Autor Thema: Linie 132 (1923-1982)  (Gelesen 145101 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1290
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #465 am: 27. Mai 2019, 18:36:42 »
Wäre interessant, ob der Wagen auf die gezeigte Art eingegleist werden konnte.

Starr-Achser waren im Entgleisungsfall wesentlich besser zu händeln. Bin sicher, daß der Twg. so wieder in die richtige Spur kam. Der Mann an der Seilwinde brauchte aber dafür Gefühl...

Davon bin ich auch überzeugt. Der seitliche Druck war sicher dazu, um den flachen Zugwinkel zu ändern, damit der Triebwagen mit der Vorderachse eingleist bevor die Einhollänge des Zugseiles ausgereizt ist. Sobald das Fahrzeug rollt, braucht man dazu relativ wenig Krafteinwirkung –> resultierende Kraft - Kräfteparallelogramm.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kr%C3%A4fteparallelogramm

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9633
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #466 am: 15. Juni 2019, 09:30:45 »
K 2485 + d2 auf der Prager Straße 1935 (Foto: Ernst Wögerer). Im Hintergrund ist der Bahnschranken der Kreuzung mit der Nordwestbahn zu erkennen.

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9633
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #467 am: 22. September 2019, 21:43:46 »
Ein Stapel von M als Verstärker anlässlich eines Fußballspiels im Schuttgleis Autokaderstraße; als vorderster Wagen M 4049 (Foto: Ernst Wögerer). Auf der Rückseite ist die Aufnahme sinnigerweise mit 1954 bestempelt; M 4049  erhielt lt. Wiki im März 1961 gummigerahmte Stirnwandfenster und Scheibenwischer. Auch die moderne Schriftart der Brustwandtafel ist ein Indiz, dass die Aufnahme in den 60er Jahren entstanden ist.

LG nord22

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6064
    • www.tramway.at
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #468 am: 23. September 2019, 00:08:22 »
wieso ist man eigentlich mit so einem Haufen Solowagen Stadionverstärker gefahren?
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9434
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #469 am: 27. September 2019, 11:41:52 »
wieso ist man eigentlich mit so einem Haufen Solowagen Stadionverstärker gefahren?

Vermutlich, weil man sich das Umkuppeln ersparen wollte?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1150
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #470 am: 27. September 2019, 12:09:31 »
wieso ist man eigentlich mit so einem Haufen Solowagen Stadionverstärker gefahren?

Vermutlich, weil man sich das Umkuppeln ersparen wollte?
Das kann stimmen, muss aber nicht, denn die Schleife in Strebersdorf gab es (lt. Wiki) schon. Die Zufahrt zum Schuttgleis konnte über die Schleife Strebersdorf und über zurückschieben in die Autokaderstraße erfolgen. Ein Gleisbruch wird das doch nicht verhindert haben >:D

RobertK

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 145
    • Tramtrack Austria
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #471 am: 28. September 2019, 23:46:04 »
Ein Stapel von M als Verstärker anlässlich eines Fußballspiels im Schuttgleis Autokaderstraße; als vorderster Wagen M 4049 (Foto: Ernst Wögerer). Auf der Rückseite ist die Aufnahme sinnigerweise mit 1954 bestempelt; M 4049  erhielt lt. Wiki im März 1961 gummigerahmte Stirnwandfenster und Scheibenwischer. Auch die moderne Schriftart der Brustwandtafel ist ein Indiz, dass die Aufnahme in den 60er Jahren entstanden ist.

Aufnahmedatum ist der 18.05.1963, das Foto ist in "Bahn im Bild 4 - Die Type M der Wiener Verkehrsbetriebe" abgebildet.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9633
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #472 am: 06. Oktober 2019, 19:41:07 »
Anlässlich des Jubiläums 900 Jahre Strebersdorf wurde 1978 der geschmückte Z 4208 eingesetzt (Bildautor nicht bekannt). Z 4208 steht hinter einem F + l3 Zug der Linie 132 am Edmund-Hawranek-Platz.

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9633
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #473 am: 08. November 2019, 10:01:51 »
G2 2079 + k1 (k2) in der Prager Straße bei der Koloniestraße (Foto: Mag. Alfred Luft, 20.05.1961).

LG nord22

Halbstarker

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 111
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #474 am: 08. November 2019, 13:15:41 »
Ein tolles Bild - habe einige Jahre in dieser Gegend gewohnt!

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1482
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #475 am: 08. November 2019, 14:19:06 »
Ein tolles Bild - habe einige Jahre in dieser Gegend gewohnt!
Das Bild ist Stadtauswärts?

Lg Peter!
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

Halbstarker

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 111
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #476 am: 08. November 2019, 15:43:45 »
Das Bild ist Stadtauswärts?

Aufgrund des Zielschildes: ja.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9434
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #477 am: 08. November 2019, 15:50:31 »
Das Bild ist Stadtauswärts?

Aufgrund des Zielschildes: ja.

Nein. Da der Zug stadtauswärts unterwegs ist und das Foto gegen die Fahrtrichtung gemacht wurde, ist der Blick des Fotografen stadteinwärts gerichtet. Oder die Besteckung ist falsch.  ;)
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Halbstarker

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 111
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #478 am: 08. November 2019, 16:46:58 »
Ach so - ich fasste die Frage von Hawk so auf, dass sie sich auf die Fahrtrichtung des Zuges bezieht. Natürlich blickte der Fotograf dem Zug entgegen.