Autor Thema: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof  (Gelesen 3942 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

5er

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 341
28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« am: 28. September 2012, 09:53:41 »
Streckenunterbrechung der Westbahn zwischen Wien Westbahnhof und Hütteldorf

Aufgrund der Entgleisung eines Zuges ist die Strecke zwischen Wien Westbf und Wien Hütteldorf derzeit unterbrochen. An einer Behebung der Unterbrechung wird gearbeitet. Dauer der Unterbrechung vsl. bis nachmittags. Rechnen Sie bitte mit Unregelmäßigkeiten und Verspätungen.
Die Züge enden und beginnen in Wien Hütteldorf. EC 104 verkehrt ab Wien Meidling. Vorortelinie S 45 verkehrt planmäßig.
Der durchgehende RJ-Verkehr zwischen Budapest und Salzburg ist nur soweit betroffen, dass der Halt in Wien Westbf entfällt.
Die ÖBB-Fahrausweise auf der U 4 und U 6 der Wiener Linien zwischen Wien Westbahnhof und Wien Hütteldorf bzw. Wien Meidling werden anerkannt.
Nähere Informationen erhalten Sie im OeBB-Kundenservice 05-1717 (österreichweit zum Ortstarif).
Quelle: oebb.at

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7943
Re: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« Antwort #1 am: 28. September 2012, 09:57:17 »
Streckenunterbrechung der Westbahn zwischen Wien Westbahnhof und Hütteldorf

Aufgrund der Entgleisung eines Zuges ist die Strecke zwischen Wien Westbf und Wien Hütteldorf derzeit unterbrochen. An einer Behebung der Unterbrechung wird gearbeitet. Dauer der Unterbrechung vsl. bis nachmittags. Rechnen Sie bitte mit Unregelmäßigkeiten und Verspätungen.
Die Züge enden und beginnen in Wien Hütteldorf. EC 104 verkehrt ab Wien Meidling. Vorortelinie S 45 verkehrt planmäßig.
Der durchgehende RJ-Verkehr zwischen Budapest und Salzburg ist nur soweit betroffen, dass der Halt in Wien Westbf entfällt.
Die ÖBB-Fahrausweise auf der U 4 und U 6 der Wiener Linien zwischen Wien Westbahnhof und Wien Hütteldorf bzw. Wien Meidling werden anerkannt.
Nähere Informationen erhalten Sie im OeBB-Kundenservice 05-1717 (österreichweit zum Ortstarif).
Quelle: oebb.at

http://derstandard.at/1348284283712/Zug-in-Wien-entgleist-Westbahn-ab-Westbahnhof-gesperrt
Der Standard schreibt, ein ÖBB-Zug sei entgleist, in der älteren Version (vor einer Stunde) war noch von einem Zug der Westbahn die Rede (Bahnstrecke oder Bahngesellschaft?)

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31061
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« Antwort #2 am: 28. September 2012, 10:06:25 »
Die ÖBB-Fahrausweise auf der U 4 und U 6 der Wiener Linien zwischen Wien Westbahnhof und Wien Hütteldorf bzw. Wien Meidling werden anerkannt.
Die Wiener Linien verweisen in ihren Durchsagen allerdings auf die Linien U4, 52 und 49 (in dieser Reihenfolge!).
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

5er

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 341
Re: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« Antwort #3 am: 28. September 2012, 10:07:21 »
Zitat
http://derstandard.at/1348284283712/Zug-in-Wien-entgleist-Westbahn-ab-Westbahnhof-gesperrt
Der Standard schreibt, ein ÖBB-Zug sei entgleist, in der älteren Version (vor einer Stunde) war noch von einem Zug der Westbahn die Rede (Bahnstrecke oder Bahngesellschaft?)

Es war ein Zug der ÖBB PV (IC 540)

ULF

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 972
Re: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« Antwort #4 am: 28. September 2012, 10:12:34 »
Streckenunterbrechung der Westbahn zwischen Wien Westbahnhof und Hütteldorf
In diesem ORF-Bericht gibt's übrigens ein Bild davon. Eine Taurus und der erste Waggon seien auf Höhe der Johnstraße entgleist. Bis 18:00 Uhr soll es dauern bis ein eingleisiger Betrieb hergestellt werden kann.

Edith: Mittlerweile ist sogar ein Video im angesprochenen Bericht eingebettet.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31061
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« Antwort #5 am: 28. September 2012, 10:23:31 »
Laut EBFÖ fahren die Züge des EVU "Westbahn" nach Meidling. Angeblich sollen sie dabei auch in Speising halten, was ich mir jedoch aufgrund der Bahnsteiglänge nicht vorstellen kann.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

IbisMaster

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 342
Re: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« Antwort #6 am: 28. September 2012, 13:14:16 »
Heute hatte die ÖBB einen schwarzen Tag:

Zuerst die Entgleisung beim Westbahnhof.
Dann ein Unfall, bei dem ein LKW eine Eisenbahnbrücke beschädigte, Südbahn zwischen Leobersdorf und Felixdorf gesperrt (bis 10 Uhr). *)
Und ab ca. 10 Uhr auf der Westbahn ein Oberleitungsgebrechen zwischen Steyr und St. Valentin.

Bad Vöslau zu erreichen war heute eine Qual.

*) Die Abfahrtsmonitore auf der ÖBB-Homepage zeigten alle Züge (pünktlich) an, obwohl sie gar nicht führen (bzw. über Pottendorf)

Quelle: www.oebb.at

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27742
Re: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« Antwort #7 am: 28. September 2012, 13:31:13 »
Und dann noch in St. Pölten Hbf Ausfall der Sicherungsanlage, kompletter Verkehr unterbrochen 8)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

P.S.38

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 297
    • Meine Bilder auf bahnbilder.de
Re: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« Antwort #8 am: 28. September 2012, 18:30:12 »
WESTBahn Züge fuhren wirklich nach Meidling, allerdings ohne Halt in Speising und Kurzwende auf Bst. 7/8
pro Tram

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9278
Re: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« Antwort #9 am: 28. September 2012, 18:57:15 »
WESTBahn Züge fuhren wirklich nach Meidling, allerdings ohne Halt in Speising und Kurzwende auf Bst. 7/8
Wie sieht es da mit der Streckenkenntnis der Lokführer aus? Weiß jeder WESTbahnfahrer was er wo zu beachten hat oder worden ihnen sogar ein ÖBB-Lokführer an die seite gestellt?

P.S. hier noch ein Bericht mit Bildern und kurzem Video.http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Zug-in-Bahnhof-Penzing-entgleist-Chaos-im-Reise-Verkehr/80016310
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27742
Re: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« Antwort #10 am: 28. September 2012, 20:28:03 »
Wie sieht es da mit der Streckenkenntnis der Lokführer aus? Weiß jeder WESTbahnfahrer was er wo zu beachten hat oder worden ihnen sogar ein ÖBB-Lokführer an die seite gestellt?
Ja, normalerweise muss dann ein Lotse mitfahren, außer sie haben tatsächlich eine Streckenschulung nach Meidling (was ich aber irgendwie nicht für sehr wahrscheinlich halte).
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9278
Re: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« Antwort #11 am: 28. September 2012, 20:38:46 »
Ja, normalerweise muss dann ein Lotse mitfahren, außer sie haben tatsächlich eine Streckenschulung nach Meidling (was ich aber irgendwie nicht für sehr wahrscheinlich halte).
Ah, okay. Ist dann ähnlich wie in Deutschland, dort wird in solchen Fällen, ein Streckenfahrer dem Lokführer zur Seite gestellt.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

ULF

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 972
Re: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« Antwort #12 am: 29. September 2012, 12:28:13 »
Laut diesem Bericht in "Wien heute" war die Ursache für die Entgleisung übrigens eine Weichenfehlstellung. Bis heute um 18 Uhr sollte der zweigleisige Betrieb wieder aufgenommen werden. Bis dahin soll die S50 nur bis Hütteldorf verkehren. Die Schadenshöhe sei im sechsstelligen Bereich angesiedelt.

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1033
Re: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« Antwort #13 am: 29. September 2012, 12:36:02 »
Die WESTbahn-Züge nach Meidling hatten Lotsen mit.

Was man so hört, wurde zur Zeit der Entgleisung mit Ersatzsignal gefahren. Schaut also so aus, als ob die Weiche versehentlich unter dem Zug umgestellt wurde.

REX 9303 hätte übrigens genau in Penzing mit dem IC 540 kreuzen sollen (500 Meter von der Unfallstelle). Dass er an dem Tag vier Minuten Verspätung hatte, war wohl Riesenglück für alle Beteiligten.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27742
Re: 28.9.2012: Entgleisung ÖBB Westbahnhof
« Antwort #14 am: 29. September 2012, 13:12:32 »
Zitat
Moser: Sparmaßnahmen bei den ÖBB gehen zu Lasten von Sicherheit und Fahrgästen
Grüne: Sicherheit, Wartung und Service müssen bei den ÖBB wieder Vorrang haben

Wien (OTS) - "Die gestrige Zugentgleisung, die den W-Bahn-Verkehr
massiv behinderte, und die damit verbundene lange Dauer der
Aufräumarbeiten dürfte eine Folge der Sparmaßnahmen bei den ÖBB
sein," befürchtet die Verkehrssprecherin der Grünen, Gabriela Moser,
auf Basis von Insider-Informationen.

Diesen zu Folge musste eine Ersatzfahrstrecke erstellt werden, da
bereits seit 18 Stunden eine Signalstörung bestand. Der zuständige
Signalmeister hatte offenbar aus Sparmaßnahmen trotz verlängerter
Instandhaltungsintervalle keine Bereitschaft. Eine Weiche wurde unter
dem fahrenden Zug gestellt, der über 100 Personen transportierte.

Die Länge der Störung des Fahrbetriebs geht auch auf
Einsparungsmaßnahmen zurück: Die Untersuchungskommission nahm ihre
Arbeit verspätet auf und die zuvor für Bauarbeiten in Wien Hbf
verwendete Mannschaft konnte aus Personalmangel erst nach Ablauf der
Mindestruhezeit für den dringlichen Hilfszug zu den Aufräumarbeiten
nach der Entgleisung eingesetzt werden.
So konnte ein eingleisiger Betrieb (mit Einschränkungen) erst um
18h35 aufgenommen werden.

Über das Krisenmanagement und die Information der Fahrgäste kam es
berechtigter Maßen zu zahlreichen Klagen. Fahrgäste wurden statt nach
Hütteldorf nach Meidling geschickt, Anzeigetafeln vermittelten
keinerlei konkrete Information, etc.

Leider bestätigt diese, glücklicherweise ohne Personenschaden
verlaufene, Entgleisung die jahrelange Kritik der Verkehrssprecherin
der Grünen, dass die ÖBB am völlig falschen Ort sparen.
Instandhaltung, Service, Bereitschaft, Fahrgastsicherheit und
KundInnenInformation werden ausgedünnt. Dafür rinnen Milliarden in
gigantische Tunnelprojekte, die verkehrspolitisch höchst umstritten
sind, und unnötigerweise rinnen Millionen auf der Südbahn in die
Umstellung von Links- auf Rechtsverkehr. "Bei den ÖBB müssen
Sicherheit, Wartung und Service wieder Vorrang haben.
Personaleinsparungen dürfen nicht auf Kosten der Sicherheit gehen",
fordert Moser.

Quelle: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120929_OTS0038/moser-sparmassnahmen-bei-den-oebb-gehen-zu-lasten-von-sicherheit-und-fahrgaesten
Mit uns kommst du sicher... zu spät.