Autor Thema: [GE] Tbilisi - Tramway Neu  (Gelesen 12701 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8038
[GE] Tbilisi - Tramway Neu
« am: 25. Mai 2011, 07:52:14 »
Es dürfte in Tbilisi nun ernst werden mit der Wiedererrichtung der Straßenbahn, daher finde ich es passend, auch einen neuen Thread zu eröffnen. Wenn jedoch die Forengemeinschaft bzw. die Administration will, kann dieses Thema auch gerne mit dem Thread zum alten Straßenbahnbetrieb in Tiflis (eingestellt 2006) zusammengefügt werden:
http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=85.0

Soeben habe ich auf Youtube diesen Fernsehbericht gefunden und mir rudimentär übersetzen lassen:
Die französische Firma Sistra hat nun Strecken evaluiert und die ersten Strecken sollen in den dicht besiedelten Vororten gebaut werden, die über keinen Metroanschluss und nur unzureichenden ÖV verfügen: Didi Dighomi und Gldani im Norden sowie Varketili im Südosten.
Baubeginn der ersten Strecken im Norden, von der Metrostation Akhmetelis Teatri nach Didi Dighomi bzw. Gldani, soll "nächstes Jahr" (i.e. 2012) sein.
Die befragten Passanten sind alle begeistert und die Lokalpolitiker preisen die Straßenbahn als sauber und leise. Da die Staßenbahn nach modernen Standards erbaut werden soll, wird sie auch barrierefrei sein. So ziemlich das einzig barrierefreie, was es in Georgien dann geben wird.

Der Bericht zeigt noch einige Hochglanzvisualisierungen (nicht unbedingt aus Georgien, wie es scheint), wie schön die Straßenbahn in europäischen Städten aussieht (Bilder aus Prag und Paris), sowie die vor der Verschrottung geretteten alten Garnituren von je einer Straßenbahn und einem O-Bus, die die Tifliser Straßenbahnfreunde gerne erhalten wollen. www.tramvai.org

Positv werte ich, dass tatsächlich die ersten Strecken in den dicht besiedelten Stadtrandgebieten gebaut werden sollen, und nicht unbedingt eine Prestigestrecke im Stadtzentrum. Und da eine ausländische Firma das ganze in die Hand nimmt, wird bei der Realisierung wohl tatsächlich was weitergehen.

Hier der Bericht:
Tbilisi Tramway Project - თბილისის ტრამვაის პროექტი

Und hier noch ein Fernsehbericht über den Tifliser Bürgermeister Gigi Ugulava, der in Paris den Vertrag mit Sistra unterzeichnet und sich dann bei einer Fahrt mit der Straßenbahn von deren Vorzügen überzeugen lässt. Gigi im Interview: "In drei Jahren [2014?] gibts die erste Straßenbahnlinie in Tiflis."
Gigi Ugulava in Tram, Paris

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2771
  • Polenkorrespondent
Re: [GE] Tbilisi - Tramway Neu
« Antwort #1 am: 25. Mai 2011, 15:06:30 »
Ich nehme an, dass die Straßenbahn dann in Normalspur errichtet wird und wohl auch ähnlich den Pariser Straßenbahnlinien aussehen wird, sprich mit eigenem Gleiskörper. Obwohl ich noch nie in Tiflis war, nehme ich an, dass in den Vororten genug Platz sein wird, es wird wohl ausreichend breite Straßen geben.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8038
Re: [GE] Tbilisi - Tramway Neu
« Antwort #2 am: 25. Mai 2011, 15:53:33 »
Ich nehme an, dass die Straßenbahn dann in Normalspur errichtet wird und wohl auch ähnlich den Pariser Straßenbahnlinien aussehen wird, sprich mit eigenem Gleiskörper. Obwohl ich noch nie in Tiflis war, nehme ich an, dass in den Vororten genug Platz sein wird, es wird wohl ausreichend breite Straßen geben.
Ich hoffe, sie machen die Straßenbahn kompatibel mit der Eisenbahn, um irgendwann ein Karlsruher Modell zu ermöglichen. Aber der Translohr ist leider auch noch nicht ganz aus dem Spiel.

Ausreichend breite Straßen gibts in Tiflis zuhauf. Aber die armen Autofahrer stehen jetzt schon ständig im Stau... (Ironie off)

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: [GE] Tbilisi - Tramway Neu
« Antwort #3 am: 25. Mai 2011, 15:54:24 »
Schön, dass man in immer mehr Städten dieser Welt bemerkt, welches Potential in einer modernen Tramway steckt! Ich gebe auch für Wien die Hoffnung nach wie vor nicht auf.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8038
Re: [GE] Tbilisi - Tramway Neu
« Antwort #4 am: 25. Mai 2011, 15:58:34 »
Schön, dass man in immer mehr Städten dieser Welt bemerkt, welches Potential in einer modernen Tramway steckt! Ich gebe auch für Wien die Hoffnung nach wie vor nicht auf.
Wobei man in Tiflis dafür erst einmal den gesamten ÖV (und nicht nur den) an die Wand gefahren hat, um draufzukommen, dass es so doch nicht weitergehen kann.  :(

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31723
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [GE] Tbilisi - Tramway Neu
« Antwort #5 am: 25. Mai 2011, 19:22:14 »
Wobei man in Tiflis dafür erst einmal den gesamten ÖV (und nicht nur den) an die Wand gefahren hat, um draufzukommen, dass es so doch nicht weitergehen kann.  :(
Immerhin hat man gemerkt, dass man auf dem Holzweg war, und hat das auch zugegeben. Allein das ist ja heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3825
Re: [GE] Tbilisi - Tramway Neu
« Antwort #6 am: 25. Mai 2011, 21:11:28 »

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9460
Re: [GE] Tbilisi - Tramway Neu
« Antwort #7 am: 26. Mai 2011, 11:46:46 »
Immerhin hat man gemerkt, dass man auf dem Holzweg war, und hat das auch zugegeben. Allein das ist ja heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr.
Und in Wien schlichtweg unmöglich!
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5145
  • romani ite domum!
Re: [GE] Tbilisi - Tramway Neu
« Antwort #8 am: 26. Mai 2011, 11:52:28 »
Immerhin hat man gemerkt, dass man auf dem Holzweg war, und hat das auch zugegeben. Allein das ist ja heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr.
Und in Wien schlichtweg unmöglich!

In Wien hat man immer versucht den Mittelweg zu gehen. War ja in vielen belangen nicht so übel. Dieser Mittelweg ist aber das was viele (mich eingeschlossen) stöhrt.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15204
Re: [GE] Tbilisi - Tramway Neu
« Antwort #9 am: 26. Mai 2011, 14:00:13 »

In Wien hat man immer versucht den Mittelweg zu gehen.

Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

N1

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1550
Re: [GE] Tbilisi - Tramway Neu
« Antwort #10 am: 26. Mai 2011, 14:39:44 »
Die Parallelen zu dem, was in Wien heute noch die sozialistischen Zinshausbesitzer aufführen, sind augenscheinlich. Grad, dass eine die Stadt teilende Mauer fehlt - oder ist mir da was entgangen?

Da lob ich mir doch pittoreske kapitalistische Städte mit ihrem bisweilen rustikalen Charme:
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: [GE] Tbilisi - Tramway Neu
« Antwort #11 am: 26. Mai 2011, 16:00:45 »
Die Parallelen zu dem, was in Wien heute noch die sozialistischen Zinshausbesitzer aufführen, sind augenscheinlich. Grad, dass eine die Stadt teilende Mauer fehlt - oder ist mir da was entgangen?
Hier ist es ein Fluß, der den schönen Westen vom tristen Osten trennt :D
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31723
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [GE] Tbilisi - Tramway Neu
« Antwort #12 am: 26. Mai 2011, 21:19:55 »
Hier ist es ein Fluß, der den schönen Westen vom tristen Osten trennt :D
Eigentlich sind es sogar zwei. :D :D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

N1

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1550
Re: [GE] Tbilisi - Tramway Neu
« Antwort #13 am: 26. Mai 2011, 21:52:48 »
Hier ist es ein Fluß, der den schönen Westen vom tristen Osten trennt :D
Das habe ich gar nicht bedacht. Jetzt erscheint auch der Bau des Entlastungsgerinnes in einem ganz neuen Licht! Wollten die einen die Republikflucht durch eine Mauer verhindern, so trachteten ihre Brüder im Geiste in Wien die bürgerlich-mittigen Leistungsträger mittels der Donauinsel am Auswandern zu hindern. Dass dann just vier Jahre nach Baubeginn die beiden bedeutendsten Donaubrücken nicht mehr passierbar waren, kann kein Zufall sein.

:D
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11535
    • In vollen Zügen
Re: [GE] Tbilisi - Tramway Neu
« Antwort #14 am: 26. Mai 2011, 21:58:09 »
Eigentlich sind es sogar zwei. :D :D
Nur temporär, normalerweise fließt das Entlastungsgerinne ja nicht. ;)
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.