannt.
Durchaus möglich, dass das der 2601 ist. Nummern werden ja meineswissens erst von den WL angebracht.

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: E1-c3 am 21. Juni 2018, 20:55:40
Seit vorgestern ist zumindest der abgebildete T nicht mehr in der Hauptwerkstätte, sondern mittels Sattelschlepper in Michelbeuern eingetroffen. Spontane / zufällige Beobachtung bzw. Notschlachtung mim Handy vom 19.06., zwischen 2:45 und 2:54.
Nummer mangels vorhanden sein nicht bekannt.
Seit wann werden die U6-Fahrzeuge per Sattelschlepper von der HW nach MICH gebracht und nicht übers Straßenbahnnetz??
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 21. Juni 2018, 20:59:35
Seit vorgestern ist zumindest der abgebildete T nicht mehr in der Hauptwerkstätte, sondern mittels Sattelschlepper in Michelbeuern eingetroffen. Spontane / zufällige Beobachtung bzw. Notschlachtung mim Handy vom 19.06., zwischen 2:45 und 2:54.
Nummer mangels vorhanden sein nicht bekannt.
Seit wann werden die U6-Fahrzeuge per Sattelschlepper von der HW nach MICH gebracht und nicht übers Straßenbahnnetz??

Ich nehme eher an, dass der Wagen von der SGP gekommen ist.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 21. Juni 2018, 21:02:22
Seit vorgestern ist zumindest der abgebildete T nicht mehr in der Hauptwerkstätte, sondern mittels Sattelschlepper in Michelbeuern eingetroffen. Spontane / zufällige Beobachtung bzw. Notschlachtung mim Handy vom 19.06., zwischen 2:45 und 2:54.
Nummer mangels vorhanden sein nicht bekannt.
Seit wann werden die U6-Fahrzeuge per Sattelschlepper von der HW nach MICH gebracht und nicht übers Straßenbahnnetz??

Ich nehme eher an, dass der Wagen von der SGP gekommen ist.
Nachdem er frisch lackiert und ohne Nummern überstellt wurde, eine berechtigte Annahme!

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Helga06 am 21. Juni 2018, 21:13:26
Frage: Ist das Voraussetzung wenn ein Fahrzeug frisch lackiert und keine Nummern hat, dass man nicht auf Schiene überstellen darf. Das Fahrzeug zu schleppen müsste doch möglich sein. Es gibt doch Hilfsfahrzeuge mit denen die Type T geschleppt werden kann. Danke im Voraus für die Antworten.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Paulchen am 21. Juni 2018, 21:22:35
Frage: Ist das Voraussetzung wenn ein Fahrzeug frisch lackiert und keine Nummern hat, dass man nicht auf Schiene überstellen darf. Das Fahrzeug zu schleppen müsste doch möglich sein. Es gibt doch Hilfsfahrzeuge mit denen die Type T geschleppt werden kann. Danke im Voraus für die Antworten.

Das Problem im vorliegenden Fall ist doch, dass das ÖBB-Werk in Simmering keinen Anschluss an das Straßenbahnnetz hat. Das wurde ab Posting #28 (https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=8504.msg309952#msg309952) in diesem Thread bereits thematisiert.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Helga06 am 21. Juni 2018, 22:00:01
Danke für die Auskunft.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: luki32 am 22. Juni 2018, 08:11:01
Seit vorgestern ist zumindest der abgebildete T nicht mehr in der Hauptwerkstätte, sondern mittels Sattelschlepper in Michelbeuern eingetroffen. Spontane / zufällige Beobachtung bzw. Notschlachtung mim Handy vom 19.06., zwischen 2:45 und 2:54.
Nummer mangels vorhanden sein nicht bekannt.
Seit wann werden die U6-Fahrzeuge per Sattelschlepper von der HW nach MICH gebracht und nicht übers Straßenbahnnetz??

Ich nehme eher an, dass der Wagen von der SGP gekommen ist.

Die T werden bekannterweise in der HW der ÖBB in der Grillgasse neu lackiert, daher die Überstellung per Tieflader.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 4836er am 22. Juni 2018, 08:31:55
Seit vorgestern ist zumindest der abgebildete T nicht mehr in der Hauptwerkstätte, sondern mittels Sattelschlepper in Michelbeuern eingetroffen. Spontane / zufällige Beobachtung bzw. Notschlachtung mim Handy vom 19.06., zwischen 2:45 und 2:54.
Nummer mangels vorhanden sein nicht bekannt.
Seit wann werden die U6-Fahrzeuge per Sattelschlepper von der HW nach MICH gebracht und nicht übers Straßenbahnnetz??

Ich nehme eher an, dass der Wagen von der SGP gekommen ist.

Die T werden bekannterweise in der HW der ÖBB in der Grillgasse neu lackiert, daher die Überstellung per Tieflader.

Welche man von der Schnellbahn aus zwischen Hbf. und Simmering durch die Hallentore gut erkennen kann.  :)
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Helga06 am 22. Juni 2018, 09:13:35
luki32:Die T werden bekannterweise in der HW der ÖBB in der Grillgasse neu lackiert, daher die Überstellung per Tieflader.
Frage: Ist das technisch in der Lackiererei der HW nicht möglich? Wenn man sich die Betriebsfahrzeuge der WL ansieht können die in der HW sicherlich nicht ausgelastet sein.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: luki32 am 22. Juni 2018, 09:19:46
luki32:Die T werden bekannterweise in der HW der ÖBB in der Grillgasse neu lackiert, daher die Überstellung per Tieflader.
Frage: Ist das technisch in der Lackiererei der HW nicht möglich? Wenn man sich die Betriebsfahrzeuge der WL ansieht können die in der HW sicherlich nicht ausgelastet sein.

Frag mich nicht, was in den Köpfen der WUler in der Tintenburg vor sich geht, das versteht kein normaler Mensch.  ;)
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 60er am 22. Juni 2018, 09:30:23
Frage: Ist das technisch in der Lackiererei der HW nicht möglich? Wenn man sich die Betriebsfahrzeuge der WL ansieht können die in der HW sicherlich nicht ausgelastet sein.
Der Lackierauftrag für die T wurde ausgeschrieben und die "ÖBB-Technische Services GmbH" hat diese Ausschreibung gewonnen. Vermutlich waren sie billiger.

Die Lackiererei der HW wird sich wahrscheinlich in nächster Zeit vermehrt um die Neulackierung der E2+c5 kümmern müssen. ???
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 38ger am 22. Juni 2018, 12:23:24
luki32:Die T werden bekannterweise in der HW der ÖBB in der Grillgasse neu lackiert, daher die Überstellung per Tieflader.
Frage: Ist das technisch in der Lackiererei der HW nicht möglich? Wenn man sich die Betriebsfahrzeuge der WL ansieht können die in der HW sicherlich nicht ausgelastet sein.

Wenn man sich den Schadstand der ULFe anschaut und wie lange manche ULF nach Unfällen abgestellt sind (teilweise mehrere Jahre), dann ist es wohl eher so, dass die Hauptwerkstätte überlastet ist. Haben andere User doch schon mehrfach beklagt, dass die Personaldecke in der HW auch extrem dünn ist und dass man eigentlich mehr Personal und Budget bräuchte!
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 22. Juni 2018, 13:15:53
luki32:Die T werden bekannterweise in der HW der ÖBB in der Grillgasse neu lackiert, daher die Überstellung per Tieflader.
Frage: Ist das technisch in der Lackiererei der HW nicht möglich? Wenn man sich die Betriebsfahrzeuge der WL ansieht können die in der HW sicherlich nicht ausgelastet sein.

Wenn man sich den Schadstand der ULFe anschaut und wie lange manche ULF nach Unfällen abgestellt sind (teilweise mehrere Jahre), dann ist es wohl eher so, dass die Hauptwerkstätte überlastet ist. Haben andere User doch schon mehrfach beklagt, dass die Personaldecke in der HW auch extrem dünn ist und dass man eigentlich mehr Personal und Budget bräuchte!

Das so mancher ULF nach einem Unfall oft lange angestellt ist, liegt aber auch oft daran, dass zuerst die Streiterei mit der Verischerung geklärt werden muss und dann muss man noch auf die Ersatzteile warten. Wenn der Rahmen beschädigt ist, dann hast du schon mal eine Lieferzeit von 6 Monate und mehr.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Hawk am 30. Juni 2018, 15:25:43
luki32:Die T werden bekannterweise in der HW der ÖBB in der Grillgasse neu lackiert, daher die Überstellung per Tieflader.
Frage: Ist das technisch in der Lackiererei der HW nicht möglich? Wenn man sich die Betriebsfahrzeuge der WL ansieht können die in der HW sicherlich nicht ausgelastet sein.

Wenn man sich den Schadstand der ULFe anschaut und wie lange manche ULF nach Unfällen abgestellt sind (teilweise mehrere Jahre), dann ist es wohl eher so, dass die Hauptwerkstätte überlastet ist. Haben andere User doch schon mehrfach beklagt, dass die Personaldecke in der HW auch extrem dünn ist und dass man eigentlich mehr Personal und Budget bräuchte!

Das so mancher ULF nach einem Unfall oft lange angestellt ist, liegt aber auch oft daran, dass zuerst die Streiterei mit der Verischerung geklärt werden muss und dann muss man noch auf die Ersatzteile warten. Wenn der Rahmen beschädigt ist, dann hast du schon mal eine Lieferzeit von 6 Monate und mehr.
Traurig!  :(
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: haidi am 30. Juni 2018, 19:28:52
Das so mancher ULF nach einem Unfall oft lange angestellt ist, liegt aber auch oft daran, dass zuerst die Streiterei mit der Verischerung geklärt werden muss und dann muss man noch auf die Ersatzteile warten. Wenn der Rahmen beschädigt ist, dann hast du schon mal eine Lieferzeit von 6 Monate und mehr.
Das Einzige, was vor der Reparatur geklärt sein muss ist die Höhe des Schadens. Reparieren kann man dann sofort und wenn sich bei der Reparatur versteckte Schäden zeigen, dann kann sich der Sachverständige diese anschauen.
Gestritten wird mit der Versicherung um die Schadensaufteilung, das hat aber nichts mit der Reparatur und der Schadenshöhe zu tun.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 30. Juni 2018, 19:40:30
Das so mancher ULF nach einem Unfall oft lange angestellt ist, liegt aber auch oft daran, dass zuerst die Streiterei mit der Verischerung geklärt werden muss und dann muss man noch auf die Ersatzteile warten. Wenn der Rahmen beschädigt ist, dann hast du schon mal eine Lieferzeit von 6 Monate und mehr.
Das Einzige, was vor der Reparatur geklärt sein muss ist die Höhe des Schadens. Reparieren kann man dann sofort und wenn sich bei der Reparatur versteckte Schäden zeigen, dann kann sich der Sachverständige diese anschauen.
Gestritten wird mit der Versicherung um die Schadensaufteilung, das hat aber nichts mit der Reparatur und der Schadenshöhe zu tun.

Da viele Prozesse aber oft in die Länge gehen, ist man seitens WL davon abgegangen in Vorkassa zu gehen.

Bei der Menge, wo jetzt schon gestritten wird, ist das eine gewaltige Summe.

Und wer zahlt denn den Sachverständigen? Und Sachverständige bracuhen auch oft einige Zeit, bis sie ihr Gutachten erstellen. Und solange das Gutachten nicht vorhanden ist, ist es nicht ratsam zu reparieren. Denn was machst du, wenn dann im Gutachten nicht das drinnen steht, was eigentlich hin ist. Wie willst du dann den Schaden belegen, wenn die Teile schon ausgetauscht sind und womöglich wegen der Demontage auch beschädigt sind. Viele Teile kannst du nämlich nur ausbauen, wenn du sie zerstörst.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: MK am 30. Juni 2018, 19:50:14
Ich habe noch nie gehört, dass nach einem Unfall ein Auto ein paar Jahre in der Werkstatt gestanden wäre, bis das letztinstanzliche Urteil gesprochen ist. Im Gegenteil, da kommt sofort der Sachverständige und dann wird repariert oder verschrottet.

In anderen Worten, das ist wieder einmal eine Ausrede.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: haidi am 30. Juni 2018, 19:54:02
Da viele Prozesse aber oft in die Länge gehen, ist man seitens WL davon abgegangen in Vorkassa zu gehen.

Bei der Menge, wo jetzt schon gestritten wird, ist das eine gewaltige Summe.

Und wer zahlt denn den Sachverständigen? Und Sachverständige bracuhen auch oft einige Zeit, bis sie ihr Gutachten erstellen. Und solange das Gutachten nicht vorhanden ist, ist es nicht ratsam zu reparieren. Denn was machst du, wenn dann im Gutachten nicht das drinnen steht, was eigentlich hin ist. Wie willst du dann den Schaden belegen, wenn die Teile schon ausgetauscht sind und womöglich wegen der Demontage auch beschädigt sind. Viele Teile kannst du nämlich nur ausbauen, wenn du sie zerstörst.
Der Geschädigte bekommt den Schaden inklusive Zinsen ersetzt, also entsteht den WL kein Schaden, wenn sie in Vorkassa geht. Bei dem Unfall, der gerichtsanhängig wurde, habe ich 6% Zinsen bekommen. Das war vor 6-8 Jahren.
Der Sachverständige muss vom Schuldtragenden bezahlt werden.
Klarerweise muss das Gutachten vorhanden sein.
Wenn das Gutachten nicht alle Schäden beinhaltet, dann muss man den Sachverständigen darauf aufmerksam machen, er wird das Gutachten ergänzen.

All das dauert aber nicht Jahre.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 30. Juni 2018, 20:24:10
Da viele Prozesse aber oft in die Länge gehen, ist man seitens WL davon abgegangen in Vorkassa zu gehen.

Bei der Menge, wo jetzt schon gestritten wird, ist das eine gewaltige Summe.

Und wer zahlt denn den Sachverständigen? Und Sachverständige bracuhen auch oft einige Zeit, bis sie ihr Gutachten erstellen. Und solange das Gutachten nicht vorhanden ist, ist es nicht ratsam zu reparieren. Denn was machst du, wenn dann im Gutachten nicht das drinnen steht, was eigentlich hin ist. Wie willst du dann den Schaden belegen, wenn die Teile schon ausgetauscht sind und womöglich wegen der Demontage auch beschädigt sind. Viele Teile kannst du nämlich nur ausbauen, wenn du sie zerstörst.
Der Geschädigte bekommt den Schaden inklusive Zinsen ersetzt, also entsteht den WL kein Schaden, wenn sie in Vorkassa geht. Bei dem Unfall, der gerichtsanhängig wurde, habe ich 6% Zinsen bekommen. Das war vor 6-8 Jahren.
Der Sachverständige muss vom Schuldtragenden bezahlt werden.
Klarerweise muss das Gutachten vorhanden sein.
Wenn das Gutachten nicht alle Schäden beinhaltet, dann muss man den Sachverständigen darauf aufmerksam machen, er wird das Gutachten ergänzen.

All das dauert aber nicht Jahre.

Ja nur, du redest von einem Unfall.

Klar bekommt man auch Zinsen, wenn man in Vorkassa geht.

Nur ist es auch ein Unterschied, ob die bei einem Schaden oder bei zig Schäden in Vorkassa gehst. Da reden wir auch um Millionen

Und damit er der Gutachter seinen Bericht ergänzen kann, braucht er auch die Vorlage dafür.

Und solange ein Gutachter ein Fahrzeug nicht gesehen hat, darfst du es nicht reparieren. Und da liegt schon das Problem. Es gibt nur 4 Gutachter für Eisenbahnunfälle für ganz Österreich und auch da hast du schon oft für die Begutachtung eine Wartezeit von 3 Monaten aufwärts.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: hema am 30. Juni 2018, 20:29:14
Wau, da muss es ja in Österreich viele hundert (strittige) Eisenbahnunfälle pro Jahr geben!   :o
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: haidi am 30. Juni 2018, 21:03:40
Ja nur, du redest von einem Unfall.
Klar bekommt man auch Zinsen, wenn man in Vorkassa geht.
Nur ist es auch ein Unterschied, ob die bei einem Schaden oder bei zig Schäden in Vorkassa gehst. Da reden wir auch um Millionen

Und damit er der Gutachter seinen Bericht ergänzen kann, braucht er auch die Vorlage dafür.

Und solange ein Gutachter ein Fahrzeug nicht gesehen hat, darfst du es nicht reparieren. Und da liegt schon das Problem. Es gibt nur 4 Gutachter für Eisenbahnunfälle für ganz Österreich und auch da hast du schon oft für die Begutachtung eine Wartezeit von 3 Monaten aufwärts.

Die Millionen kann man von der Hausbank ausborgen, die freuen sich und den WL entsteht kein Schaden, nur dass die Fahrzeuge früher verfügbar ist.
Was heißt der Gutachter braucht eine Vorlage zum Bericht ergänzen. Er muss sich den Schaden halt nochmals anschauen, eventuelle Vorlagen zum Gutachten erstellen hat er zu Hause am PC.

Nun, in Deutschland sitzen auch qualifizierte Gutachter, schaut man halt, wie schnell man einen aus Deutschland bekommt. Die sind auch in Österreich anzuerkennen.

Es scheint, als ob da Personal von vor hundert Jahren drinnen sitzt. Sieht man auch beim Gleisbieger, der die Gleise noch so wie vor hundert Jahren biegt, weil er mit dem Gleisbiegeautomaten nicht zu Recht kommt. Wäre ich Direktor bei den WL, würde der Gleisbieger nach dem Interview schon beim Gleiselege-Hilfspersonal sitzen.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Z-TW am 30. Juni 2018, 21:54:31
T 2602 bereit zum Abtransport in die HW.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: E1-c3 am 30. Juni 2018, 22:26:29
T 2602 bereit zum Abtransport in die HW.
Warum fährt er nicht selber wenns nur in die HW ist?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Alex am 30. Juni 2018, 22:50:08
T 2602 bereit zum Abtransport in die HW.
Warum fährt er nicht selber wenns nur in die HW ist?

Weil es vermutlich nicht in die HW, sondern zur ÖBB Traktion Simmering geht, wo lackiert wird.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: T1 am 30. Juni 2018, 22:55:19
In der Traktion (heißt Produktion) Simmering (ist Grillgasse) wird sicher nicht lackiert, sondern bei Technische Services in Simmering.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Alex am 30. Juni 2018, 23:02:19
In der Traktion (heißt Produktion) Simmering (ist Grillgasse) wird sicher nicht lackiert, sondern bei Technische Services in Simmering.
Danke für die Richtigstellung. Auf jeden Fall bei den ÖBB und nicht in der HW der Wiener Linien.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: E1-c3 am 30. Juni 2018, 23:27:48
Danke :up:
Also ist „HW“ in Posting 93 falsch.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Z-TW am 01. Juli 2018, 08:37:53
Danke :up:
Also ist „HW“ in Posting 93 falsch.

Ja, das war falsch! Habe mich geirrt!
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Katana am 01. Juli 2018, 08:42:05
Für die ÖBB TS (https://ts.oebb.at/file_source/corporate/ts-site/Downloads/ÖBB-TS_de_2017.pdf) ist die Grillgasse ein Standort unter vielen.
Zu Zeiten der alten, einheitlichen ÖBB war die Grillgasse eine HW unter vielen.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: E1-4774 am 03. Juli 2018, 10:53:06
Der 2653er ist auch schon lackiert.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 03. Juli 2018, 11:08:35
Der 2653er ist auch schon lackiert.
Na das geht ja jetzt recht flott voran. :up:

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: E1-4774 am 15. August 2018, 10:31:30
Derzeit ist der T 2603 zur Lackierung bei der ÖBB TS Simmering.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 15. August 2018, 23:13:46
Derzeit ist der T 2603 zur Lackierung bei der ÖBB TS Simmering.
Der war eh ein ziemlicher Fleckerteppich, da ist der Neulack sicher gut angebracht. ;)

Neben 2602 hat in letzter Zeit auch 2610 frischen Neulack erhalten.

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: haidi am 16. August 2018, 01:37:36
Neben 2602 hat in letzter Zeit auch 2610 frischen Neulack erhalten.
Das war ja eine echte Sonderbehandlung  >:D
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: E1-c3 am 20. August 2018, 05:06:00
Und da ist ein LKW billiger, als den T an eine Akkulok dranzuhängen und über die Längenfeldgasse U4-U3 zuzuführen?

Passt vielleicht nicht vom Lichtraumprofil.

Jedenfalls werden die Oldtimerstadtbahnen und der E6 ebenfalls mit dem Tieflader angeliefert.
Falls es noch wen interessiert: Laut der letzten Ausgabe von „Schienenverkehr Aktuell“ war ein Schleppen des T1 durch den U-Bahntunnel nicht möglich, weil er den Stromschienen irgendwie zu nahe gekommen wäre. Wie genau man sich das vorstellen darf, weiß ich leider nicht.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 20. August 2018, 06:47:06
Und da ist ein LKW billiger, als den T an eine Akkulok dranzuhängen und über die Längenfeldgasse U4-U3 zuzuführen?

Passt vielleicht nicht vom Lichtraumprofil.

Jedenfalls werden die Oldtimerstadtbahnen und der E6 ebenfalls mit dem Tieflader angeliefert.
Falls es noch wen interessiert: Laut der letzten Ausgabe von „Schienenverkehr Aktuell“ war ein Schleppen des T1 durch den U-Bahntunnel nicht möglich, weil er den Stromschienen irgendwie zu nahe gekommen wäre. Wie genau man sich das vorstellen darf, weiß ich leider nicht.

Ganz einfach - Der T ist im Bereich der Stromschiene breiter als ein U/V. - Und da wären wir wieder beim Thema Lichtraumprofil
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Schienenchaos am 20. August 2018, 12:02:12
Wie funktioniert das dann beim Testgleis in der HW ohne Konflikte?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 20. August 2018, 12:09:49
Wie funktioniert das dann beim Testgleis in der HW ohne Konflikte?

Das liegt bekanntlich in der Gerade. Das Problem sind die Kurven.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 04. September 2018, 19:13:34
So wie man den B1 die Kameras nummernaufsteigend verpasst, werden die T derzeit nummernaufsteigend lackiert. T 2603 kam heute ergraut zurück, derzeit zur Lackierung dran ist der 2604! Ausnahmen sind dennoch nicht ausgeschlossen, denn derzeit steht auch ein zweiter T in Simmering, der 2605 ist es aber nicht! ;)

Außerdem erneuert man bei den T1 derzeit die Nummern, da sie vor allem am grauen Hintergrund bei vielen Wagen nicht mehr lesbar war. Schon gemacht wurde das bei 2726, 2744, 2714, 2703 und 2705

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 11. November 2018, 11:34:57
Neu lackiert kamen in den letzten Wochen die T 2604, 2620, 2626, 2628 sowie 2661 zurück auf die U6!

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Schienenchaos am 14. November 2018, 15:20:38
Wie im Vergabeportal  (https://wstw.vergabeportal.at/Detail/60044)der WL zu lesen ist, werden in den nächsten Jahren tatsächlich alle T durch Kiepe mit einer Temperaturabsenkungsanlage ausgerüstet!

Ich zitiere aus der öffentlichen Bekanntmachung:
Zitat von:  Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung: 60044-00 - Type T: Ersatz der Heizung/Lüftung durch Geräte mit Heizung/Lüftung/Temperaturabsenkung
II.2.4  Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand des Auftrags ist die Nachrüstung von Heiz-Lüftungsgeräten mit Kühlfunktion für die U6 Type T. In den Jahren 1993-99 wurden insgesamt 78 U Bahn-Niederflur-Gelenktriebwagen der Type T (GTW-T) beschafft, wobei Kiepe Electric Ges.m.b.H. (vormals Vossloh Kiepe Ges.m.b.H.) systemverantwortlich für die Koordination der elektrischen Ausrüstung war. Bereits in der Konzeption der nachfolgenden Generation der Reihe T1 wurde steuerungs- und antriebsseitig auf die Möglichkeit einer Modernisierung der Fahrzeuge der Baureihe T Rücksicht genommen, da die Fahrzeuge für einen Mischbetrieb verwendet werden sollten. Im Rahmen eines geordneten Obsoleszenz-Managements werden die ab 1993 gelieferten Fahrzeuge der Type T technisch modernisiert. Bedingt durch die extremen Sommertemperaturen und die hohen Fahrgastzahlen sollen nunmehr die Wagen der Type T schrittweise mit einer Temperaturabsenkanlage nachgerüstet werden.

sowie weiter:
Zitat von: Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung: 60044-00 - Type T: Ersatz der Heizung/Lüftung durch Geräte mit Heizung/Lüftung/Temperaturabsenkung
Der obsoleszenzbedingten Ersatz der alten Heiz-/Lüftungsgeräte durch neue Geräte, nach Stand der Technik mit Kühlfunktion, stößt bei der U6 Type T vor allem auf folgende technische Besonderheiten: (1) Vorgegebener Bauraum: Die Klimaanlage/Heizung ist auf derselben Grundfläche (Dachcontainer) unterzubringen, wie die bisherige Dachheizung und ist an die mechanische Struktur bezüglich Befestigungspunkte und Gewichtsbelastungen (ca. 130 kg) anzupassen. Dabei sind die vorgegebenen Anschlüsse und Luftführungskanäle/-dimensionen weiterzuverwenden. (2) Energiemanagement: Sowohl die Leistungsauslegung der bereitzustellenden Kühl- und Heizleistung als auch das Luftvolumen ist unter den vorgegebenen baulichen Gegebenheiten zu dimensionieren. Dabei ist unter Einbeziehung der zusätzlichen Energieanforderungen für die Kälteleistung die Kapazitätsgrenzen aus dem 3x400V AC-Bordnetz zu optimieren. Im Zuge der T-Modernisierung wurde bereits eine neue 400V-Drehstromsammelschiene vorgesehen, die von den beiden Bordnetzumrichtern redundant versorgt wird. Die Untersitz-Heizgeräte sollen weiterverwendet und in die HLK-Steuerung einbezogen werden. (3) Integration in Fahrzeug-Steuerung: Die Anforderungsparameter der Temperaturabsenkanlagen sollen – analog zur Heizungsanlage – in die bestehende CAN-Busstruktur des Fahrzeuges eigebunden werden. Jede der 3 Anlagen soll mit den Leittechnik-Steuermodulen der Fahrzeugsteuerung in Verbindung stehen. Die Abstimmung der Anlagen erfolgt über die Fahrzeug-Leittechnik, die Einschalt- und Freigabebedingungen und auch die Diagnoseauswertungen der Anlagen sollen über den CAN-Bus gesteuert und in das bestehende Fahrzeug-Datenmanagement-System (FDM) der Fahrzeuge (d.h. in die vorhandene SW/HW) integriert werden. Die Schnittstellenintegration zur „Black-Box“ Fahrzeugsteuerung ist für eine entsprechende Spezifikation ohne spezifische Kenntnis über die fortentwickelte Software und Schaltpläne nicht möglich. (4) Bei Andocklösungen an proprietäre „Black-Box“-Systeme sind bei einem derartigen proprietären Fahrzeug-Steuerungssystem zudem die Risiken des Schnittstellen- und Fehleranalysemanagements technisch nicht vertretbar. Kiepe Electric verfügt über eine adäquate Plug-in-Lösung. Die technische Eignung anderer verfügbarer Marktlösungen wurde - insb. auch im Wege eines Gutachtens eines allg. beeideten und gerichtlich zertifizierten SV - geprüft. Diese scheiden jedoch aufgrund der genannten technischen Besonderheiten aus. (Fortsetzung in Feld VI.3))
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Tatra83 am 14. November 2018, 16:03:36
Mal eine gute Entscheidung von F5! Jetzt muss man die gleiche Latte des Obsolenz-Managements bei der 1. Generation der ULF anlegen und im Rahmen einer erweiterten HU die Temperaturabsenkungsanlagen flottenweit für A und B ausrollen.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: T1 am 14. November 2018, 18:12:36
 :up:

Das klingt alles sehr danach, dass daran schon vor längerer Zeit gedacht wurde – und jetzt man das politische Zeitfenster genutzt hat, um das (unternehmensintern) durchzubringen.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 4463 am 14. November 2018, 23:33:17
Bei den A und B ist halt die Frage, was man damit wirklich tut: einerseits sind sie Schienenmörder, andererseits teilweise (aus welchen Gründen auch immer) jetzt schon ziemlich totgefahren und die ersten erreichen bereits nach der nächsten HU ein Alter von 30 Jahren.
Ob man in diese Fahrzeuge wirklich noch investieren und eine Temperaturabsenkanlage einbauen oder nicht stattdessen bessere Nachfolgegarnituren anschaffen soll, ist sicher keine einfach zu beantwortende Frage.
Tatsache ist aber, dass die erste Generation der ULFe für Fahrgäste die größte Zumutung ist, die derzeit auf Wiens Gleisen anzutreffen ist. Nicht zuletzt aufgrund des jämmerlichen optischen Zustandes im Innenraum.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: martin8721 am 15. November 2018, 09:02:12
Na, die alten T werden (und wurden) die letzten Jahre ja ziemlich auf Vordermann gebracht:
LED-Anzeigen außen, VFGI innen, neue Sitze, Neulack, neue Motor-Steuerung und jetzt auch Temperaturabsenkungsanlagen.  :up:
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: nord22 am 15. November 2018, 09:17:18
Dies ist auch erforderlich, weil die Type T noch mindestens 25 Jahre im Einsatz bleiben soll.

nord22
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: coolharry am 15. November 2018, 09:49:23
Dies ist auch erforderlich, weil die Type T noch mindestens 25 Jahre im Einsatz bleiben soll.

nord22

 :o Dann würden die ersten T auch schon ein biblisches Alter von fast 50 Jahren auf dem Buckel haben.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 15. November 2018, 10:17:25
Eine tagesaktuelle Aufstellung der Umbauten an der Type T:

Antriebsumbau: (47 umgebaut)
2601-2617, 2619, 2622-2625, 2627, 2629, 2633, 2634, 2636-2638, 2644, 2651, 2652, 2654, 2658, 2660, 2665, 2668-2678

Neulack: (27 grau lackiert)
2601-2604, 2609-2612, 2615, 2620, 2622, 2626, 2628, 2631-2633, 2635, 2637, 2640, 2642, 2643, 2645, 2650, 2653, 2657, 2661, 2662

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: martin8721 am 16. November 2018, 20:45:53
:o Dann würden die ersten T auch schon ein biblisches Alter von fast 50 Jahren auf dem Buckel haben.

Stimmt!
Und soferne es die Welt dann noch gibt, wird man in den einschlägigen Foren diskutieren, welcher T museal erhalten werden soll und in welcher Form: Am liebsten ein weißer T mit Brosebändern, Stoffsitzen und originaler Antriebssteuerung.  :)


Eine tagesaktuelle Aufstellung der Umbauten an der Type T:

Vielen Dank für die aktuelle Liste!  :D
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: LH am 16. November 2018, 21:07:56
Bei den A und B ist halt die Frage, was man damit wirklich tut: einerseits sind sie Schienenmörder, andererseits teilweise (aus welchen Gründen auch immer) jetzt schon ziemlich totgefahren und die ersten erreichen bereits nach der nächsten HU ein Alter von 30 Jahren.
Ob man in diese Fahrzeuge wirklich noch investieren und eine Temperaturabsenkanlage einbauen oder nicht stattdessen bessere Nachfolgegarnituren anschaffen soll, ist sicher keine einfach zu beantwortende Frage.
Tatsache ist aber, dass die erste Generation der ULFe für Fahrgäste die größte Zumutung ist, die derzeit auf Wiens Gleisen anzutreffen ist. Nicht zuletzt aufgrund des jämmerlichen optischen Zustandes im Innenraum.

Das sinnhafteste Szenario wäre, einen Teil der A/B zu erneuern/zu verlängern und für den 2. älteren Teil entlang der in die Seestadt zu verlängernden Linie 25 eine Abstellanlage zu errichten. Zwischen Oktober und Mai kann der Altbestand problemlos eingesetzt werden. Von Mitte Mai bis Ende September sollte aber kein unklimatisiertes Fahrzeug unterwegs sein. 601-650 solltem in dieser Zeit in der vorgeschlagenen Abstellanlage, wo sie den Betrieb nicht stören abgestellt werden und können so Kilometer sparen. In den Wintermonaten können neuere ULF zum Schutz vor Streusalz und Wettereinflüssen ebenfalls abgestellt werden.

Damit lösen ließe sich das Problem, dass die ULF, die auf eine zu niedrige Kilometerzahl pro Jahr ausgelegt sind überbeansprucht werden und dadurch in zu großer Zahl schadhaft werden. Durch die in Folge verringerten Schadstände würde das Platzproblem in den bestehenden Betriebsanlagen weiter reduzieren.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 25er am 16. November 2018, 21:24:29
Und soferne es die Welt dann noch gibt, wird man in den einschlägigen Foren diskutieren, welcher T museal erhalten werden soll ...

2678 natürlich!  >:D
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: martin8721 am 16. November 2018, 21:59:34
Und soferne es die Welt dann noch gibt, wird man in den einschlägigen Foren diskutieren, welcher T museal erhalten werden soll ...

2678 natürlich!  >:D

Stimmt! Es muss ja immer der Letztgebaute sein!  >:D
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 16. November 2018, 23:00:05
Und soferne es die Welt dann noch gibt, wird man in den einschlägigen Foren diskutieren, welcher T museal erhalten werden soll ...

2678 natürlich!  >:D
Und den 2601 als erstgebauten zum Vergleich. Außerdem ist ein einzelner T  auf der U6 genauso brauchbar wie das E6+c6-Museumsgespann.

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 13er am 17. November 2018, 01:44:04
Und den 2601 als erstgebauten zum Vergleich.
Oder 2611 *duck&renn*
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 64/8 am 17. November 2018, 07:19:29
Und den 2601 als erstgebauten zum Vergleich. Außerdem ist ein einzelner T  auf der U6 genauso brauchbar wie das E6+c6-Museumsgespann.

LG t12700
Einzeln mag es zwar stimmen, dass der T nicht brauchbar wäre, aber in Kombination mit dem E6-c6 kann man wieder einen Kurzzug bilden und auf der U6 fahren. ;)
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 17. November 2018, 07:42:05
Und den 2601 als erstgebauten zum Vergleich. Außerdem ist ein einzelner T  auf der U6 genauso brauchbar wie das E6+c6-Museumsgespann.
Einzeln mag es zwar stimmen, dass der T nicht brauchbar wäre, aber in Kombination mit dem E6-c6 kann man wieder einen Kurzzug bilden und auf der U6 fahren. ;)
Dafür müsste man den T aber wieder zurückbauen, da die T nach dem Ausscheiden der E6/c6 erst T1-kompatibel gemacht werden mussten.

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: martin8721 am 17. November 2018, 20:35:22
Und den 2601 als erstgebauten zum Vergleich.
Oder 2611 *duck&renn*

Hihi.
Und dann auf 2601 umnumeriert wird.  >:D
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Der Reisende am 18. November 2018, 21:20:30
Und soferne es die Welt dann noch gibt, wird man in den einschlägigen Foren diskutieren, welcher T museal erhalten werden soll ...

2678 natürlich!  >:D
Und den 2601 als erstgebauten zum Vergleich. Außerdem ist ein einzelner T  auf der U6 genauso brauchbar wie das E6+c6-Museumsgespann.

LG t12700

Mit dem EH würde letzteres ja wieder brauchbar sein. Zumindest ist der EH gewünscht.
Und dereinst kann es ja wohl nur das Gespann aus 2678+2744 werden.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 4836er am 19. November 2018, 09:08:12
Mit dem EH würde letzteres ja wieder brauchbar sein. Zumindest ist der EH gewünscht.

Reine Herumträumerei.  ::) Die Zeiten der großen Restaurierungen und Rückbauten bei Museumsfahrzeugen sind vorbei. Aus dem EH wird nie ein E6 werden.

Zumal die Garnitur dann sowieso nie auf der U6 fahren dürfte.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: T1 am 19. November 2018, 13:37:42
Mit dem EH würde letzteres ja wieder brauchbar sein. Zumindest ist der EH gewünscht.

Reine Herumträumerei.  ::) Die Zeiten der großen Restaurierungen und Rückbauten bei Museumsfahrzeugen sind vorbei. Aus dem EH wird nie ein E6 werden.
Es kommt immer nur drauf an, wer gerade am Ruder ist... auch wenn es derzeit nicht so ausschaut, heißt es nicht, dass es immer so sein wird.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 30. November 2018, 17:18:12
Wann startet denn die Serienausstattung der Type T mit Temperaturabsenkungsanlangen?

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: nord22 am 13. Dezember 2018, 08:18:30
Lt. Radio Wien https://wien.orf.at/news/stories/2952895/ (https://wien.orf.at/news/stories/2952895/) werden alle T mit Klimaanlagen ausgerüstet:

"U6-Garnituren zur Hälfte klimatisiert

Die Nachrüstung von U6-Garnituren mit Klimaanlagen geht voran. Die Hälfte der 144 Waggons ist bereits mit Klimaanalagen ausgestattet, jetzt folgt die andere Hälfte. Derzeit müssen Fahrgäste auf die Haltestangen achten. Graue Haltestangen bedeuten: Es gibt keine Klimaanlage. Sind die Haltestangen gelb, bedeutet das, der Wagon ist klimatisiert. Das betrifft aber nur die Hälfte der Waggons. Deshalb sind im Sommer noch Deos verteilt und die nicht klimatisierten Waggons mit Sonnenschutzfolien beklebt worden - Pilotprojekt: U6 soll kühler werden.

Jetzt werden Schrittweise alle Waggons klimatisiert. Die Heizung am Dach wird dazu in eine Heiz- und Kühlanlage umgebaut. Im Sommer ist die Kühlleistung getestet und für gut befunden worden, deshalb ist der Auftrag zum Umbau bereits vergeben worden, obwohl die Heizleistung des Systems im Winter noch getestet wird. Der Grund: Es soll schnell gehen.

Vier Millionen Euro investiert

Im Sommer sollen schon die ersten weiteren Wagons mit Klimaanlage unterwegs sein. Ende 2020 sollen dann alle Züge der U6 klimatisiert sein. Die Wiener Linien investieren dafür vier Millionen Euro. Über die Temperatur in den Wiener „Öffis“ wird mit Leidenschaft diskutiert. Dabei haben die meisten Garnituren vollautomatische Heiz-Kühl-Lüftungsanlagen. Seit 2002 werden sämtliche neuen Straßenbahnen, Busse und U-Bahnen mit HKL-Anlagen ausgestattet. Die Heizung, Lüftung und Kühlung läuft jeweils vollautomatisch ab - mehr dazu in Schwierige Temperaturregelung in „Öffis“."

nord22

Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: martin8721 am 13. Dezember 2018, 08:38:25
Eine Meldung über Klimaanlagen im Dezember zu bringen, ist strategisch auch nicht gerade der genialste Schachzug...
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 13. Dezember 2018, 08:57:34
Eine Meldung über Klimaanlagen im Dezember zu bringen, ist strategisch auch nicht gerade der genialste Schachzug...
Immer noch besser als wenn man diese Meldung im Hochsommer rauslässt, denn jetzt haben sie ein wenig Zeit, mal einen Teil bis zum Beginn des Sommers umzubauen. ;)

Wenn man als Vergleich den Umbau von T 2601 hernimmt, der ca 4-5 Wochen gebraucht hat, dann kann man vermutlich damit rechnen, dass bis Mai ca. ein Fünftel der T-Flotte schon umgerüstet sein wird (optimistisch, aber möglich)

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 60er am 13. Dezember 2018, 09:56:04
Seit 2002 werden sämtliche neuen Straßenbahnen, Busse und U-Bahnen mit HKL-Anlagen ausgestattet. Die Heizung, Lüftung und Kühlung läuft jeweils vollautomatisch ab - mehr dazu in Schwierige Temperaturregelung in „Öffis“."
Das stimmt doch nicht! Unklimatisierte Straßenbahnen und Busse wurden noch bis ins Jahr 2005 beschafft.

Die ersten Busse mit klimatisiertem Fahrgastraum waren die zweitürigen Lion's City und die ersten Straßenbahnen die ULF A1, die ab 2007 in Betrieb genommen wurden.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 13. Dezember 2018, 10:09:04
Eine Meldung über Klimaanlagen im Dezember zu bringen, ist strategisch auch nicht gerade der genialste Schachzug...

Das liegt aber auch daran, dass es so viele Anfragen darüber gibt und man so der Bevölkerung über den Stand der Umrüstungsarbeiten informiert.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: HLS am 13. Dezember 2018, 14:09:19
Das stimmt doch nicht! Unklimatisierte Straßenbahnen und Busse wurden noch bis ins Jahr 2005 beschafft.

Die ersten Busse mit klimatisiertem Fahrgastraum waren die zweitürigen Lion's City und die ersten Straßenbahnen die ULF A1, die ab 2007 in Betrieb genommen wurden.
Woher sol das der Schreiberling in Erdberg wissen, außerdem wenn das für die U-Bahn gilt, muß das automatisch für Bim und Bus auch gelten. >:D
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Linie 58 am 13. Dezember 2018, 14:40:44
Eine Meldung über Klimaanlagen im Dezember zu bringen, ist strategisch auch nicht gerade der genialste Schachzug...

Ich bin mir ziemlich sicher, dass dann noch was entsprechendes nachgeschossen wird. Es fehlt ja auch noch das U7A-Foto (wie könnte das eigentlich aussehen bei einer Klimaanlage?)...
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: HLS am 13. Dezember 2018, 15:23:56
Eine Meldung über Klimaanlagen im Dezember zu bringen, ist strategisch auch nicht gerade der genialste Schachzug...

Ich bin mir ziemlich sicher, dass dann noch was entsprechendes nachgeschossen wird. Es fehlt ja auch noch das U7A-Foto (wie könnte das eigentlich aussehen bei einer Klimaanlage?)...
Ein Bild im Schnee mit einer hineinkopierten U6 und dem Spruch: "unsere Klimaanlagen funktionieren bestens". 8)
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Hubi am 13. Dezember 2018, 20:22:05
Eine Meldung über Klimaanlagen im Dezember zu bringen, ist strategisch auch nicht gerade der genialste Schachzug...

Ich bin mir ziemlich sicher, dass dann noch was entsprechendes nachgeschossen wird. Es fehlt ja auch noch das U7A-Foto (wie könnte das eigentlich aussehen bei einer Klimaanlage?)...
Ein Bild im Schnee mit einer hineinkopierten U6 und dem Spruch: "unsere Klimaanlage funktionieren bestens". 8)

Wir speichern die Winterkälte und lassen sie im Sommer wieder raus! 8)
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: E1-c3 am 26. Januar 2019, 18:40:58
T 2614 steht verladen in Michelbeuern zum Abtransport bereit.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Ferry am 28. Januar 2019, 08:18:35
T 2614 steht verladen in Michelbeuern zum Abtransport bereit.

Was heißt "verladen zum Abtransport"? Wohin soll er transportiert werden?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Helga06 am 28. Januar 2019, 08:27:53
Der geht wahrscheinlich zum Lackieren zur SGP.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: T1 am 28. Januar 2019, 09:04:06
Wieso sollte er? ???
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: haidi am 28. Januar 2019, 09:16:03
Wieso sollte er? ???
https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=8504.msg299437#msg299437 (https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=8504.msg299437#msg299437)
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 60er am 28. Januar 2019, 09:18:14
Der geht wahrscheinlich zum Lackieren zur SGP.
Nicht zur SGP, sondern zur ÖBB.

Wieso sollte er? ???
Die ÖBB-Technische Services GmbH führt die Neulackierung der T durch.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: T1 am 28. Januar 2019, 10:13:52
Wieso sollte er? ???
Die ÖBB-Technische Services GmbH führt die Neulackierung der T durch.
Eben... ;)
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 4836er am 28. Januar 2019, 10:13:56
Es wird seit Monaten über die Neulackierung der T hier im Forum geschrieben. Eigentlich sollte ein T-Wagen auf einem Tieflader keine Besonderheit mehr sein.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Helga06 am 28. Januar 2019, 10:40:49
Der geht wahrscheinlich zum Lackieren zur SGP.
Nicht zur SGP, sondern zur ÖBB.

Wieso sollte er? ???
Die ÖBB-Technische Services GmbH führt die Neulackierung der T durch.
Sorry, verwechselt
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 28. Januar 2019, 11:34:39
T 2614 steht verladen in Michelbeuern zum Abtransport bereit.
Dieses Foto von der Überstellung kann ich dazu anbieten :)

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 12. Februar 2019, 17:16:34
Ein Update zu den Umbauten an der Type T:

Antriebsumbau: 2639, 2645, 2656

Grau lackiert: 2606, 2608, 2613, 2618, 2630

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: GS6857 am 03. März 2019, 19:14:48
Am 17.02.2019 stand 2651 zum Abtransport bereit.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 03. März 2019, 19:59:40
T 2614 fährt übrigens ergraut schon seit ein paar Tagen wieder auf der U6. Neben 2651 ist auch ein weiterer T (Nummer mir unbekannt) derzeit zur Lackierung im ÖBB TS Werk!

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Linie 360 am 09. März 2019, 17:52:28
Vergangene Nacht gab's eine Überstellung von HLS in die HW und von der HW nach MICH oder HLS->
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: 4498 am 09. März 2019, 19:02:24
Das letzte Foto vom Schwarzenbergplatz: Ein Traumbild.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: haidi am 09. März 2019, 19:10:51
Einem Autofahrer käme das ganz schön teuer - kein Kennzeichen (Wagennummer) und kein Rücklicht.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: E1-c3 am 09. März 2019, 20:37:30
Einem Autofahrer käme das ganz schön teuer - kein Kennzeichen (Wagennummer) und kein Rücklicht.
Rücklicht ist vorhanden - es steht hinter der letzten Sitzreihe (auf dem vorletzten Bild zu erkennen).
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: haidi am 09. März 2019, 22:51:58
Einem Autofahrer käme das ganz schön teuer - kein Kennzeichen (Wagennummer) und kein Rücklicht.
Rücklicht ist vorhanden - es steht hinter der letzten Sitzreihe (auf dem vorletzten Bild zu erkennen).
Die Innenbeleuchtung ist da eh wichtiger als das Rücklicht(funzel).
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 09. März 2019, 23:03:14
Einem Autofahrer käme das ganz schön teuer - kein Kennzeichen (Wagennummer) und kein Rücklicht.
Rücklicht ist vorhanden - es steht hinter der letzten Sitzreihe (auf dem vorletzten Bild zu erkennen).
Die Innenbeleuchtung ist da eh wichtiger als das Rücklicht(funzel).

Ich glaube, dass das Licht in Natura wesentlich besser erkennbar ist, als es am Foto wirkt.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Linie 360 am 10. März 2019, 06:32:06
Das Rücklicht ist so gut sichtbar, daß es mir erst auf meinem Video aufgefallen ist...
Und ja, Wagennummer war am ganzen Fahrzeug zumindest außen nirgendwo angeschrieben.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: haidi am 10. März 2019, 07:26:19
jetzt sehe ich erst:
Kein Bremslicht, keine Fahrtrichtungsänderungsanzeiger. Die Scheinwerfer habens wieder montiert, die Heckleuchten sind auch nur maximal 5 Minuten pro Seite, wären aber wieder ein paar Handgriffe zu viel.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Klingelfee am 10. März 2019, 09:42:37
jetzt sehe ich erst:
Kein Bremslicht, keine Fahrtrichtungsänderungsanzeiger. Die Scheinwerfer habens wieder montiert, die Heckleuchten sind auch nur maximal 5 Minuten pro Seite, wären aber wieder ein paar Handgriffe zu viel.

Bis du dir da so sicher. Ich will nicht wissen, was da alles an Verkabelung fehlt.

Und auch wenn du die leuchten montierst. Wenn da womöglich ein Fehler in der Elektrik ist, dann nützen dir auch montierten Leuchten nicht. Wenn sie nicht angesteuert werden können, dann bringen dir nämlich Leuchten auch nichts.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: HLS am 10. März 2019, 11:40:40
Werden nicht in Hernals oder in Michelbeuern, sprich dort wo grad Kapazitäten sind, die T für die Lackierungen im TS-Werk Simmering vorbereitet und dann von dort ggf. auf eigenem Rad oder per Tieflader nach Simmering geführt?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 10. März 2019, 11:46:53
Welcher T war das eigentlich?

Und war das wie von HLS beschrieben ein üblicher Vorgang bei jedem T oder war das einer der grau folierten T, der jetzt Neulack bekommt?

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: haidi am 10. März 2019, 11:58:16
jetzt sehe ich erst:
Kein Bremslicht, keine Fahrtrichtungsänderungsanzeiger. Die Scheinwerfer habens wieder montiert, die Heckleuchten sind auch nur maximal 5 Minuten pro Seite, wären aber wieder ein paar Handgriffe zu viel.

Bis du dir da so sicher. Ich will nicht wissen, was da alles an Verkabelung fehlt.
Werden die Kabel auch lackiert?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: HLS am 10. März 2019, 12:06:39
Welcher T war das eigentlich?

Und war das wie von HLS beschrieben ein üblicher Vorgang bei jedem T oder war das einer der grau folierten T, der jetzt Neulack bekommt?

LG t12700
Also ich würde anhand das Lackzustandes auf einen entfernte Folierung tippen.
Ich weiß nur von einem TS-Mitarbeiter, dass die WL (fast) alle Vorarbeiten zum lackieren selber treffen.

Ich habe es also so verstanden(er hat es nicht explizit so gesagt), dass sämtliche Anbauteile bereits bei den WL entfernt(gelöst) werden.

Und von einem weiteren Freund aus HLS weiß ich, dass es einer von einigen T in letzter Zeit war, der in HLS für irgendwelche Arbeiten stand.


Werden die Kabel auch lackiert?
Die Kabel natürlich nicht. Es könnte sich aber wie oben beschrieben, um Vorarbeiten handeln die Hernals getroffen hat und somit Zeit sparen zu können.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 10. März 2019, 12:43:42
Welcher T war das eigentlich?

Und war das wie von HLS beschrieben ein üblicher Vorgang bei jedem T oder war das einer der grau folierten T, der jetzt Neulack bekommt?

LG t12700
Also ich würde anhand das Lackzustandes auf einen entfernte Folierung tippen.
Ich weiß nur von einem TS-Mitarbeiter, dass die WL (fast) alle Vorarbeiten zum lackieren selber treffen.

Würde ich auch sagen. Es sind ja im Zeitraum 2012/2013, neben dem Prototyp 2650, ein paar T ergraut, die wurden meines Wissens alle foliert ->
2650: September 2009
2611: Jänner 2012
2609: November 2012
2622: Dezember 2012
2645: Mai 2013
2612: September 2013
2662: November 2013

Demnach müsste es 2645 gewesen sein, denn alle anderen (außer 2609 ;) ) waren letzte Woche auf der U6 unterwegs.

Edit: weiß jemand, welche der oben genannten T schon lackiert wurden und wann?

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: hema am 10. März 2019, 13:47:11
jetzt sehe ich erst:
Kein Bremslicht, keine Fahrtrichtungsänderungsanzeiger. Die Scheinwerfer habens wieder montiert, die Heckleuchten sind auch nur maximal 5 Minuten pro Seite, wären aber wieder ein paar Handgriffe zu viel.
Es ist ja auch kein Straßenbahnfahrzeug im Personenverkehr, sondern ein (gewissermaßen x-beliebiges) Schienenfahrzeug, das am Schienennetz der WiLi an andere Stelle überstellt wird. Und die Beleuchtung entspricht den Anforderungen welche an eine Notbeleuchtung gestellt werden.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: martin8721 am 10. März 2019, 15:25:49
Würde ich auch sagen. Es sind ja im Zeitraum 2012/2013, neben dem Prototyp 2650, ein paar T ergraut, die wurden meines Wissens alle foliert ->
2650: September 2009
2611: Jänner 2012
2609: November 2012
2622: Dezember 2012
2645: Mai 2013
2612: September 2013
2662: November 2013

Demnach müsste es 2645 gewesen sein, denn alle anderen (außer 2609 ;) ) waren letzte Woche auf der U6 unterwegs.


Erkennt man auf dem Foto nicht ansatzweise 265x ?
Demnächst müsste es der 2650 sein.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 10. März 2019, 16:44:56
Würde ich auch sagen. Es sind ja im Zeitraum 2012/2013, neben dem Prototyp 2650, ein paar T ergraut, die wurden meines Wissens alle foliert ->
2650: September 2009
2611: Jänner 2012
2609: November 2012
2622: Dezember 2012
2645: Mai 2013
2612: September 2013
2662: November 2013

Demnach müsste es 2645 gewesen sein, denn alle anderen (außer 2609 ;) ) waren letzte Woche auf der U6 unterwegs.


Erkennt man auf dem Foto nicht ansatzweise 265x ?
Demnächst müsste es der 2650 sein.
2650 kann es nicht gewesen sein, der war am Freitag Nachmittag noch auf der U6. Kann aber ein anderer 265x gewesen sein, vielleicht 2651, der unlängst am Tieflader in MICH stand...

Es war jedenfalls einer mit Antriebsumbau, auch da scheidet 2650 aus. Es blieben über 2651, 2654, 2656, 2658 :)

Vielleicht kann es Linie 360 sagen.

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Alex am 10. März 2019, 20:27:44
Würde ich auch sagen. Es sind ja im Zeitraum 2012/2013, neben dem Prototyp 2650, ein paar T ergraut, die wurden meines Wissens alle foliert ->
2650: September 2009
2611: Jänner 2012
2609: November 2012
2622: Dezember 2012
2645: Mai 2013
2612: September 2013
2662: November 2013

Demnach müsste es 2645 gewesen sein, denn alle anderen (außer 2609 ;) ) waren letzte Woche auf der U6 unterwegs.


Erkennt man auf dem Foto nicht ansatzweise 265x ?
Demnächst müsste es der 2650 sein.

Ich würde da 2657 erkennen, könnte aber auch 2651 sein. Auf jeden Fall ist da ein Strich von oben nach unten zu sehen, der aus der Perspektive eher nach 7er aussieht.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 10. März 2019, 20:43:33
2657 hat schon Neulack und war auch in der letzten Woche auf der U6.

Entweder 2651 oder 2654, den sah ich Ende Februar mit dem Führerstand in der für ihn falschen FR Floridsdorf (das kann ein Indiz sein, dass er kurze Zeit danach entweder in die HW fährt oder zum Lackieren dran ist.)

LG t12700

Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 13. März 2019, 19:52:34
Am 17.02.2019 stand 2651 zum Abtransport bereit.
Und seit heute ist er frisch lackiert wieder auf der U6 unterwegs! :)

Den Antriebsumbau haben unlängst die T 2626, 2628, 2642, 2643, 2657 und 2659 erhalten!

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Katana am 13. März 2019, 22:58:17
Einem Autofahrer käme das ganz schön teuer - kein Kennzeichen (Wagennummer) und kein Rücklicht.

Vor vielen Jahren konnte ich spätnachts eine Wagenüberstellung, vermutlich von Bombardier in der Donaufelder Straße, für einen anderen Betrieb sehen. Was hätte eine lesbare Wagennummer an dem meiner Erinnerung nach blauen Wagen gebracht?

Außerdem wären manche Polizisten sowieso überfordert, wenn man ihnen erklären würde, dass an den Fronten keine Nummern vorhanden sein müssen.
Zitat
§ 49. (1) An den Außenseiten der Fahrzeuge müssen vorhanden sein
1. auf den Längsseiten Name und Betriebssitz des Unternehmers oder dessen Geschäftszeichen oder Wappen sowie die Fahrzeugnummer,
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Linie 360 am 14. März 2019, 06:07:15
@ Katana-> Da hast Du vermutlich die Auslieferung eines TW 400 der WLB gesehen
@ t12700-> sollte 2654 gewesen sein
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 14. März 2019, 06:47:53
@ t12700-> sollte 2654 gewesen sein
Danke, ja der wirds gewesen sein, nach dem Ausschliessungsprinzip bleibt eh kein anderer übrig!

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: haidi am 14. März 2019, 08:39:39
Einem Autofahrer käme das ganz schön teuer - kein Kennzeichen (Wagennummer) und kein Rücklicht.

Vor vielen Jahren konnte ich spätnachts eine Wagenüberstellung, vermutlich von Bombardier in der Donaufelder Straße, für einen anderen Betrieb sehen. Was hätte eine lesbare Wagennummer an dem meiner Erinnerung nach blauen Wagen gebracht?

Außerdem wären manche Polizisten sowieso überfordert, wenn man ihnen erklären würde, dass an den Fronten keine Nummern vorhanden sein müssen.
Zitat
§ 49. (1) An den Außenseiten der Fahrzeuge müssen vorhanden sein
1. auf den Längsseiten Name und Betriebssitz des Unternehmers oder dessen Geschäftszeichen oder Wappen sowie die Fahrzeugnummer,
1) Nimm doch nicht alles sooo ernst.
2) Bei deiner Beobachtung ist das ein Grenzfall. Der Wagen war sicher noch nicht im Stand der WLB und somit konnte er noch keine Nummer haben. An diesen Fall wurde in der Straßenbahnverordnung nicht gedacht, weil mit "Unternehmen" in diesem Gesetz Straßenbahnunternehmen sind.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: T1 am 14. März 2019, 17:15:14
StrabVO 1999:

§ 62. (1) Die Behörde kann im Einzelfall andere als in dieser Verordnung vorgeschriebene Vorkehrungen zulassen, wenn den Erfordernissen der Sicherheit und Ordnung des Betriebes zumindest in demselben Maße Rechnung getragen wird.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Katana am 15. März 2019, 21:24:04
@ Katana-> Da hast Du vermutlich die Auslieferung eines TW 400 der WLB gesehen

Definitiv nicht. Der Wagen war (fast) ganz blau und ziemlich sicher war es ein Cityrunner.

Einem Autofahrer käme das ganz schön teuer - kein Kennzeichen (Wagennummer) und kein Rücklicht.

Vor vielen Jahren konnte ich spätnachts eine Wagenüberstellung, vermutlich von Bombardier in der Donaufelder Straße, für einen anderen Betrieb sehen. Was hätte eine lesbare Wagennummer an dem meiner Erinnerung nach blauen Wagen gebracht?

Außerdem wären manche Polizisten sowieso überfordert, wenn man ihnen erklären würde, dass an den Fronten keine Nummern vorhanden sein müssen.
Zitat
§ 49. (1) An den Außenseiten der Fahrzeuge müssen vorhanden sein
1. auf den Längsseiten Name und Betriebssitz des Unternehmers oder dessen Geschäftszeichen oder Wappen sowie die Fahrzeugnummer,
1) Nimm doch nicht alles sooo ernst.
2) Bei deiner Beobachtung ist das ein Grenzfall. Der Wagen war sicher noch nicht im Stand der WLB und somit konnte er noch keine Nummer haben. An diesen Fall wurde in der Straßenbahnverordnung nicht gedacht, weil mit "Unternehmen" in diesem Gesetz Straßenbahnunternehmen sind.

Ich weiß nicht ob er eine Nummer hatte, jedenfalls war es kein WLB-Wagen. Man denke auch den Oradea-ULF, der bei uns Probefahrten durchgeführt hat. Ein Foto davon hat es einmal in einem Rätsel gegeben. Was ich mit beiden Beispielen sagen will: Die Polizei kann mit der Wagennummer nichts anfangen.

Entschuldige, wenn ich dein Posting #157 vielleicht zu ernst genommen habe. Aber auch mir geht das WL-Bashing oft zu weit, sodass ich vielleicht eines sehe, wo keines ist. Smiley habe ich jedenfalls nicht gesehen.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: tramway.at am 16. März 2019, 10:09:31
Ich weiß nicht ob er eine Nummer hatte, jedenfalls war es kein WLB-Wagen. Man denke auch den Oradea-ULF, der bei uns Probefahrten durchgeführt hat. Ein Foto davon hat es einmal in einem Rätsel gegeben. Was ich mit beiden Beispielen sagen will: Die Polizei kann mit der Wagennummer nichts anfangen.

Eventuell der Bombardier-Wagen für Istambul?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: T1 am 16. März 2019, 11:01:24
Könnte auch der Flexity Link für Saarbrücken gewesen sein:

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/65/Saarbahn_johanniskirche.jpg) (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saarbahn_johanniskirche.jpg)
Saarbahn johanniskirche (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saarbahn_johanniskirche.jpg)
Martin Thirolf, www.thirolf.com [CC BY-SA 2.0 de (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: B-Wagen am 16. März 2019, 18:22:15
Gibt es für die Überführungen zwischen Michelbeuern und der ZW eigentlich Beschränkungen hinsichtlich Begegnungsverboten etc. oder dürften die auch jederzeit tagsüber stattfinden?
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: t12700 am 14. April 2019, 15:51:27
Den Antriebsumbau haben in den letzten Wochen folgende T erhalten: 2642, 2657, 2628, 2626, 2643, 2659, 2661, 2618, 2662.

Somit fehlen hier nur mehr 19 T.

Lackiert kam nur 2636 neu dazu, jedoch sind zurzeit 2654 und zumindest ein weiterer T zum lackieren dran!

LG t12700
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Ferry am 14. April 2019, 20:58:14
Könnte auch der Flexity Link für Saarbrücken gewesen sein:

Glaube ich nicht, nachdem in der Zielanzeige etwas wie "SERVISI" (mit Punkten auf den I) zu erkenne ist. Im Türkischen wird zwischen i ohne Punkt und i mit Punkt unterschieden, daher sind die i mit Punkt auch in Blockschrift mit einen Punkt versehen.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: T1 am 14. April 2019, 23:20:27
Könnte auch der Flexity Link für Saarbrücken gewesen sein:

Glaube ich nicht, nachdem in der Zielanzeige etwas wie "SERVISI" (mit Punkten auf den I) zu erkenne ist. Im Türkischen wird zwischen i ohne Punkt und i mit Punkt unterschieden, daher sind die i mit Punkt auch in Blockschrift mit einen Punkt versehen.
Ich bezog mich auf die Beobachtung von Katana! Dass das auf Haralds Foto nicht der Flexity Link für Saarbrücken ist, sollte aus der unterschiedlichen Gestaltung der beiden Triebwagen deutlich genug hervorgehen.
Titel: Re: Wagen Type T in der HW
Beitrag von: Katana am 16. April 2019, 21:15:30
Ich bezog mich auf die Beobachtung von Katana!
Späte Antwort: es war vor über 10 Jahren spät in der Nacht eine einmalige Beobachtung, der Wagen war blau aber definitiv kein WLB-Wagen, hing an einem an einem Arbeits-TW, hatte ein Drehlicht in der Heckscheibe und ich musste mich auch aufs Autofahren konzentrieren. Ich kann eure beiden Vorschläge weder bejahen noch verneinen.