Autor Thema: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling  (Gelesen 9700 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

invisible

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1577
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #15 am: 05. August 2012, 17:59:01 »
Auflaufen eines Gz auf eine S45 hab ich noch nicht erlebt. Das wird das Timing anscheinend so gewählt, dass es nicht dazu kommt.
Bzw. der Tfzf des Güterzuges wählt seine Geschwindigkeit so, dass er nicht unnötig anhalten muss, da das Beschleunigen der schweren Fracht Zeit kostet.

Machen sie natürlich in der Praxis (auf der Stamstrecke kommt man angeblich mit 25-30km/h genau zwischen den S-Bahnen durch), aber das funktioniert auch nur dann, wenn der Vorzug unterwegs keine Verspätung aufreißt. Wie man's auch dreht: auch unter Beachtung der Signale bleibt das Betreten einer Bahnstrecke eine riskante Sache.

Einen solchen Fall hab ich mal in Klagenfurt Hbf erlebt, wo eine alte Dame seelenruhig über die Gleise spaziert ist. Das Signal war eh rot, der Tfzf des einfahrenden Güterzugs hatte aber trotzdem alle Hände voll zu tun um die Fuhre 100m früher als angepeilt zum Stehen zu bringen. Den Adrenalinrausch spür' ich heute noch, vielleicht reite ich auch deshalb so darauf herum...
Liebe Fahrgäste: Der Zug ist abgefahren.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31483
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #16 am: 05. August 2012, 20:11:54 »
der Tfzf des einfahrenden Güterzugs hatte aber trotzdem alle Hände voll zu tun um die Fuhre 100m früher als angepeilt zum Stehen zu bringen.
Naja, mehr wird er kaum zu tun gehabt haben, als das Bremsventil voll aufzumachen, Warnsignale abzugeben und eventuell die Augen zu schließen, falls das Schlimmste passiert.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7989
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #17 am: 05. August 2012, 22:27:55 »
Auflaufen eines Gz auf eine S45 hab ich noch nicht erlebt. Das wird das Timing anscheinend so gewählt, dass es nicht dazu kommt.
Bzw. der Tfzf des Güterzuges wählt seine Geschwindigkeit so, dass er nicht unnötig anhalten muss, da das Beschleunigen der schweren Fracht Zeit kostet.
... hauptsächlich Geld.  ;)

beschleunigen-bremsen-beschleunigen braucht deutlich mehr Energie als konstant cruisen. Je größer das Gewicht, das beschleunigt und abgebremst werden muss, desto teurer wird es.

Georg d.

  • Gast
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #18 am: 07. August 2012, 10:39:46 »
Da ich am Letzten Freitag am gegenüberliegenden Bahnsteig bei der S45 Station in Oberdöbling gesessen bin,
konnte ich beobachten, dass sich ein Pärchen auf seltsame Weise gestritten hat.
Sie hat sich anscheinend, um ihm irgendetwas zu entlocken auf dem Boden gewältzt.
Später ist sie aber wieder neben ihm auf der Bank gesessen.
Dann kam die Durchsage Güterzug fährt durch, als der Zug einfuhr begann er ganz laut zu tüten,
da sah ich, dass sich Frau auf die Gleise gestellt hat, um sich überfahren zu lassen.
der Zug hat sie auf der Brust erwischt und ist dann nach einigen Metern stehengeblieben.
Es war zum Kotzen und wircklich schrecklich. Anscheinend (laut anderen Zeugen) hat danach ihr Begleiter diese Aussage
von wegen Geldbörse auf die Gleise  gemacht.
Auf den Videobändern wird der wahre Ablauf drauf sein nur wird das dann nicht in den Medien stehen.
Soviel dazu, wie so ein Unfall passsieren kann.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27814
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #19 am: 07. August 2012, 10:41:55 »
Danke für deine persönlichen Erläuterungen! Ich hoffe, du hast das auch der Polizei gemeldet?
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

E2

  • Gast
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #20 am: 07. August 2012, 10:47:52 »
Auf den Videobändern wird der wahre Ablauf drauf sein

Falls es überhaupt aufgezeichnet wird...

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2120
  • Der Bushase
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #21 am: 07. August 2012, 10:56:20 »
Die Signale dürften sich exat 2 min davor auf Grün stellen.

Georg d.

  • Gast
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #22 am: 07. August 2012, 11:18:36 »
Ich wollte es der Polizei melden, der Polizist hat gesagt es ist eh alles Klar was da passiert ist.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9430
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #23 am: 07. August 2012, 11:26:11 »
Ich wollte es der Polizei melden, der Polizist hat gesagt es ist eh alles Klar was da passiert ist.
Irgendwie find ich diese Aussage sehr typisch. Ja nicht zuviel arbeit mit diesem Fall haben bzw um sowenig wie möglich verschiedene Versionen zu haben.  :down:
Ich an deiner Stelle würde mich nochmals bei der Poilizei melden, am besten per Telefon, da werden die Gespräche nämlich aufgezeichnet, denn ich finde diese Aussage extrem schlecht und trägt mal ganz und gar nicht einer objektiven Beurteilung des Falles bei.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2489
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #24 am: 07. August 2012, 11:30:00 »
Andererseits ändert dies nichts am Umstand, dass die Frau duch Eigenverschulden tot ist. Die Angehörigen können sich dann nur aussuchen, ob es Suizid oder Blödheit war. Was anderes wäre es etwa, wenn der Begleiter sie vor den Zug gestossen hätte.
EDIT: Oops, habe übersehen dass sie überlebt hat.

Georg d.

  • Gast
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #25 am: 07. August 2012, 11:31:36 »
Warum, ich habe in der zeitung gelesen, die Polizei meintt, nach sichtung des Videomaterials, es könnte sich um eine Mutprobe handeln.
Da will man anscheinend mit den Dingen so wie sie sind nicht an die Öffentlichkeit, weiß aber sicher alles.
Daher bringts für mich nix mich da noch weiter einzumischen, das Opfer hat anscheinend wundersamer Weise auch überlebt
und wird auch Ihre Aussage machen. Ich wollte das nur irgenwo einmal hinschreiben, weil es mir dann leichter ist. Danke!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27814
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #26 am: 07. August 2012, 11:35:15 »
Ich wollte es der Polizei melden, der Polizist hat gesagt es ist eh alles Klar was da passiert ist.
Ja, dann hast du eh getan, was du als Zeuge tun konntest!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9430
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #27 am: 07. August 2012, 11:43:59 »
Andererseits ändert dies nichts am Umstand, dass die Frau duch Eigenverschulden tot ist. Die Angehörigen können sich dann nur aussuchen, ob es Suizid oder Blödheit war. Was anderes wäre es etwa, wenn der Begleiter sie vor den Zug gestossen hätte.
Sie ist gestorben? In diversen Medien war zu lesen sie sei schwer verletzt aber nach einer Notoperation außer Lebensgefahr.
Zitat
Frau von Zug erfasst: Schwer verletzt

Im Bahnhof Oberdöbling ist am Freitagabend eine 25-jährige Frau von einem Güterzug erfasst und schwer verletzt worden. Die Frau hatte ihre Geldbörse verloren und war deshalb auf das Gleis gesprungen.

Gegen 21.30 Uhr hatte die Frau laut Zeugenberichten auf dem Bahnsteig in ihrer Handtasche gekramt, dabei sei ihr die Geldbörse auf die Gleise gefallen. Dann ist die Frau plötzlich vom Bahnsteig hinunter gesprungen, um ihre Brieftasche zurückzuholen.

Genau zu diesem Zeitpunkt fuhr der Zug Richtung Hütteldorf in die Station ein und erfasste die 25-Jährige. Die Frau wurde dabei laut Polizei so stark zur Seite geschleudert, dass sie mehrere Knochenbrüche sowie innere Verletzungen erlitt.
Nach Notoperation außer Lebensgefahr

Im Krankenhaus musste die 25-Jährige noch in der Nacht notoperiert werden, laut Polizei besteht keine Lebensgefahr. Ob die Frau möglicherweise alkoholisiert war, weiß man nach Informationen der Polizei noch nicht. Die 25-jährige konnte noch nicht einvernommen werden. Wegen des Vorfalls auf der S45-Strecke ist es Freitagabend knapp 90 Minuten zu Verzögerungen gekommen.
Quelle: http://wien.orf.at/news/stories/2544238/ und farbliche Hervorhebung von mir.

Also sollte sie den schimmen Vorfall überlebt haben, würde ich mich an Georg d. seiner Stelle doch nochmals bei der Polizei melden aus den oben schon beschriebenen Gründen. Hier geht es nämlich unter anderem auch darum wer den Einsatz der Rettungskräfte und Schadensersatz leisten muß.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9430
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #28 am: 07. August 2012, 11:47:05 »
Sorry fürs Doppelposting.
Ich wollte das nur irgenwo einmal hinschreiben, weil es mir dann leichter ist. Danke!
Es tut mir leid für dich und ich hoffe du kannst es irgendwie selber verarbeiten, wenn du aber merkst es geht nicht von allein, scheu dich nicht und nehm professionelle Hilfe in anspruch, dafür sind diese ja da.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Georg d.

  • Gast
Re: 4.8.2012: Unfall S45 Oberdöbling
« Antwort #29 am: 07. August 2012, 11:54:06 »
Vielen Dank, und ich denke der Hergang des Unfalls geht ganz klar aus den Videobändern
und der Aussage des Lockführers hervor!