Autor Thema: Bahnhof Rudolfsheim  (Gelesen 60087 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

4836er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1103
Re: Bahnhof Rudolfsheim
« Antwort #195 am: 30. Januar 2018, 09:40:46 »
Die fabrikneuen c4 1362 und 1363 waren 1976 nach der Anlieferung in RDH abgestellt. c4 1362 wurde per 14.03.2017 ausgemustert (Bildautor nicht bekannt).

Bist du sicher, dass es sich dabei um RDH handelt? Die Ähnlichkeiten zu ERB (Halle 3) sind frappierend.
Das ist sicher Rudolfsheim!

 :up: ERB ist es definitiv nicht

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8335
Re: Bahnhof Rudolfsheim
« Antwort #196 am: 01. Februar 2018, 15:12:08 »
Beim Verschub für die HW gab es interessante Zugsverbände: SP 6016 + b 1475 + k3 3601 + k3 1610 in der Schwendergasse (Foto: DI J. Michlmayr, 20.05.1963). Man beachte den Unterschied zwischen den k3; die Neubaufahrzeuge von Gräf & Stift hatten eine größere Ähnlichkeit mit den k5.

LG nord22


nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8335
Re: Bahnhof Rudolfsheim
« Antwort #197 am: 17. Februar 2018, 11:41:19 »
H1 2196 + g in der Schwendergasse/ RDH (Foto: Harald Herrmann, 11.05.1954).

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8335
Re: Bahnhof Rudolfsheim
« Antwort #198 am: 03. Juli 2018, 08:15:11 »
M 4072 mit Unfallschaden abgestellt zur Reparatur in der HW (Foto: Karl Holzinger, 08.12.1973).

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8335
Re: Bahnhof Rudolfsheim
« Antwort #199 am: 04. Juli 2018, 09:20:40 »
K 2517 am Vorkopf von RDH (Foto: DI J. Michlmayr, 11.04.1963). Die Aufnahme dokumentiert das aufwändige Prozedere der Neulackierung: die Fenster wurden ausgebaut. Die Verglasung der Türfenster wurde nicht entfernt und der weiße Lack nachträglich abgetragen. L1 2630 beim Verschub in der Schwendergasse (Foto: DI J. Michlmayr, 15.05.1963). Aus heutiger Sicht fällt auf, dass mangels moderner Fahrzeuge uralte Achtfensterwagen mit aufwändigen Generalüberholungen in Betrieb gehalten wurden. Heute sind etliche Niederflurfahrzeuge, welche noch über 20 Jahre fahren sollen, technisch in einem kassierungsreifen Zustand, da beim Ausbau der Niveauregulierung Fahrwerksschäden nicht ausgebessert wurden.

LG nord22 

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10380
Re: Bahnhof Rudolfsheim
« Antwort #200 am: 04. Juli 2018, 10:03:12 »
Im 2. Bild vor dem in der Ausfahrt Zollernsperggasse stehenden Zug ein Fiat Multipla - ein auf dem Fiat 600 basierender Kleinwagen (heute würde man Mini-Van dazu sagen), in dem auf 3 Sitzreihen Platz für 6 Personen inclusive Handtaschen war.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1255
Re: Bahnhof Rudolfsheim
« Antwort #201 am: 05. Juli 2018, 21:53:41 »
Im 2. Bild vor dem in der Ausfahrt Zollernsperggasse stehenden Zug ein Fiat Multipla - ein auf dem Fiat 600 basierender Kleinwagen (heute würde man Mini-Van dazu sagen), in dem auf 3 Sitzreihen Platz für 6 Personen inclusive Handtaschen war.
Das gibt es heute wieder!  ;)
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5396
    • www.tramway.at
Re: Bahnhof Rudolfsheim
« Antwort #202 am: 05. Juli 2018, 22:17:44 »
ein Fiat Multipla - ein auf dem Fiat 600 basierender Kleinwagen (heute würde man Mini-Van dazu sagen), in dem auf 3 Sitzreihen Platz für 6 Personen inclusive Handtaschen war.

Wobei man sich der Größe dieser Fahrzeuge bewusst sein muss - ich hatte damals so einen Fiat 600, er maß 3,20 Meter in der Länge, auch die "lange Version" war mikroskopisch klein. Die Handtaschen mussten also ebenso wie die Insassen kompakt zusammengefaltet werden. Bei "Mini-Van" liegt die Betonung eindeutig auf "Mini", besser "Micro".
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8335
Re: Bahnhof Rudolfsheim
« Antwort #203 am: 10. Juli 2018, 08:51:00 »
* k7 1500 vorbereitet zur Neulackierung in der HW (Foto: Peter Bader, 04.03.1963).
* l3 1753 mit einem K als Verschubwagen (Foto: Karl Holzinger, 26.04.1972).

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8335
Re: Bahnhof Rudolfsheim
« Antwort #204 am: 15. Juli 2018, 21:13:30 »
SM 6115 und G3 2101 + k1 3210 abgestellt am Vorkopf von RDH für die am nächsten Tag stattfindende Tramwayparade (Fotos: Ing. Peter Pospischil, 10.05.1968).

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8335
Re: Bahnhof Rudolfsheim
« Antwort #205 am: 29. Juli 2018, 19:55:12 »
SP 6011 in der Jheringgasse. SP 6011 erhielt erst ab 23.12.1970 verglaste Plattformen (Foto: DI J. Michlmayr, 28.06.1963).
SS 6050 mit Bügelbruch im Schlepp eines SP in der Siebeneichengasse (Foto: DI J. Michlmayr, 29.05.1963).

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8335
Re: Bahnhof Rudolfsheim
« Antwort #206 am: 14. September 2018, 15:36:19 »
Schwere Karambolschäden bei Straßenbahnwagen sind keine Erfindung der Jetztzeit: T 409 und ein schwer beschädigter G2 (G3) bei der Einfahrt in die HW Rudolfsheim; die Aufnahme kann frühestens 1912 entstanden sein, da T 409 bereits auf ein zweiachsiges Fahrwerk umgebaut ist (Foto: WStB).

LG nord22