Autor Thema: Type c3  (Gelesen 31228 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TARS631

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1152
Type c3
« am: 27. August 2012, 16:50:08 »
Reihe c3
Schaffnerplatz
Bilder vom 11.09.1985

IbisMaster

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 343
Re: Type c3
« Antwort #1 am: 27. August 2012, 16:56:53 »
Beim vorletzten Bild sieht man einen Trittkontakt. Wofür war der?

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9343
Re: Type c3
« Antwort #2 am: 27. August 2012, 16:58:44 »
Beim vorletzten Bild sieht man einen Trittkontakt. Wofür war der?
Das ist m.W. das Notbremspedal.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

pronay

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 552
Re: Type c3
« Antwort #3 am: 27. August 2012, 16:59:53 »
Ist das sicher die Beiwagentype c3?

Tramway-Wiki meint, c3 hätte es nur bis 1934 gegeben; die Fotos passen eher zu c2:

http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php/Historische_Personenfahrzeuge

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Type c3
« Antwort #4 am: 27. August 2012, 17:02:35 »
Ist das sicher die Beiwagentype c3?

Tramway-Wiki meint, c3 hätte es nur bis 1934 gegeben; die Fotos passen eher zu c2:

http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php/Historische_Personenfahrzeuge

Hä?

Gurkenfass

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Type c3
« Antwort #5 am: 27. August 2012, 17:05:50 »
Ist das sicher die Beiwagentype c3?

Tramway-Wiki meint, c3 hätte es nur bis 1934 gegeben

http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php/Historische_Personenfahrzeuge
Die c3 die du meinst sind ja auch historisch, du hast ja auch bei den historischen Beiwagen nachgeschaut, statt bei den aktuellen: http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php/Aktuelle_Personenfahrzeuge

IbisMaster

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 343
Re: Type c3
« Antwort #6 am: 27. August 2012, 17:11:22 »
Beim vorletzten Bild sieht man einen Trittkontakt. Wofür war der?
Das ist m.W. das Notbremspedal.
Ah, danke!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9343
Re: Type c3
« Antwort #7 am: 27. August 2012, 17:11:36 »
Die c3 die du meinst sind ja auch historisch, du hast ja auch bei den historischen Beiwagen nachgeschaut, statt bei den aktuellen: http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php/Aktuelle_Personenfahrzeuge
...was angesichts der Fotos des Schaffnerplatzes ohnehin klar sein sollte!
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

pronay

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 552
Re: Type c3
« Antwort #8 am: 27. August 2012, 17:33:13 »
Die c3 die du meinst sind ja auch historisch, du hast ja auch bei den historischen Beiwagen nachgeschaut, statt bei den aktuellen: http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php/Aktuelle_Personenfahrzeuge
...was angesichts der Fotos des Schaffnerplatzes ohnehin klar sein sollte!
Bitte verzeiht, dass ich einen Beiwagen mit Schaffnerplatz – die's ja schon lange nimmer gibt – nicht für einen "aktuellen", sondern einen "historischen" gehalten habe.

Man lernt nie eben aus!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9343
Re: Type c3
« Antwort #9 am: 28. August 2012, 11:18:47 »
Bitte verzeiht, dass ich einen Beiwagen mit Schaffnerplatz – die's ja schon lange nimmer gibt – nicht für einen "aktuellen", sondern einen "historischen" gehalten habe.
In den "historischen" Wagen gab es ja nur Standschaffner, die hatten keinen eigenen Schaffnerplatz. Die ersten Wagen mit Schaffnerplatz kamen erst 1954.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15133
Re: Type c3
« Antwort #10 am: 28. August 2012, 11:22:50 »
Standschaffner sind in der Haltestelle auf der Straße gestanden. Die im Wagen tätigen nannte man Sitzschaffner und Pendelschaffner.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9343
Re: Type c3
« Antwort #11 am: 28. August 2012, 11:28:26 »
Standschaffner sind in der Haltestelle auf der Straße gestanden. Die im Wagen tätigen nannte man Sitzschaffner und Pendelschaffner.
Danke, Pendelschaffner hatte ich natürlich gemeint.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Type c3
« Antwort #12 am: 28. August 2012, 11:32:51 »
Bitte verzeiht, dass ich einen Beiwagen mit Schaffnerplatz – die's ja schon lange nimmer gibt – nicht für einen "aktuellen", sondern einen "historischen" gehalten habe.
In den "historischen" Wagen gab es ja nur Standschaffner, die hatten keinen eigenen Schaffnerplatz. Die ersten Wagen mit Schaffnerplatz kamen erst 1954.
Bei den historischen Wagen im Straßenbahnjournalwiki finden sich aber auch Typen wie C, C1, D, D1, E, F, L, L3, L4, c, c1, c2, l und l3, die allesamt zumindest bei ihrer Indienststellung über einen Schaffnersitz verfügten und heute bereits historisch sind.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9343
Re: Type c3
« Antwort #13 am: 28. August 2012, 12:35:12 »
Bei den historischen Wagen im Straßenbahnjournalwiki finden sich aber auch Typen wie C, C1, D, D1, E, F, L, L3, L4, c, c1, c2, l und l3, die allesamt zumindest bei ihrer Indienststellung über einen Schaffnersitz verfügten und heute bereits historisch sind.
Ja klar, aber zunächst war ja hier von Wagen aus den dreißiger Jahren die Rede und ich bezog mich mit "historisch" auf diesen Zeitraum. So gesehen ist der Beruf des Schaffners selbst ja in Wien schon seit 1996 "historisch".
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

106er

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 353
Re: Type c3
« Antwort #14 am: 28. August 2012, 12:40:51 »
Beim vorletzten Bild sieht man einen Trittkontakt. Wofür war der?
Das ist m.W. das Notbremspedal.

Es gab auch ein Lautsprecherpedal. Wenn ich mich richtig erinnere, war dies ein kleineres Pedal, das mit dem linken Fuß zu betätigen war.
Beelzebub has a devil put aside for me ...