Autor Thema: ÖBB Stellwerk Südbahnhof: Abbruch  (Gelesen 4182 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1871
ÖBB Stellwerk Südbahnhof: Abbruch
« am: 27. Juli 2012, 11:06:38 »
Laut mehreren Quellen wird derzeit das alte Stellwerk Südbahnhof dem Erdboden gleichgemacht ...

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3525
  • Halbstarker
Re: ÖBB Stellwerk Südbahnhof: Abbruch
« Antwort #1 am: 27. Juli 2012, 11:10:56 »
Laut mehreren Quellen wird derzeit das alte Stellwerk Südbahnhof dem Erdboden gleichgemacht ...

Absolut korrekt!
Hier eine Notschlachtung aus einem 68er von vorgestern. Man sollte sich also beeilen, wenn man noch Fotos machen möchte!

Schienenchaos

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 988
Re: ÖBB Stellwerk Südbahnhof: Abbruch
« Antwort #2 am: 29. Juli 2012, 20:04:33 »
Laut EBFÖ ist das Gebäude bereits Geschichte.  :-\

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3525
  • Halbstarker
Re: ÖBB Stellwerk Südbahnhof: Abbruch
« Antwort #3 am: 29. Juli 2012, 21:59:27 »
Wann wurde dieses Stellwerk eigentlich gebaut? Vor oder nach dem Krieg?
Die Mauerteile unterhalb des Turms wirken jedenfalls ziemlich alt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31483
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: ÖBB Stellwerk Südbahnhof: Abbruch
« Antwort #4 am: 29. Juli 2012, 22:03:08 »
Wann wurde dieses Stellwerk eigentlich gebaut? Vor oder nach dem Krieg?
Die Mauerteile unterhalb des Turms wirken jedenfalls ziemlich alt.
Soweit ich weiß, stammt das Mauerwerk unterhalb noch vom alten Südbahnhof. Ob das Stellwerk erst im Zuge der Errichtung des vor kurzem abgerissenen Südbahnhofs gebaut wurde oder schon vorher bestand (und vielleicht im Krieg beschädigt wurde), weiß ich nicht.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7989
Re: ÖBB Stellwerk Südbahnhof: Abbruch
« Antwort #5 am: 29. Juli 2012, 22:04:55 »
Ob das Stellwerk erst im Zuge der Errichtung des vor kurzem abgerissenen Südbahnhofs gebaut wurde oder schon vorher bestand (und vielleicht im Krieg beschädigt wurde), weiß ich nicht.
Wirkt vom Stil eigentlich sehr nach 1950er-Jahre. Aber das kann auch täuschen.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: ÖBB Stellwerk Südbahnhof: Abbruch
« Antwort #6 am: 29. Juli 2012, 22:12:23 »
Was ich so schnell aus dem Buch "Die Südbahnstrecke I" (BiB 45) entnehmen konnte, wurde an dieser Stelle 1913 ein Kraftstellwerk errichtet, später in ein Brückenstellwerk umgebaut, im Krieg schwer beschädigt und nach 1945, aber sicher noch vor 1950, in der zuletzt bekannten Form wiederhergestellt.

N1

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1522
Re: ÖBB Stellwerk Südbahnhof: Abbruch
« Antwort #7 am: 29. Juli 2012, 22:17:30 »
Wirkt vom Stil eigentlich sehr nach 1950er-Jahre. Aber das kann auch täuschen.
Der Stil der Fassade vielleicht. Die Proportionen des Gebäudes weisen jedoch, so seh's ich zumindest, ziemlich eindeutig in eine frühere Zeit.
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

Conducteur

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 714
Re: ÖBB Stellwerk Südbahnhof: Abbruch
« Antwort #8 am: 29. Juli 2012, 23:05:59 »
So sah es dort am Freitag, den 27.7.2012 um etwa 1800 UHR aus. Auf einem Bild erkennt man auch an Hand der Gebüschzeile noch recht deutlich, wo sich seinerzeit der Bhf. Favoriten befunden hat, nämlich fast zur Gänze am künftigen Bahnhofsvorplatz. Ein Ausbau dieses Bahnhofs für den Nahverkehr mit Überdachung hätte ungeahnte Möglichkeiten für die Zugführung (auch mit Stürzen wie z.B. in München Ostbahnhof) und optimale Umsteigewege geboten. In Zürich Hauptbahnhof spielt sich der Schnellbahnverkehr auch unter der Erde ab, ohne daß der oberirdische Teil deswegen leer und unausgelastet wirkte. Jedenfalls wäre an jener Stelle, wo sich einst der Bhf. Favoriten befunden hat, oberirdisch noch genug Platz, um dort auch die Straßenbahn hinzuführen und so die Umsteigewege zu verkürzen. Wie lang die Umsteigewege zum O- und 18er-Wagen aber bei der nun zur Ausführung gelangten Variante tatsächlich sein werden, kann man am Photo mit dem markanten Stellwerksturm erahnen.

Auf einem Bild kann man im Hintergrund auch die künftigen Gleise des verlängerten D-Wagens erkennen.

Beim Blick Richtung Westen erkennt man die demnächst in Betrieb gehende neue Trasse von Matzleinsdorf, die quer durch die Anlagen des einstmaligen Heizhauses von Wien Süd und am Lokomotivschuppen südlich vorbei verläuft. Der Lokomotivschuppen ist bereits komplett ausgeräumt, ohne Türen und bereit für den Abriß. Ein Großteil der alten Anlagen des einstmaligen Heizhauses von Wien Süd (Richtung Landgutgasse) wird vermutlich der Immobilienverwertung zugeführt, was kurzfristig wahrscheinlich mehr Geld in die ÖBB-Kassen spielt als die Verwendung dieser Liegenschaft für Verkehrsbedürfnisse. Zur Abgrenzung der neuen Gleisanalgen von den zu verwertenden Liegenschaftsteilen wurden einladende Malwände aufgestellt, die von unseren Graffiti-"Künstlern" bereits zahlreich zum Malen und Sprayen genutzt wurden.

B. S. Agrippa

  • Gebannt
  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 602
Re: ÖBB Stellwerk Südbahnhof: Abbruch
« Antwort #9 am: 29. Juli 2012, 23:18:10 »
Gibt es neben dem Stellwerk eigentlich noch anderes Gebäude des Südbahnhofs, das noch steht? Also mal abgesehen vom provisorischen Aufnahmegebäude der Ostbahngleise.

Conducteur

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 714
Re: ÖBB Stellwerk Südbahnhof: Abbruch
« Antwort #10 am: 29. Juli 2012, 23:46:29 »
Gibt es neben dem Stellwerk eigentlich noch anderes Gebäude des Südbahnhofs, das noch steht? Also mal abgesehen vom provisorischen Aufnahmegebäude der Ostbahngleise.

Ja, schau auf DSC04449.JPG in meinem letzten Beitrag oben. Dort sieht man noch das alte Heizhaus. Wird aber vermutich auch bald Geschichte sein.

Zu diesem Komplex hat auch das folgende, noch existente Gebäude zwischen Landgutgasse und Heizhaus gehört (Photo vom 27.7.2012 etwa 1800 UHR):

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

So hat dieses Gelände einmal ausgesehen (Quelle: Google Maps):

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]