Autor Thema: Linie 5  (Gelesen 54609 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1429
Re: Linie 5
« Antwort #150 am: 06. Dezember 2015, 09:36:40 »
Ein paar "Durchzugsstraßen" sollten erhalten bleiben.

Wozu? Anrainer brauchen keine Durchzugsstraßen, für die reicht es, wenn sie zu- und abfahren können. Und der übrige Verkehr soll nicht durch Gebiete durchziehen, die ihm weder Quelle noch Ziel sind.

Deshalb kam das Durchzugsstraßen auch unter Anführungszeichen. Ich halte aber absolut nichts davon, dass man die Verbindung Taborstraße - Praterstraße in der Mitte zwischen Kai und Nodrbahnstraße komplett unterbindet. Eine Querverbindung sollte aufrecht bleiben. Von mir aus auch mit einem Einbahnsystem a'la Stumpergasse, so dass man eben dem Durchzugsverkehr es nicht zu attraktiv macht, diese Verbindung zu nutzen.
Die Verbindungen von der Taborstr. zur Praterstr. sind Einbahnen, zum teil mit mehrzweckstreifen!
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

18er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 159
Re: Linie 5
« Antwort #151 am: 30. Dezember 2015, 12:08:05 »
Beschleunigungsmaßnahmen für die Straßenbahnlinien in der Josefstadt sind sogar Bestandteil des Bezirksbudgets geworden. Ist dieses Budget für die gesamte kommende Legislaturperiode gültig oder nur für ein Jahr?

"Erst nach heftigen Streit und ausgiebigen Verhandlungen stimmte die Bezirksvertretung dem Josefstädter Bezirksbudget 2016 zu (...). Durch die Ablehnung des Budgetentwurfs im Finanzausschuss war die Bezirksvorsteherin gezwungen das Budget nach zu verhandeln. Dabei erreichten die Grünen die budgetäre Bedeckung der meisten ihrer Bezirksvorhaben. So sind 60.000 Euro für eine neue Baumreihe in der Albertgasse zwischen Pfeilgasse und Lerchenfelderstraße sowie 110.000 Euro die Beschleunigung der Straßenbahn, weitere Bäume und mehr Schulwegsicherheit in der Sanettystraße festgeschrieben."


Quelle: https://josefstadt.gruene.at/themen/bezirkplanung/bezirksparlament-beschliesst-den-finanzhaushalt-2016

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Linie 5
« Antwort #152 am: 30. Dezember 2015, 12:30:17 »
Möglicherweise ist damit die Ampel bei der Blindengasse gemeint >:D
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31552
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 5
« Antwort #153 am: 30. Dezember 2015, 15:08:30 »
Möglicherweise ist damit die Ampel bei der Blindengasse gemeint >:D

Schulwegsicherung bei der Sanettystraße spricht eher für eine Ampel ebendort. :-\
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15155
Re: Linie 5
« Antwort #154 am: 30. Dezember 2015, 15:21:03 »
Ich bin für aufwendige Ampelanlagen an jeder Ecke und die Überweisung der dafür üblichen Provisionszahlungen auf mein Konto!  >:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Linie 5
« Antwort #155 am: 01. Januar 2016, 12:32:50 »
Ich bin für aufwendige Ampelanlagen an jeder Ecke und die Überweisung der dafür üblichen Provisionszahlungen Schmiergelder auf mein Konto!  >:D
:-X
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1627
Re: Linie 5
« Antwort #156 am: 24. Oktober 2016, 19:53:39 »
In der Blindengasse gehört echt schleunigst was gemacht!
Ich bin vorhin mit der Bim in dem Bereich ca. 4 Mal stehen geblieben, weil sich der Fahrer vergewissern musste, ob sich das bei den Autos ausgeht.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10146
Re: Linie 5
« Antwort #157 am: 24. Oktober 2016, 20:23:55 »
In der Blindengasse gehört echt schleunigst was gemacht!
Ich bin vorhin mit der Bim in dem Bereich ca. 4 Mal stehen geblieben, weil sich der Fahrer vergewissern musste, ob sich das bei den Autos ausgeht.
Und was gehört gemacht?
Mit der Aussage - Er musste 4mal stehen bleiben und schauen fangt niemand etwas an.

Welche Fahrtrichtung und wo. Dann kann man eventuell etwas machen.

Nur solange die Züge vorbeikommen, tun sich die WLAN auch schwer zu argumentieren, das dort Parkplätze geschliffen werden.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1627
Re: Linie 5
« Antwort #158 am: 24. Oktober 2016, 20:57:33 »
Das ist ja eh immer dasselbe Stückerl, das Probleme macht, nämlich nach der Kreuzung Lerchenfelder Straße => Norden.

Warum fragst du, was zu machen ist, wenn du später verdeutlichst, dass dir sehr wohl bewusst ist, worum es geht? ??? Und dort gibt es immer wieder Unterbrechungen wg. Falschparker, also wenn man will, kann man das schon argumentieren, würde ich sagen.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31552
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 5
« Antwort #159 am: 24. Oktober 2016, 22:31:49 »
Im Bereich der Vereinigungsweiche in der Blindengasse gehören 2-3 Pkw-Stellplätze entfernt. Oft genug geht es sich auch nicht aus, dass ein aus der Lerchenfelder Straße einbiegender Zug ums Eck kommt. Aber nachdem das alles immer bedauerliche Einzelfälle sind, geschieht nichts. Das ist nicht der einzige Falschparker-Hotspot, es gibt in anderen Bezirken auch ähnliche Bereiche, siehe Ortsangaben in der Störungsrundschau. Den zuständigen Bezirkspolitikern gehören daher viele Schweinchen: :ugvm:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Lerchenfelder

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 212
Re: Linie 5
« Antwort #160 am: 02. Dezember 2016, 09:31:58 »
Wie breit schätzt ihr denn die Blindengasse ungefähr ein? Also wie viel Platz hat die Straßenbahn und wie breit sind die Parkplätze und Gehsteige im Vergleich dazu? Würde nur gerne wissen, ob meine Schätzungen ungefähr stimmen!  ;)

Und was würdet ihr hier am ehesten zur Beschleunigung (bzw. Verhinderung von Behinderungen) tun? Einfach auf einer Seite die Parkplätze weg?

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10146
Re: Linie 5
« Antwort #161 am: 02. Dezember 2016, 10:07:14 »
Wie breit schätzt ihr denn die Blindengasse ungefähr ein? Also wie viel Platz hat die Straßenbahn und wie breit sind die Parkplätze und Gehsteige im Vergleich dazu? Würde nur gerne wissen, ob meine Schätzungen ungefähr stimmen!  ;)

Und was würdet ihr hier am ehesten zur Beschleunigung (bzw. Verhinderung von Behinderungen) tun? Einfach auf einer Seite die Parkplätze weg?

Grundsätzlich ist die Blindengasse breit genug. Nur schauen viele Autofahrer nicht auf die Bodenmarkierungen. Maximal die Parkplätze bei der Vereinigungsweiche nach der Lerchenfelder Straße gehören weg.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31552
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 5
« Antwort #162 am: 02. Dezember 2016, 10:17:53 »
Aus den Störungsdaten kann man sehr leicht auslesen, wo es häufig zu Behinderungen durch Falschparker kommt. Mit dieser Analyse müsste man sich seitens der WL nun mit den Bezirken zusammensetzen und Lösungen ausarbeiten.

Kann schon sein, dass das teilweise ohnehin gemacht wird, aber eben mit wenig Durchschlagskraft, weil kaum Ergebnisse sichtbar werden.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Linie 5
« Antwort #163 am: 02. Dezember 2016, 20:18:42 »
Kann schon sein, dass das teilweise ohnehin gemacht wird, aber eben mit wenig Durchschlagskraft, weil kaum Ergebnisse sichtbar werden.
Es ist zwar nicht der 5er, aber interessanterweise ging in letzter Zeit doch einiges weiter. Zum Beispiel Maurer Lange Gasse 10 - Parkplatz entfernt, Kreuzugasse, seit der 18. grün ist - mehrere Parkplätze entfernt. Bin gespannt ob man bei der Matthäusgasse das jetzt auch endlich so macht statt den Betonpollern.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10146
Re: Linie 5
« Antwort #164 am: 03. Dezember 2016, 06:13:26 »
Kann schon sein, dass das teilweise ohnehin gemacht wird, aber eben mit wenig Durchschlagskraft, weil kaum Ergebnisse sichtbar werden.
Es ist zwar nicht der 5er, aber interessanterweise ging in letzter Zeit doch einiges weiter. Zum Beispiel Maurer Lange Gasse 10 - Parkplatz entfernt, Kreuzugasse, seit der 18. grün ist - mehrere Parkplätze entfernt. Bin gespannt ob man bei der Matthäusgasse das jetzt auch endlich so macht statt den Betonpollern.

In der Geßlasse sind die Parkplätze mWn schon länger umgebaut. Und zumindest zu meiner Zeit war in der Geßlasse nicht der legale Bereich das Problem, sondern das Halteverbot, was es schon damals gegeben hat, Denn entweder standen die Autofahrer dort, oder so wie bei mir zweimal erst NACH dem Halteverbot, wo absolut kein Platz mehr war und bedingt durch die 5m-Regel ansich sowieso ein Halteverbot gilt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen